18 min.

EU-Wahl: FPÖ-Sieg mit Folgen Thema des Tages

    • Politiek

Luister op Apple Podcasts
Vereist abonnement en macOS 11.4 of nieuwer

Die EU-Wahl ist für Österreich geschlagen. Die offiziellen Ergebnisse für alle 27 EU-Staaten brauchen länger, doch die ersten Trendprognosen für die österreichischen Parteien haben es schon in sich.

Die FPÖ fährt demnach mit 27 Prozent ihr bestes Ergebnis seit Jahren ein. Das Rennen um Platz zwei bleibt zwischen ÖVP und SPÖ spannend, mit leichtem Vorteil für die Volkspartei. Die Grünen verlieren leicht an Zustimmung und liegen mit Neos Kopf an Kopf. Kleinstparteien wie die KPÖ ziehen nicht ins EU-Parlament ein.

Im Podcast liefert Petra Stuiber aus der STANDARD-Chefredaktion eine erste Analyse der Prognosen. Sie analysiert, wie sich die Causa Schilling auf das grüne Wahlergebnis ausgewirkt hat. Außerdem sprechen wir darüber, ob dieses Ergebnis dem Rechtsruck in Europa weiteren Schwung gibt und was wir daraus über die nahende Nationalratswahl in Österreich lernen.

_Dieser Podcast wurde um 17:00 auf Basis der ersten Trendprognosen aufgezeichnet.

Um 18:30 wurde die Folge leicht aktualisiert.

Um 23:20 wurde der Titel an das aktualisierte Ergebnis angepasst._

**Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

Die EU-Wahl ist für Österreich geschlagen. Die offiziellen Ergebnisse für alle 27 EU-Staaten brauchen länger, doch die ersten Trendprognosen für die österreichischen Parteien haben es schon in sich.

Die FPÖ fährt demnach mit 27 Prozent ihr bestes Ergebnis seit Jahren ein. Das Rennen um Platz zwei bleibt zwischen ÖVP und SPÖ spannend, mit leichtem Vorteil für die Volkspartei. Die Grünen verlieren leicht an Zustimmung und liegen mit Neos Kopf an Kopf. Kleinstparteien wie die KPÖ ziehen nicht ins EU-Parlament ein.

Im Podcast liefert Petra Stuiber aus der STANDARD-Chefredaktion eine erste Analyse der Prognosen. Sie analysiert, wie sich die Causa Schilling auf das grüne Wahlergebnis ausgewirkt hat. Außerdem sprechen wir darüber, ob dieses Ergebnis dem Rechtsruck in Europa weiteren Schwung gibt und was wir daraus über die nahende Nationalratswahl in Österreich lernen.

_Dieser Podcast wurde um 17:00 auf Basis der ersten Trendprognosen aufgezeichnet.

Um 18:30 wurde die Folge leicht aktualisiert.

Um 23:20 wurde der Titel an das aktualisierte Ergebnis angepasst._

**Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier: [abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

18 min.