115 Folgen

Movecast - ein Podcast, der bewegen möchte. Inputs auf dem Weg zu einem Glauben, der nicht stehen bleibt.

Movecast Martin Benz

    • Christentum
    • 4.9 • 27 Bewertungen

Movecast - ein Podcast, der bewegen möchte. Inputs auf dem Weg zu einem Glauben, der nicht stehen bleibt.

    MC 114: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 7: Wahrheitsverständnis (3)

    MC 114: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 7: Wahrheitsverständnis (3)

    In dieser Episode geht es darum, dass Wahrheit immer auch in Form von Sprache vermittelt werden muss. Wir können nichts erfassen von der Wahrheit ohne Sprache, denn selbst unsere Gedanken existieren in Sprache. Und gleichzeitig reduziert und subjektiviert Sprache unser Verständnis von Wahrheit. Zudem versuche ich aufzuzeigen, dass das hebräische Verständnis von Wahrheit etwas ganz anderes ist wie das gewohnte griechische Wahrheitsverständnis.

    • 14 Min.
    MC 113: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 6: Wahrheitsverständnis (2)

    MC 113: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 6: Wahrheitsverständnis (2)

    In dieser Episode geht es um den Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität. Abgeleitet von diesem konstruktivistischen Ansatz unterscheide ich in gleicher Weise zwischen unserer Wahrheit und der Wahrheit Gottes. Und ich plädiere dafür, unsere Wahrheit viel mehr als Überzeugungen und Meinungen zu bezeichnen. Im Gegensatz zur Postmoderne leugnen Postevangelikale nicht die Existenz einer absoluten Wahrheit, die wir in Jesus Christus personifiziert finden, aber wissen um unsere eingeschränkte Fähigkeit, die absolute Wahrheit wahrzunehmen. Und darum tun wir uns einen Gefallen, eher von unseren Überzeugungen zu sprechen, statt immer wieder konkurrierende und widersprüchliche Wahrheitsansprüche zu stellen.

    • 17 Min.
    MC 112: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 5: Wahrheitsverständnis (1)

    MC 112: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 5: Wahrheitsverständnis (1)

    Heute geht es um die Wahrheit. Weil Wahrheit solch ein komplexes Thema ist, wird eine Folge dazu nicht ausreichen, sondern ich teile diese Frage auf drei Movecasts auf. in dieser Episode geht es darum evangelikales Wahrheitsverständnis zu skizzieren und deutlich zu machen, dass unsere Vorstellung von Wahrheit verkürzt ist, wenn wir sie auf faktische und historische Wahrheit reduzieren. Seit der Moderne haben wir das Gespür für poetische und dichterische Wahrheit weitgehend verloren und lassen die Bibel in der Liga der faktischen Wahrheit antreten, wo sie überhaupt nicht hingehört, denn sie spielt in einer viel höheren Klasse!

    • 22 Min.
    MC 111: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 4: Das Reich Gottes ist mehr als Bekehrung!

    MC 111: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 4: Das Reich Gottes ist mehr als Bekehrung!

    In dieser Episode geht es um das Verständnis vom Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit. Es ist eine typisch evangelikale Engführung, das Reich Gottes mit dem Missionsbefehl gleichzusetzen und Gerechtigkeit mit Glaubensgerechtigkeit. Das ganze Leben Jesu zeigt, dass es nicht primär um Bekehrung geht, sondern um das Aufrichten von Gerechtigkeit in all seinen Facetten, also auch sozialer, ökologischer Gerechtigkeit und der Sorge für gerechte Lebensverhältnisse.

    • 23 Min.
    MC 110: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 3: Ein neues Gottesbild

    MC 110: Was glaubt man, wenn man Postevangelikal ist? Teil 3: Ein neues Gottesbild

    In dieser Episode geht es um konkrete Inhalte, die postevangelikalen Glauben ausmachen. Ich gehe auf das Thema »Gottesbild« ein und erkläre, warum der Vers »Sein Zorn wärt einen Augenblick, aber ewig seine Gnade« nicht nur ein nettes Sprüchlein ist, sondern eindeutige Aussage über das Wesen Gottes, dass sich vollkommen in Jesus Christus zeigt. Und ich beschäftige mich mit der Sintflutgeschichte, in der in Wahrheit nicht mit der Menschheit abgerechnet wird, sondern mit einem antiken Gottesverständnis, bei dem die Götter an die Grenze ihrer Geduld geraten angesichts menschlicher Bosheit. Der Regenbogen setzt diesem Verständnis ein für alle Mal ein Ende.

    • 25 Min.
    MC 109: Was glaubt man, wenn man postevangelikal ist? Teil 2: Postevangelikale Gefährdungen

    MC 109: Was glaubt man, wenn man postevangelikal ist? Teil 2: Postevangelikale Gefährdungen

    In dieser Episode beschäftige ich mich mit den Gefahren des postevangelikalen Glaubens. Gerade in seiner Entstehung lauern auch die Gefährdungen, die diese Entwicklung des Glaubens mit sich bringen kann.
    Postevangelikaler Glaube darf keinesfalls nur eine Zwischenstation zum Unglaube sein. Darum muss alle Dekonstruktion von Glauben seine Grenzen haben, er darf nicht isolieren, nicht überheblich machen, nicht in die Protestecke drängen und das Übernatürliche nicht außer Acht lassen.

    • 24 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
27 Bewertungen

27 Bewertungen

Ziehlmat ,

Bewegender Podcast

Immer wieder spannende Gedanken, Ansichten und Herausforderungen von Martin Benz.

Top‑Podcasts in Christentum

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: