52 Folgen

Theologischer Podcast von Dr. Werner Kleine - Römisch-katholischer Theologe mit dem Spezialgebiet Neues Testament.

Glaubensinformation in Wuppertal Dr. Werner Kleine

    • Religion und Spiritualität
    • 5,0 • 4 Bewertungen

Theologischer Podcast von Dr. Werner Kleine - Römisch-katholischer Theologe mit dem Spezialgebiet Neues Testament.

    Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott (Glaubensinformation)

    Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott (Glaubensinformation)

    Die Erfahrung, dass der am Kreuz hingerichtete Jesus von Nazareth von den Toten auferstanden ist, weckte unmittelbar die Frage danach, wer dieser Mann ist. Bereit im Neuen Testament reift die Erkenntnis, dass Gott selbst in Jesus Christus wirksam war. Die theologische Reflexion der ersten Jahrhunderte führt dann schließ-lich zu dem Bekenntnis, dass Jesus Christus wahrer Gott und wahrer Mensch ist - ein Bekenntnis, dass ohne die Auferstehung vom Kreuzestod undenkbar, für das Christentum gleichzeitig aber fundamental ist. Aus diesem Bekenntnis ergeben sich weitere Fragen: Was kann über den historischen Jesus gesagt werden? Wenn der Glaube an ihn fundamental ist, welche Bedeutung hat er für Israel und die Juden, deren Erwählung von Gott nie zurückgenommen wurde?



    Mitschnitt der Glaubensinformation mit Dr. Werner Kleine, die am 26. Januar 2022 als Webinar stattfand.



    Materialblatt zur aktuellen Folge



    Weiterführende Hinweise zur aktuellen Folge



    Hans Kessler, Auferstehung?. Der Weg Jesu, das Kreuz und der Osterglaube, Ostfildern 2021Glaubensinformation, Der Knabe Jesus - Neutestamentliche und apokryphe Kindheitsevangelien, Youtube, 13.1.2022Glaubensinformation, Wie Maria zur Gottesgebärerin wurde - das Protoevangelium des Jakobus, Youtube, 5.12.2019Glaubensinformation, Himmel, Hölle, Fegefeuer. Was die Bibel über die Letzten Dinge lehrt - und was nicht!, Youtube, 17.11.2021Glaubensinformation, Maria von Magdala vs. Petrus - Die Auferstehungsüberlieferung im NT und den Apokryphen, Youtube, 13.4.2018Werner Kleine, Petrus vs. Maria von Magdala. An Ostern ist nichts so sicher wie die Auferstehung – und auch die fordert nicht weniger als den Verstand, Dei Verbum, 18.4.2017

    • 1 Std. 31 Min.
    Der Knabe Jesus – Neutestamentliche und apokryphe Kindheitserzählungen (Glaubensinformation)

    Der Knabe Jesus – Neutestamentliche und apokryphe Kindheitserzählungen (Glaubensinformation)

    Im Rahmen der Reihe „Glaubensinformation“ bietet die Katholische Citykirche Wuppertal einen Abend zu den Kindheitsgeschichten nach den biblischen Evangelien Matthäus und Lukas sowie einigen apokryphen Schriften an. Schon für die frühen Christen sind der Frage nachgegangen, wie der Messias als Kind gelebt hat. Hinweise aus den prophetischen Schriften des Alten Testamentes und orientalische Erzählweise haben zu einer reichhaltigen literarischen Produktion geführt, die über die biblischen Kindheitsgeschichten weit hinausweist und in den sogenannten „apokryphen“ (apokryph ist griechisch und heißt „verborgen“) Schriften erhalten ist. Der Abend stellt eine Auswahl dieser Texte vor, führt in ihr Verständnis ein und zeigt auf, wie sehr diese Schriften die christliche Vorstellungswelt bis heute beeinflussen.



    Mitschnitt des Webinars mit Dr. Werner Kleine vom 12.1.2022.



