49 Folgen

Was sind die Dinge, die wirklich im Leben zählen? Was die größten Glücksmomente? Wie geht man mit heftigen Schicksalsschlägen um? Welche Erfahrungen helfen der jüngeren Generation?
Ich, Sabrina Andorfer, suche in meinem Podcast "Die Dritten – Damit nichts verloren geht!" Antworten im Gespräch mit über 70-Jährigen.
Dabei weiß ich im Vorfeld so wenig wie möglich über meine Gesprächspartner:innen, um mich selbst und euch von deren Lebensgeschichte überraschen zu lassen.
Ein Podcast, der außergewöhnliche Lebensgeschichten für die Zukunft bewahrt, damit davon nichts verloren geht!
Viele von euch schreiben mir, dass durch meinen Podcast die Erlebnisse ihrer eigenen Großeltern oder Eltern wieder zum Leben erweckt werden oder aber einige sich nun besser vorstellen können, wie das vielleicht für Verwandte früher war.
Schreibt mir jederzeit bei Instagram oder per E-Mail - auch wenn ihr eine Person kennt, die in mein ü70-Beuteschema passt :-)
Liebste Grüße,
Sabrina
Fotos und Videos zum Podcast findet Ihr hier:
https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
Bei Fragen, Ideen, Anregungen schreibt mir gerne eine E-Mail:
diedrittenpodcast@outlook.de
Ihr möchtet mich unterstützen? Dann freue ich mich über jeden noch so kleinen Support.
Egal ob für Equipment, Postproduktion oder die Fahrten zu den Gesprächspartner:innen.
Paypal:
https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast


Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Die Dritten - Damit nichts verloren geht Sabrina Andorfer

    • Bildung
    • 4,8 • 142 Bewertungen

Was sind die Dinge, die wirklich im Leben zählen? Was die größten Glücksmomente? Wie geht man mit heftigen Schicksalsschlägen um? Welche Erfahrungen helfen der jüngeren Generation?
Ich, Sabrina Andorfer, suche in meinem Podcast "Die Dritten – Damit nichts verloren geht!" Antworten im Gespräch mit über 70-Jährigen.
Dabei weiß ich im Vorfeld so wenig wie möglich über meine Gesprächspartner:innen, um mich selbst und euch von deren Lebensgeschichte überraschen zu lassen.
Ein Podcast, der außergewöhnliche Lebensgeschichten für die Zukunft bewahrt, damit davon nichts verloren geht!
Viele von euch schreiben mir, dass durch meinen Podcast die Erlebnisse ihrer eigenen Großeltern oder Eltern wieder zum Leben erweckt werden oder aber einige sich nun besser vorstellen können, wie das vielleicht für Verwandte früher war.
Schreibt mir jederzeit bei Instagram oder per E-Mail - auch wenn ihr eine Person kennt, die in mein ü70-Beuteschema passt :-)
Liebste Grüße,
Sabrina
Fotos und Videos zum Podcast findet Ihr hier:
https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
Bei Fragen, Ideen, Anregungen schreibt mir gerne eine E-Mail:
diedrittenpodcast@outlook.de
Ihr möchtet mich unterstützen? Dann freue ich mich über jeden noch so kleinen Support.
Egal ob für Equipment, Postproduktion oder die Fahrten zu den Gesprächspartner:innen.
Paypal:
https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast


Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    Spezial - Beeindruckende Gesprächsmomente

    Spezial - Beeindruckende Gesprächsmomente

    Das hier ist meine erste Spezialfolge für Euch!
    Im Herbst 2019 hatte ich die Idee zu diesem Podcast und seit März 2020 gibt's nun für Euch Lebensgeschichten von Menschen ab 70 Jahren.
    Über 5000 Gesprächsminuten später, dachte ich mir: Jetzt ist es Zeit für ein kleines "Best of - Die Dritten - Damit nichts verloren geht!" mit vielen bewegenden, lustigen und schönen Momenten. Dieser Podcast hier ist und bleibt ein Hobby, daher werden neue Folgen eher unregelmäßig erscheinen.
    Neuigkeiten zu diesem Podcast, meiner Arbeit dafür und zu mir ganz persönlich findet ihr bei Instagram unter diedrittenderpodcast. Und dieses Jahr steht so einiges Neues an, also schaut gerne mal vorbei :-)
    Ich freue mich, wenn Ihr mir eine Bewertung für meinen Podcast und ein vor allem ein Abo bei Apple Podcast, Spotify oder RTL+ Musik da lasst, dann verpasst Ihr garantiert keine neue Folge.
    Viel Spaß beim Hören und bei den Gesprächen mit euren Liebsten!
    #damitnichtsverlorengeht - Eure Sabrina
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Hier kannst du mich unterstützen:
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast


