563 episodes

In einer komplizierten Welt wünschen sich viele einfache Antworten. Die gibt es aber nicht. Wenn man als Christ, die Welt besser machen will, muss man die richtigen Fragen stellen. Das tut Pfarrer, Moderator und Kolumnist Günter Mahler in seinem täglichen KolumnenPodcast! www.podcast-eins.de
See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Mensch Mahler | Die Podcast Kolumne Podcast.Eins

    • Religion und Spiritualität
    • 5.0 • 2 Ratings

In einer komplizierten Welt wünschen sich viele einfache Antworten. Die gibt es aber nicht. Wenn man als Christ, die Welt besser machen will, muss man die richtigen Fragen stellen. Das tut Pfarrer, Moderator und Kolumnist Günter Mahler in seinem täglichen KolumnenPodcast! www.podcast-eins.de
See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    Schiffbruch der Zivilisation

    Schiffbruch der Zivilisation

    211207PCVielleicht hilft ja ein Hirtenwort. Mensch Mahler am 07.12.2021
    Damit wir in der Glühwein-geschwängerten, Nach Lebkuchen-duftenden und von Kerzen-erleuchteten Adventszeit die nicht vergessen, die in irgendwelchen Lagern im Dreck sitzen oder auf dem stürmischen Mittelmeer ertrinken, hat Papst Franziskus die griechische Insel Lesbos besucht. Und er hat deutliche Worte gefunden, um uns Europäer in die Pflicht zu nehmen.
    Der Umgang mit Geflüchteten sei „ein Schiffbruch der Zivilisation“. Europa werde von „nationalistischen Egoismen zerfressen“, weil es zu viele gäbe, die das Problem weiterhin als eine Angelegenheit behandeln würden, das sie nicht betrifft. 
    Das Mittelmeer werde zum kalten Friedhof ohne Grabsteine, sagte der Papst dem hochrangingen Politiker*innen Griechenlands und der EU.
    „Sein Besuch ist ein Segen“ sagte Rosette Leo, eine kongolesische Asylsuchende, die mit ihrem Baby in einer Schlange auf die Zeremonie wartete. „Er hat die Macht, er hat kann die Menschen beeinflussen, Flüchtlinge anders zu sehen“ sagte sie. 
    Advent – warten auf das Kind. „Und sie fanden keinen Raum in der Herberge“ – die Parallelen von Rosette Leo und Maria, der Frau aus Nazareth, sind unübersehbar. Möge es ein Advent werden, der uns zu Herzen geht. Der nicht nur Rührung auslöst, sondern aus der Be-rührung mit dem Elend auch Taten folgen lässt. Danke Franziskus für Deine Ermahnung und die klaren Worte an uns Europäer. 


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Weihnachten einfach verschlafen

    Weihnachten einfach verschlafen

    211202PCWeihnachten einfach verschlafen. Mensch Mahler am 02.12.2021
    Draußen ist es kalt, nass und ungemütlich. Es stürmt. Ich kann das durch die zugezogenen Vorhänge im Schlafzimmer nur erahnen. Meine Frau ist längst aufgestanden. Ich döse vor mich hin und will das kuschelige Bett einfach nicht verlassen. Die Adventszeit hat begonnen, das Warten auf Weihnachten. Aber ich warte offen gestanden eher auf Weihnachten 2022. In der Hoffnung, dass es wieder richtig Weihnachten wird. Mit dem großen Familienfest und Schnee in den Bergen „zwischen den Jahren“. Für dieses Jahr haben wir in einer Waldwirtschaft ein Nebenzimmer gebucht. Haben uns vorgenommen, am ersten Feiertag einen Baum im Wald zu schmücken und mit den Kindern und Enkeln dort zu singen und zu feiern. Wie es aussieht, werden wir auch in diesem Jahr dieses tolle Event absagen müssen. 
    Ich kann mich immer noch nicht durchringen, aufzustehen. Inzwischen ist es 10 Uhr. Ich gebe mir einen Ruck und gehe ins Esszimmer. Auf dem Tisch steht ein riesengroßer Adventskalender. Das Haus geschmückt hat meine Frau schon in den letzten Tagen. 
    In der täglichen Morgenandacht lesen wir: 
    „Nichts, nichts hat dich getrieben zu mir vom Himmelszelt als das geliebte Lieben, damit du alle Welt in ihren tausend Plagen und großen Jammerlast die kein Mund kann aussagen, so fest umfangen hast.“
    Nach diesem Liedvers von Paul Gerhard die schlichte Frage: „Worauf warte ich?“ Ich lese den Liedvers ruhig, Zeile für Zeile und beziehe ihn auf mich. Und bringe meine Plagen und die Plagen der Welt vor ihn, der kommen will: Jesus Christus. Ich habe verstanden: Gerade in Corona Zeiten ist Advent von größter Bedeutung. Die Ankunft dessen, der die Welt in ihren tausend Plagen umfängt. 


