17 Folgen

.Der Podcast von PowerShift. Zu Rohstoffpolitik, Welthandel und Verkehrswende.

Kompass Weltwirtschaf‪t‬ PowerShift

    • Wissenschaft

.Der Podcast von PowerShift. Zu Rohstoffpolitik, Welthandel und Verkehrswende.

    28. Dezember, 2020

    28. Dezember, 2020

    Auf Europas Straßen fahren immer mehr und immer größere Autos, der Lieferverkehr nimmt zu. Die CO2-Emissionen des Straßenverkehrs in der EU steigen weiter - trotz Klimaziele. Das hat schwerwiegende globale Folgen. Jeden Tag tragen die CO2-Emissionen von den Straßen der EU zu Klimakatastrophen wie extremen Dürreperioden, Überschwemmungen und Hurricanes, sowie deren Konsequenzen für die betroffenen Menschen bei. Sie treffen vor allem die Menschen, die am wenigstens zur aktuellen Klimakrise beigetragen haben. Die europäischen CO2-Flottengrenzwerte sollen zum Klimaschutz im Verkehr beitragen und die CO2-Verkehrsemissionen reduzieren. Bisher reichen die Ziele bei weitem nicht aus um Europa 2050 klimaneutral zu machen und einen Beitrag zur globalen Klimagerechtigkeit zu leisten. 2021 kann sich das ändern.
    Im Podcast sprechen Peter Fuchs, Sophie Scherger und Gäste darüber, was die europäischen CO2-Flottengrenzwerte eigentlich sind, welche Schwachstellen sie haben und was 2021 geändert werden muss, damit sie helfen die Verkehrsemissionen schnell, drastisch und konsequent zu reduzieren und den europaweiten Verbrennerausstieg festzulegen.
     
    Mit Input von: Michael Bloss (Mitglied des Europäischen Parlaments für die EFA/Greens), Alex Keynes (NGO Transport & Environment), Ralph Obermauer (IG Metall) und Dieter Seifried (Beratungsbüro Ö-Quadrat)

    Zum Factsheet "Die europäischen CO2-Flottengrenzwerte: Ein Beitrag zur globalen Klimagerechtigkeit?"SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 31 Min.
    Podcast Nr. 16 – In die Zukunft mit nachhaltigen Batterien?

    Podcast Nr. 16 – In die Zukunft mit nachhaltigen Batterien?

    Batterien und Akkus sind aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Sie stecken in Laptops und Smartphones und der Markt für E-Auto-Akkus wird in Zukunft exorbitant wachsen. Deswegen plant die EU-Kommission eine „wettbewerbsfähige, zirkuläre, sichere und nachhaltige Wertschöpfungskette für alle Batterien“ zu erreichen. Dazu überarbeitet die Kommission derzeit ihre Batterien-Regulierung aus dem Jahr 2006.
    Im Podcast ist Michael Reckordt zu Gast. Wir sprechen darüber, welche Rohstoffe in Batterien stecken, zu welchen Problemen es beim Abbau der Rohstoffe und beim Recycling der Batterien kommt und was die EU-Kommission mit wettbewerbsfähig, zirkulär, sicher und nachhaltig meint.

    Zum Factsheet "Akku leer - Die schwache Batterie-Direktive der Europäischen Union"SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 12 Min.
    Podcast Nr. 15 – Tiefseebergbau hinterlässt tiefe Narben

    Podcast Nr. 15 – Tiefseebergbau hinterlässt tiefe Narben

    Tiefseebergbau – was klingt wie aus einem Roman von Jules Verne, wird von vielen Staaten der Welt aktiv vorangetrieben. Mit Hannah Pilgrim, Koordinatorin des Arbeitskreis Rohstoffe, sprechen wir in dieser Folge darüber, warum die Rohstoffe der Tiefsee plötzlich in den Fokus der Weltgemeinschaft gelangen, was die Pläne – auch der Bundesregierung – in Sachen Tiefseebergbau sind, und welche ökologischen und menschenrechtlichen Folgen dabei dringend thematisiert werden sollten. Hannah macht dabei auch deutlich, dass eine Ausweitung des Bergbaus in die Ozeane mit einer konsequent gedachten Rohstoffwende in Konflikt stehen würde. Warum? Hört rein.
    Weitere Informationen findet ihr im neuen Forderungspapier des AK Rohstoffe "Rohstoffwende umsetzen":

