51 Folgen

Vietnamesische Menschen gelten in Deutschland als still und unsichtbar – vielleicht hört man ihnen aber auch einfach nur nicht zu? Die Journalistinnen Minh Thu Tran und Vanessa Vu sind Kinder vietnamesischer Einwanderer und brechen mit den nervigsten Klischees, erzählen mal selbst, mal mit Gast aus ihrem Leben und vor allem: vom weltbesten Essen.

Per Mail erreichen Sie das Team unter riceandshine.podcast@gmail.com

Weitere Informationen zu "Rice and Shine" gibt es

- hier bei COSMO: https://www1.wdr.de/radio/cosmo/podcast/rice-and-shine/
- hier auf ZEIT ONLINE: https://www.zeit.de/serie/rice-and-shine
- und hier auf Instagram: https://www.instagram.com/riceandshine/?hl=de

Redaktionelle Mitarbeit: Linh Tran

Rice and Shine ZEIT ONLINE

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,7 • 28 Bewertungen

Vietnamesische Menschen gelten in Deutschland als still und unsichtbar – vielleicht hört man ihnen aber auch einfach nur nicht zu? Die Journalistinnen Minh Thu Tran und Vanessa Vu sind Kinder vietnamesischer Einwanderer und brechen mit den nervigsten Klischees, erzählen mal selbst, mal mit Gast aus ihrem Leben und vor allem: vom weltbesten Essen.

Per Mail erreichen Sie das Team unter riceandshine.podcast@gmail.com

Weitere Informationen zu "Rice and Shine" gibt es

- hier bei COSMO: https://www1.wdr.de/radio/cosmo/podcast/rice-and-shine/
- hier auf ZEIT ONLINE: https://www.zeit.de/serie/rice-and-shine
- und hier auf Instagram: https://www.instagram.com/riceandshine/?hl=de

Redaktionelle Mitarbeit: Linh Tran

    Hamburg 1980: Als der rechte Terror wieder aufflammte (Archiv)

    Hamburg 1980: Als der rechte Terror wieder aufflammte (Archiv)

    (Aus dem Archiv, ursprünglich veröffentlicht am 22.08.2020)

    Nach einem Brandanschlag auf ihre Flüchtlingsunterkunft in der Hamburger Halskestraße am 22. August 1980 starben zwei junge Männer aus Vietnam, Nguyễn Ngọc Châu (22) und Đỗ Anh Lân (18). Der Fall gilt als der erste rassistische Mord der BRD, die drei Attentäter um Manfred Roeder als Vorgänger des NSU. Zum 40. Jahrestag hatten wir den Anschlag rekonstruiert, anhand von Gerichtsakten, alten Zeitungsberichten und Gesprächen mit Zeitzeuginnen und -zeugen. Unter anderem besuchten wir die Mutter eines der Opfer, Đỗ Mùi, die Überlebenden Thị Kim Thoa und Thời Trọng Ngũ, sowie die damaligen Paten der beiden Männer, Gisela und Heribert von Goldammer. Was war damals geschehen, wie haben die Geschehnisse die Angehörigen und Überlebenden verändert und wie geht es weiter?

    Die Folge gibt es nun auch auf Vietnamesisch. Sie wurde am 28. Mai 2021 mit dem Civis Top Award ausgezeichnet.

    • 45 Min.
    Hamburg 1980: Khi khủng bố cánh hữu bùng phát trở lại

    Hamburg 1980: Khi khủng bố cánh hữu bùng phát trở lại

    Đây là bản dịch của tập “Hamburg 1980: Khi khủng bố cánh hữu bùng phát trở lại”, tập này đã được trao giải thưởng CIVIS Top Award vào ngày 28 tháng 5 năm 2021. Nội dung: Sau cuộc khủng bố đốt phá trại tị nạn Halskestrasse ở Hamburg vào ngày 22 tháng 8 năm 1980, hai thuyền nhân trẻ từ Việt Nam, Nguyễn Ngọc Châu (22 tuổi) và Đỗ Anh Lân (18 tuổi), đã thiệt mạng. Vụ án được coi là vụ giết người với mô típ phân biệt chủng tộc đầu tiên ở CHLB Đức. Điều gì đã xảy ra sau đó? Biến cố đã này đã ảnh hưởng tới những người thân thích và những người còn sống sót như thế nào và tại sao đến ngày nay vẫn chưa có một đài tưởng niệm nào dành cho họ? Để trả lời những câu hỏi này, chúng tôi đã đọc lại các hồ sơ tòa án, các bài báo và nói chuyện với nhiều nhân chứng lịch sử. Trong đó có mẹ của một nạn nhân - bà Đỗ Mùi, những người còn sống sót như Thị Kim Thoa và Thời Trọng Ngũ, người đỡ đầu của Châu và Lân vào thời điểm đó - Gisela và Heribert von Goldammer, và nhà báo Frank Keil, người đã mở lại vụ án. Bạn muốn gửi phản hồi cho chúng tôi? Hãy viết email cho chúng tôi theo địa chỉ riceandshine.podcast@gmail.com. Chúng tôi cũng rất vui nếu bạn chia sẻ tập podcast này trên mạng xã hội để nhiều người có thể biết đến câu chuyện cảm động này.

