25 Folgen

Im Cloud Computing Report-Podcast kommen Kenner des deutschsprachigen Cloud Computing-Marktes zu Wort. Sie berichten über ihre bisherigen Erfahrungen, geben ihre Bewertung des aktuellen Status des Cloud Computing-Marktes Deutschland ab und wagen eine Prognose über die zukünftige Entwicklung des deutschsprachigen Cloud Computing-Marktes.

Cloud Computing Report Podcast Cloud Computing Report Podcast

    • Technologie

Im Cloud Computing Report-Podcast kommen Kenner des deutschsprachigen Cloud Computing-Marktes zu Wort. Sie berichten über ihre bisherigen Erfahrungen, geben ihre Bewertung des aktuellen Status des Cloud Computing-Marktes Deutschland ab und wagen eine Prognose über die zukünftige Entwicklung des deutschsprachigen Cloud Computing-Marktes.

    Folge 67: Interview mit Jörg Jung, Infor

    Folge 67: Interview mit Jörg Jung, Infor

    Hallo und herzlich willkommen zu Folge 67 im Cloud Computing Report Podcast. Interviewgast in Folge 67 im Cloud Computing Report Podcast ist Jörg Jung von der Firma Infor.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/interview-joerg-jung-infor.mp3



    Wir unterhalten uns über die “Cloud first”-Strategie des Unternehmens und wie diese bei Partnern und Kunden in Deutschland ankommt.

    Migration to the Cloud

    Unser Gespräch war eigentlich für die Anfang März geplante Infor Inspire in London vorgesehen. Die Veranstaltung fiel leider – wie mittlerweile viele andere Events – dem Corona-Virus zum Opfer. Das Motto der Veranstaltung lautete: “Migration to the Cloud”. Zu Beginn des Gesprächs bitte ich Herrn Jung, kurz zu erklären, weshalb man dieses Motto gewählt hatte.

    Cloud-Migration (I): Herausforderungen für einen Software-Hersteller

    Danach frage ich Herrn Jung, wann klar war, dass der Weg für Infor in die Cloud führt. Er vermittelt darüberhinaus einen kurzen Einblick, wie weit Infor derzeit auf dem Weg in die Cloud bereits ist und bewertet die bisher zurückgelegte Wegstrecke? Und dann stellt sich natürlich die zentrale Frage: Hat sich der Weg in die Cloud für Infor gelohnt?

    Cloud-Migration (II): Herausforderungen für das Infor Partnernetzwerk

    Infor betreibt mit dem Infor Partner Network (IPN) ein globales Ökosystem aus Vertriebs- und Implementierungspartnern. Ich frage Herrn Jung, wie schwierig es war, diese Partner vom Weg in die Cloud zu überzeugen. Wir sprechen außerdem darüber, ob sich deren Business mit Infor in der Cloud verändert hat – und wenn ja, wie.

    Cloud-Migration (III): Herausforderungen für Infor Kunden

    Danach sprechen wir über den Cloud first”-Ansatz von Infor beim Neukundengeschäft. Herr Jung erläutert, weshalb sein Unternehmen – anders als andere Software-Anbieter – diesen Ansatz gewählt hat.

    “Mikro-Branchen Funktionalität” der Infor Softwarelösungen

    Infor verfügt über eine sehr große Branchenorientierung bei seinen Lösungen. Das Unternehmen selbst spricht von einer “Mikro-Branchen Funktionalität” seiner Anwendungen. Aus diesem Grund frage ich Herrn Jung, ob es nach seiner Erfahrung Branchen gibt, die “Cloud-affiner” sind als andere, bzw. Branchen, bei denen Infor sich mit einem Cloud-Angebot derzeit noch etwas schwerer tut.

    Und zum Abschluss gibt es dann wieder den obligatorischen Blick in die Kristallkugel.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/interview-joerg-jung-infor.mp3

     

    Weitere Informationen



    * Infor Webseite

    * Infor Inspire Online – virtuelle Ersatzveranstaltung zur abgesagten Infor Inspire in London am 21. April 2020



    Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podcast informiert werden, dann abonnieren Sie am besten Cloud Computing Report Podcast bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts oder a href="https://audionow.de/podcast/cloud-computing-report-podcast" target="_blank" ...

