31 Min.

#13: Sarna Röser über Rentner, die wieder arbeiten wollen Leben für Fortgeschrittene

    • Gesellschaft und Kultur

Jeder vierte Rentner, jede vierte Rentnerin kann sich vorstellen, zumindest zeitweise wieder zu arbeiten. Das haben die Jungen Unternehmer in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden und darüber rede ich heute mit ihrer Chefin Sarna Röser. Sie ist designierte Nachfolgerin ihres Vaters Jürgen Röser, der im 1923 gegründeten Familienunternehmen Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH in Mundelsheim Geschäftsführender Gesellschafter ist. Daneben ist Sarna Röser Gründerin des Start-ups beamcoo, eine digitale Plattform für Peer-to-Peer Kompetenzaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg. Seit 2009 engagiert sie sich zudem in der Social Angels Stiftung, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als ein Leuchtturmprojekt Deutschlands ausgezeichnet wurde. Seit 2010 ist Sarna Röser aktives Mitglied im Verband, seit 2013 Vorstandsmitglied im Klub der Nachfolger und seit 2017 im Kernteam der Digitalen Kommission.

Jeder vierte Rentner, jede vierte Rentnerin kann sich vorstellen, zumindest zeitweise wieder zu arbeiten. Das haben die Jungen Unternehmer in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden und darüber rede ich heute mit ihrer Chefin Sarna Röser. Sie ist designierte Nachfolgerin ihres Vaters Jürgen Röser, der im 1923 gegründeten Familienunternehmen Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH in Mundelsheim Geschäftsführender Gesellschafter ist. Daneben ist Sarna Röser Gründerin des Start-ups beamcoo, eine digitale Plattform für Peer-to-Peer Kompetenzaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg. Seit 2009 engagiert sie sich zudem in der Social Angels Stiftung, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als ein Leuchtturmprojekt Deutschlands ausgezeichnet wurde. Seit 2010 ist Sarna Röser aktives Mitglied im Verband, seit 2013 Vorstandsmitglied im Klub der Nachfolger und seit 2017 im Kernteam der Digitalen Kommission.

31 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur