16 Min.

3 Tipps, sich digital neu zu organisieren Projekt hörWERK

    • Wirtschaft

Digitalisierung! Dieses Wort sorgt in so manchen Handwerksbetrieben für ein schlechtes Gewissen. Jeder weiß ja, dass die Digitalisierung von Prozessen auch im Handwerk immer wichtiger wird, nur wissen viele gleichzeitig auch, dass sie nicht genug dafür tun. Ein guter Indikator für den Grad der Digitalisierung im Betrieb ist das Papier: Je öfter ich Stundenzettel in der Hand halte oder Sachen kopiere oder Zettel vollkritzle, desto größer mein Handlungsbedarf. Aber da drin steckt eine Riesenchance, es besser zu machen! Durch die ständige Verfügbarkeit und sinnvolle Verknüpfung von Daten könnt ihr euch viel besser organisieren und richtig viel Zeit sparen. Für den Anfang macht es Sinn, sich erst einmal einen konkreten Bereich vorzunehmen. Am besten einen Bereich, in dem ihr mit relativ wenig Aufwand viel erreichen könnt. Dabei geht es erst einmal gar nicht darum, die passende Hard- oder Software zu finden. Am Anfang geht es immer um die Analyse von Prozessen und die Frage: Wie lässt sich das besser machen? Hier im Projekt hörWERK möchten wir euch 3 konkrete Bereiche zeigen, die sich relativ leicht optimieren lassen. Und von da aus, kann es dann immer weiter gehen. Schritt für Schritt.
Erfahrungsbericht „Probleme mit der Branchensoftware“ https://bit.ly/30CHfHc

Digitalisierung! Dieses Wort sorgt in so manchen Handwerksbetrieben für ein schlechtes Gewissen. Jeder weiß ja, dass die Digitalisierung von Prozessen auch im Handwerk immer wichtiger wird, nur wissen viele gleichzeitig auch, dass sie nicht genug dafür tun. Ein guter Indikator für den Grad der Digitalisierung im Betrieb ist das Papier: Je öfter ich Stundenzettel in der Hand halte oder Sachen kopiere oder Zettel vollkritzle, desto größer mein Handlungsbedarf. Aber da drin steckt eine Riesenchance, es besser zu machen! Durch die ständige Verfügbarkeit und sinnvolle Verknüpfung von Daten könnt ihr euch viel besser organisieren und richtig viel Zeit sparen. Für den Anfang macht es Sinn, sich erst einmal einen konkreten Bereich vorzunehmen. Am besten einen Bereich, in dem ihr mit relativ wenig Aufwand viel erreichen könnt. Dabei geht es erst einmal gar nicht darum, die passende Hard- oder Software zu finden. Am Anfang geht es immer um die Analyse von Prozessen und die Frage: Wie lässt sich das besser machen? Hier im Projekt hörWERK möchten wir euch 3 konkrete Bereiche zeigen, die sich relativ leicht optimieren lassen. Und von da aus, kann es dann immer weiter gehen. Schritt für Schritt.
Erfahrungsbericht „Probleme mit der Branchensoftware“ https://bit.ly/30CHfHc

16 Min.

Top‑Podcasts in Wirtschaft