312 Folgen

Das Update zum Krieg in der Ukraine - auch mit dem Blick in Krisenregionen wie den Nahen Osten. Der Podcast erscheint wöchentlich, dienstags und freitags, ab 16.30 Uhr. Die langjährigen ARD-Korrespondent:innen Anna Engelke und Carsten Schmiester sprechen mit sicherheitspolitischen Expert:innen. Was passiert zwischen den Fronten, wann kommt die Zeitenwende der Bundeswehr? Wen bedroht Russland als nächstes? Fragen und Anregungen zum Podcast: streitkraefte[at]ndr.de
Weitere Interviews und Hintergründe: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/index.html

Streitkräfte und Strategien NDR Podcasts

    • Nachrichten
    • 4,6 • 1.434 Bewertungen

Das Update zum Krieg in der Ukraine - auch mit dem Blick in Krisenregionen wie den Nahen Osten. Der Podcast erscheint wöchentlich, dienstags und freitags, ab 16.30 Uhr. Die langjährigen ARD-Korrespondent:innen Anna Engelke und Carsten Schmiester sprechen mit sicherheitspolitischen Expert:innen. Was passiert zwischen den Fronten, wann kommt die Zeitenwende der Bundeswehr? Wen bedroht Russland als nächstes? Fragen und Anregungen zum Podcast: streitkraefte[at]ndr.de
Weitere Interviews und Hintergründe: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/index.html

    Zwei Jahre Krieg (Tag 730 mit Andreas Flocken)

    Zwei Jahre Krieg (Tag 730 mit Andreas Flocken)

    “Wir sind um 5 Uhr Ortszeit geweckt worden von mindestens zwei großen Einschlägen hier in der Nähe.” Die Stimme von ARD-Korrespondentin Rebecca Barth erinnert an den Überfall der Ukraine am 24.2.2022. Zwei Jahre später berichtet sie im Podcast, dass der Abzug der ukrainischen Truppen aus Awdijiwka alles andere als geordnet abgelaufen ist. Die Niederlage sei emotional und symbolisch ein sehr schwerer Schlag für die Ukraine. Viele Soldaten erzählen, dass sie keine Munition mehr zur Verteidigung hatten und auch deshalb abziehen mussten. Zu wenig, zu spät, so das Fazit von Anna Engelke über die Waffenlieferungen aus Deutschland. Es gebe eine Kluft zwischen Worten und Taten, kritisiert der NDR-Militärexperte Andreas Flocken mit Blick auf die angekündigte Zeitenwende. Der Zustand der Bundeswehr sei erbärmlich. Mit Blick auf die Ukraine vermutet er, dass 2024 dazu dienen wird, die Streitkräfte zu konsolidieren und zu stabilisieren, damit man im nächsten Jahr eventuell eine Gegenoffensive starten könne. Erfolge sieht Flocken im Schwarzen Meer und bei Angriffen in die russische Tiefe mit Drohnen. Die Ukraine sei also noch lange nicht am Ende, wenn der Westen durchhalte mit seiner Unterstützung. Muss Deutschland also eine Führungsrolle in Europa übernehmen, fragt Host Carsten Schmiester? Wenn die Ukraine diesen Krieg verliert, dann habe das Zersetzungscharakter in Europa, sagt Kai Küstner. Das Problem mit der Munition hätte eigentlich viel früher gelöst werden können.
    Kommentar von Anna Engelke – Die Handbremse bleibt angezogen
    https://www.ndr.de/audio1578796.html
    Antrag der Ampel-Fraktionen zu 10 Jahre russischer Krieg gegen die Ukraine
    https://dserver.bundestag.de/btd/20/103/2010375.pdf
    Was Trump für Europa und die Ukraine bedeuten würde:
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/europa-deutschland-trump-100.html
    Zur Strategie von Russland und Ex-Wagner-Söldnern in afrikanischen Staaten:
    https://www.bbc.com/news/world-africa-68322230
    Podcast-Tipp: Geschafft?! Wie schafft man es, nicht abzustumpfen?
    https://www.ardaudiothek.de/sendung/geschafft/13134721/
    11km-Podcast Ukraine : Schlaflos im Krieg
    https://www.ardaudiothek.de/tagesschau/13174715/
    Fragen, Kritik und Feedback gerne an streitkraefte@ndr.de

    • 1 Std. 9 Min.
    Trailer: Streitkräfte und Strategien

    Trailer: Streitkräfte und Strategien

    Warum ist die Gegenoffensive gescheitert und wie lange reicht eigentlich noch die Munition? Anna Engelke und Carsten Schmiester sprechen darüber mit Reportern aus der Ukraine oder Sicherheitsexpertinnen.

