4 Folgen

Die Radio-MCs Natalie Brunner, Mahdi Rahimi, und Stefan Trischler huldigen dem sprachlichen Miniuniversum eines HipHop Tracks: Den Bildern und sprachlichen Figuren, den Analogien und Referenzen, den Wortspielen und historischen Fährten. Weil gute HipHop-Lyrics tatsächlich auch als "Lyrik" gelesen werden können, und wir ihnen endlich den zustehenden Respekt erweisen wollen.

FM4 HipHop Lesekreis ORF

    • Musik
    • 5,0 • 6 Bewertungen

Die Radio-MCs Natalie Brunner, Mahdi Rahimi, und Stefan Trischler huldigen dem sprachlichen Miniuniversum eines HipHop Tracks: Den Bildern und sprachlichen Figuren, den Analogien und Referenzen, den Wortspielen und historischen Fährten. Weil gute HipHop-Lyrics tatsächlich auch als "Lyrik" gelesen werden können, und wir ihnen endlich den zustehenden Respekt erweisen wollen.

    Young Dolph und das Compilations-Album Paper Route Illuminati

    Young Dolph und das Compilations-Album Paper Route Illuminati

    Der Rapper Young Dolph wurde in seiner Heimatstadt Memphis ermordet. Diesen Juli ist ein neues Compilations-Album von Young Dolph und seinem Label erschienen: Paper Route Illuminati. Der FM4 Hip Hop Lesekreis darüber, was diesen Artist ausgezeichnet hat.

    • 8 Min.
    Work it out ft Cordae von Terrace Martin

    Work it out ft Cordae von Terrace Martin

    Terrace Martin, Produzent und Saxophonist aus LA, ist eine Art Verbindungsmann zwischen Jazz und Hip Hop Szene. Durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Kendrick Lamar, Kamasi Washington und auch Stevie Wonder ist Martin zu einem gefragten Produzenten und Musiker geworden.
    Sein neuestes Album „Drones" ist eine prominent besetzte Verschmelzung von Rap, RnB und Jazz. Der Hip Hop Lesekreis über Work it out von Terrace Martin featuring Cordae

    • 7 Min.
    "Down South" von Wale ft. Yella Beezy & Maxo Kream

    "Down South" von Wale ft. Yella Beezy & Maxo Kream

    • 9 Min.
    "Revolution" von Max B

    "Revolution" von Max B

    Auf der im Gefängnis produzierten Nummer "Revolution" ist der seit 20 Jahren inhaftierte Rapper Max B sein eigener Strafverteidiger und stellt anhand seines eigenen Falls das US–Rechtssystem in Frage. Der ikonische New Yorker Rapper, der den Wave Sound geprägt hat, sitzt seit 2009 im Gefängnis. Er wurde für einen Raubüberfall - den er orchestriert, aber nicht selbst ausgeführt haben soll - zu 75 Jahren Haft verurteilt.

    • 8 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
6 Bewertungen

6 Bewertungen

Top‑Podcasts in Musik

Das gefällt dir vielleicht auch

Mehr von ORF