300 Folgen

Der OMR Podcast ist der erste große Podcastkanal zu digitalem Marketing und allen anderen Themen, die uns Spaß machen. Philipp Westermeyer spricht im OMR Podcast mit Machern, Könnern und guten Freunden. Jeden Mittwoch und jeden zweiten Sonntag neu!

Du suchst unseren OMR Education Podcast? Hier entlang: https://askomr.podigee.io/

Produziert von Podstars by OMR.

OMR Podcast Podstars by OMR

    • Marketing
    • 4.7 • 833 Bewertungen

Der OMR Podcast ist der erste große Podcastkanal zu digitalem Marketing und allen anderen Themen, die uns Spaß machen. Philipp Westermeyer spricht im OMR Podcast mit Machern, Könnern und guten Freunden. Jeden Mittwoch und jeden zweiten Sonntag neu!

Du suchst unseren OMR Education Podcast? Hier entlang: https://askomr.podigee.io/

Produziert von Podstars by OMR.

    OMR #325 mit Guido Maria Kretschmer

    OMR #325 mit Guido Maria Kretschmer

    Guido Maria Kretschmer hat etwas geschafft, das nicht viele Designer schaffen: Ihn kennt so ziemlich jeder. Das hat er natürlich seiner TV-Show "Shopping Queen" zu verdanken. Im OMR Podcast erzählt der Designer aber auch, dass Lizenz-Deals einen Großteil seines Umsatzes ausmachen – und was er für die Zukunft der Mode-Industrie prophezeit.

    • 1 Std. 34 Min.
    OMR #324 mit Verena Pausder / Pip Klöckner

    OMR #324 mit Verena Pausder / Pip Klöckner

    Sonntagsausgabe des OMR Podcast mit zwei bekannten Stimmen im OMR Podcast. Verena Pausder war zuletzt vor fast zwei Jahren im Podcast und berichtet unter anderem von ihrem neuen Buch "Das neue Land", aber auch warum ihre angedachte Pause durch die derzeitige Krise abgebrochen werden musste. Danach gibt Pip Klöckner wieder neue Updates und Insights zu den Themen, die er einerseits bereits in den letzten beiden Folgen vor einigen Monaten angesprochen hat, wie natürlich Wirecard und Quibi, aber auch andererseits neue Thesen als eine Art "Best-Of" seines neuen Podcast, "Doppelgänger Tech Talk".

    • 1 Std. 25 Min.
    OMR #323 mit Sven Schmidt und Wirtschaftsredakteur Florian Rinke

    OMR #323 mit Sven Schmidt und Wirtschaftsredakteur Florian Rinke

    Die Samwer-Brüder kommen aus Köln, HelloFresh-Gründer Thomas Griesel aus der Nähe von Düsseldorf, Robert Gentz von Zalando aus Kaarst unweit der Landeshauptstadt. Obwohl überdurchschnittlich viele Founder erfolgreicher deutscher Unternehmen aus dem Rheinland stammen und die Startup-Szene hierzulande massiv geprägt haben, spielt die Region selber als Standort kaum eine Rolle. Warum ist das eigentlich so? In der aktuellen Folge des OMR Podcasts diskutieren Stammgast Sven Schmidt und Wirtschaftsredakteur Florian Rinke diese Frage, analysieren die Stärken von Berlin und München – und erklären, was Städte brauchen, um zu einem Digital-Cluster zu werden.

    Alle Themen des OMR Podcasts mit Sven Schmidt und Wirtschaftsredakteur sowie „Silicon Rheinland“-Autor Florian Rinke im Überblick:
    So hat Sven Schmidt seinen Auftritt beim Sport1-Format Doppelpass erlebt
    Deshalb ist für Wirtschaftsredakteur Florian Rinke das Rheinland die Wiege der deutschen Startup-Szene
    Woran könnte es liegen, dass so viele Gründer erfolgreicher Unternehmen aus dem Rheinland kommen?
    Sven Schmidt hat so seine Zweifel an Florian Rinkes These, dass der Erfolg der Gründer von Rocket Internet, HelloFresh oder Zalando mit der rheinischen Herkunft zu tun hat
    Sven Schmidt über Standortvorteile: „Trivago-Mitarbeiter sind wegen des Unternehmens nach Düsseldorf gegangen – nicht wegen der Stadt. Nach Berlin gegen Leute wegen der Stadt.“
    Was können Städte und Universitäten tun, um bei Studierenden an Attraktivität zu gewinnen?
    Infrastruktur und Talente sind da – Florian Rinke fragt sich, was dem Rheinland fehlt, um ein Startup-Hotspot zu werden
    Weshalb wurde Simfy aus Köln nicht zu dem, was Spotify heute ist?
    Deshalb spielen laut Sven Schmidt Netzwerkeffekte eine enorm wichtige Rolle für Standorte wie Berlin
    Hamburg kann es laut Schmidt und Rinke nicht ansatzweise mit München als Digital-Standort aufnehmen. Warum? Und welche Rolle spielt dabei zum Beispiel das Center for Digital Technology and Management?
    Braucht Deutschland neben Berlin und München überhaupt noch weitere solcher Cluster?
    Sven Schmidt übt Kritik an Universitäten, falsch platzierten staatlichen Subventionen – und fordert mehr Informatiker
    Welchen Einfluss hat Corona auf Cluster-Vorteile von Regionen wie Berlin und München?
    Wie wird sich der Markt für Tech-Events in den kommenden Monaten entwickeln?