    • 25 Min.
    Folge 66: Interview mit Julian Sayer, Continum AG

    Folge 66: Interview mit Julian Sayer, Continum AG

    Hallo und herzlich willkommen zu Folge 66 im Cloud Computing Report Podcast. In dieser Folge unterhalte ich mich mit Julian Sayer, Vorstand bei der Continum AG.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/interview-julian-sayer-continum.mp3



    Das Unternehmen aus Freiburg unterteilt seine Cloud Services in vier Bereiche, Managed Cloud Services, Hybrid Cloud, Business Continuity Services und CDN Business Services. Im folgenden Gespräch gehen wir kurz auf diese Themenbereiche ein.

    Managed Cloud Services als Amazon AWS Partner

    Die Continum AG ist Amazon AWS Partner. Ich bitte Herrn Sayer, etwas mehr über die Partnerschaft zu sagen und typische Anwendungsszenarien für den Einsatz der Continum Managed Cloud Services zu skizzieren.

    Hybrid Cloud: A Little Bit of Everything

    Die hybrid Cloud wird häufig als “a little bit of everything” bezeichnet. On-Premise + Private Cloud + Public Cloud. Glaubt man aktuellen Umfragen, ist die hybride Cloud derzeit das bevorzugte Cloud Betriebsmodell bei vielen deutschen Unternehmen. Ich frage Herr Sayer, ob er diese Aussage bestätigen kann und worin seiner Meinung nach der besondere Charme der Hybrid Cloud besteht.

    Business Continuity Services: Ein schwieriges Thema (?)

    Business Continuity Services bestehen ja traditionell aus den beiden Bereichen Backup und Disaster Recovery. Nun wird das Thema Backup in vielen Unternehmen auch heute noch sehr stiefmütterlich behandelt – und dann auch noch in die Cloud? Ich bitte Herr Sayer, kurz zu erläutern, wie Continum seine Kunden überzeugt, das Angebot dennoch zu nutzen. Außerdem frage ich ihn, ob es spezielle Zielgruppen gibt, die dafür besonders empfänglich sind.

    CDN Business Services: Für eine optimale User Experience

    Eine weiteres Angebot von Continum sind CDN Business Services. CDN steht für Content Delivery Network und ist sicher ein sehr zielgruppenspezifisches Thema. Herr Sayer erläutert im Gespräch kurz, was ein CDN genau ist, wer so ein CDN benötigt, und welche Services Continum in diesem Zusammenhang an Business Services bietet.

    Continum: Cloud Services Made in Germany

    Continum hat sich vor kurzem an der Initiative Cloud Services Made in Germany beteiligt. Ich frage Herrn Sayer, welche Rolle „made in Germany“ für sein Business spielt.

    Und zum Abschluss wagen wir dann wieder den obligatorischen Blick in die Kristallkugel.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/interview-julian-sayer-continum.mp3

     

    Weitere Informationen



    * Continum Webseite

    * Continum Eintrag im Lösungskatalog der Initiative Cloud Services Made in Germany



    Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podcast informiert werden, dann abonnieren Sie am besten Cloud Computing Report Podcast bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts oder Audio Now.

    • 22 Min.
    Folge 65: Interview mit Rob High, CTO for Edge Computing, IBM

    Folge 65: Interview mit Rob High, CTO for Edge Computing, IBM

    Interviewgast in dieser Folge des Cloud Computing Report Podcast ist Rob High, CTO for Edge Computing bei IBM. Wir sprechen über die Themen Edge Computing, 5G und Hybrid Multiclouds.

    • 14 Min.
    Folge 64: Interview mit Holger Dyroff, ownCloud

    Folge 64: Interview mit Holger Dyroff, ownCloud

    Hallo und herzlich willkommen zu Folge 64 im Cloud Computing Report Podcast. In dieser Folge unterhalte ich mich mit Holger Dyroff, Co-Founder und VP Sales & Marketing bei der Firma ownCloud.

    http://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-holger-dyroff-owncloud.mp3



    Anlass für das Interview ist eine Panne bei einem deutschen Cloud-Anbieter.

    Zu Beginn des Gesprächs bitte ich Herrn Dyroff, den Pannenfall nochmals kurz zusammenzufassen.

    Kryptographie-Schlüssel weg, Kundendaten weg

    Bei der Panne waren dem Cloud Service Provider die für die Ver- und Entschlüsselung erforderlichen Kryptographie-Schlüssel verloren gegangen, so dass Kunden nicht mehr auf ihre beim Cloud Provider abgelegten Daten zugreifen können. Ich frage Herr Dyroff, ob die Daten mit dem Schlüsselverlust tatsächlich für immer verloren sind.

    Danach sprechen wir darüber, was der Cloud Service Provider hätte tun müssen, um die Panne zu vermeiden, bzw. was ownCloud tut, damit es erst gar nicht zu so einer Panne kommt.