    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 47 Min.
    #47 Mechthild - Neue Heimat Kanada

    #47 Mechthild - Neue Heimat Kanada

    In dieser Folge nehme ich euch mit auf eine Reise nach Kanada. Nein, ich bin dafür nicht extra einmal über den Atlantik geflogen, meine Gesprächspartnerin Mechthild habe ich in der Nähe von Köln getroffen.
    Mechthild ist zum Zeitpunkt unseres Gesprächs im Mai dieses Jahres 80 Jahre alt und ist Jahrgang 1941. Mechthild ist, wie sie selbst sagt, ein "Front-Urlaubs-Kind" und kommt im heutigen Polen, im damaligen Waldenburg in Schlesien zur Welt. Drei Jahre später kommt noch ein jüngerer Bruder dazu. Die Mutter war zu der Zeit viel auf sich allein gestellt, Zuneigung, ihrer Tochter wirklich Liebe zeigen, das war damals einfach nicht drin - zum Vater hatte Mechthild nicht wirklich eine Beziehung, der Krieg und seine Folgen hatte die Familie einfach schwer getroffen. 
    Das Wort "heimatlos" fällt desöfteren während Mechthild und ich uns unterhalten - was also hat Kanada mit dieser Geschichte zu tun, fragt ihr euch? Als ich das gehört habe, konnte ich es zuerst nicht glauben: Denn Mechthild jettet tatsächlich mit 80 Jahren zwischen Köln und Montreal hin und her - sie ist in den 60er Jahren als junge Frau dorthin nämlich ausgewandert. Für mich ist das eine Geschichte von wahnsinnig vielen Neuanfängen und auch sehr viel Mut, auch wenn Mechthild das sicherlich anders sehen wird ;-) Warum hört ihr jetzt. Ich nehme aus diesem Gespräch definitiv mit, dass weniger "planen" manchmal sehr sehr nützlich sein kann. Danke an dieser Stelle auch an Nadine und ihre lieben Kolleg:innen, die den Kontakt zu Mechthild hergestellt haben. Euch wünsche ich jetzt ganz viel Spaß! 
    #damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Hier kannst du mich unterstützen:
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast
    unbezahlte Werbung / Das Portrait über meinen Podcast in der FLOW von Ende November 2022
    https://flow-magazin.de/die-neue-flow-ist-da/
    "Muss i denn zum Städele hinaus" / Info:
    Soldaten- und Abschiedslied, später auch Wanderlied
    https://de.wikipedia.org/wiki/Muss_i_denn,_muss_i_denn_zum_St%C3%A4dtele_hinaus


    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 2 Std 36 Min.
    #46 Luise - Ein arbeitsreiches Leben

    #46 Luise - Ein arbeitsreiches Leben

    In der neuen Folge nehme ich euch mit in den Süden Deutschlands, denn meine heutige Gesprächspartnerin Luise kommt aus Niederbayern und lebt heute in Murnau.
    Luise kommt 1931 zur Welt, wir haben uns im März dieses Jahres getroffen, da war Luise 90 Jahre alt. Wir sitzen zusammen in der gemütlichen Stube eines urigen und typisch bayerischen Hauses, in dem es auch Gästezimmer gibt. Seit über 60 Jahren verdient Luise damit nämlich ihr Geld.
    Luise ist die Älteste von insgesamt 12 Geschwistern und wird als uneheliches Kind geboren. Und so kam sie zunächst zu Pflegeeltern, damit ihre Eltern Zeit hatten zu arbeiten und sich eine Zukunft aufzubauen. Wie die Zeit bei diesen Pflegeeltern war, darüber sprechen wir gleich.
    Außerdem erzählt mir Luise wie dankbar sie ist, Mutter von zwei gesunden Kindern zu sein, denn das ist für sie alles andere als selbstverständlich, wie sie leider schmerzlich erfahren musste. Auf mich wirkt Luise wie ein Frau, die das Glück der anderen oftmals vor ihr eigenes Glück gestellt hat; eine Frau, die wahnsinnig tapfer durchs Leben geht und versucht vielmehr nach vorne zu schauen, als zurück.
    Zusammengebracht hat uns übrigens Hörerin Lina. Danke dir Lina für deine Unterstützung! Ein Dank geht auch an Ingrid, der Tochter von Luise für die wunderbare Gastfreundschaft; und natürlich Luise für ihr Vertrauen mir gegenüber!
    Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß mit dieser Folge.
    #damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Hier kannst du mich unterstützen:
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast
    Ihr möchtet wissen, was in den letzten Monaten "los war"? Dann schaut euch hier den Talk an mit Bestsellerautorin Florence Brokowski-Shekete. Danke dir, liebe Florence, für die Einladung:
    https://youtu.be/nWAHP2_44MM


