22 Folgen

Wohin mit den Händen? Wie eine Botschaft vermitteln? Alle Fragen rund um den öffentlichen Auftritt stehen im Mittelpunkt dieses Podcasts. Er gibt wertvolle Tipps, zu hören sind Interviews mit Expert:innen, die umfangreiche Erfahrungen mit Medientrainings haben. Letztlich geht es in den Episode immer wieder um die zwei Grundziel eines Medientrainings - die Botschaft auf den Punkt und das Lampenfieber in den Griff zu bekommen.

Medientraining Martin Kerscher

    • Bildung
    • 5,0 • 2 Bewertungen

Wohin mit den Händen? Wie eine Botschaft vermitteln? Alle Fragen rund um den öffentlichen Auftritt stehen im Mittelpunkt dieses Podcasts. Er gibt wertvolle Tipps, zu hören sind Interviews mit Expert:innen, die umfangreiche Erfahrungen mit Medientrainings haben. Letztlich geht es in den Episode immer wieder um die zwei Grundziel eines Medientrainings - die Botschaft auf den Punkt und das Lampenfieber in den Griff zu bekommen.

    "Medientraining ist wie Leistungssport"

    "Medientraining ist wie Leistungssport"

    Wenn ein ehemaliger Leistungssportler jetzt als Medientrainer arbeitet, dann kann man einen ganz neuen Zugang zum Medientraining erhalten: dann bekommen Trainingsziele, Publikum und Übungen eine ganz neue Bedeutung. Ingo Bosch ist gelernter Sportwissenschaftler, war Mitglied im Leistungskader Karate und als Berater in einer PR-Agentur tätig. Heute arbeitet er als Medientrainer und ist Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für Medientraining. Ingo Bosch sagt: Medientraining und Leistungssport haben viel gemeinsam - weil es letztlich bei beiden um die Kontrolle und die Steuerung von Körper und Geist geht.

    • 39 Min.
    Über die Kunst des guten Antwortens

    Über die Kunst des guten Antwortens

    "Which questions do you have for my answers", dieses Bonmot von Henry Kissinger beschreibt sehr gut, worum es in einem Medientraining immer geht: die Kunst gut zu antworten, die eigenen Botschaften zu platzieren und die Frage dabei nicht aus dem Blick zu verlieren. Markus Tirok, Medientrainer in Hamburg und Gründer der "Interviewhelden" beschäftigt sich mit guten Fragen und guten Antworten. Er sagt: Interviews werden als sehr "zufällig" empfunden, aber genau das sind sie überhaupt nicht. Und: Natürlich sind die Fragen und Antworten wichtig, aber völlig unabhängig davon bieten  auch eine einzigartige Möglichkeit, Botschaften zu platzieren. Eine Chance, die sich nutzen lässt - und ein Medientraining kann dabei helfen.

    • 28 Min.
    Botschaften können wirken wie ein Bilderbuch

    Botschaften können wirken wie ein Bilderbuch

    Was Rotkäppchen, Hänsel und Gretel in einem Medientraining verloren haben? Die Kölner Wissenschaftsjournalistin Sonja Kolonko sagt: eine ganze Menge. Menschen sollten in Interviews so reden, als ob es aus einem Bilderbuch kommt. Denn nur dann entstünden Bilder und Emotionen und nur dann, können Botschaften bei Zuhörer:innen hängen bleiben. Das mag dann dem ein oder anderen gestandenen Manager zunächst verwundern, aber Storytelling funktioniert, berichtet Sonja Kolonko. Und eine weitere Erkenntnis der Medientrainerin: „Menschen wollen Spaß haben oder schlauer werden - wenn mir beides nicht gelingt, verliere ich.“ 

    • 21 Min.
    "Warum sollten Politiker nicht ehrlich antworten?"

    "Warum sollten Politiker nicht ehrlich antworten?"

    Ein erschossener Waschbär und grüne Puffbohnen - es gibt Themen im Leben eines Pressesprechers, die man sich noch nicht einmal ausdenken kann. Und erzählt werden sie von Daniel Baumbach, er ist Pressesprecher der Stadt Erfurt und er arbeitet als Medientrainer. Dass er die Seite des Journalisten, Pressesprechers und Medientrainers kennt, das hilft nicht nur ihm bei seiner Arbeit, sondern auch seinen Trainees. Im Podcast Medientraining berichtet er von seinen Erfahrungen mit Medientrainings in der öffentlichen Verwaltung und von einer Politikerin, deren Auftritt er besonders zu schätzen weiß (und nein, es ist nicht Angela Merkel).

    • 30 Min.
    "Wer ein Ziel hat, kann problemlos kommunizieren."

    "Wer ein Ziel hat, kann problemlos kommunizieren."

    Wenn es einen „Vater des Medientrainings“ gibt, dann ist es Stefan Korol, der vor 30 Jahren sein erstes Medientraining angeboten hat. Damals war es allenfalls üblich ein „Rhetorik-Training“ zu buchen, aber ein Medientraining? Das gab es nicht. Seitdem ist viel passiert - einerseits mit Stefan Korol, der lange Professor an der Fachhochschule Rhein-Sieg war, und andererseits mit Form und Inhalten des Medientrainings. Davon berichtet Stefan Korol in dieser Episode des Podcasts Medientraining - Auftakt einer Reihe von Gesprächen mit anderen Medientrainer:innen.

    • 42 Min.
    "Menschen können nur überzeugen, wenn sie sich zeigen."

    "Menschen können nur überzeugen, wenn sie sich zeigen."

    Welche Rolle spielen Gefühle bei einem öffentlichen Auftritt? Und welche Rolle sollten sie in einem Medientraining spielen? Emotionen im Medientraining, das war das Thema im Gespräch mit Andrea Montua in dieser Episode. Authentizität,  das wurde auch deutlich, ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Menschen bei sich sein und sich so zeigen können. Nur dann können sie auch bei einem öffentlichen Auftritt überzeugen.

    • 26 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
2 Bewertungen

2 Bewertungen

Kerscher weiß Bescheid ,

Kerscher weiß Bescheid

Gute Tipps für den medialen Auftritt - kurz, knackig, sympathisch, hilfreich!

Top‑Podcasts in Bildung

Deutschlandfunk Nova
Greator – GEDANKENtanken
Maxim Mankevich
Christian Bischoff - Persönlichkeits- und Mentaltrainer
Mo Abi
Deutschlandfunk Nova