    Standortvorteil leichtfertig aufs Spiel gesetzt

    Darüber hinaus spreche ich Herrn Dyroff auf das offizielle Statement seines Unternehmens an, mit der Panne sei der Standortvorteil Deutschland leichtfertig aufs Spiel gesetzt worden. Ich frage ihn nach den Gründen für diese Behauptung und worin seiner Meinung nach der Standortvorteil Deutschland besteht.

    Hacker und Cyberkriminielle haben es auf Cloud Service Provider abgesehen

    Die Bedrohungslage für Cyberangriffe nimmt immer weiter zu. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Cyberkriminelle es zukünftig vermehrt auf Cloud Service Provider abgesehen haben, da sie dort mit einem Angriff viel größeren Schaden anrichten können, als wenn sie einzelne Unternehmen attackieren. Ich frage Herr Dyroff, wie er als Cloud Service Provider mit dieser Bedrohung umgeht.

    Cyberangriffe bedrohen Cloud Computing als Geschäftsmodell

    Zum Abschluss gibt es dann wieder den obligatorischen Blick in die Kristallkugel. Wir sprechen dabei insbesondere über die Gefahr, dass Cyberangriffe sogar zur Bedrohung für das Geschäftsmodell Cloud Computing werden können.

    http://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-holger-dyroff-owncloud.mp3

     

    Weitere Informationen



    * ownCloud Webseite

    * ownCloud Stellungnahme zur “Schlüssel-Panne”

    * Wikipedia-Eintrag zum Thema Kryptographie-Schlüssel



    Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podcast informiert werden, dann abonnieren Sie am besten Cloud Computing Report Podcast bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts oder Audio Now.

    • 15 Min.
    Folge 63: Interview mit Detlef Schmuck, TeamDrive

    Folge 63: Interview mit Detlef Schmuck, TeamDrive

    Hallo und herzlich willkommen zu Folge 63 im Cloud Computing Report Podcast. Mein Gesprächspartner in dieser Folge ist TeamDrive-Mitgründer und Geschäftsführer Detlef Schmuck.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-detlef-schmuck-teamdrive.mp3



    Anlass für unser Gespräch ist die von Herrn Schmuck in einer Presseerklärung abgegebene Prognose, dass der Europäische Gerichtshof den EU-US Privacy Shield noch in diesem Jahr kippen wird und Millionen Unternehmen auch in Deutschland, wie er es formulierte, “im Regen stehen”.

    Zu Beginn des Interviews möchte ich natürlich wissen, weshalb dies so ist.

    TeamDrive vs. Dropbox, Microsoft OneDrive, Google Cloud oder Apple iCloud: Unterschiede aus Datenschutzsicht

    Danach kommen wir nochmals auf die wichtigsten Regelungen im Vergleich zwischen amerikanischem und deutschem bzw. europäischem Datenschutzrecht zu sprechen. Ich bitte Herrn Schmuck, auch wenn wir beide keine Juristen sind, nochmals, die Unterschiede zu skizzieren, die es ganz konkret aus Datenschutzsicht gibt, wenn ich als deutsches Unternehmen meine Daten in einem der Cloud Speicher der bekannten amerikanischen Cloud Service Provider oder bei TeamDrive ablege.

    DSGVO-Compliance: Speicherort Deutschland genügt

    Amerikanische Cloud Service Provider erklären immer wieder, dass sie die DSGVO-Vorgaben erfüllen, indem sie ihren Kunden die Wahl des Speicherorts überlassen und dazu auch in Deutschland Rechenzentren betreiben. Ich frage Herrn Schunk, wie er diese Aussage bewertet.

    Microsoft Cloud Deutschland

    Dann unterhalten wir uns kurz über die Microsoft Cloud Deutschland, mit der Microsoft sicher am weitesten bei dem Versuch ging, die in Deutschland geltenden Datenschutzvorgaben einzuhalten. Das Projekt ist mittlerweile beendet. Laut Marktbeobachtern lag es wohl insbesondere an den höheren Kosten und der geringeren Funktionalität im Vergleich zum internationalen Cloud-Angebot von Microsoft, dass die deutsche Microsoft Cloud scheiterte. Ich möchte von Herrn Schmuck wissen, ob Preis und Funktionalität die Argumente sind, die für internationale und gegen deutsche Cloud Computing-Angebote sprechen. Interessant ist dabei vor allem, dass er mit TeamDrive selbst zu den Kunden der Microsoft Cloud Deutschland gehörte.

