1 Std. 3 Min.

HR-Podcast (04/23): Über die Gestaltung guter Arbeit – Im Gespräch mit Dr. Rolf Schmucker vom DGB Düsseldorfer HR-Podcast

    • Wissenschaft

Da wir einen Großteil unserer Lebenszeit bei der Arbeit verbringen, ist es umso wichtiger, dass Beschäftigte selbst ihre Arbeitsbedingungen als
zufriedenstellend, sinnstiftend und der eigenen (psychischen) Gesundheit förderlich wahrnehmen. Dr. Rolf Schmucker, Leiter des Instituts DGB-Index Gute
Arbeit, beschäftigt sich mit der Definition und Messung „guter Arbeit“. Im Gespräch mit Stefan Süß findet er unter anderem Antworten auf folgende Fragen: Was ist überhaupt gute Arbeit und anhand welcher Kriterien ist sie messbar? Was genau macht das DGB-Institut und wie funktioniert der DGB-Index Gute Arbeit? Welchen Einfluss haben die fortschreitende Digitalisierung und die zunehmende Verbreitung mobilen Arbeitens auf die gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung? Bringt digitale, technologiebasierte Arbeit besondere Belastungspotenziale für Beschäftigte mit sich? Und vor allem: Wie sieht die Zukunft guter Arbeit aus?


Dr. Rolf Schmucker ist promovierter Sozialwissenschaftler und leitet das Institut Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)-Index Gute Arbeit“ in Berlin. Das
Institut wurde im Jahr 2013 unter dem Dach des DGB-Bundesvorstands gegründet und führt neben weiteren Befragungen eine jährliche bundesweite Repräsentativerhebung durch, um anhand des DGB-Index Gute Arbeit die durchschnittliche Arbeitsqualität abhängig Beschäftigter in Deutschland zu erfassen. Darüber hinaus ist das Institut für die Auswertung und Kommunikation der Ergebnisse des DGB-Index Gute Arbeit zuständig.

Weitere Informationen zur Person finden Sie hier und hier.

Weitere Informationen zum Institut und zum DGB-Index Gute Arbeit finden Sie hier und hier.

Veröffentlichungen des DGB-Index Gute Arbeit finden Sie hier und hier.

Da wir einen Großteil unserer Lebenszeit bei der Arbeit verbringen, ist es umso wichtiger, dass Beschäftigte selbst ihre Arbeitsbedingungen als
zufriedenstellend, sinnstiftend und der eigenen (psychischen) Gesundheit förderlich wahrnehmen. Dr. Rolf Schmucker, Leiter des Instituts DGB-Index Gute
Arbeit, beschäftigt sich mit der Definition und Messung „guter Arbeit“. Im Gespräch mit Stefan Süß findet er unter anderem Antworten auf folgende Fragen: Was ist überhaupt gute Arbeit und anhand welcher Kriterien ist sie messbar? Was genau macht das DGB-Institut und wie funktioniert der DGB-Index Gute Arbeit? Welchen Einfluss haben die fortschreitende Digitalisierung und die zunehmende Verbreitung mobilen Arbeitens auf die gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung? Bringt digitale, technologiebasierte Arbeit besondere Belastungspotenziale für Beschäftigte mit sich? Und vor allem: Wie sieht die Zukunft guter Arbeit aus?


Dr. Rolf Schmucker ist promovierter Sozialwissenschaftler und leitet das Institut Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)-Index Gute Arbeit“ in Berlin. Das
Institut wurde im Jahr 2013 unter dem Dach des DGB-Bundesvorstands gegründet und führt neben weiteren Befragungen eine jährliche bundesweite Repräsentativerhebung durch, um anhand des DGB-Index Gute Arbeit die durchschnittliche Arbeitsqualität abhängig Beschäftigter in Deutschland zu erfassen. Darüber hinaus ist das Institut für die Auswertung und Kommunikation der Ergebnisse des DGB-Index Gute Arbeit zuständig.

Weitere Informationen zur Person finden Sie hier und hier.

Weitere Informationen zum Institut und zum DGB-Index Gute Arbeit finden Sie hier und hier.

Veröffentlichungen des DGB-Index Gute Arbeit finden Sie hier und hier.

1 Std. 3 Min.

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Aha! Zehn Minuten Alltags-Wissen
WELT
Das Wissen | SWR
SWR
radioWissen
Bayerischer Rundfunk
Sternengeschichten
Florian Freistetter
Quarks Daily
Quarks
KI verstehen
Deutschlandfunk