3 Folgen

Stadttauben gehören zum Stadtbild, weil der Mensch die Taube domestizierte. Taubensport und Taubenzucht ist das zu verdanken. Umso mehr steht doch der Mensch in besonderer Verantwortung, sich um ein Miteinander zu bemühen. Taubenhäuser sind seine sinnvolle Sache, um die Taubenpopulation nachhaltig und tierschutzgerecht zu reduzieren. Gerade wurde zwei zentralen Frankfurter Taubenschlägen der Raum genommen. Wie konnte es soweit kommen? Wer verantwortet das und wie geht es weiter?

Der Stadttaubenpodcast - Vom Stadttaubenprojekt Frankfurt Stadttaubenprojekt FFM

    • Wirtschaft
    • 5,0 • 1 Bewertung

Stadttauben gehören zum Stadtbild, weil der Mensch die Taube domestizierte. Taubensport und Taubenzucht ist das zu verdanken. Umso mehr steht doch der Mensch in besonderer Verantwortung, sich um ein Miteinander zu bemühen. Taubenhäuser sind seine sinnvolle Sache, um die Taubenpopulation nachhaltig und tierschutzgerecht zu reduzieren. Gerade wurde zwei zentralen Frankfurter Taubenschlägen der Raum genommen. Wie konnte es soweit kommen? Wer verantwortet das und wie geht es weiter?

    Gudrun Stürmer sagt DANKE und ...

    Gudrun Stürmer sagt DANKE und ...

    Das Stadttaubenprojekt Frankfurt vertritt die Interessen der Stadttaube, weil Tierschutz bei dem Tier: der Taube nicht aufhören darf.

    Gudrun Stürmer berichtet kompakt über alle Hintergründe zur aktuellen Lage und wie man helfen kann anlässlich der drohenden Schließung zweier zentraler, wichtiger Taubenhäuser an der Konstabler Wache und Hauptwache in Frankfurt am Main, wo die Behausung keinen Menschen stört - außer die AGB Holding. Warum?

    Bisher dienen Taubenhäuser dazu, die Taubenpopulation auf Frankfurts Straßen nach Tierschutz-Richtlinien zu reduzieren (Gipseier werden in Taubenhäusern ausgetauscht).

    Doch es ist eine kurzsichtige Entscheidung, Taubenhäuser zu schließen, denn der vom Menschen bei Tauben angezüchtete (!) Brutzwang, führt dazu, dass umso mehr auf der Straße oder auf Balkonen gebrütet wird, wo kein Austausch von Gipseiern leicht und kontinuierlich erfolgen kann.

    Taubenhäuser müssten allein vor dieser Tatsache erhalten werden. Besser müssten zusätzliche Taubenunterkünfte geschaffen werden, statt bestehende zu zerstören.

    Hier lang geht es zur aktuellen Online-Petition (https://www.change.org/p/stoppen-sie-die-sofortige-räumung-der-stadttaubenhäuser-in-frankfurt) gegen die Schließung von zwei langjährigen Taubenhäusern, die über 600 Tauben ab Mitte Februar obdachlos machen würden, müssten diese für den Menschen unsichtbaren Rückzugsorte tatsächlich ersatzlos weichen. - Hoffentlich kann das verhindert werden.

    Wird sich die AGB Holding für weitere Gespräche offen zeigen, umso mehr Öffentlichkeit danach verlangt?

    • 3 Min.
    Gudrun Stürmer an Frankfurts Hausbesitzer! Dachböden gesucht.

    Gudrun Stürmer an Frankfurts Hausbesitzer! Dachböden gesucht.

    Das Stadttaubenprojekt Frankfurt vertritt die Interessen der Stadttaube, weil Tierschutz bei dem Tier: der Taube nicht aufhören darf.

    Gudrun Stürmer berichtet kompakt über alle Hintergründe zur aktuellen Lage und wie man helfen kann anlässlich der drohenden Schließung zweier zentraler, wichtiger Taubenhäuser an der Konstabler Wache und Hauptwache in Frankfurt am Main, wo die Behausung keinen Menschen stört - außer die AGB Holding. Warum?