    Weiterführende Links:



    Kath 2:30 - Episode 15: Cherry Tree Carol - Youtube, 26.10.2010Glaubensinformation: Jungfrau oder junge Frau - Youtube, 9.12.2017Glaubensinformation: Wie Maria zur Gottesgebärerin wurde - das Protoevangelium des Jakobus - Youtube, 5.12.2019Werner Kleine, Von der Frau zur Jungfrau. Eine nicht nur neutestamentliche Suche von Spuren göttlicher Logik, Dei Verbum, 29.12.2015

    • 1 Std. 30 Min.
    „Zwischen Ankunft und Wiederkunft“ – Eine Einführung in den weihnachtlichen Festkreis (Glaubensinformation)

    „Zwischen Ankunft und Wiederkunft“ – Eine Einführung in den weihnachtlichen Festkreis (Glaubensinformation)

    Im Rahmen der Reihe "Glaubensinformation" bietet die Katholische Citykirche Wuppertal einen Abend zur Einführung in die Gottesdienste, Liturgien und Riten der Weihnachtszeit an. Beginnend mit der Christmette werden die verschiedenen Feste und Feiern der Weihnachtszeit (bis zum Dreikönigsfest) vorgestellt und erklärt. Dabei stehen vor allem die liturgischen Feiern und Gottesdienste mit ihren weihnachtlichen Besonderheiten (etwa dem Martyrologium in der Christmette oder der Festankündigung am Dreikönigsfest) im Vordergrund. Aber auch andere weihnachtliche Bräuche, die – wie das Kindelwiegen – teilweise in Vergessenheit geraten sind, werden vorgestellt.



    Mitschnitt der Glaubensinformation mit Dr. Werner Kleine, die am 22.12.2021 als Webinar stattfand.



    Material und Weiterführendes:



    Materialblatt zur aktuellen Folge "Einführung in die Weihnachtsliturgie) (pdf)Philipp Greifenstein, B******t-Bingo "Weihnachtspredigt", 9.12.2012Werner Kleine, Nikolaus vs. Weihnachtsmann, Kath 2:30, 10.12.2010Werner Kleine, Wie war Weihnachten?. Eine Spurensuche zwischen A wie Augustus und Z wie Zählung, Dei Verbum, 25. Dezember 2017Video: "Meine Seele preist die Größe des Herrn" (Lukas 1,46) (Glaubensinformation), Youtube, 15.12.2021Video: Weihnachtliche Lieder (Dei Verbum direkt), Dr. Till Magnus Steiner und Dr. Werner Kleine diskutieren, 17.12.2021

    • 1 Std. 4 Min.
    „Meine Seele preist die Größe des Herrn“ (Lukas 1,46) – Die widerständige Gottesgebärerin Mirjam von Nazareth (Glaubensinformation)

    „Meine Seele preist die Größe des Herrn“ (Lukas 1,46) – Die widerständige Gottesgebärerin Mirjam von Nazareth (Glaubensinformation)

    Mirjam von Nazareth, die Mutter Jesu, wird insbesondere auch in der römisch-katholischen Tradition verehrt. Sie gilt als Urbild des Glaubens, die ganz „Ja“ zum göttlichen Plan gesagt haben soll. Bei näherer Betrachtung der biblischen Text zeigt sich allerdings ein differenziertes Bild. Mirjam, wie sie wohl tatsächlich genannt wurde, ist eine selbstbewusste, ja widerständige Frau, die sich gerade nicht einfach in ihr Schicksal ergibt. Wohl aber nimmt sie ihr Schicksal als Herausforderung an und ermächtigt sich selbst. Ein Blick unter die Oberfläche der biblischen Texte bringt neue Perspektiven zum Vorschein, die eine allzu fromme Marienverehrung hinterfragt. Die Gottesgebärerin Mirjam kann Vorbild sein, die Herausforderungen des Lebens anzunehmen und zu gestalten – gerade dann, wenn sie schicksalhaft erscheinen.



    Mitschnitt der Glaubensinformation mit Dr. Werner Kleine, die am 15.12.2021 als Webinar stattfand.



