18 Folgen

Was ist Wissenstransfer und was kann überhaupt Wissenstransfer alles sein? Darum geht es in diesem Podcast. Hier werden Angehörige der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit Akteur*innen aus Kultur, (Kreativ-)Wirtschaft, Politik und anderen Wissenschaftsdisziplinen ins Gespräch gebracht. Wir sprechen über künstlerische Forschung und kreative Innovationen aus der Filmuniversität und horchen auf, wo Kooperationen bereits gelungen sind und wo künftig neue Zusammenarbeiten entstehen können. Dritte Klappe fragt, welche Hürden es zu überwinden gilt, will verstehen welche Antworten Wissenstransfer auf gesellschaftliche Fragen liefern kann – und ist schließlich selbst Raum für den Transfer von neuen Ideen.

Dritte Klappe - Podcast für Film, Forschung und Wissenstransfer Judith Koch

    • Wissenschaft
    • 5,0 • 1 Bewertung

Was ist Wissenstransfer und was kann überhaupt Wissenstransfer alles sein? Darum geht es in diesem Podcast. Hier werden Angehörige der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit Akteur*innen aus Kultur, (Kreativ-)Wirtschaft, Politik und anderen Wissenschaftsdisziplinen ins Gespräch gebracht. Wir sprechen über künstlerische Forschung und kreative Innovationen aus der Filmuniversität und horchen auf, wo Kooperationen bereits gelungen sind und wo künftig neue Zusammenarbeiten entstehen können. Dritte Klappe fragt, welche Hürden es zu überwinden gilt, will verstehen welche Antworten Wissenstransfer auf gesellschaftliche Fragen liefern kann – und ist schließlich selbst Raum für den Transfer von neuen Ideen.

    Liverpool, Berlin, Brandenburg? – Strukturförderung durch Popmusik Education

    Liverpool, Berlin, Brandenburg? – Strukturförderung durch Popmusik Education

    Popmusik im Schulunterricht? DAW und modernste Musiktechnologie im Klassenzimmer? – Der Idealzustand, sagen die Mitarbeiter:innen des ZPOP (Zentrum für Popularmusik Brandenburg). Vom Musikmischen über's Songwriting bis zum Umgang mit Synthesizern bietet das ZPOP außerdem Coachings für Lehrer:innen an. Das ZPOP fördert das Musikmachen und Musikschaffende in Brandenburg gleichermaßen, Profis wie Laien. Pionierarbeit, nennt Leiter Thomas Oestereich die Arbeit des ZPOP, an der außerdem eine Reihe Musiker:innen, Sozialpädagogen:innen und technische Fach- und Lehrkräfte beteiligt sind. Am Anfang gab es jedoch ziemlich Gegenwind von manchen Musiklehrer:innen. Heute lehren die im besten Fall ihren Schüler:innen selbst die Tricks und Kniffe der Popmusik. Das ZPOP setzt aber nicht nur Lehrkräfte, sondern auch Verbände und wissenschaftliche Insitutionen in Bewegung. Chandra Fleig, Dozent für Musikproduktion und Klanggestaltung im Studiengang Filmmusik (Filmuniversität), leitet als Honorardozent die Kooperationsprojekte des ZPOP mit der Filmuni (u.a. die Transfer-Sprechstunde “not-aufnahme“ und “Brandenburg trommelt“). Aktuell coacht er ein Nachwuchs-Duo, das auf dem diesjährigen Stadtwerkefest (8. & 9. Juli) auftreten wird.

    In dieser Episode gibt es nicht nur einen akustischen Vorgeschmack auf das Künstlerinnen-Duo Sidney Busby & Laurin Wagner, sondern wir sprechen mit Chandra und Tom über die strukturellen Vorteile kleiner Standorte, den Bedarf politischen Handels, und warum Brandenburg sich nicht hinter Liverpool verstecken muss.