    Forderungspapier: Rohstoffwende umsetzen

    Ihr könnt den Podcast auch auf folgenden Plattformen finden und ihn als RSS Feed in eure Lieblings-Podcast-App integrieren:

    SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 17 Min.
    Podcast Nr. 14 – #StopptUnFaireKredite – Kein Landraub für deutsche Autos

    Podcast Nr. 14 – #StopptUnFaireKredite – Kein Landraub für deutsche Autos

    Die Bundesregierung bürgt in Guinea für den Ausbau einer Mine für einen Kredit in Höhe von 293 Millionen US-Dollar. 13 Dörfer sind von den negativen Auswirkungen dieser Mine betroffen: Hunderte Menschen werden umgesiedelt, verlieren fruchtbares Land und hatten zunächst keinen Zugang zu Trinkwasser. Und das mitten in der Corona-Pandemie. Die Bundesregierung vergab ihre Kreditbürgschaft, obwohl sie durch eine Studie des Umweltbundesamtes frühzeitig über die menschenrechtlichen Folgen des Bergbaus in Guinea wusste.
    Im Jahr 2017 kamen 93 Prozent der deutschen Bauxitimporte aus Guinea. Das Bauxit landet als Aluminium auch in deutschen Autos. Im neuen Podcast erklärt unser Rohstoffexperte Michael Reckordt, was es mit der Kreditbürgschaft auf sich hat, welche negativen Auswirkungen sie auf die Menschen in Guinea hat und welche Ziele wir mit unserer Kampagne #StopptUnFaireKredite zu den Ungebundenen Finanzkreditgarantien (UFK) der Bundesregierung erreichen wollen.
    //Ergänzung: Wir haben kurz nach der Aufnahme des Podcasts erfahren, dass der Minenbetreiber CBG mittlerweile 6 Wasserhähne für die Familien im neuen Dorf installiert hat. Diesen Fehler bitten wir zu entschuldigen.

    Mehr Infos zur Kampagne #StopptUnFaireKredite

    Ihr könnt den Podcast auch auf folgenden Plattformen finden und ihn als RSS Feed in eure Lieblings-Podcast-App integrieren:

    SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 11 Min.
    Podcast Nr. 13: Pandemie-Profite – Anwaltskanzleien raten zu Konzernklagen gegen Covid-19-Maßnahmen

    Podcast Nr. 13: Pandemie-Profite – Anwaltskanzleien raten zu Konzernklagen gegen Covid-19-Maßnahmen

    In der Corona-Krise haben viele Staaten stark in die Wirtschaft eingegriffen, um die Bürger*innen vor Infektionen zu schützen. Anwaltskanzleien raten Investoren nun, die Staaten wegen dieser Maßnahmen vor internationalen Schiedsgerichten auf Schadensersatz zu verklagen. Über die Grundlagen dieser Klagen und was den Staaten drohen könnte, darüber sprechen wir im neuen „Kompass Weltwirtschaft“ mit unserer Handels- und Investitionsexpertin Bettina Müller.
    Ihr könnt den Podcast auch auf folgenden Plattformen finden und ihn als RSS Feed in eure Lieblings-Podcast-App integrieren:

    SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 14 Min.
    Podcast Nr. 12 – Giftige Geschäfte: Wie das EU-Mercosur-Abkommen den Handel mit Pestiziden befördert

    Podcast Nr. 12 – Giftige Geschäfte: Wie das EU-Mercosur-Abkommen den Handel mit Pestiziden befördert

    Der Export hochgefährlicher, in der EU verbotener Pestizide in den Mercosur-Raum und der Re-Import in Form von Lebensmitteln sind drohende Folgen des EU-Mercosur-Abkommens. Warum das Abkommen den Export dieser Pestizide verbilligt, was die Folgen für die Menschen vor Ort und in der EU sind und was deutsche Chemiekonzerne damit zu tun haben, davon erzählt unsere Handelsexpertin Bettina Müller in dieser Folge von Kompass Weltwirtschaft.
    Ihr könnt den Podcast auch auf folgenden Plattformen finden und ihn als RSS Feed in eure Lieblings-Podcast-App integrieren:

    SpotifyiTunesDeezerPlayerFMRSS Feed

    • 15 Min.

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: