16 Folgen

"StellDichein mit Claudia" ist ein Podcast für Politikinteressierte, für Gutmenschen und für alle, die gern mal hinter die Kulissen der Arbeit der grünen Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin schauen möchten. Claudia Roth ist eines der bekanntesten Gesichter von Bündnis 90/Die Grünen, kommt aber ursprünglich vom Theater und war viele Jahre im Musikgeschäft mit der Band Ton Steine Scherben unterwegs. In diesem Podcast lädt sie Freund*innen, politische Weggefährt*innen und Vordenker*innen zum Gespräch ein. Co-moderiert wird der Podcast vom Augsburger Slam Master Horst Thieme.

Stelldichein mit Claudia - der Podcast mit Claudia Roth Grüne Augsburg

    • Nachrichten
    • 4,6 • 27 Bewertungen

"StellDichein mit Claudia" ist ein Podcast für Politikinteressierte, für Gutmenschen und für alle, die gern mal hinter die Kulissen der Arbeit der grünen Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin schauen möchten. Claudia Roth ist eines der bekanntesten Gesichter von Bündnis 90/Die Grünen, kommt aber ursprünglich vom Theater und war viele Jahre im Musikgeschäft mit der Band Ton Steine Scherben unterwegs. In diesem Podcast lädt sie Freund*innen, politische Weggefährt*innen und Vordenker*innen zum Gespräch ein. Co-moderiert wird der Podcast vom Augsburger Slam Master Horst Thieme.

    Stelldichein mit Annalena Baerbock

    Stelldichein mit Annalena Baerbock

    Das 15. Stelldichein begehen wir mit einem Gast, der keine Vorstellung braucht: Annalena Baerbock!

    In "Die Gute Tat" bitten wir um Spenden für die Betroffenen des Brandes in der Karolinenstraße, bei dem viele Menschen alles verloren haben: https://www.betterplace.me/hilfe-fuers-die-bewohner-der-karolinenstrasse-15

    • 40 Min.
    Stelldichein mit Aminata Touré

    Stelldichein mit Aminata Touré

    Abweichender Rhythmus, neue Moderatorin, aber erneut ein toller Gast! Claudia Roth lädt diese Woche zusammen mit Moderatorin Sabrina Harper zum Stelldichein. Zu Gast ist diesmal Aminata Touré. Aminata ist im Alter von nur 28 Jahren Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtages, hatte es auf dem Weg dorthin jedoch alles andere als leicht. Die ersten fünf Jahre ihrer Kindheit lebte sie mit ihren Eltern, die aus Mali flüchteten, in einer Gemeinschaftsunterkunft in Neumünster. Im Stelldichein berichtet Aminata von ihrem Weg in die Politik, ihren wichtigsten Projekten und von ihrem neuen Buch "Wir können mehr sein: Die Macht der Vielfalt".

    Vorab sprechen Sabrina und Claudia über die neuesten Ereignisse in Afghanistan, den Start der BILD im linearen Fernsehen und die letzten Verfehlungen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

    "Die Gute Tat" bittet um die Unterstützung der Augsburger Initiative OpenAfroAux: https://gruenlink.de/29hp

    Das Buch "Wir können mehr sein: Die Macht der Vielfalt" ist im Kiwi Verlag erschienen: https://gruenlink.de/29hq

    Die nächste Folge erscheint am 7. September!

    • 1 Std. 7 Min.
    Stelldichein mit Katharina Schulze

    Stelldichein mit Katharina Schulze

    In der 13. Folge des Stelldicheins begrüßen wir Katharina Schulze. Katha war bereits Schülersprecherin am Gymnasium Christoph-Probst-Gymnasium in Gilching, unterstützte als Praktikantin den Wahlkampf von Barack Obama und ist als Oppositionsführerin nun die Gegenspielerin von Markus Söder im Bayerischen Landtag. Doch wir widmen uns nicht nur Markus Söder, sondern auch seinem Stellvertreter Hubert Aiwanger, während wir uns auf die Suche nach Inhalten begeben. Und es wäre kein Stelldichein mit Katharina Schulze, wenn wir nicht ausführlich über die großen innenpolitischen Themen in Bayern sprechen würden.