    • 43 Min.
    Virtual Production: Die Zukunft des Filmemachens

    Virtual Production: Die Zukunft des Filmemachens

    Eine der größten Revolutionen, die die Film- und Videoproduktion je erlebt hat heißt Virtual Production. Bekannt aus „The Mandalorian“ stellt die neue Technologie sämtliche Produktionsmethoden seit Erfindung des Films auf den Kopf: Virtual Production verschmelzt die analoge mit der digitalen Welt. Dabei interagieren Bildkomposition, Licht, Perspektiven, Kamera und Schauspieler:innen direkt mit der Inszenierung. Durch leistungsstarke Games Engines und modernste LED Technologie wird ein Rendering in Echtzeit ermöglicht – also ohne jegliche Verzögerung. HALOSTAGE, beherbergt im Studio Babelsberg, ist Europas führendes virtuelles Studio. Hier konnten Studierende und Mitarbeiter:innen der Filmuni sich bereits ausprobieren. Durch eine gemeinsame Lehrveranstaltung in Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), sowie die Produktion "Der Turm (AT)" in Zusammenarbeit mit HALOSTAGE und dem Studio Babelsberg werden Filmuni-Studierende an die neue Technologie herangeführt. Denn gut ausgebildeter Nachwuchs wird dringend gebraucht. Außer auf dem Arbeitsmarkt wird Virtual Production auch in Forschung und Lehre Spuren hinterlassen. In dieser Episode sprechen Frank Govaere (HALOSTAGE) und Knuth Möde (VFX, Filmuni) über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Innovation für Markt und Filmbranche.

    • 36 Min.
    Video Activism: From Images of Protest to Protesting Images

    Video Activism: From Images of Protest to Protesting Images

    How does video activism challenge dominant power structures? In what ways can video be used in social protests that directly impact the livelihoods of those creating the content? This episode looks at the use of video as an activist tool by practicioners from Turkey who moved to Germany after the Gezi Park protests (2013). 'Vıdeoact: The Use of Video as an Activist Tool of Self-Representation for Turkish Practitioners in Germany', a project by Dr. Şirin Fulya Erensoy, Marie Curie Postdoctoral Fellow at Babelsberg Film University since September 2021, supervised by Professor Jens Eder, explores the use of video as a tool of social protest. In conversation with Özlem Sarıyıldız, Video Activist from Turkey, Artist, Filmmaker, Editor, and co-founder of the first web-based video-activist collective from Turkey, KaraHaber, this episode highlights the importance of generating content outside the conventions of mainstream media, creating a collective memory for future generations, as well as the performativity of the practicioners, and its implications for the prospects of social protest. Ultimately, this episode interrogates how academic research can contribute to broadening our understanding of social protest as an audiovisual practice that creates images of protests that ultimately become protest through images.Ultimately, this episode also interrogates how academic research can contribute to broadening our understanding of social protest as an audiovisual practice that creates images of protests that ultimately become protest through images.

    • 44 Min.
    Kostüm- und Szenenbild: Das Filmset als Autor:innenschaft

    Kostüm- und Szenenbild: Das Filmset als Autor:innenschaft

    Kostüm- und Szenenbild vermitteln das sichtbar Unsichtbare. Sie zielen auf Zwischenzustände ab, und nehmen zukünftige Spuren vorweg. In dieser Episode werfen wir einen Blick auf die Stoffe und Räume, die uns jene charakteristische Stimmung, eine spezielle Atmosphäre, oder ein spezifisches Milieu mit allen Sinnen greifen lassen - ohne, dass uns die Darsteller:innen überhaupt von diesen erzählen müssten. Silke Buhr, preisgekrönte Szenenbildnerin und Professorin für Production Design (Filmuniversität) erzählt in dieser Episode, wie sie ihre Umgebung analysiert, rekontextualisiert, rahmt und in ihren vielfach ausgezeichneten Szenenbildern entfaltet (u.a. Berlin Alexanderplatz). Gemeinsam mit Andrea Peters, Geschäftsführerin von Theaterkunst GmbH, dem größten Kostümfundus Deutschlands mit Sitz in Berlin, sprechen wir über vestimentäre Statements, die funktionale Untrennbarkeit von Kostüm und Szenenbild und das unabdingbare Zusammenspiel von Kostüm und Szenenbild mit Kamera, Maske und Ton.