    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 1 Std. 9 Min.
    #45 Wolf-Dietrich - Baron und Schlossherr

    #45 Wolf-Dietrich - Baron und Schlossherr

    Mein heutiger Gesprächspartner ist Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg. Ja, richtig gehört. Ich durfte für diese Folge nach München reisen und einen waschechten Baron mit sehr langer Familiengeschichte treffen.
    Wolf-Dietrich wird 1935 im damaligen Stolp in Hinterpommern geboren, also im heutigen Polen. Er ist das Älteste von insgesamt vier Kindern und hatte - wie er selbst sagt - eine traumhafte Kindheit. Mit seinem besten Freund, dem Kutschersohn Paulchen, war er bis zu dessen Tod über 80 Jahre lang sehr eng befreundet. Wolf-Dietrich selbst ist inzwischen 87 Jahre alt und hat so einiges miterlebt: Unter anderem eine beschwerliche Flucht 1945 mit einem Anblick, den er nie vergessen wird...
    Nach Kriegsende verschlägt es ihn dann als jungen Mann zunächst nach Peru und dann in die USA, dort trifft er Weltstars und berühmte Persönlichkeiten wie zum Beispiel Schauspielerin Marlene Dietrich oder sogar John F. Kennedy und dessen Frau „Jackie“ - kurz vor JFKs Ermordung.
    Später in den 90er Jahren gründet Wolf-Dietrich die Maximilian Speck von Sternburg Stiftung - benannt nach seinem Ururgroßvater. Der war nämlich erfolgreicher Kaufmann aus Leipzig. Was es mit dieser Stiftung und der Kunstsammlung wirklich besonderes auf sich hat, das hört ihr jetzt!
    Ich danke Wolf-Dietrich sehr für sein Vertrauen und wünsche euch ganz viel Spaß!
    #damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina
    Vielen Dank an die Tertianum Premium Residenzen für den Support:
    www.tertianum-premiumresidences.de
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Weitere Infos zur Folge:
    http://www.sternburg-stiftung.de/
    https://www.youtube.com/watch?v=ZTLwISW-tTg
    Hier kannst du mich unterstützen:
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast
    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 2 Std 3 Min.
    #44 Rita - Hamburg und der Krieg

    #44 Rita - Hamburg und der Krieg

    Noch bis 8. Mai - Deine Stimme für meinen Podcast beim Deutschen Podcast Preis:
    https://www.deutscher-podcastpreis.de/
    Für diese Folge hat es mich nach Hamburg geführt. Hier durfte ich im Januar Rita kennenlernen, die zum Zeitpunkt unseres Gesprächs 94 Jahre alt war. Möglich war das nur, weil mir ihre Ur-Enkelin Sina geschrieben hatte.
    Rita wird 1927 in Hamburg geboren, sie wächst recht behütet auf, muss dann aber während des Krieges etliche Entbehrungen verkraften. Vier Jahre lang erlebt sie nämlich den Krieg in Hamburg mit, am Ende wird der Krieg ihr auch den geliebten Bruder nehmen. Und das wird nicht das einzige sein, was Rita durchstehen muss. Später versterben ihr Mann und auch der gemeinsame Sohn sehr überraschend. Und während mir Rita, die eine kleine, ganz zierliche Person ist, von ihren über 94 Lebensjahren erzählt, merke ich wie viel positive Kraft und unglaublicher Lebensmut in ihr steckt. Warum Ritas 18. Geburtstag im Jahr 1945 nicht nur wegen ihres Ehrentages ein ganz besonderer Tag war, das hört ihr jetzt. Ich danke Sina und Rita sehr für ihr Vertrauen und wünsche euch jetzt ganz viel Spaß! 
    #damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Weitere Infos zur Folge:
    Infos zur KPD und deren Zerschlagung 1933;
    https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/innenpolitik/kpd
    Hier suchte Rita 1945 mit ihrem künftigen Ehemann noch Schutz während der Angriffe auf Hamburg;
    https://www.hamburg.de/sehenswuerdigkeiten-erlebnis/10445612/bunker-feldstrasse/
    Hier kannst du mich unterstützen:
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast
    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 1 Std. 28 Min.
    #43 Lore - Gefangen im KZ Sachsenhausen