    Weiterführende Links:



    Video „Wie Maria zur Gottesgebärerin wurde - das Protoevangelium des Jakobus (Glaubensinformation), Youtube, 5.12.2019Video „Jesus, der Christus - Wahrer Mensch und wahrer Gott (Glaubensinformation), Youtube, 21.1.2021Kleine ermittelt, Der Fall Jakob, Youtube, 5.11.2021Werner Kleine, Von der Frau zur Jungfrau. Eine nicht nur neutestamentliche Suche von Spuren göttlicher Logik, Dei Verbum, 29.12.2015Werner Kleine, Gepackt und überwältigt, Kath 2:30, 29.8.2020

    • 1 Std. 13 Min.
    Der Glaube im Leben – Das Kirchenjahr und seine Feste (Glaubensinformation)

    Der Glaube im Leben – Das Kirchenjahr und seine Feste (Glaubensinformation)

    Mit dem 1. Advent beginnt in den christlichen Kirchen das neue Kirchenjahr. Der Kirchenjahreskreis ist von verschiedenen Festen gekennzeichnet (insbesondere Ostern, Pfingsten und Weihnachten), der Termine teils feststehen, teils variabel sind. Der Abend führt in die theologische Bedeutung der verschiedenen Festkreise ein, erläutert die Terminierungen und die innere Zuordnung der Feste zueinander.



    Mitschnitt der Glaubensinformation mit Dr. Werner Kleine, die am 1.12.2021 als Webinar stattfand.



    Materialblatt "Kirchenjahr" (pdf)

    • 1 Std. 5 Min.
    Bittet für uns – Warum die Kirche Maria und andere Heilige verehrt (Glaubensinformation)

    Bittet für uns – Warum die Kirche Maria und andere Heilige verehrt (Glaubensinformation)

    Der Verehrung der Heiligen, insbesondere der Maria als Mutter Jesu und Gottesgebärerin gehört sowohl für orthodoxe wie für römische-katholische Christen zur Tradition. Die aus der Reformation hervorgegangenen Kirchen hingegen lehnen sie ab. Dabei galt die Verehrung von Märtyrern, also Menschen, die ihr Leben für den Glauben verloren haben, und Persönlichkeiten, die sich im Glauben bewährt haben, von Anfang an zur kirchlichen Glaubenspraxis. Die später als „Heilige“ verehrten Menschen stellen mit ihrer Lebensführung ein nachahmenswertes Vorbild dar, das zeigt, das ein an den Idealen des Evangeliums orientiertes Leben möglich ist. Eine besondere Rolle nimmt hier schon für die Mutter Jesu Maria ein.



    Tatsächlich verehrt die Kirche Heilige „nur“, sie betet sie nicht an. Wohl kann man die Heiligen bitten, bei Gott Fürsprache einzulegen, weil es aufgrund ihrer Lebensführung gewiss ist, dass sie in der Nähe Gottes sind. Wie aber kann man diese Gewissheit erlangen? In einem Verfahren, das einer Heiligsprechung vorausgeht, wird die Lebensweise der Heiligen auf Herz und Nieren geprüft. Dieses Verfahren, aber auch die Praxis der Verehrung der Heiligen, insbesondere der Maria, wird an dem Abend vorgestellt. Dabei wird auch deutlich, dass man Heilige als Katholikin und Katholik verehren kann, aber nicht muss. Nach wie vor ist es möglich, sich direkt an Gott zu wenden. Jenen aber, denen das durch die Vermittlung der Heiligen leichter erscheint, soll die Möglichkeit nicht genommen werden.



    Mitschnitt der Glaubensinformation mit Dr. Werner Kleine, die am 24.11.2021 als Webinar stattfand.



    Weiterführende bzw. in der aktuellen Folge erwähnte Videos und Themen:



    Himmel, Hölle, Fegefeuer. Was die Bibel über die letzten Dinge lehrt, Youtube, 17.11.2021Werner Kleine, Die Wortgewalt des Charismas. Neutestamentliche Einwürfe zum Ruf nach einer charismenorientierten Pastoral, Dei Verbum, 4.7.2017

    • 1 Std. 6 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Achaikus ,

Sehr hörenswert

Gut aufbereitete, verständliche und unterhaltsam dargebotene Informationen zu Themen der römisch-katholische Theologie.

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

ZEIT ONLINE
Veit Lindau
Dr. Johannes Hartl
Gesetz der Anziehung
Worthaus
ERF Medien e.V.

Das gefällt dir vielleicht auch

Mitteldeutscher Rundfunk
NDR Info