2 Std 4 Min.

Freie Privatstädte - alphaTrio 02/21 alphaTrio

    • Wirtschaft

Am 7. August durfte die Podiumsdiskussion alphaTrio nach langer Pause erstmals wieder vor Ort stattfinden. Unser Stargast Dr. Titus Gebel ist u.a. Gründer der Deutschen Rohstoff AG und der Tipolis Corporation. Erstere ist an der Börse gelistet und mit letzterer möchte er ein völlig neues Produkt auf den Markt des Zusammenlebens bringen. Er ist aus Monaco eingeflogen und kann die deutsche Medienlandschaft so als Aussenstehender beurteilen. Herr Dr. Krall zieht nach 16 Jahren Merkel gnadenlos Bilanz und Herr Dr. Elsässer meint, dass wir diesbezüglich viel zu viel hinnehmen würden. Unser Stargast begründet gekonnt, warum er nicht nach Deutschland zurückkehren möchte. Alle drei sind überraschend optimistisch, was die mittelfristige Zukunft angeht. Es wird einen «Reset» geben und die Politik müsse wieder zum Dienstleister degradiert werden. Es folgt eine Diskussion darüber, wie der Staat überhaupt entstanden ist und wie sich die EZB in vielen Belangen übernommen hat. Inflation trifft die Ruheständler am härtesten. Im zweiten Teil erklärt Herr Dr. Gebel das Konzept Freier Privatstädte. Es setzt eine hohe Messlatte für Staaten und Politiker, ein besseres Produkt anzubieten. Es ist keineswegs utopisch. Simplistisch betrachtet, handelt es sich um eine «Sonderwirtschaftszone Plus», in welcher bilaterale Verträge zwischen der Stadt, dem Dienstleister, und dessen Bewohnern geschlossen werden. Gerade Deutschland habe eine sehr dezentrale Tradition und es könnten viele Menschen das Zepter wieder selbst in die Hand nehmen. Dr. Titus Gebel stellt aber auch unmissverständlich klar, dass ein solches Konzept niemals mehrheitsfähig sein wird. Dr. Markus Krall sieht das angrenzende Imperium als Erzfeind einer solchen kleinen, freiheitlichen Einheit. Es ist eine hochspannende und lehrreiche Diskussionsrunde und die Diskutanten blühten während der einstündigen Q&A-Runde richtig auf. Im Anschluss fand ein Meet & Greet aller Gäste und Teilnehmer statt. So mancher unterhielt sich noch bis in die späten Abendstunden.

Am 7. August durfte die Podiumsdiskussion alphaTrio nach langer Pause erstmals wieder vor Ort stattfinden. Unser Stargast Dr. Titus Gebel ist u.a. Gründer der Deutschen Rohstoff AG und der Tipolis Corporation. Erstere ist an der Börse gelistet und mit letzterer möchte er ein völlig neues Produkt auf den Markt des Zusammenlebens bringen. Er ist aus Monaco eingeflogen und kann die deutsche Medienlandschaft so als Aussenstehender beurteilen. Herr Dr. Krall zieht nach 16 Jahren Merkel gnadenlos Bilanz und Herr Dr. Elsässer meint, dass wir diesbezüglich viel zu viel hinnehmen würden. Unser Stargast begründet gekonnt, warum er nicht nach Deutschland zurückkehren möchte. Alle drei sind überraschend optimistisch, was die mittelfristige Zukunft angeht. Es wird einen «Reset» geben und die Politik müsse wieder zum Dienstleister degradiert werden. Es folgt eine Diskussion darüber, wie der Staat überhaupt entstanden ist und wie sich die EZB in vielen Belangen übernommen hat. Inflation trifft die Ruheständler am härtesten. Im zweiten Teil erklärt Herr Dr. Gebel das Konzept Freier Privatstädte. Es setzt eine hohe Messlatte für Staaten und Politiker, ein besseres Produkt anzubieten. Es ist keineswegs utopisch. Simplistisch betrachtet, handelt es sich um eine «Sonderwirtschaftszone Plus», in welcher bilaterale Verträge zwischen der Stadt, dem Dienstleister, und dessen Bewohnern geschlossen werden. Gerade Deutschland habe eine sehr dezentrale Tradition und es könnten viele Menschen das Zepter wieder selbst in die Hand nehmen. Dr. Titus Gebel stellt aber auch unmissverständlich klar, dass ein solches Konzept niemals mehrheitsfähig sein wird. Dr. Markus Krall sieht das angrenzende Imperium als Erzfeind einer solchen kleinen, freiheitlichen Einheit. Es ist eine hochspannende und lehrreiche Diskussionsrunde und die Diskutanten blühten während der einstündigen Q&A-Runde richtig auf. Im Anschluss fand ein Meet & Greet aller Gäste und Teilnehmer statt. So mancher unterhielt sich noch bis in die späten Abendstunden.

2 Std 4 Min.

Top‑Podcasts in Wirtschaft