    #43 Lore - Gefangen im KZ Sachsenhausen

    Deine Stimme für meinen Podcast beim Deutschen Podcast Preis:
    https://www.deutscher-podcastpreis.de/
    Für diese Folge habe ich mich mit Lore unterhalten. Lore durfte ich bereits letztes Jahr in Berlin treffen, zum Zeitpunkt unseres Gesprächs ist sie stolze 95 Jahre alt!
    Geboren ist sie 1925 in Königsberg, also dem heutigen Kaliningrad. Sie hat zwei ältere Schwestern eine davon wird noch vor Beginn des Ersten Weltkrieges geboren, die andere nach Ende des Ersten Weltkrieges. Lores Heimat in Ostpreußen war bis zum Spätsommer 1944 weitestgehend vom Krieg der Nazis verschont geblieben und so konnte Lore immerhin noch zwei Semester "Kunstgeschichte & Sprachen" studieren.
    Nach Kriegsende verschlägt es sie nach Schwerin, dort arbeitet sie kurzzeitig als Kellnerin und sollte genau an ihrem 21. Geburtstag ihren persönlichen Albtraum erleben: Plötzlich wird sie nämlich von Polizisten der damaligen russischen Besatzungsmacht mitgenommen und stundenlang verhört. Später nach Kriegsende landet sie dann im ehemaligen KZ Sachsenhausen als Gefangene und sollte so schnell nicht wieder frei kommen...
    Wie sie diese Zeit überstanden hat und welche Lebensweisheiten sie euch mit auf den Weg geben kann, das hört ihr jetzt.
    Eine Sache noch: Lore wohnt in einer schicken Berliner Altbauwohnung, die ist allerdings hellhörig. Wenn ein Krankenwagen oder ein LKW vorbei fährt, dann hört man das auf unserer Aufnahme. Lasst euch davon nicht irritieren. 
    Ich danke Isa für den Kontakt zu Lore und natürlich Lore sehr für ihr Vertrauen zur mir!
    #damitnichtsverlorengeht! - Eure Sabrina
    Klickt für Fotos, Videos und Feedback hier:
    https://www.instagram.com/diedrittenderpodcast/
    https://www.facebook.com/diedrittendamitnichtsverlorengeht/
    Oder schreibt mir gerne eine E-Mail:
    diedrittenpodcast@outlook.de
    Weitere Infos zur Folge:
    Studie zu Suiziden 1945
    https://www.deutschlandfunk.de/studie-selbstmord-am-kriegsende-100.html
    Bei Suizidgedanken kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222
    NS-Zeit und "Euthanasie" in Bethel
    https://www.bethel.de/ueber-bethel/geschichte/bethel-im-nationalsozialismus
    Ausstellung dazu (Eröffnung Januar 2022)
    https://www.vhs-bielefeld.de/kurssuche/kurs/Ausstellung-Krankenmorde-und-Deportationen-aus-Bielefeld-und-Bethel-in/2121013A8
    Die jüdische Mitschülerin von Lore: Leonore Wachtel - ging mit ihrem Vater 1943 vermutlich nach Palästina
    https://www.geni.com/people/Julius-Wachtel/6000000116294596206
    Artikel über die Bombardierung Königsbergs 1944
    https://www.spiegel.de/geschichte/zweiter-weltkrieg-koenigsberg-1944-a-987472.html
    Infos zum KZ-Sachsenhausen nach dem Krieg
    https://www.sachsenhausen-sbg.de/geschichte/1945-1950-sowjetisches-speziallager/
    Du möchtest mich unterstützen? Dann freue ich mich über jeden noch so kleinen Support. 
    Egal ob für Equipment, Postproduktion oder die Fahrten zu den Gesprächspartner:innen.
    Paypal:
    https://www.paypal.me/diedrittenderpodcast
    +++
    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

    • 2 Std 8 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
142 Bewertungen

142 Bewertungen

Qykaodn ,

Wirklich wunderbar!

Vielen Dank für diese tolle Reihe spannender Geschichten, die sonst wohl für immer verloren wären. Es werden immer genau die interessanten Fragen in einer sehr einfühlsamen Weise gestellt, so dass dieser Podcast so spannend ist. Eine sehr gekonnte Moderation und Befragung jener Generation, von der wir so viel lernen können.
Einfach nur danke dafür!

C Faschizzel ,

Daumen hoch!

Sehr kurzweiliger und interessanter Podcast. Klare Empfehlung!

Kirajass ,

Super Podcast

Super unterhaltsam und sehr interessante Themen :)
Auf jeden Fall empfehlenswert!

Top‑Podcasts in Bildung

Deutschlandfunk Nova
Quarks
Stefanie Giesinger & Studio Bummens
Cari, Manuel und das Team von Easy German
Deutschlandfunk Nova
BBC Radio