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Normal leben in Corona Zeiten

    Normal leben in Corona Zeiten

    211201PCNormal leben in Corona Zeiten. Mensch Mahler am 01.12.2021
    Eigentlich hatten wir uns schon gefreut, dass so langsam wieder Normalität Einzug in unser Leben gehalten hat. Und dann hat uns die vierte Welle knüppelhart erwischt. Vieles, was wir schon zu den Akten gelegt hatten, weil wir es hoffentlich nicht mehr brauchen würden, kramen wir wieder hervor. Da ist zuallererst die Frage nach den sozialen Kontakten und wie trotz Abstand gepflegt werden können. Dank Video-Call, WhatsApp oder dem guten alten Telefon ist das ja heute nicht schwer. Sich jetzt nicht verkriechen ist enorm wichtig! 
    Und das Fit-bleiben ist ja immer auch ein großes Thema, wenn man nicht mehr so viel raus darf oder soll. Fitnessübungen gehen auch in der Wohnung. Ich versuche das eisern jeden Tag durchzuziehen – mit oder ohne Corona.
    Und dann die geistige Fitness: Kreativität beim Zeichnen, basteln, Geschichten schreiben, musizieren – das alles ist eine prima Alternative zu Netflixx und Co.
    Viele haben in der letzten Zeit das Kochen für sich entdeckt. Im Sommer dann wieder verlernt, weil Lieferdienste und Restaurants das wieder für sie übernommen haben. Jetzt anknüpfen mit der Erinnerung, dass Kochen Spaß macht!
    Tja, und dann die Dias im Schrank. Das Ausmisten der Kleiderschränke. Kurzum: so vieles, das wir vor uns hergeschoben haben wartet immer noch darauf, erledigt zu werden. Auch das hilft gegen die Langeweile. 
    Dann mal ran – es ist alles besser, als über die ausgefallene Advents- und Weihnachtszeit zu lamentieren am 1. Dezember 2021.


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Angst ist kein guter Einkaufszettel

    Angst ist kein guter Einkaufszettel

    211130PCAngst ist kein guter Einkaufszettel. Mensch Mahler am 30.11.2021
    Sonntag war der 1. Advent. Jetzt geht’s los mit Geschenke einkaufen, Weihnachtsmärkte besuchen, die Bude dekorieren und Spekulatius horten. Besinnlicher, umsatzträchtiger Advent? Puste- bzw. Pfefferkuchen. Der Weihnachtseinkauf – das spirituelle Fundament der bürgerlichen Wertegemeinschaft – kommt uns abhanden. Denn statt Konsumwut schwingt auch in dieser Saison noch einmal die blanke Angst ihr düsteres Zepter. Wer weiß schon, ob nicht aus dem Parfum-Flakon das Odeur der Seuche ausströmt, ob nicht der freundlich-lächelnde Autoverkäufer den genetischen Fingerabdruck eines Spike-Proteins auf dem Ledersitz des edlen Sportwagens hinterlassen hat?
    Die großen Volkskirchen, also Amazon, Zalando und Apple konstatieren einen massiven Mitgliederschwund. Die Lust am Shoppen ist der heiligen Kleinfamilie gründlich vergangen. Der Zauber ist dahin. Kein Weihnachtskonzert, kein Sechs-Gänge Menu ...
    Pandemiebedingt ist Genügsamkeit angesagt. „Zu sich selbst finden“ lautet das Motto von Advent und Weihnachten 2021. Die Politik ist alarmiert. Denn ohne kontrollierte Maßlosigkeit kein Wachstum. Und ohne Wachstum kein Wohlstand. Doch die KonsumentInnen haben es schnell durchschaut: Wohlstand-Wachstum-zerstörter Lebensraum. Und dann auch irgendwann gar kein Weihnachten mehr mangels Bevölkerung. Besinnung – wenn auch erzwungen – ist eigentlich gar nicht so schlecht .... 