    Nutzerzahlen: Internationale Cloud-Anbieter haben die Nase vorn

    Darüber hinaus sprechen wir darüber, weshalb internationale Anbieter von Cloud Speicher-Angeboten, was die Nutzerzahlen betrifft, deutlich vorne liegen. Herr Schmuck spricht dabei ein Thema an, an das ich vor unserem Gespräch noch gar nicht gedacht hatte: Stichwort “Bundling”.

    Und zum Abschluss wagen wir dann wieder den obligatorischen Blick in die Kristallkugel.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-detlef-schmuck-teamdrive.mp3

     

    Weitere Informationen



    * TeamDrive Webseite

    * TeamDrive Ankündigung: EU-US Privacy Shield wird 2020 kippen

    * Im Interview angesprochener Schlussantrag des EU-Generalanwalts



    Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podc...

    • 14 Min.
    Folge 62: Interview mit Scott Manchester, Windows Virtual Desktop Group Manager, Microsoft

    Folge 62: Interview mit Scott Manchester, Windows Virtual Desktop Group Manager, Microsoft

    Hallo und herzlich willkommen zu Folge 62 im Cloud Computing Report Podcast. Mein heutiger Gesprächspartner ist Scott Manchester von der Firma Microsoft.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-scott-manchester-microsoft.mp3



    Als Windows Virtual Desktop Group Manager ist er natürlich genau der richtige Ansprechpartner, wenn es um Details zur neuen Desktop-Virtualisierungslösung aus dem Hause Microsoft geht.

    Das Interview führten wir auf der Igel Disrupt 2020, die Anfang Februar in München stattfand. Scott hielt dort einen Vortrag mit dem Titel “A Real-World Look at Windows Virtual Desktop”.

    A Real-World Look at Windows Virtual Desktop

    Nach einer kurzen Vorstellung bitte ich Scott, die wichtigsten Highlights seines Vortrags – und damit auch die wichtigsten Funktionen des Microsoft Windows Virtual Desktop nochmals kurz zusammenzufassen.

    Was ist anders am WVD?

    Das Konzept der Desktop-Virtualisierung ist ja nicht wirklich neu. Da ist es natürlich interessant zu erfahren, was am Microsoft WVD so anders ist, damit er sich von anderen Ansätzen und Lösungen abhebt.

    Die drei “Betroffenen” einer Desktop-Virtualisierung

    Wenn man über Desktop-Virtualisierung in einem Unternehmen nachdenkt, gibt es generell drei Personengruppen/Stakeholder, die davon betroffen sind. Den IT-Verantwortlichen, die IT-Abteilung und den Endanwender. Ich frage Scott Manchester, weshalb ein IT-Verantwortlicher heute über Desktop-Virtualisierung im Allgemeinen und den Windows Virtual Desktop im Speziellen nachdenken sollte.

    Desktop-Virtualisierung mit WVD: Weshalb?

    Danach sprechen wir über die IT-Abteilung und weshalb sie sich – soweit noch nicht geschehen – Gedanken über Desktop-Virtualisierung machen sollte. Ich frage Scott außerdem, weshalb eine IT-Abteilung, die bereits eine Desktop-Virtualisierungsplattform im Einsatz hat, auf den Microsoft WVD umsteigen sollte. Darüber hinaus sprechen wir darüber, wie der Endanwender vom WVD profitieren kann.

    Microsoft: Von der Desktop Company zur Cloud Company

    Zum Abschluss sprechen wir über die Transformation von Microsoft von einer zwar sehr erfolgreichen, aber traditionellen Desktop Company hin zu einer Cloud Company. Das Motto “mobile first, cloud first” wurde ja erst von Microsoft CEO Satya Nadella bei seinem Amtsantritt im Jahr 2014 ausgegeben. Heute lautete die Microsoft-Strategie sogar nur noch “cloud first”. Ich frage Scott, ob er es sich vorstellen kann, dass man irgendwann nur noch von “cloud only” sprechen wird.

    https://traffic.libsyn.com/cloud-computing-report-podcast/cloud-computing-report-podcast-scott-manchester-microsoft.mp3

     

    Weitere Informationen



    * Microsoft Windows Virtual Desktop

    * IGEL Disrupt Veranstaltungsseite

    * Informationen zum Zusammenspiel von IGEL OS und WVD



    Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podcast informiert werden, dann abonnieren Sie am besten Cloud Computing Report Podcast bei Apple Podcasts,

    • 11 Min.

Top‑Podcasts in Technologie