    • 1 Min.
    Nach dem Fall von Awdijiwka (Tag 727 mit Nico Lange)

    Nach dem Fall von Awdijiwka (Tag 727 mit Nico Lange)

    Wolodymyr Selenskyj hat nach seinem Frontbesuch die Lage als äußerst schwierig bezeichnet. Hauptsächlich mangelt es an Munition. Verteidigungsexperte Nico Lange begrüßt den Rückzug: „Die Ukraine muss zur flexiblen Verteidigung übergehen aus Ressourcenmangel, auch weil sie keine Luftüberlegenheit hat.“ Die Ukraine könne deshalb jetzt nur noch Zeit gegen Land tauschen, erklärt Lange im Podcast. Durch asymmetrische Kriegsführung müssten die ukrainischen Streitkräfte jetzt die Ressourcen des Gegners schwächen, bis dann wieder aus dem Westen neue Waffen geliefert werden können, empfiehlt der Fellow der Münchner Sicherheitskonferenz. Eine gute Nachricht sei, dass der tschechische Präsident Pavel insgesamt 800.000 Schuss Artillerie-Munition ausgemacht hat. Nun müsse noch die Finanzierung für die Munition aus Süd-Afrika, Süd-Korea und der Türkei gefunden werden. Dann könne mit der Munition die zu langsame Produktion der westlichen Rüstungsindustrie überbrückt werden. Neben Artillerie fehlen der Ukraine vor allem weitreichende Raketen. Die USA denken darüber nach ATACMS Raketen mit größerer Reichweite bis zu 300 Kilometer Reichweite zu schicken. Und auch in Deutschland kommt Bewegung in die Frage von weitreichenden Waffensystemen. Aus Kiew meldet sich ARD-Korrespondent Vassili Golod und erzählt von Gesprächen mit ukrainischen Soldaten, die sich große Sorgen machen bei ihrer Rückkehr an die Front. Was in den Köpfen von Soldaten vorgeht, wenn ein Einsatz schiefgeht, darüber informiert der ehemalige Afghanistan-Korrespondent Kai Küstner. Er hat sich ausführlich mit dem Bericht der Enquete Kommission des Bundestags zum Bundeswehreinsatz am Hindukusch beschäftigt.
    Dritte Staffel des Afghanistan-Podcasts “Killed in Action”
    https://1.ard.de/Killed_in_Action
    Website zum Podcast "Killed In Action":
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/Killed-in-Action-Was-ist-schiefgelaufen-in-Afghanistan,killedinaction118.html
    Beitrag zum Zwischenbericht der Enquete-Kommission “Lehren aus Afghanistan”:
    https://www.tagesschau.de/inland/afghanistan-einsatz-bundestag-100.html
    Der komplette Bericht der Enquete-Kommission:
    https://www.bundestag.de/resource/blob/990530/030f4d7432d257472d1f666298224136/Zwischenbericht-EK-Afghanistan.pdf
    Weltspiegel extra: 10 Jahre Krieg – Wie die Ukraine für ihre Freiheit kämpft
    https://1.ard.de/10-jahre-krieg
    Deutsch-ukrainische Sicherheitsvereinbarung
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/kanzler-selenskyj-sicherheitsvereinbarung-2260240
    NDR-Umfrage: Brauchen wir die Wehrpflicht zurück?
    https://www.ndr.de/umfragewehrpflicht102.html
    Fragen, Kritik und Feedback gerne an: streitkraefte@ndr.de

    • 53 Min.
    Trump, Putin und die Sicherheitskonferenz (Tag 723 mit Falko Droßmann)