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Respect

    Respect

    211129PCRespect! Mensch Mahler am 29.11.2021Jetzt hatten wir uns so gut vorbereitet und an der Kinokasse gab es doch lange Gesichter. Seit vorgestern G2 plus – dabei hatten wir das im Internet anders gelesen. Also Online-Tickets zurückgegeben, raus aus dem Kino – und siehe da – eine Teststation ohne Warteschlange. Mit der Corona Warn App gleich wieder raus – in 15 Minuten das Ergebnis auf dem Handy. Wieder rein ins Kino, Karten neu gekauft und mit Popcorn ausgestattet rein ins Vergnügen. Viel Platz im Kino, Liegesessel und die Vorfilm-Werbeorgie war auch gerade vorbei. Und es hat sich gelohnt. Respect – ein Film über die Queen of Soul Aretha Franklin. 2 ½ Stunden für das ausführlich und opulent inszenierte Drama sind keine Minute zu viel. Aretha Franklin, die 2018 verstorben ist, wünschte sich ausdrücklich niemand anderes als Jennifer Hudson als Darstellerin in einem dokumentarischen Biopic über ihr Leben. Hudson meistert die Gesangsparts hervorragend – und Aretha Franklin in ihrer unnachahmlichen Ausstrahlung imitieren zu wollen, muss ohnehin im Ansatz scheitern. Also gibt die Hauptdarstellerin eine Art Aretha Franklin mit der Mimik und Gestik von Jennifer Hudson. Viel wichtiger ist ohnehin die Darstellung des Lebens dieser außergewöhnlichen Frau: der Kämpferin für die Bürgerrechte an der Seite von Martin Luther King und vor allen Dingen der Kampf der afroamerikanischen Frauen um das, was das Wichtigste ist: Respect. Kein Wunder, dass der größte Hit der Queen of Soul die Hymne der Emanzipationsbewegung und der Anti-Apartheitsbewegung wurde. Und der Titel des Films über das Leben von Aretha Franklin. Respect. Anschauen lohnt sich – nicht nur aber auch wegen der großartigen Musik.


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    hellblau und rosa geht garnicht

    hellblau und rosa geht garnicht

    211126PCrosa und hellblau – geht gar nicht! Mensch Mahler am 26.11.2021Wer glaubt er sei gesund, ist nur nicht genügend untersucht. Denn: Wenn man lange genug sucht, findet man immer was. Diese Erfahrung macht derzeit auch die Drogeriekette dm. Seit Jahren heimst das Unternehmen mit Sitz im badischen Karlsruhe eine Auszeichnung nach der anderen ein: die vertrauenswürdigste Marke, das beste gesellschaftliche Engagement, 1. Plätze in den Bereichen Diversity, im Preis-Leistungs-Verhältnis, beliebtester Händler, begehrtester Arbeitgeber, exzellente Kundenberatung. Das gibt’s doch nicht, dachte die Jury des Negativpreises „goldener Zaunpfahl“. Und siehe da: sie wurde fündig. Ausgerechnet im Bereich Diversität, auf den dm besonders akribisch achtet. Die Begründung der Jury ist abenteuerlich: ein Schaumbad in hellblau, eins in Rosa – das ist absurdes Gendermarketing, befand die Jury und überreichte dm den „goldenen Zaunpfahl.“ Ich lerne daraus: Schaumbäder nur noch in grauer Verpackung, grün geht auch nicht, weil es Parteiwerbung sein könnte – und auch die Artikel für Prinzessinnen müssen künftig neutral eingefärbt sein und dürfen auch kein Glitzer mehr enthalten – absolut genderfeindlich-weiblich.Dm erklärte, dass die beanstandeten Produkte schon lange nicht mehr im Sortiment seien. Und, so Geschäftsführerin Kerstin Erbe: „Im Dialog mit unseren Kundinnen und Kunden empfehlen wir stets, sich für das Produkt zu entscheiden, mit dem sich die Eltern und vor allem das Kind am wohlsten fühlen – unabhängig von Farben und Motiven“. Mahler meint: Gut so. Blamiert hat sich nicht dm, sondern die Geschlechterklischee-Wächter, sorry Wächter*innen. 

    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
2 Ratings

2 Ratings

markusmax ,

Gut

Die Gedanken zum Tag. Damit wird man zumindest angeregt zum nachdenken.

Top Podcasts In Religion und Spiritualität

You Might Also Like

More by Podcast.Eins