    • 36 Min.
    Farvel: Digital Abschiednehmen im ersten virtuellen Trauerraum

    Farvel: Digital Abschiednehmen im ersten virtuellen Trauerraum

    Wie kann Trauer, dieser Nicht-Ort, einen Raum kriegen? In unserem souverän funktionierenden und schnelllebigen Alltag sind Themen wie Sterben, Tod und Trauer eher tabu. Aber Abschied braucht einen Ort – und zwar einen virtuellen, sagen die Gründer:innen von Farvel, dem ersten digitalen Raum des Abschieds, der Erinnerung und des Austauschs. Wie barrierefreies Abschiednehmen, losgelöst von Raum und Zeit, im virtuellen 3D Raum funktionieren kann und welche Vorteile digitale Trauerzeremonien mit sich bringen, darum geht es in dieser Episode.



    Zu Gast sind Lili Berger, ausgebildete Bestattungsfachkraft und Creative Producerin (BA Digitale Medienkultur, Filmuni & MA Leadership in Digitaler Kommunikation, UdK) und Markus Traber (MA C-Tech, Filmuni), Softwareentwickler und 3D Raum-Experte, die Farvel gemeinsam mit der UX-UI-Designerin Jennifer Beitel (MA C-Tech, Filmuni) gegründet haben. Lili und Markus sprechen zusammen mit Mel Breese, Tauerrednerin und Gründerin von Deutschlands größter Agentur für Trauerredner:innen WER DU WARST darüber, inwiefern Farvel im Kontext der Digitalisierung eine Innovation für das deutsche Bestattungswesen darstellt. Außerdem geht es darum, wie Farvel als Ergänzung zur konventionellen Bestattung unsere Trauerarbeit verändern kann, und ob wir dem Thema Tod durch den spielerischen Effekt virtueller Räume sogar mit einer gewissen Leichtigkeit begegnen können.

    • 40 Min.
    "Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin": Größere Bühnen für Politischen Film

    "Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin": Größere Bühnen für Politischen Film

    Jeder Film ist politisch, irgendwie. Aber warum hat politischer Film es so schwer? Was muss passieren, damit Social Impact Filme und gesellschaftskritisches Kino eine größere Bühne kriegen? Funktioniert das überhaupt bei diesen Filmen, denen häufig das Label „Arthouse“ anhaftet – ergo Nische, also profit-technisch nahezu irrelevant? In dieser Episode spricht Thomas Wendrich, Drehbuchautor (u.a. LIEBER THOMAS, Je Suis Karl), Regisseur, Schauspieler und Filmuni-Absolvent mit Gesine Mannheimer und Saskia Vömel, Gründerinnen der Agentur JETZT & MORGEN über deren gemeinsame Strategie, politischen Film stärker in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken. Durch die Aktivierung potentieller Zuschauer:innen verhilft JETZT & MORGEN dem „Entertainmentmedium“ Film gezielt, zur politischen Filmbildung beizutragen. Saskia Vömel und Gesine Mannheimer erklären, mithilfe welcher Akteur:innen und welcher spezifischen Verbreitungsstrategien das am besten gelingt. Thomas Wendrich spricht außerdem darüber, wie er als Filmemacher mit dem Dilemma von der Vermittlung einer politischen Haltung versus Marktdruck umgeht. Schließlich denken sie gemeinsam über die Gründe für die jahrelange Vernachlässigung einer filmbildungspolitischen Leerstelle nach, die die Kampagnenarbeit von JETZT & MORGEN füllt.

    • 49 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen
WELT
Sternengeschichten
Florian Freistetter
Das Wissen | SWR
SWR
radioWissen
Bayerischer Rundfunk
Quarks Daily
Quarks
ZEIT WISSEN. Woher weißt Du das?
ZEIT ONLINE