    Trump, Putin und die Sicherheitskonferenz (Tag 723 mit Falko Droßmann)

    Vor 17 Jahren machte der russische Präsident Putin auf der Münchner Sicherheitskonferenz Aussagen, die heute von großer Bedeutung sind. „Ich glaube, dass der Prozess der NATO-Erweiterung weder etwas mit der Modernisierung der Allianz noch etwas mit der Sicherheit der EU zu tun hat, im Gegenteil.“ Damals unterschätzt, wird es heute als Vorzeichen für kommende russische Aggressionen wie den Krieg gegen die Ukraine gesehen. Anna Engelke meldet sich im Podcast aus München und beschreibt, welche Sicherheitsgarantien die Ukraine vom Westen bekommen und wie sich Europa künftig selbst verteidigen könnte, sollte Donald Trump als Präsident die NATO-Mitglieder nur noch dann unterstützen, wenn sie genügend Geld für die Verteidigung ausgeben. Achim Gutzeit spricht im Schwerpunkt mit Carsten Schmiester über die Bundeswehr und wie sie weiterhin von Bürokraten ausgebremst wird. Darum geht es auch im Interview mit Falko Droßmann von der SPD. Er ist Mitglied des Verteidigungsausschusses des Bundestages.
    Fragen, Kritik und Feedback gerne an streitkraefte@ndr.de
    TV-Doku „Hotel Weltpolitik – Inside Sicherheitspolitik“
    https://1.ard.de/hotel-weltpolitik-sicherheitskonferenz
    https://www.bundeswehr.de/de/organisation/streitkraeftebasis/auftrag
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/personalrat-lehnt-neuordnung-des-verteidigungsministeriums-ab-19494609.html
    https://www.ifo.de/DocDL/sd-2022-sonderausgabe-april-dorn-etal-deutsche-verteidigungsfaehigkeit.pdf
    https://www.swp-berlin.org/publications/products/arbeitspapiere/Moelling_Bundeswehrreform_April_2011_ks.pdf
    Interview mit Falko Droßmann
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drossmann-Weniger-Verteidigungsfachangestellte-mehr-Soldateninnen,audio1570724.html
    Podcast-Tipp: Killed in Action – neue Staffel: Mission ohne Ziel
    https://1.ard.de/Killed_in_Action

    • 32 Min.
    Wir leben nicht in Friedenszeiten (Tag 720 mit Wolfgang Ischinger)

    Wir leben nicht in Friedenszeiten (Tag 720 mit Wolfgang Ischinger)

    Donald Trump ist noch lange nicht zurück im Weißen Haus, trotzdem erschüttert sein Wahlkampf bereits die Sicherheitspolitik in Europa. Bei einem Auftritt in South Carolina hat Trump bekräftigt, künftig nur die NATO-Länder zu schützen, die aus seiner Sicht genug für das Verteidigungsbündnis “zahlen”. Im selben Atemzug hat er Russland ermutigt, mit säumigen NATO-Ländern zu tun, “was immer sie tun wollen”. Solche Sprüche sind Gift für das Bündnis, sagt Wolfgang Ischinger im Interview mit Anna Engelke. Hier sei großer Schaden entstanden. Europa müsse deshalb mehr tun für das eigene Sicherheitsinteresse, empfiehlt der frühere Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz Ischinger. Bundeskanzler Scholz hat deutlich reagiert und bei einem Treffen mit dem polnischen Regierungschef Donald Tusk erklärt, Deutschland werde das Zwei-Prozent-Ziel nicht nur dieses Jahr erreichen, sondern “für alle Zeit tun”. In Richtung Trump sagte er: „Das Schutzversprechen der NATO gilt uneingeschränkt: Alle für einen. Einer für alle.“ Carsten Schmiester erläutert, wie die Bundeswehr künftig unabhängig von einer schwierigen Haushaltlage zuverlässig finanziert werden kann.
    Fragen, Kritik und Feedback gerne an streitkraefte@ndr.de
    Wolfgang Ischinger: „Das ist Gift für die Allianz“
    https://www.ndr.de/audio1571628.html
    Debatte über Sondervermögen der Bundeswehr
    https://www.tagesschau.de/bundeswehr-sondervermoegen-116.html
    Umfrage PwC: “Die Deutschen wollen verteidigungsfähiger werden”
    https://www.pwc.de/de/pressemitteilungen/2024/die-deutschen-wollen-verteidigungsfaehiger-werden.html
    „Der Krieg ist zu einem Stellungskrieg geworden“
    https://www.tagesschau.de/ukraine-militaerspitze-romanenko-100.html
    Podcast-Tipp: Putins Geisel: Der Fall Gershkovich
    https://1.ard.de/11KM-tagesschau-podcast

