47 Folgen

Hier spricht und fragt der Hanser Verlag. Seine Lektorinnen und Lektoren reden mit Buchmenschen, Lesenden, Autorinnen und Autoren. Dabei geht es um alles, was in Bücher passt und außenrum passiert.

Hanser Rausche‪n‬ Carl Hanser Verlag

    • Bücher

Hier spricht und fragt der Hanser Verlag. Seine Lektorinnen und Lektoren reden mit Buchmenschen, Lesenden, Autorinnen und Autoren. Dabei geht es um alles, was in Bücher passt und außenrum passiert.

    Mit der Schriftstellerin Asal Dardan unter Barbarinnen

    Mit der Schriftstellerin Asal Dardan unter Barbarinnen

    Willkommen zur 47. Folge von Hanser Rauschen, willkommen zu einem Gespräch mit der Schriftstellerin Asal Dardan. Asal wurde 1978 in Teheran geboren, aber über dieses Teheran kann sie nur in Ableitungen erzählen: Als sie noch sehr klein war, flohen ihre Eltern mit ihr nach Deutschland. Von dieser Erfahrung oder auch Nicht-Erfahrung der Flucht als kleines Kind erzählt Asal Dardan im ersten der zehn Essays, die unter dem Titel „Betrachtungen einer Barbarin“ in diesen Wochen bei Hoffmann und Campe erschienen sind und gerade viel gelesen und diskutiert werden. Ich habe mit ihr darüber gesprochen, was es mit diesem Titel auf sich hat – was es für eine Biographie bedeuten kann, wenn signalisiert wird, man sei anders, gehöre nicht zu einer bestimmten Kultur oder Zivilisation, und davon ausgehend über viele andere Dinge rund um Identität und die Weise, wie wir alle miteinander umgehen. Viel Spaß mit dieser schönen Folge von Hanser Rauschen.

    • 46 Min.
    Mit dem berühmten arabischen Schriftsteller Alaa al-Aswani auf der Seite der Aufständischen

    Mit dem berühmten arabischen Schriftsteller Alaa al-Aswani auf der Seite der Aufständischen

    Erst vor wenigen Tagen jährte sich zum zehnten Mal ein Moment, der 2011 für Aufbruch, Bewegung, Optimismus stand: Der arabische Frühling schwappte damals durch die arabische Welt, ab dem 25. Januar wurde in ägyptischen Städten und bald vor allem auf dem berühmten Tahrir-Platz in Kairo demonstriert. Ein Jahrzehnt später erscheint nun bei Hanser ein Roman, der diese Zeit und ihre Stimmung nachzeichnet – von einem Schriftsteller, der in der arabischen Welt berühmt ist und der in Folge des Rückschlags gegen den arabischen Frühling aus Ägypten fliehen musste. Alaa al-Aswanis „Die Republik der Träumer“ kann in Ägypten nicht erscheinen, er selbst würde dort im Land sehr sicher ins Gefängnis kommen. Unser Lektor Piero Salabé hat bereits vor längerer Zeit und sogar vor Corona mit al-Aswani in New York über al-Aswanis Schreiben gesprochen, über Vorbilder und den Zustand des Exils – ein Zustand, der auch manchen der mutigen, genau beobachteten Figuren des großen Romans „Die Republik der Träumer“ blüht. Viel Spaß mit diesem wichtigen Buch und mit Hanser Rauschen.

    • 47 Min.
    Mit dem Illustrator Quint Buchholz in den schönsten Bildern der Welt

    Mit dem Illustrator Quint Buchholz in den schönsten Bildern der Welt

    Willkommen zu einer neuen Folge von Hanser Rauschen, willkommen bei einem Buchillustrator und Autor, der ungeheuer viel mit dem Hanser Verlag zu tun hat. Denn wem fiele nicht etwa der Umschlag von Jostein Gaarders Roman "Sofies Welt" ein, wenn er an Hanser denkt, oder "Nero Corleone"? Quint Buchholz, geboren 1957, ist Maler, Illustrator und Autor vor allem für Hanser, den Heye Verlag und dtv. Gesprochen hat er mit Saskia Heintz, der Leiterin des Kinder- und Jugendbuchverlages von Hanser. Viel Spaß bei diesem Gespräch.

    • 44 Min.
    Mit Autorin Anna Mayr bei Langzeitarbeitslosen

    Mit Autorin Anna Mayr bei Langzeitarbeitslosen

    Diese Podcastfolge von Hanser Rauschen ist angenehmerweise gar nicht besinnlich. Die Journalistin und Autorin Anna Mayr spricht von ihrem Buch "Die Elenden". Darin geht es um Langzeitarbeitslosigkeit, Hartz IV und Armut in unserer Gesellschaft. Gesprochen darüber hat die 1993 geborene Anna Mayr, die Redakteurin im Politik-Ressort der ZEIT ist, mit dem Presseleiter von Hanser Berlin, Thomas Rohde. Viel Spaß mit Hanser Rauschen.

    • 55 Min.
    Mit Autorin Elke Heidenreich unter lauter Kamelhaarmänteln

    Mit Autorin Elke Heidenreich unter lauter Kamelhaarmänteln

    Willkommen zu einer neuen Folge von Hanser Rauschen, willkommen bei Elke Heidenreich und ihrem neuen, in diesem Herbst bei Hanser erschienenen Buch "Männer in Kamelhaarmänteln". Dieses Buch mit seinen kurzen Geschichten über Kleider und Leute ist nur der Ausgangspunkt, um über Mode und das, was an Menschen, Gedanken, Lebensgeschichten, Meinungen in ihr steckt nachzudenken – und damit über die wirklich großen Dinge. Geführt hat das Gespräch die langjährige Hanser-Lektorin Tatjana Michaelis. Viel Spaß mit Hanser Rauschen!

    • 45 Min.
    Mit allen Abteilungen eines Verlags beim Büchermachen

    Mit allen Abteilungen eines Verlags beim Büchermachen

    Diese Folge von Hanser Rauschen ist nicht nur besonders, weil es in ihr um ein besonderes Buch geht. Sondern auch, weil wir mit ihr versuchen, mal einen etwas anderen Einblick in das Arbeiten in einem Verlag zu bieten. Das wunderschöne „Buch der fehlenden Wörter“ von Stefano Massini, übersetzt aus dem Italienischen von Annette Kopetzki und prächtig illustriert von Magda Wel, ist nämlich bei Hanser auf besondere Weise entstanden: Wir haben mit wenigstens etwas mehr Zeit ausprobiert, wie alle Abteilungen gemeinsam an der Idee zu einem Buch mitarbeiten und -feilen können. Für die Folge habe ich mit dem Team gesprochen, das sich auf dieses kleine Experiment eingelassen hat – ich glaube, im Gespräch erfährt man viel über Massinis brillantes Buch, und ebenso viel über die Entscheidungsprozesse in Verlagen. Viel Spaß mit Hanser Rauschen.

    • 34 Min.

Top‑Podcasts in Bücher

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: