11 min

Episode 23 Den Widerstand aufgeben - die Waffen niederlegen‪!‬ Beende deine offenen Baustellen

    • How To

Ich habe mit vielen, vielen Menschen gearbeitet, die sich einige enorm belastende Lebensbaustellen erschaffen haben, da sie fast schon automatisch in den Widerstand gehen, sobald sie das Gefühl haben, keine Kontrolle zu haben, oder wenn Lebenssituationen eintreten, die sie nicht verstehen, durchschauen oder bei denen sie schlichtweg zu wenig Hintergrund Infos haben. 

Klar, das bringt Unsicherheit – und sobald die Schwerter gezogen werden – es also in den Widerstand geht – habe die Menschen ein Schlachtfeld, immer auch einen oder mehrere Schuldige und somit das Gefühl Kontrolle zu haben..

Nun, denen ginge es nach einiger Zeit scheiße.

Denn sie hatten sie auf ihrem Schlachtfeld die Orientierung verloren – den Überblick wer da alles mitkämpft und ob es noch um die Sache geht, die Anfangs so wichtig wahr. Die Menschen wurden irgendwann auf Schlachtfelder gezogen, die nicht ihre sind, lagen plötzlich in Schützengräben und kämpften - ohne zu wissen, wer da auf der anderen Seite ist… Ja, so krass es sich anhört, einige kämpften plötzlich gehen ihre Familie, ihre besten Freunde...und stellten eine Sache, eine Meinung über die Liebe, Freundschaft und die Familie.. Das ist krass. 

Also erst mal die Waffen niederlegen!

Um dann....

Ich habe mit vielen, vielen Menschen gearbeitet, die sich einige enorm belastende Lebensbaustellen erschaffen haben, da sie fast schon automatisch in den Widerstand gehen, sobald sie das Gefühl haben, keine Kontrolle zu haben, oder wenn Lebenssituationen eintreten, die sie nicht verstehen, durchschauen oder bei denen sie schlichtweg zu wenig Hintergrund Infos haben. 

Klar, das bringt Unsicherheit – und sobald die Schwerter gezogen werden – es also in den Widerstand geht – habe die Menschen ein Schlachtfeld, immer auch einen oder mehrere Schuldige und somit das Gefühl Kontrolle zu haben..

Nun, denen ginge es nach einiger Zeit scheiße.

Denn sie hatten sie auf ihrem Schlachtfeld die Orientierung verloren – den Überblick wer da alles mitkämpft und ob es noch um die Sache geht, die Anfangs so wichtig wahr. Die Menschen wurden irgendwann auf Schlachtfelder gezogen, die nicht ihre sind, lagen plötzlich in Schützengräben und kämpften - ohne zu wissen, wer da auf der anderen Seite ist… Ja, so krass es sich anhört, einige kämpften plötzlich gehen ihre Familie, ihre besten Freunde...und stellten eine Sache, eine Meinung über die Liebe, Freundschaft und die Familie.. Das ist krass. 

Also erst mal die Waffen niederlegen!

Um dann....

11 min