16 Folgen

In True Crime Austria informieren Katharina und Hubertus euch über die spannendsten Kriminalfälle Österreichs. Verbrechen, die bis heute bewegen – die Schicksale der Opfer und die Motive der Täter. Wahre Geschichten faszinieren. In diesem Podcast zeigen sie sich kurios, schockierend, begleitet von großen Schlagzeilen oder auch mal abseits des Blitzlichts.

True Crime Austri‪a‬ PodRiders Netzwerk

    • Wahre Kriminalfälle
    • 4.3 • 42 Bewertungen

In True Crime Austria informieren Katharina und Hubertus euch über die spannendsten Kriminalfälle Österreichs. Verbrechen, die bis heute bewegen – die Schicksale der Opfer und die Motive der Täter. Wahre Geschichten faszinieren. In diesem Podcast zeigen sie sich kurios, schockierend, begleitet von großen Schlagzeilen oder auch mal abseits des Blitzlichts.

    No 14 - Die Leiche im Wäschekorb

    No 14 - Die Leiche im Wäschekorb

    Der Wäschekorb im Stiegenhaus erschien den NachbarInnen erstmal nicht ungewöhnlich. Doch als sie ihn näher besahen, machten sie eine grausame Entdeckung: in ihm befand sich eine zerstückelte Frauenleiche. Die Identität des Opfers und auch eine erste Verdächtige waren schnell ausgemacht. Doch was war passiert? So genau wissen wir das bis heute nicht – ein Geständnis gab es nie.

    • 1 Std. 28 Min.
    No 13 - Tod an den Rohnenliften

    No 13 - Tod an den Rohnenliften

    Um Arbeit zu finden, kam Raven nach Tirol. Dann verschwand er spurlos. Seine besorgten Eltern reisten immer wieder aus Deutschland an und ermittelten selbst, denn sie wurden mit dem Fall alleingelassen. Maryon und Günther Vollrath sahen sich einem Justizapparat gegenüber, der ihnen lange nicht glauben wollte, dass ihrem Sohn etwas zugestoßen war. Dies sollte nicht das einzige Versäumnis bleiben.

    • 1 Std. 6 Min.
    No 12 - Die Frau in Gold

    No 12 - Die Frau in Gold

    Sie gehörte zu Österreich wie kaum ein anderes Kunstwerk – erbittert wurde um sie gestritten: "Die Frau in Gold" von Gustav Klimt. Infolge verschiedener Testamente und den Wirren der NS-Zeit stritt die Republik Österreich mit der letzten verbliebenen Erbin Maria Altmann um das berühmte Gemälde, auf dem ihre Tante Adele Bloch-Bauer zu sehen ist. Geschenk? Enteignung? Bewusste Lügen? Mithilfe eines Wiener Journalisten und eines Anwalts aus Kalifornien geriet ein beispielloser Fall ins Rollen, in dem es um weit mehr ging als nur ein Bild.

    • 1 Std. 7 Min.
    No 11 - Der Briefbomben-Mörder

    No 11 - Der Briefbomben-Mörder

    Von Ungerechtigkeiten und Kränkungen gedemütigt, entwickelte sich Franz Fuchs zu einem getriebenen Verbrecher. Über Jahre hinweg terrorisierte er in den 90ern Österreich mit seinen Brief- und Rohrbomben, tötete damit vier Menschen und verletzte 15 weitere. Sein Status als Attentäter war ihm durchaus bewusst – schließlich brachte er sich selbst zu Fall.

    • 1 Std. 4 Min.
    Bonus No 3 - Der illustre Klient

    Bonus No 3 - Der illustre Klient

    Zum Jahresausklang haben wir eine Bonusepisode für alle Hörerinnen und Hörer kreiert: Auf den Spuren des österreichischen Baron Gruner verschlägt es uns in der Special-Folge nach London zum berühmten Detektiv Sherlock Holmes und seinem Kollegen Doktor Watson. Die junge Miss Violet will Gruner heiraten, obwohl seine Vergangenheit einige Gefahren für sie offenbart. Daher bittet ein anonymer Klient das Spürnasen-Duo um Hilfe.

    • 38 Min.
    No 10 - Die "Pechsträhne" der Martha Marek

    No 10 - Die "Pechsträhne" der Martha Marek

    Das Leben von Martha Marek nahm einige Wendungen und sie alle hatten mit Geld zu tun. Immer, wenn es knapp wurde, passierte ein Unglück, das sie bittend zur Versicherung führte. Doch nach Sachschäden traf es auf einmal auch Menschen, mit denen sie zu tun hatte. Die Wienerin wurde schließlich verdächtigt, gemordet zu haben! Ihr Schicksal brachte sie inmitten des Nationalsozialismus aufs Schafott.

    • 1 Std. 25 Min.

Kundenrezensionen

4.3 von 5
42 Bewertungen

42 Bewertungen

gerungs ,

Wahnsinnig gut recherchiert und aufbereitet

Eine seltene Qualität! Super gemacht, spannend erzählt!

lrbyhd ,

Etikettenschwindel

Falls das Zielpublikum Österreicher*innen sein sollten, bitte auch solche Sprecherstimmen. Der Name des Co-Moderators „Hubertus“ (echt jetzt?) provoziert zwar Sissy-Jagdschloss-Fantasien. Aber bei so viel Hochdeutsch-Sprech hilft das auch nicht weiter. Als Österreicherin schwer ertrag- und hörbar. PS: Natürlich höre ich sonst auch gerne den einen oder anderen in D produzierten Podcast. Das Angebot ist einfach größer. Aber das Label muss stimmen!

Top‑Podcasts in Wahre Kriminalfälle

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: