34 Folgen

Ethik zum Selberdenken

Karte und Gebiet Tobias Faix & Thorsten Dietz

    • Religion und Spiritualität
    • 4.8 • 21 Bewertungen

Ethik zum Selberdenken

    Leonardo Boff und die ökologische Ethik - Folge 34

    Leonardo Boff und die ökologische Ethik - Folge 34

    Um Ökologie und Nachhaltigkeit drehen sich heute zentrale Debatten in Politik und Gesellschaft. Wie wollen und sollen wir leben angesichts der Klimakrise? In der aktuellen Folge fragen Tobias Faix und Thorsten Dietz danach, welchen Beitrag die Theologie und der christliche Glaube zu dieser Thematik beitragen kann und muss. Und sie lassen sich inspirieren vom südamerikanischen Befreiungstheologen Leonardo Boff, der ökologische Fragen so früh und so einflussreich wie kaum jemand sonst mit einer vertieften Schöpfungsspiritualität verbunden hat.

    • 1 Std. 12 Min.
    Triggerpunkte - Live vom RefLab Podcastfestival - Folge 33

    Triggerpunkte - Live vom RefLab Podcastfestival - Folge 33

    Wir leben in einer zunehmend polarisierten Welt, in der Menschen sich an ganz unterschiedlichen moralischen Landkarten orientieren; oder dieselben Karten sehr anders deuten. Die Folge ist ein Kulturkämpfe mit öffentlichen Streitigkeiten und Verurteilungen - auch unter Christinnen und Christen. Steht unsere Gesellschaft vor einer Spaltung? Oft wird die Gegenwart so beschrieben. Aber stimmt diese Wahrnehmung? Oder ist das Gebiet noch einmal anders? Inspiriert vom Buch „Triggerpukte“ des Berliner Soziologen Steffen Mau zeichnen Tobias Faix und Thorsten Dietz eine alternative Landkarte und ordnen die gesellschaftlichen und christlichen „Triggerpunkte“ neu ein.

    • 1 Std. 8 Min.
    Postkoloniale Ethik - Folge 32

    Postkoloniale Ethik - Folge 32

    In den Deutschland ist es den meisten Menschen lange Zeit erfolgreich gelungen, die historischen Verstrickungen in Kolonialismus und globale Ausbeutungsstrukturen zu verdrängen. In jüngster Zeit sorgen jedoch Postkoloniale Studien dafür, diese Vergangenheit und vor allem auch die dadurch geprägte Gegenwart kritisch aufzuarbeiten. Denn es geht auch um unser Leben und unseren moralischen Kompass. Tobias und Thorsten diskutieren über die tiefgreifenden Auswirkungen des Kolonialismus bis heute und fragen, wie wir mit den Machtstrukturen und der Schuld umgehen? Wo sind wir dabei herausgefordert und was können wir für unser moralisches handeln heute lernen?

    • 1 Std. 32 Min.
    Judith Butler - Folge 31

    Judith Butler - Folge 31

    Die jüdisch-amerikanische Philosophin Judith Butler gehört zu den prägendsten und auch umstrittensten Personen unserer Zeit. Ihre Beiträge zu Gender und zur Politik der Gewaltlosigkeit, zur jüdischen Ethik und zum Staat Israel inspirieren und polarisieren Menschen weltweit. Tobias Faix und Thorsten Dietz gehen ihrem Denkweg von der Gender-Theorie bis zu ihrer politischen Philosophie der letzten 20 Jahre nach. Sie fragen nach dem Zusammenhang zwischen ihrem queeren und ihrem politischen Aktivismus und setzen sich kritisch mit ihrer Haltung zum Zionismus und zum Staat Israel auseinander. Auch für sie selbst war dies eine spannende und spannungsvolle Folge auf der Suche nach dem guten Leben.

    • 1 Std. 25 Min.
    Hannah Arendt - Folge 30

    Hannah Arendt - Folge 30

    In der 30. Folge von Karte und Gebiet reden Tobias und Thorsten über Hannah Arendt. Sie gilt als eine der bedeutendsten Denkerinnen des letzten Jahrhunderts, und leider haben ihre Themen bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren - im Gegenteil, sie sind wichtiger denn je. Als deutsche Jüdin musste sie vor dem Nationalsozialismus fliehen, erst 1933 nach Frankreich und dann 1940 in die USA. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie berühmt durch ein bahnbrechendes Buch zum Totalitarismus. Mit ihren Studien zum Antisemitismus, zu Gefährdungen der Demokratie und der Frage, woher das Böse eigentlich kommt, spricht sie aktuell in unsere Zeit.

    Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus: https://youtu.be/J9SyTEUi6Kw?si=8MmTCpHLXI13x34b

    • 1 Std. 14 Min.
    Frankfurter Schule - Folge 29

    Frankfurter Schule - Folge 29

    In den neuen Folge setzen sich Tobias und Thorsten mit der berühmt berüchtigten "Frankfurter Schule" auseinander. Von ihren Gründungsvätern Adorno und Horkheimer über Marcuse und Habermas bis zu Jaeggi und Rosa heute. Für die einen steht die Frankfurter Schule für die einflussreichste neomarxistische Strömung des 20. Jahrhunderts, die den kulturellen Umbruch der 68er maßgeblich geprägt hat. Für die anderen stehen diese Namen für die eigentliche intellektuelle Gründung der Bundesrepublik Deutschland als eines Staates, für den Demokratisierung und kritische Auseinandersetzung mit Faschismus und Holocaust zur Staatsräson gehört. So oder so ist die Beschäftigung mit ihnen für jede aktuelle Ethik wesentlich - vor allem für eine Ethik zum Selberdenken.

    • 1 Std. 13 Min.

Kundenrezensionen

4.8 von 5
21 Bewertungen

21 Bewertungen

fidefiz ,

Alle!!

Sehr informativ, berührend, anregend. hilfreich, erleuchtend und tröstend und einfach spannend! Spannend! Spannend!😊warum sollte man das nicht so oft sagen wenn es doch so ist?🥰

rustico 2 ,

war mal echt bereichernd

Der Podcast war mal echt gut und sehr verständlich. Nun wird er zunehmend elitär, und man fragt sich nach dem hören, um was es da eigentlich gegangen ist, und zu welchem Zweck diese Inhalte hilfreich sind.

DinSoP ,

Karte und Gebiet

Wunderbar erhellend und kompetent

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

Unter Pfarrerstöchtern
ZEIT ONLINE
Perspektiven
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
JANA&JASMIN  – In Zeiten wie diesen...
Jana&Jasmin
Johannes Hartl über die Philosophie des wahren Lebens
Dr. Johannes Hartl
Sternstunde Religion
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Dag Heward-Mills
Dag Heward-Mills

Das gefällt dir vielleicht auch

Worthaus Podcast
Worthaus
Geist.Zeit
Thorsten Dietz & Andreas Loos
Das Wort und das Fleisch
Worthaus
Hossa Talk
J. Friedrichs & M. Michalzik
Herzen & Systeme
CVJM-Hochschule
Johannes Hartl über die Philosophie des wahren Lebens
Dr. Johannes Hartl