15 episodes

Audio-Rundreise mit Wilfried und Thorsten

Scotpad - der Schottland-Talk Thorsten Ising

    • Society & Culture

Audio-Rundreise mit Wilfried und Thorsten

    Whisky Distilleries & Experiences - zu Gast: Jane Roy und Peter McArthur

    Whisky Distilleries & Experiences - zu Gast: Jane Roy und Peter McArthur

    Wer heutzutage eine Whiskybrennerei in Schottland besucht, möchte nicht nur etwas über den reinen Herstellungsprozess erfahren, denn der ist bei den meisten Destillerien mehr oder weniger identisch. Es geht vielmehr um intensive und hautnahe Erlebnisse und authentische Erfahrungen, die der Besucher nicht so schnell wieder vergisst. Zu diesem Thema haben wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, uns heute zwei Experten eingeladen, die genau das ihren Gästen vermitteln wollen. Zum einen ist dies Jane Roy, eine waschechte Schottin, die durch ihr Germanistik-Studium in Edinburgh und einem 6-jährigen Aufenthalt in Deutschland fließend Deutsch spricht. Zum anderen freuen wir uns auf das Gespräch mit Peter McArthur, der Sprachen studiert hat und sein sehr gutes Deutsch bei einem Auslandsjahr in Salzburg gelernt hat.

    Jane ist seit 2014 ausgebildete Fremdenführerin für ganz Schottland (»Blue Badge Guide«) und hat im Rahmen vieler Touren und Reiseleitungen schon sehr viele schottische Whiskybrennereien persönlich kennengelernt. Als Guide vieler deutschen Gruppen, die Schottland bereisen, kann sie bestätigen, dass der Besuch einer Destillerie fast immer zu einem gelungenen Reiseprogramm gehört. Da der Tourismus in Zeiten der Pandemie fast zum Erliegen gekommen ist, aber gleichzeitig im September 2021 die neue Johnnie Walker Whisky Experience auf der Princes Street in der schottischen Hauptstadt Edinburgh eröffnet wurde, hat sie die Gelegenheit beim Schopf gepackt und hat eine Anstellung als Erlebnis-Botschafter (»Experience Ambassador«) dort bekommen. Hier vermittelt sie mit großer Freude und Enthusiasmus die gewünschten intensiven Erlebnisse und interaktiven Erfahrungen rund um das Thema Johnnie Walker und Whisky.

    Nachdem seine Kinder jetzt mehr oder weniger aus dem Haus sind, genießt Peter das fortwährende Lernen um alles, was mit Whisky zu tun hat. Als Guide für deutschsprachige Gäste und Gruppen in der Glen Ord Distillery genießt er selbstverständlich auch mal gelegentlich einen Probeschluck vom »The Singleton of Glen Ord«, dem Markenname des Whiskys aus dieser Brennerei. Dieser Whisky wurde aufgrund seiner Ausgewogenheit bisher vorwiegend in Asien verkauft und ist dort weitaus bekannter als bei uns hier in Deutschland, aber das soll sich in den nächsten Jahren durch eine weltweite Vermarktung dieses beliebten Whiskys ändern. Außerdem weist Peter darauf hin, dass Scotch Whisky nicht nur das Nationalgetränk und schottisches Kulturgut ist, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber u.a. auch für die Agrarwirtschaft darstellt.

    Mehr Infos und Links

    Webseite von Johnnie Walker Princes Street in Edinburgh

    https://www.johnniewalker.com/en-gb/visit-us-princes-street/

    Webseite von Glen Ord Distillery (The Singleton of Glen Ord)

    https://www.malts.com/en-gb/distilleries/the-singleton-of-glen-ord

    Kontakte

    Jane Roy

    E-Mail: jane.roy@diageo.com

    Peter McArthur

    E-Mail: glen.ord@malts.com

    • 40 min
    Scottish Development International & Direktinvestitionen in Schottland - zu Gast: Katharina Kraehahn und Johannes Augustin

    Scottish Development International & Direktinvestitionen in Schottland - zu Gast: Katharina Kraehahn und Johannes Augustin

    Der Tourismus ist sicherlich kein unbedeutender Zweig in der schottischen Wirtschaft und das dadurch generierte Einkommen zahlreicher Firmen und Betriebe vorwiegend in der Hotellerie und Gastronomie dabei nicht zu unterschätzen, aber es gibt es noch viele andere Bereiche, die mindestens genauso wichtig sind. Deshalb haben wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, uns heute dazu zwei Experten eingeladen, die beide im Büro von Scottish Development International (SDI) in Düsseldorf arbeiten und dadurch professionelle Einblicke in die verschiedensten Wirtschaftsbereiche Schottlands haben. Zum einen ist dies Katharina Kraehahn, die dort als Senior Business Development Executive für Zentraleuropa tätig ist. Zum anderen freuen wir uns auf das Gespräch mit Johannes Augustin, der nicht nur der Leiter dieses Büros ist, sondern sich auch gleichzeitig den Aufgaben des EMEA Head of Inward Investment stellt. 