    • 1 Std. 6 Min.
    OMR #322 mit Bild-Chefredakteur Julian Reichelt

    OMR #322 mit Bild-Chefredakteur Julian Reichelt

    Sonntagsausgabe des OMR Podcasts mit Bild-Chefredakteur Julian Reichelt. Wie sich die Bild in den nächsten Jahren weiter digitalisieren wird, warum Bild sich selbst als "Stimme des Volkes" sehen muss und wie Julian Reichelt mit Kritik an der Arbeit von Bild umgeht. Außerdem im Anschluss an das Interview mit Julian Reichelt gibt es noch eine Überraschung, ein neues Format im Format.

    • 1 Std. 15 Min.
    OMR #321 mit den Motel a Miio-Gründerinnen Laura Castien und Anna von Hellberg

    OMR #321 mit den Motel a Miio-Gründerinnen Laura Castien und Anna von Hellberg

    Ein gemeinsamer Portugal-Urlaub macht die Freundinnen Laura Castien und Anna von Hellberg zu Unternehmerinnen: Sie entdecken Keramikgeschirr, importieren zwei Paletten davon nach München und sind bei einem Pop-Up-Sale innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Im OMR Podcast erzählen die beiden jetzt, wie sie daraus das Unternehmen Motel a Miio mit über 160 Mitarbeitern, zweistelligem Millionenumsatz und 13 Stores in Deutschland und Österreich gebaut haben.

    Alle Themen des Podcasts mit Laura Castien und Anna von Hellberg von Motel a Miio im Überblick:
    Die verrückte Gründungsgeschichte von Motel a Miio (ab 2:25)
    Wie die beiden Gründerinnen ihre Produkte mit eigenen Worten beschreiben (ab 6:44)
    Wo produzieren die beiden ihre Keramik? (ab 7:55)
    Wie wurde aus einem Pop-Up-Sale ein echtes Unternehmen? (ab 8:47)
    Ist Motel a Miio komplett selbst finanziert? Und wie groß ist das Unternehmen mittlerweile? (ab 9:56)
    Wie sind die Margen für die Keramik-Produkte von Motel a Miio? (ab 14:07)
    Wieviel Umsatz macht Motel a Miio online und in den Geschäften? (ab 14:54)
    Welche Rolle hat Instagram beim Wachstum des Unternehmens gespielt? (ab 16:25)
    Wie setzt Motel a Miio Influencer ein? (ab 20:54)
    Wie sehr kann man mit handgemachten Produkten noch skalieren? (ab 23:21)
    Gibt es Wettbewerber, die ähnliche Produkte verkaufen? (ab 24:32)
    Wie sieht die Zielgruppe aus? (ab 27:56)
    Nur DTC-Business oder auch Verkauf über andere Händler? (ab 28:33)
    Welche Marketing-Strategien haben für Motel a Miio neben Instagram gut funktioniert? (ab 30:31)
    Wie gut funktioniert Pinterest für das Keramik-Unternehmen? (ab 31:52)
    Warum verkauft die Brand nicht auf Amazon? (ab 33:48)
    Gibt es schon einen Wiederverkaufsmarkt, der den dauerhaften Wert der Produkte zeigt? (ab 34:11)
    Wie groß kann das Unternehmen noch werden? (ab 35:12)
    Der durchschnittliche Warenkorb von Motel a Miio dürfte doch groß sein, oder? (ab 36:21)
    Kann Motel a Miio auch langfristig ohne Investor weiter wachsen? (ab 39:19)
    Warum hat die Corona-Krise die Brand nicht so stark getroffen? (ab 40:13)
    Warum wurde noch keine große PR-Maschine rund um die Gründerstory der beiden angeworfen? (ab 42:43)

    • 48 Min.
    OMR #320 mit Trade Republic-Gründer Christian Hecker und Investor Florian Heinemann

    OMR #320 mit Trade Republic-Gründer Christian Hecker und Investor Florian Heinemann

    Am Anfang sollte es eine Bank werden, heute ist Trade Republic einer von Deutschlands größten Neo-Brokern. Philipp Westermeyer hat in Berlin den Gründer Christian Hecker und seinen Investor Florian Heinemann von Project A Ventures besucht. Wie Trade Republic es in den Founders Fund von Peter Thiel geschafft hat, warum klassische Medien für Neo-Broker ein zentrales Marketing-Tool sind und wie die App auch ohne Referral-Programm tausende User auf die Plattform ziehen konnte, in dieser Sonntagsausgabe des OMR Podcasts.

    • 1 Std. 15 Min.

Kundenrezensionen

4.7 von 5
833 Bewertungen

833 Bewertungen

Tamara093 ,

Danke Philipp...

...für deine interessanten Interviews, deine tolle Moderationsart und dass du nach so langer Zeit immer noch so viele interessante Gäste findest.

Hazel_P ,

Lieblingspodcasts

Aktuell mein absoluter Lieblingspodcasts.
Philipp hat immer die richtigen Fragen parat und leitet die Gespräche so, dass es spannend, interessant, informativ und von allen Dingen unterhaltsam zuzuhören ist!
Die Besucher im Podcast sind so divers dass es nie langweilig wird! Freue mich auf die nächsten Folgen!

badaboom. ,

Gute Gäste – völlig unkritisch

Der Podcast hat gute Gäste, aber diese werden nie mit kritischen Fragen konfrontiert, obwohl diese teilweise auf der Hand liegen. Somit sind die Folgen am Ende eine Stunde Werbung für die Gäste und deren Firmen.

Top‑Podcasts in Marketing

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Podstars by OMR