99 episodes

Egal ob Bio-Nazis, DDR-Wochenkrippen oder Tabuthema Menstruation – das Zeitfragen-Feature von Deutschlandfunk Kultur beleuchtet die Hintergründe. Jede Woche greifen wir die wichtigsten Fragen unserer Zeit aus Politik, Umwelt, Wirtschaft, Geschichte, Literatur, Wissenschaft und Forschung auf.

Zeitfragen-Feature - Deutschlandfunk Kultur Deutschlandfunk Kultur

    • Society & Culture
    • 5.0, 1 Rating

Egal ob Bio-Nazis, DDR-Wochenkrippen oder Tabuthema Menstruation – das Zeitfragen-Feature von Deutschlandfunk Kultur beleuchtet die Hintergründe. Jede Woche greifen wir die wichtigsten Fragen unserer Zeit aus Politik, Umwelt, Wirtschaft, Geschichte, Literatur, Wissenschaft und Forschung auf.

    Autorinnen aus Nordirland - Die Vergangenheit ist noch immer im Alltag zu spüren

    Autorinnen aus Nordirland - Die Vergangenheit ist noch immer im Alltag zu spüren

    Erstmalig ging 2018 der renommierte Booker Prize nach Nordirland. Damit haben nordirische Autorinnen mehr Aufmerksamkeit bekommen. Aus verschiedenen literarischen Blickwinkeln schreiben sie über den dortigen Alltag und die Politik.

    Von Michael Hillebrecht
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 29 min
    Bergleute ohne Kohle - Die Lausitz muss sich auch selbst retten

    Bergleute ohne Kohle - Die Lausitz muss sich auch selbst retten

    Über Generationen prägte der Kohlebergbau die Lausitz. Nach 1990 kam für die Menschen die erste Zäsur, jetzt muss die Region mit dem Kohleausstieg klarkommen. Für einen erfolgreichen Wandel braucht es aber wohl mehr als nur schönen Naturtourismus.

    Von Mirko Heinemann
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 26 min
    Föhrenwald - ein Schtetl in Bayern - Verschwiegene Nachkriegsgeschichte

    Föhrenwald - ein Schtetl in Bayern - Verschwiegene Nachkriegsgeschichte

    Eine bayerische Kleinstadt südlich von München: Wolfratshausen. Unser Autor Alois Berger ging hier zur Schule - aber er erfuhr nichts davon, dass nach 1945 mehrere tausend Juden dort in einer Art Schtetl gelebt hatten. Erst heute wird darüber gesprochen.

    Von Alois Berger
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 55 min
    Literatur in Zeiten der Krise - Pest Reset

    Literatur in Zeiten der Krise - Pest Reset

    Der Klassiker "Die Pest" von Albert Camus erfährt mit der Corona-Pandemie eine Renaissance. Denn es steckt offenbar vieles drin von dem, was wir zur Zeit erleben. Auch Dystopien wie "1984" von George Orwell erzählen von Ohnmacht und Katastrophen.

    Von Andi Hörmann
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 31 min
    ADHS bei Erwachsenen - Wenn der Kopf ein Rummelplatz ist

    ADHS bei Erwachsenen - Wenn der Kopf ein Rummelplatz ist

    Das Gefühl von Getriebensein, nicht abschalten können, fehlende Impulskontrolle: Nicht nur bei Kindern sind das mögliche Anzeichen von AD(H)S. Auch 2 Millionen Erwachsene sind betroffen - oft ohne es zu wissen, schätzt das Portal "adhs-deutschland".

    Von Andrea und Justin Westhoff
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 min
    Händel-Renaissance 1920 - Wie Händel zum deutschen Helden gemacht wurde

    Händel-Renaissance 1920 - Wie Händel zum deutschen Helden gemacht wurde

    Nach dem Ersten Weltkrieg suchte das deutsche Bürgertum sein Heil im kulturellen Nationalismus. Der Komponist Georg Friedrich Händel wurde dabei zum Symbol deutscher Kraft und Größe erklärt - obwohl er 50 Jahre seines Lebens in England verbracht hatte.

    Von Tobias Barth und Lorenz Hoffmann
    www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 28 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
1 Rating

1 Rating

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To

More by Deutschlandfunk Kultur