    Wenn wir einmal über den Tellerrand der touristischen Reisen nach Schottland aus der D-A-CH Region hinausschauen, stellen wir sehr schnell fest, dass es sehr vielfältige wirtschaftliche Beziehungen zwischen diesen Ländern gibt. Und damit sind nicht nur der schottische Whisky, Lachs und Knabbereien gemeint, die wir in unseren deutschen Supermarktregalen finden, sondern hier geht es u.a. auch um Marktanalysen, Technologietransfers, Forschung und Kooperationen, die in der Regel mit Direktinvestitionen deutscher Firmen in Schottland und umgekehrt verbunden sind. Genau dies gehört zu Katharinas Aufgabenbereich, nämlich die interessierten Firmen diesbezüglich kompetent zu beraten und dann auch die entsprechenden Kontakte zwischen den Firmen in Deutschland und Schottland herzustellen. Da SDI eine Organisation der schottischen Regierung darstellt, ist dieser Service von »Türen öffnen« nicht nur kostenfrei für die Unternehmen, sondern wird teilweise auch noch finanziell gefördert, was aber (leider) bei zahlreichen Firmenleitungen noch nicht richtig bekannt ist. 

    Johannes lässt uns zunächst wissen, dass er sich bei seinem Studium der Architektur & Urbanistik in die schottische Hauptstadt Edinburgh verliebt hat. Sein späteres Studium der Internationalen Betriebswirtschaft hat dann den Grundstein zu seiner Tätigkeit bei SDI gelegt. Seine beiden Hauptaufgabenbereiche sieht Johannes in dem Anwerben von Direktinvestitionen von deutschen Firmen in Schottland und der Förderung des schottischen Außenhandels, um Produkte, Waren und Know-How aus Schottland auf dem deutschen Markt zu platzieren. Dass diese Aufgaben durch die Brexit-Entscheidung aus London nicht einfacher geworden sind, liegt laut Johannes klar auf der Hand, aber gleichzeitig sieht er einen enormen Schub an kreativen Ideen, die meist sehr partnerschaftlichen Kooperationen zwischen Deutschland und Schottland in beiden Richtungen jetzt erst recht zu initiieren. Da die schottische Regionalregierung inzwischen eine Repräsentanz in der Britischen Botschaft in Berlin hat und dort auch ein SDI-Mitarbeiter tätig ist, gehört es auch zu seinen eher außergewöhnlichen Aufgaben, schottische Minister, die auf Staatsbesuch nach Deutschland kommen, hier vor Ort zu betreuen.

    Mehr Infos und Links

    Webseite von Scottish Development International (SDI)

    https://www.sdi.co.uk/

    LinkedIn Account von Scottish Development International (SDI)

    https://www.linkedin.com/company/scottish-development-international/

    YouTube Account von Scottish Development International (SDI)

    https://www.youtube.com/c/SdiCoUk

    Facebook Account von Scottish Development International (SDI)

    https://www.facebook.com/scottishdevelopmentinternational

    Twitter Account von Scottish Development International (SDI)

    https://twitter.com/scotdevint

    • 41 min
    Schottland und Literatur

    Schottland und Literatur

    Es ist an der Zeit, mal über das Thema Schottland und Literatur zu sprechen. Spontan fallen einem dazu Namen wie Robert Burns und Sir Walter Scott ein. Bei den zeitgenössischen Autoren kommen einem sofort J.K. Rowling, Ian Rankin und natürlich Diana Gabaldon mit ihrer Highland Saga in den Sinn. Wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, haben uns heute dazu zwei deutsche Autoren eingeladen, die dieses Thema aus einem ganz besonderen Blickwinkel betrachten. Zum einen ist dies Pia Guttenson, die ihren literarischen Durchbruch mit »Tausche Ehegatten gegen Mann im Kilt« hatte. Zum anderen freuen wir uns auf das Gespräch mit Andreas Prodehl, der neben dem Schreiben mit vielen Talenten aufwarten kann.

    • 47 min
    Was der Süden Schottlands zu bieten hat

    Was der Süden Schottlands zu bieten hat

    Wer an Schottland denkt, dem fallen zunächst immer die Highlands ein. Es ist an der Zeit dies zu ändern und wir fangen heute damit an, denn die beiden Regionen südlich von Edinburgh und Glasgow, nämlich die Scottish Borders und Dumfries & Galloway, behaupten in ihrem neuen Slogan »Scotland starts here« und damit haben sie vollkommen recht. Wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, haben uns heute dazu zwei äußerst kompetente Gesprächspartnerinnen eingeladen. Zum einen ist dies Vanessa Wegstein, Marketing Managerin für den Süden Schottlands. Zum anderen freuen wir uns auf das Gespräch mit Bärbel Lecon, die seit vielen Jahren ein Reisebüro mit dem Schwerpunkt auf Reisen nach Schottland und Großbritannien im ostfriesischen Krummhörn bei Emden leitet.

    • 50 min
    Leckeres aus Schottlands Nordosten

    Leckeres aus Schottlands Nordosten

    Es ist höchste Zeit, mit einem Jahrzehnte alten Vorurteil über die schottische Küche aufzuräumen, dass sie nur aus Fish & Chips eingewickelt in Zeitungspapier besteht. Wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, haben uns heute dazu zwei äußerst kompetente Gesprächspartner eingeladen. Zum einen ist dies Isabel Foy, Food & Drink Tourism Project Manager für den Nordosten Schottlands. Zum anderen freuen wir uns auf das Gespräch mit Stefan Kölsch, der viele Jahre in der Fleisch- und Lebensmittelindustrie in Aberdeenshire gearbeitet hat.

    • 46 min
    Mit dem Hund nach und in Schottland reisen

    Mit dem Hund nach und in Schottland reisen

    Paws on Board - zu Gast: Sonja Thiede, Expertin für Reisen mit Hund

    • 41 min

Top Podcasts In Society & Culture

American Public Media
iHeartPodcasts
This American Life
Michael Hobbes & Peter Shamshiri
PodcastOne
WNYC Studios