    Bisher dienen Taubenhäuser dazu, die Taubenpopulation auf Frankfurts Straßen nach Tierschutz-Richtlinien zu reduzieren (Gipseier werden in Taubenhäusern ausgetauscht).

    Doch es ist eine kurzsichtige Entscheidung, Taubenhäuser zu schließen, denn der vom Menschen bei Tauben angezüchtete (!) Brutzwang, führt dazu, dass umso mehr auf der Straße oder auf Balkonen gebrütet wird, wo kein Austausch von Gipseiern leicht und kontinuierlich erfolgen kann.

    Taubenhäuser müssten allein vor dieser Tatsache erhalten werden. Besser müssten zusätzliche Taubenunterkünfte geschaffen werden, statt bestehende zu zerstören.

    Hier lang geht es zur aktuellen Online-Petition (https://www.change.org/p/stoppen-sie-die-sofortige-räumung-der-stadttaubenhäuser-in-frankfurt) gegen die Schließung von zwei langjährigen Taubenhäusern, die über 600 Tauben ab Mitte Februar obdachlos machen würden, müssten diese für den Menschen unsichtbaren Rückzugsorte tatsächlich ersatzlos weichen. - Hoffentlich kann das verhindert werden.

    Wird sich die AGB Holding für weitere Gespräche offen zeigen, umso mehr Öffentlichkeit danach verlangt?

    • 4 Min.
    Gudrun Stürmer zum Abbau der Taubenhäuser und der Perspektiven

    Gudrun Stürmer zum Abbau der Taubenhäuser und der Perspektiven

    Das Stadttaubenprojekt Frankfurt vertritt die Interessen der Stadttaube, weil Tierschutz bei dem Tier: der Taube nicht aufhören darf.

    Zur Eröffnung dieses Podcasts informiert Gudrun Stürmer kompakt über alle Hintergründe zur drohenden Schließung zweier zentraler, wichtiger Taubenhäuser an der Konstabler Wache und Hauptwache in Frankfurt am Main, wo die Behausung keinen Menschen stört - außer die AGB Holding. Warum?

    Bisher dienen Taubenhäuser dazu, die Taubenpopulation auf Frankfurts Straßen nach Tierschutz-Richtlinien zu reduzieren (Gipseier werden in Taubenhäusern ausgetauscht).

    Doch es ist eine kurzsichtige Entscheidung, Taubenhäuser zu schließen, denn der vom Menschen bei Tauben angezüchtete (!) Brutzwang, führt dazu, dass umso mehr auf der Straße oder auf Balkonen gebrütet wird, wo kein Austausch von Gipseiern leicht und kontinuierlich erfolgen kann.

    Taubenhäuser müssten allein vor dieser Tatsache erhalten werden. Besser müssten zusätzliche Taubenunterkünfte geschaffen werden, statt bestehende zu zerstören.

    Hier lang geht es zur aktuellen Online-Petition (https://www.change.org/p/stoppen-sie-die-sofortige-räumung-der-stadttaubenhäuser-in-frankfurt) gegen die Schließung von zwei langjährigen Taubenhäusern, die über 600 Tauben ab Mitte Februar obdachlos machen würden, müssten diese für den Menschen unsichtbaren Rückzugsorte tatsächlich ersatzlos weichen. - Hoffentlich kann das verhindert werden.

    Wird sich die AGB Holding für weitere Gespräche offen zeigen, umso mehr Öffentlichkeit danach verlangt?

    • 10 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Alles auf Aktien – Die täglichen Finanzen-News
WELT
Handelsblatt Morning Briefing - News aus Wirtschaft, Politik und Finanzen
Teresa Stiens, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
Kampf der Unternehmen
Wondery
OMR Podcast
Philipp Westermeyer - OMR
Finanzfluss Podcast
Finanzfluss
Plusminus. Mehr als nur Wirtschaft.
SWR