29 Min.

Mönchengladbach: Wie arm macht Corona‪?‬ Deutschland Solidarisch

    • Gesellschaft und Kultur

Trotz Sozialstaat: In Deutschland leben Menschen in Armut. Was verändert sich jetzt durch Corona? Und müssen wir Armut einfach hinnehmen? Das sind die Themen in unserer neuen Podcast-Folge. Hören Sie rein! 
Mit Corona kann sich jeder Mensch infizieren. Aber: Die Auswirkungen der Pandemie treffen Menschen unterschiedlich hart. Das lässt sich aus dem Armutsbericht der Bundesregierung herauslesen: Corona macht Arme noch ärmer. Was bedeutet das genau? Was ist überhaupt Armut? Und wie kann man Armut bekämpfen – oder sogar abschaffen? 
Susanne Arlt geht diesen Fragen auf den Grund und spricht hierfür mit einer Expertin, die sich mit dem Thema auskennt: Carmen Rosendahl-Küpper. Sie arbeitet in der Schuldnerberatung der Caritas Mönchengladbach. Wer sucht bei ihr Hilfe? Wie hat sich die Lage seit Beginn der Corona-Pandemie geändert? Und warum geraten Menschen überhaupt in finanzielle Notlagen? Frau Rosendahl-Küpper gewährt uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag – und damit auch in die soziale Lage des Landes.
Dass man sich als Gesellschaft mehr mit Armut beschäftigen sollte, davon ist Stefan Selke überzeugt. Der Soziologe und Professor an der Hochschule Furtwangen hat mehr als 15 Jahre zu Armut geforscht. Deshalb spricht Susanne Arlt mit ihm: über die Gründe für Armut – und was wir als Gesellschaft daran ändern können. Ist es möglich, Armut abzuschaffen? Professor Selke ermutigt uns, darüber viel grundlegender nachzudenken – erklärt uns aber auch, warum wir uns in den letzten Jahren noch weiter von diesem Ziel entfernt haben. 

Trotz Sozialstaat: In Deutschland leben Menschen in Armut. Was verändert sich jetzt durch Corona? Und müssen wir Armut einfach hinnehmen? Das sind die Themen in unserer neuen Podcast-Folge. Hören Sie rein! 
Mit Corona kann sich jeder Mensch infizieren. Aber: Die Auswirkungen der Pandemie treffen Menschen unterschiedlich hart. Das lässt sich aus dem Armutsbericht der Bundesregierung herauslesen: Corona macht Arme noch ärmer. Was bedeutet das genau? Was ist überhaupt Armut? Und wie kann man Armut bekämpfen – oder sogar abschaffen? 
Susanne Arlt geht diesen Fragen auf den Grund und spricht hierfür mit einer Expertin, die sich mit dem Thema auskennt: Carmen Rosendahl-Küpper. Sie arbeitet in der Schuldnerberatung der Caritas Mönchengladbach. Wer sucht bei ihr Hilfe? Wie hat sich die Lage seit Beginn der Corona-Pandemie geändert? Und warum geraten Menschen überhaupt in finanzielle Notlagen? Frau Rosendahl-Küpper gewährt uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag – und damit auch in die soziale Lage des Landes.
Dass man sich als Gesellschaft mehr mit Armut beschäftigen sollte, davon ist Stefan Selke überzeugt. Der Soziologe und Professor an der Hochschule Furtwangen hat mehr als 15 Jahre zu Armut geforscht. Deshalb spricht Susanne Arlt mit ihm: über die Gründe für Armut – und was wir als Gesellschaft daran ändern können. Ist es möglich, Armut abzuschaffen? Professor Selke ermutigt uns, darüber viel grundlegender nachzudenken – erklärt uns aber auch, warum wir uns in den letzten Jahren noch weiter von diesem Ziel entfernt haben. 

29 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
SWR3
ZEIT ONLINE
Atze Schröder & Leon Windscheid
Mit Vergnügen
Westdeutscher Rundfunk