34 Folgen

Die Evangelische Akademie Frankfurt gestaltet gesellschaftliche Debatten. Mit diesem Podcast kann man von überall aus zuhören – auf dem Sofa zu Hause ebenso wie auf dem Weg zur Arbeit. Interessante Personen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sprechen mit den Studienleiter/innen der Akademie über Themen unserer Zeit: von A wie Armut bis Q wie Quarantäne.

Sofa-Akademie Evangelische Akademie Frankfurt

    • Bildung
    • 5,0 • 3 Bewertungen

Die Evangelische Akademie Frankfurt gestaltet gesellschaftliche Debatten. Mit diesem Podcast kann man von überall aus zuhören – auf dem Sofa zu Hause ebenso wie auf dem Weg zur Arbeit. Interessante Personen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur sprechen mit den Studienleiter/innen der Akademie über Themen unserer Zeit: von A wie Armut bis Q wie Quarantäne.

    Antiziganismus im Blick – Uralte Vorurteile im pädagogischen Alltag

    Antiziganismus im Blick – Uralte Vorurteile im pädagogischen Alltag

    Präventionscafé vom 30. Juni 2021 mit Benjamin Böhm (Sozialarbeiter), moderiert von Katharina Lange (Jugendmigrationsdienst des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit in Frankfurt) und Annette Lorenz (Evangelische Akademie Frankfurt)

    Bilder und Vorurteile, die sich Menschen von vermeintlichen „Zigeunern“ machen, gehen mehr als 500 Jahre weit in die Geschichte zurück. Wir schauen uns Geschichte, Narrative und Wirkungsweisen des Antiziganismus an und diskutieren Handlungsmöglichkeiten für die pädagogische Praxis.

    • 1 Std. 35 Min.
    Deutschland sucht das Genderzeichen

    Deutschland sucht das Genderzeichen

    Diskussion vom 2. Juli 2021 mit Karin Dalka (Frankfurter Rundschau), Martin Franke (EKHN), Marianne Preis-Dewey (Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen), Prof. Dr. Sabine Sczesny (Universität Bern) und Petra Weitzel (Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität), moderiert von Jannika Kämmerling (Hessischer Rundfunk) und Dr. Stina Kjellgren (Arbeitskreis Gender der Evangelischen Akademie Frankfurt)

    Welches Genderzeichen wird sich durchsetzen? Müssen wir uns überhaupt auf eines einigen? Mit welchen Vor- oder Nachteilen gehen die verschiedene Schreibweisen einher, und wessen Perspektiven müssten berücksichtigt werden?

    • 2 Std
    Weisheit in Judentum, Christentum, Islam

    Weisheit in Judentum, Christentum, Islam

    Gespräch vom 19. Mai 2021 mit Roberto Fabian (Jüdische Volkshochschule Frankfurt), Dr. Kornelia Siedlaczek (Katholische Erwachsenenbildung) und Songül Yasar (Krankenhausseelsorgerin), moderiert von Dr. Eberhard Pausch

    Wir Menschen brauchen Träume von einer besseren Welt. Gerade in Zeiten, die für viele von uns dunkel und schwierig scheinen. Aber Träume brauchen auch einen Rahmen, in dem sie sich in geordneter Weise entfalten können und umsetzen lassen. Die Weisheit bildet einen solchen Rahmen.

    • 1 Std. 28 Min.
    Lebenskrise Intensivstation – Lesung aus „Das Jahr magischen Denkens“ von Joan Didion

    Lebenskrise Intensivstation – Lesung aus „Das Jahr magischen Denkens“ von Joan Didion

    Lesung vom 13. Mai 2021 mit Anke Sevenich

    Die große amerikanische Autorin Joan Didion gerät in die größte Krise ihres Lebens. Völlig unerwartet verstirbt ihr Mann an den Folgen eines Herzinfarkts, während ihre einzige Tochter schwerst erkrankt auf der Intensivstation mit dem Tode ringt. Durch ihren autobiografischen Bericht „Das Jahr magischen Denkens“ ist eines der eindrücklichsten Bücher über Lebenskrisen und Intensivstationen entstanden, für das Joan Didion in den USA mit dem renommierten National Book Award ausgezeichnet wurde. Die bekannte Schauspielerin Anke Sevenich liest ausgewählte Passagen, die aus interdisziplinärer Perspektive kommentiert werden.

    • 50 Min.
    Martin Niemöllers Antisemitismus 1918–1967: Versuch einer Neubewertung

    Martin Niemöllers Antisemitismus 1918–1967: Versuch einer Neubewertung

    Vortrag von Benjamin Ziemann vom 26. April 2021

    Martin Niemöller (1892–1984) zählt zu den bekanntesten deutschen evangelischen Kirchenvertretern des 20. Jahrhunderts. Vor 1933 positionierte er sich deutschnational und stand der NSDAP nahe. Danach wurde er zu einer führenden Gestalt des Widerstands der Bekennenden Kirche gegen den NS-Staat. Nach 1945 betonte er die Schuld der evangelischen Kirche und engagierte sich radikalpazifistisch für Frieden und Versöhnung im Ost-West-Konflikt und für eine gerechtere Ordnung der einen Welt. Bis heute ist er eine prominente, aber auch umstrittene Person. Der Historiker Benjamin Ziemann hält eine Neubewertung von Niemöllers Antisemitismus für nötig. In seinem Vortrag knüpft er an seine 2019 erschienene Biografie über Niemöller an.

    • 23 Min.
    Geheimnisse gestattet? Die Bedeutung von Transparenz in unserer Gesellschaft

    Geheimnisse gestattet? Die Bedeutung von Transparenz in unserer Gesellschaft

    Diskussion vom 21. April 2021 mit Carsten Knop (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Dr. Frederike van Oorschot (FEST Heidelberg) und Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation)

    Transparenz ist eine stetige Forderung – und Fluch und Segen gleichermaßen. Ihre Ambivalenz zeigt sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen, besonders in Zeiten digitaler Kommunikation. Wie können wir damit umgehen? Und wie viel Transparenz ist eigentlich wünschenswert?

    • 1 Std. 12 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
3 Bewertungen

3 Bewertungen

Top‑Podcasts in Bildung