15 episodes

Wenn wir es beim Evangelium von Jesus wirklich mit einer Guten Nachricht zu tun hätten, müsste diese dann nicht mehr Resonanz auslösen? In diesem Podcast werden wir uns mit Jahrhunderte alten theologischen Mustern beschäftigen. Die übliche Grundstruktur "Schuld-Vergebung" ist nicht die einzige Möglichkeit, die Geschichte von Jesus zu erzählen. Lass uns gemeinsam auf die Suche nach neuen Zugängen zur Kernbotschaft des christlichen Glaubens gehen.

3 Gesichter des Evangelium‪s‬ Jens Stangenberg

    • Christianity
    • 4.9 • 17 Ratings

Wenn wir es beim Evangelium von Jesus wirklich mit einer Guten Nachricht zu tun hätten, müsste diese dann nicht mehr Resonanz auslösen? In diesem Podcast werden wir uns mit Jahrhunderte alten theologischen Mustern beschäftigen. Die übliche Grundstruktur "Schuld-Vergebung" ist nicht die einzige Möglichkeit, die Geschichte von Jesus zu erzählen. Lass uns gemeinsam auf die Suche nach neuen Zugängen zur Kernbotschaft des christlichen Glaubens gehen.

    #15 Acht-sam leben

    #15 Acht-sam leben

    Die Zahl Acht hatte in der frühen Christenheit eine zentrale Bedeutung. Der achte Tag ist der Tag der Auferstehung und der neuen Schöpfung. Eines der ältesten Kirchengebäude hatte einen achteckigen Grundriss. Im Rahmen der deutschen Sprache bekommt damit das Verb "achten" einen völlig neuen Klang. Jemanden zu achten bedeutet, ihn oder sie mit den Augen Christi sehen. Achtsamkeit bedeutet dann, im Licht des kommenden Reiches Gottes zu leben. Was für eine Schönheit und Tiefe in der deutschen Sprache!

    • 9 min
    #14 Praktische Konsequenzen

    #14 Praktische Konsequenzen

    Was folgt aus all den Überlegungen zum Scham-Annahme-Muster? Was bedeutet es für die Gestalt von Kirche und für den Weg, wie Menschen zum Glauben an Jesus finden? Klar ist: Alle Bereiche müssen beziehungsorientierter gedacht und gelebt werden. Die Betonung liegt auf kleinen, alltagsbezogenen Tischgemeinschaften. Und die Schritte des Integrationsweges kehren sich im Vergleich zum Schuld-Vergebung-Muster um: Erst suchen Menschen nach Zugehörigkeit, dann beginnt sich ihr Verhalten zu ändern und erst ganz zum Schluss sind sie bereit, sich öffentlich zu Jesus zu bekennen.

    • 12 min
    #13 Opfer und Gabe

    #13 Opfer und Gabe

    Der Begriff "Opfer" ist ähnlich mehrdeutig, wie "Gericht". Immer wieder wird dadurch das Missverständnis genährt, dass ein zorniger Gott besänftigt werden müsste. Franz Rosenzweig und Martin Buber betonen in ihrer Verdeutschung des Alten Testaments: Die hebräische Bedeutung hat nichts mit der allgemein religiösen Opfervorstellung zu tun. Als Übersetzung verwenden sie deswegen die Wortschöpfung "Darnahung". Damit soll zu Ausdruck gebracht werden, dass es um die Wiederherstellung einer zerbrochenen Beziehung geht.

    • 14 min
    #12 Aufrichtendes Gericht, Teil 2

    #12 Aufrichtendes Gericht, Teil 2

    Bei der Lehre vom Endgericht haben wir es nicht mit einer abstrakten Theorie über das Ende der Welt zu tun. Vielmehr strahlt die jeweilige Vorstellung - Waage oder Sonne - unmittelbar auf unser Bild von Gott und unser jetziges Glaubensleben aus. Wäre es nicht großartig, sich wieder auf die Wiederkunft Jesu und das jüngste Gericht freuen zu können? Passend dazu fragte der Theologe Jürgen Moltmann 2007 in einem Fachvortrag: "Was ist eigentlich christlich an unseren traditionellen Gerichtsvorstellungen? Wird es nicht höchste Zeit, die Vorstellungen vom jüngsten Gericht zu christianisieren...?"

    • 13 min
    #11 Aufrichtendes Gericht, Teil 1

    #11 Aufrichtendes Gericht, Teil 1

    Beim Jüngsten Gericht geht es um die Vernichtung des Bösen am Ende der Zeit. Üblicherweise wird dieses Endgericht als Strafgericht gelehrt. Wir finden solche Vorstellungen im altägyptischen Totengericht und im römischen Verständnis von Gerechtigkeit als Waage. Ganz anders ist der babylonische Einfluss. Dort wird Gerechtigkeit mit einer Sonne verglichen. Diese Art von Gericht ist ein Aufrichten und Zurecht-Bringen, damit die kosmische Ordnung wieder hergestellt wird. Welcher der beiden Linien wird in der Bibel der Vorrang gegeben?

    • 13 min
    #10 Herrlichkeit und Ehre

    #10 Herrlichkeit und Ehre

    Es gibt Begriffe in der Bibel, die wirken nur auf den ersten Blick verständlich. "Herrlichkeit" ist so ein Wort. Es hat den Klang von Majestät, Größe, Pracht und Erhabenheit. All das traf aber nicht auf das Auftreten von Jesus zu. Und doch wird über ihn berichtet, dass Menschen "seine Herrlichkeit" sahen. Was bedeutet das? Hinter dem deutschen Begriff steht das hebräische Wort "kabod". Es ist ein ganzes Begriffsfeld, welches eine aufbauende Wechselwirkung beschreibt. Indem einzelne sich positiv einander zuwenden, geben sie dem jeweils anderen "Gewicht".

    • 12 min

Customer Reviews

4.9 out of 5
17 Ratings

17 Ratings

Frauke A. ,

3 Gesichter des Evangeliums

Der Podcast hat mir geholfen Empfundenes geistig besser zu durchdringen - er macht Lust auf Leben. Danke!

KuyaJon ,

Einladung zum Nach- und Mitdenken

Kurzweilig, gut verständlich und fachlich fundiert! Ich habe diesen Podcast über verschiedene Zugänge zum Evangelium sehr gerne gehört. Jens Stangenberg lädt auf erfrischende Weise ganz unaufdringlich dazu ein, Altbekanntes neu zu überdenken. Danke für die vielen Hintergrundinfos, aber auch für die aufgeworfenen Fragen, denen ich gerne nachgehe.
Ich bin gespannt auf weitere Themen!

Top Podcasts In Christianity

Listeners Also Subscribed To