    Vor dem Stelldichein sprechen Horst und Claudia über die verheerenden Ereignisse in Afghanistan, die Situation in Belarus und die Extremwetterereignisse auf der ganzen Welt.

    "Die Gute Tat" bittet diesmal um die Unterstützung des Opferfonds Cura der Amadeu-Antonio-Stiftung. Cura unterstützt seit 2004 Betroffene rechtsradikaler, rassistischer, antisemitischer und anderer vorurteilsmotivierter Angriffe: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/projekte/opferfonds-cura/

    Die nächste Folge erscheint am 24. August!

    • 1 Std. 8 Min.
    Stelldichein mit Ludwig Knoll

    Stelldichein mit Ludwig Knoll

    Im 12. Stelldichein begrüßen wir einen leidenschaftlichen Vordenker und Vorkämpfer des Bio-Weinbaus. Ludwig Knoll berichtet über seine Arbeit am Würzburger „Stein“, als Winzer in 5. Generation. Das Wissen über klimatische Bedingungen und die Besonderheiten der Lage sind gerade für den ökologischen Weinbau eine wichtige Grundlage. Denn der Wein ist ein deutlicher Indikator für Veränderungen durch die Klimakrise. Ludwig berichtet darüber, wie in diesem Jahr die Ernte bis zu 80% durch den Mehltau-Pilz vernichtet wird, mit dramatischen und existenziellen Auswirkungen auf die Bio-Winzer*innen. Hier sind Lösungen gefordert, um den Betrieben ein Überleben zu ermöglichen und Claudia fordert eine bessere Unterstützung von Winzer*innen, die ökologischen Weinbau betreiben oder darauf umstellen möchten.

    Die Verbindung von Kunst und Kultur ist Ludwig und seiner Familie sehr wichtig, daher veranstalten sie seit vielen Jahren ein Kultur- und Musikfestival für Würzburg und die Region. Auch in Pandemiezeiten konnte dieses Festival stattfinden, aber kleiner und Corona-konform.

    In „Aktuelles“ sprechen Claudia und Horst über die Hochwasser Katastrophe und die Folgen, die wir daraus ziehen müssen. Die Brände in Griechenland, der Türkei und Italien sind das andere Extrem, das wir zurzeit erleben müssen. Die Klimakrise zeigt weltweit ihre Auswirkungen. Die Impfkampagne muss mit großer Überzeugungsarbeit weiter geführt werden, ohne Zwang, aber mit vielen Angeboten vor Ort, in den Stadtteilen und zugleich braucht es auch für den globalen Süden den Zugang zu Impfstoffen, um der um sich greifenden COVID-Pandemie Einhalt zu gebieten. Claudia freut sich sehr über Olympische Medaillen, insbesondere für die Augsburger Kanut*innen.

    Die Gute Tat zeigt heute die Spendenmöglichkeit des VDP für die vom Hochwasser betreffende Wein-Region an der Ahr auf und bitte um Hilfe Unterstützung und Solidarität. Hier findet Ihr alle Infos:

    https://www.vdp.de/de/der-adler-hilft-ahr

    Die nächste Folge erscheint am 17. August!

    Musik: Rainer von Vielen

    Foto: Kristian Schuller

    Artwork: Joachim Sommer

    Produktion: Markus Schnitzler

    • 1 Std. 1 Min.
    Stelldichein mit Max Czollek

    Stelldichein mit Max Czollek

    Zu Gast ist Max Czollek, ein wunderbarer Lyriker, Künstler und Demokrat, der die aktuellen Debatten um Integration und Gesellschaft bereichert. Für ihn ist Vielfalt kein Problem sondern die Grundlage einer Gesellschaft. Max war zu Gast in Claudias Wahlkreis Augsburg, als er bei den „Ersten Augsburger Desintegrationstagen“ 2019 aufgetreten ist. Max, Horst und Claudia sprechen darüber, was Max meint, wenn er von „Gedächtnistheater“ spricht, wie eine plurale Demokratie gemeinsam erinnern kann und neue Formen der Erinnerungskultur braucht. Max spricht über die unterschiedlichen Narrative zum Erstarken des Nationalsozialismus in Ost- und Westdeutschland und über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus, der vor allem von jüdischen, kommunistischen und sozialdemokratische Gruppen geprägt war. Auch aktuell kommt die zentrale Bedrohung für die Demokratie für Max ganz klar von rechts, in Zeiten in denen einer rechten Partei der Einzug ins Parlament gelungen ist. Zu den aktuellen Diskursen sagt Max: „Meinungsfreiheit ist ohne Zivilcourage nichts wert“.