    • 49 Min.
    Nach Saluschnyjs Entlassung (Tag 716 mit Nicole Schilling)

    Nach Saluschnyjs Entlassung (Tag 716 mit Nicole Schilling)

    Neuer Generalstabschef in der Ukraine ist Olexander Syrskyi. Er ist Nachfolger des beliebten Generals Walerij Saluschnyj. Mit dem Wechsel an der Militärspitze ist ein längerer Konflikt mit Präsident Selenskyj beendet. Die Nachricht von der Entlassung, auch wenn sie erwartet worden war, kam bei vielen ukrainischen Militärbeobachtern aber nicht gut an.
    In Moskau hat Präsident Putin unterdessen den ultrakonservativen Moderator Tucker Carlson empfangen. Wirklich kritische Fragen gab es nicht, sagt Carsten Schmiester.
    Wie die Bundeswehr künftig mehr Leute für sich gewinnen will, darüber hat Anna Engelke mit Generalstabsärztin Dr. Nicole Schilling gesprochen. Im Gespräch mit der höchstrangigen Soldatin der Bundeswehr ging es auch um die Kriegstüchtigkeit der deutschen Streitkräfte, um eine mögliche Wehrpflicht und die Frage, ob Männer und Frauen ohne deutschen Pass künftig in die Bundeswehr können.
    Fragen, Kritik und Feedback gerne an streitkraefte@ndr.de
    Weitere Informationen und Hintergründe:
    Mission der Bundeswehr im Roten Meer
    https://www.ndr.de/fregatte2068.html
    Tucker Carlson: Die Putin-Verstehen-Show
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/putin-interview-108.html
    Interview mit Dr. Nicole Schilling:
    http://www.ndr.de/nachrichten/info/audio1568940.html
    Politikexperte Nico Lange zu Ukraine-Hilfen:
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/audio1569342.html
    Podcast-Tipp: 10 Minuten Wirtschaft:
    https://1.ard.de/10_Minuten_Wirtschaft

    • 50 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
1.434 Bewertungen

1.434 Bewertungen

SBvr78 ,

Tolle Folge Machtkampf in der Ukraine

Sehr gute Folge. Der Gast Herr Domröse erklärt sehr nachvollziehbar und gut die Lage. Der Podcast ist immer gut ich höre ihn sehr gern. Diese aktuelle Folge hat mir sehr gut gefallen. Danke für die gute Arbeit!

AndreFS73 ,

Bemüht, aber unzureichend…

…sind die Versuche, Fakten zu analysieren. Gut nur, wenn Gäste mit Sachkenntnis zu Wort kommen.

Df1984gdf ,

Toll

Gefällt mir sehr gut, äußerst angenehme und eloquente Moderatoren. Bei dem interviewen von Politikern aber gerne deutlich härter nachfragen und sie nicht wegkommen lassen mit dem typischen Geschwätz. Ihnen haben wir schließlich die ganze Misere durch ihre Naivität/ falschen Entscheidungen zu verdanken.

Top‑Podcasts in Nachrichten

ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Micky Beisenherz & Studio Bummens
Philip Banse & Ulf Buermeyer
ZEIT ONLINE
Gabor Steingart
tagesschau

Das gefällt dir vielleicht auch

Mitteldeutscher Rundfunk
RTL+ / Stefan Schmitz, Christian Mölling, Audio Alliance
NDR Info
Der Podcast zur sicherheitspolitischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt.
DER SPIEGEL
NDR Info

Mehr von NDR

NDR 2
NDR Info
NDR Fernsehen / Extra 3
NDR Info
NDR Info
NDR Info