    • 45 Min.
    Generation 1991

    Generation 1991

    Wenn wir von Vietdeutschen sprechen, sprechen wir von Menschen, die zu einem großen Teil erst ab den Neunzigern geboren wurden. Unserer Beobachtung nach sind viele sogar genau im Jahr 1991 geboren und haben in den letzten Monaten ihren 30. Geburtstag gefeiert oder feiern ihn noch. Aber warum ausgerechnet 1991? Warum entschieden sich viele DDR-Vertragsarbeiter:innen nicht schon früher für Kinder? Was sagen die Daten zu der These? Und was bedeutet das für die vielen Menschen, die 1991 und später geboren wurden: Macht uns etwas Besonderes aus, unterscheiden wir uns von späteren Generationen? All dies und mehr besprechen wir mit unserer Gästin Mai Thu Bùi. Sie ist 1991 geboren, versteht sich als antidisziplinäre Künstlerin und arbeitet in einem aktuellen Projekt gerade ihre Familiengeschichte auf.

    • 1 Std. 6 Min.
    Shang-Chi, Raya & Wir: Die ultimative Filmfolge

    Shang-Chi, Raya & Wir: Die ultimative Filmfolge

    In den vergangenen Monaten ist ein erfolgreicher Film nach dem nächsten mit mehrheitlich asiatischen Casts und Teams erschienen, auch asiatische Serien überbieten sich. Alles nur ein Hype oder der Start einer diverseren Filmlandschaft? Wir blicken in dieser Folge mit drei Gästen weit zurück zu unseren damaligen Fernsehheld:innen und zu aktuellen Highlights: Vi-Dan Tran war Action Designer im Marvel-Film "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" und erklärt, wie eigentlich Martial-Arts-Szenen entstehen. Christina Ann Zalamea synchronisierte die neue Disney-Prinzessin aus "Raya und der letzte Drache" und schwärmt mit uns über die südostasiatische Märchenwelt. Und schließlich berichtet Dieu Hao Do, der gerade an einem Dokumentarfilm über seine Familie arbeitet, von mangelnder Vielfalt im deutschen Film und Fernsehen.

    • 1 Std. 30 Min.
    Von der Freiheit, andere zu enttäuschen

    Von der Freiheit, andere zu enttäuschen

    Thi Trang Nhung Schilling ist einer von 49 Menschen, die im Wahljahr von einem ZEIT-ONLINE-Algorithmus ausgewählt wurden, um Deutschland im Miniformat abzubilden. Die 49 entsprechen nämlich in zwanzig Aspekten ungefähr den repräsentativen Bevölkerungsstatistiken. Zu unserer Freude ist auch eine Vietdeutsche dabei, die uns sogar ein Thema mitgebracht hat: Sexismus innerhalb vietnamesischer Familien und vor allem, wie man rauskommt aus einer Spirale aus Gewalt und Unterdrückung. Die 33-jährige Lübeckerin hat als Kind und Jugendliche nämlich so einiges erleben müssen zu Hause. Im Podcast teilt sie mit uns ihre Lebensgeschichte, erzählt von strengen Eltern, von Eskalationen, Kontaktabbruch – und von Versöhnung.

    Triggerwarnung: Es werden explizite Schilderungen von körperlicher und emotionaler Gewalt vorkommen.

    "Die 49": www.zeit.de/die49
    Smart Hero Award: www.smart-hero-award.de/voting

    Anlaufstellen bei häuslicher Gewalt
    Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016
    Hilfetelefon Gewalt an Männern: 0800 123 9900
    Familienberatung auf Vietnamesisch: 0176 34670343

    Onlinedatenbank für Zugewanderte mit Anlaufstellen für verschiedenste Anliegen: www.beratungsnetz-migration.de

    • 1 Std. 11 Min.
    Corona in Vietnam: Vom Musterschüler zum Sorgenkind

    Corona in Vietnam: Vom Musterschüler zum Sorgenkind

    Publikumsvoting Smart Hero Award: www.smart-hero-award.de/voting
    Aktuelle Corona-Situation in Vietnam: https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-08/corona-vietnam-delta-variante-rice-and-shine-podcast

    Plötzlich hat sich das Verhältnis umgedreht: Während in Deutschland viele Freiheiten zurückkehren, schlittert Vietnam seit April in die erste Corona-Welle, es folgte Lockdown auf Lockdown. Wer konnte, verließ die Städte oder gleich das Land, denn die Todeszahlen steigen rasant an und Impfstoffe sind knapp. Dabei konnte Vietnam trotz unmittelbarer Nachbarschaft zu China das Virus über ein Jahr lang fernhalten, in den ersten sechs Monate der Pandemie gab es keinen einzigen Corona-Toten. Die Bevölkerung war stolz, die Regierung bekam weltweit Anerkennung, die Wirtschaft wuchs. Und jetzt? Wie ist es so weit gekommen? Wie geht es den Leuten vor Ort, und: Gibt es irgendwelche Lichtblicke?

    • 43 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
28 Bewertungen

28 Bewertungen

Aatsch ,

Spitzenshow

Ein toller Podcast von zwei äußerst sympathischen Menschen. Es werden interessante Themen aufbereitet und für geneigte Podcasthörer*innen wohl portioniert! Vielen Dank dafür und weiterhin viel Erfolg!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
ORF Hitradio Ö3
FALTER
Mari Lang
Apple TV+ / AT WILL MEDIA
Podimo Podcast App

Das gefällt dir vielleicht auch

Alice Hasters & Maximiliane Haecke
Marcel Aburakia, Malcolm Ohanwe, funk - von ARD und ZDF
Frank Joung (hauseins)
hauseins
ZEIT ONLINE
Junge ARD-Programme & funk