    In „Aktuelles“ sprechen Claudia und Horst über Verteilungsgerechtigkeit und was die Wahlprogramme der Parteien zu beinhalten. Der Rückblick auf die Fußball-EM hinterlässt den Eindruck einer unverantwortlichen UEFA, die viel zu volle Stadien zugelassen hat und zugleich kein Gespür hatte im Umgang mit den Regenbogenfarben ein Zeichen der Vielfalt und Toleranz zu setzen. Der Tod von Esther Bejarano hinterlässt eine große Lücke, da sie als wichtige Zeitzeugin viele junge Menschen in Schulen über das Unrecht der NS-Zeit informiert hat.

    Für die „Gute Tat“ hat sich Claudia etwas ausgesucht, das gut zur Arbeit von Max Czollek passt: Macht mit bei den „Dialogperspektiven - Religionen und Weltanschauungen im Gespräch“. Das Projekt hat das Ziel, einen Beitrag zur europäischen Verständigung und Zusammenarbeit, zur Stärkung und Verteidigung der europäischen Zivilgesellschaft und zur Gestaltung eines pluralen, demokratischen und solidarischen Europas zu leisten. 

    https://dialogperspektiven.de

    Die nächste Folge erscheint am 3. August!

    Musik: Rainer von Vielen

    Foto: Kristian Schuller

    Artwork: Joachim Sommer

    Produktion: Markus Schnitzler

    • 59 Min.
    Stelldichein mit Jens Althoff

    Stelldichein mit Jens Althoff

    "Paris mon amour" - die neue Folge unseres Stelldicheins senden wir aus Claudias Roths Lieblingsstadt Paris. Zu Gast ist Dr. Jens Althoff, der Leiter des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Paris. Claudia, Horst und Jens sprechen über das Deutsch-Französische Verhältnis, die Präsidentschaftswahl in Frankreich und die wichtige Arbeit der Heinrich-Böll-Stiftung für ein gemeinsames Europa sowie im Bereich der sozial-ökologischen Transformation und der Energiewende.

    Claudia berichtet, warum die Deutsch-Französische Freundschaft einen ganz besonderen Stellenwert in ihrer Familie hat und von ihren aktuellen Terminen in Paris, wo sie als Vizepräsidentin des Bundestages unter anderem Vertreter*innen der UNESCO trifft sowie das Mémorial de la Shoah besucht, den zentralen Holocaust-Gedenkort in Frankreich.

    Im aktuellen Teil geht es um einen Polizisten, der für eine inakzeptable Beleidigung gegenüber Claudia zu einer Geldstrafe verurteilt worden ist und um die Frage, wie Gerichte mit solchen Fällen von Hass und Hetze umgehen; um die UEFA, die völlig unverantwortlich agiert während sich die Fußball-EM zunehmend zum Super-Spreader-Corona-Turnier entwickelt. Bei "Scheuer-Weekly" steht es 80:1, da Andreas Scheuer in den letzten Jahren 80 Treffen mit Vertreter*innen der Auto-Lobby hatte, aber nur 1 Treffen mit Umweltverbänden.

    Die "Gute Tat" wirbt für Spenden an HateAid, dies ist eine Beratungsstelle, die Betroffene von digitaler Gewalt unterstützt und hilft, gemeinsam gegen Täter*innen vorzugehen.

    Zu Hateaid: https://hateaid.org/spenden/

    Die nächste Folge erscheint am 20. Juli!

    Musik: Rainer von Vielen

    Foto: Kristian Schuller

    Artwork: Joachim Sommer

    Produktion: Markus Schnitzler

    • 57 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
27 Bewertungen

27 Bewertungen

Top‑Podcasts in Nachrichten

ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Süddeutsche Zeitung
Micky Beisenherz & Studio Bummens
NDR Info
ZEIT ONLINE
Philip Banse & Ulf Buermeyer