238 Folgen

Hörproben und Interviews zu den aktuellen Neuerscheinungen

ROOF Music / tacheles! - Hörbuch, Kabarett & Musik aus Bochum ROOF Music

    • Kunst
    • 4,0 • 20 Bewertungen

Hörproben und Interviews zu den aktuellen Neuerscheinungen

    Luisa Neubauer liest "Gegen die Ohnmacht", von Luisa Neubauer und Dagmar Reemtsma - Hörprobe

    Luisa Neubauer liest "Gegen die Ohnmacht", von Luisa Neubauer und Dagmar Reemtsma - Hörprobe

    Zwei außergewöhnliche Frauen, hundert Jahre deutscher und europäischer Geschichte - eine Verschwisterung über die Generationen.



    Dagmar Reemtsma ist fast 90, sie ist ein Kriegskind. Ihre Enkelin Luisa Neubauer ist in Friedenszeiten aufgewachsen, doch ihre Zukunft ist durch die ökologische Zerstörung bedroht. Sie beide verbindet ihr Einsatz gegen die Ohnmacht angesichts der Krisen und Kriege der Welt.



    Luisa Neubauer hat eine besondere Beziehung zu ihrer Großmutter Dagmar Reemtsma. Seit sie ein Kind ist, besprechen sie alles miteinander. Persönliches, genauso wie die großen Fragen von Geschichte, Politik und Gesellschaft. Früh fingen sie an darüber nachzudenken, was Privilegien bedeuten, und wie man ihnen gerecht wird. Sie wurden in sehr unterschiedliche und sehr schwierige Zeiten hineingeboren, mussten früh eine eigene Haltung finden: Dagmar Reemtsmas Vater wurde im KZ ermordet, sie heiratete jung und erfuhr zu spät, dass ihr Schwiegervater aus der neuen Familie, den Reemtsmas, Mittäter der NS-Diktatur war. Luisa Neubauer musste verstehen, dass das Land, in dem sie aufwächst, ihre Generation nicht vor der Klimakrise schützt. Als sie ihr Studium aufnimmt, um die ökologischen Katastrophen besser zu verstehen, stirbt ihr Vater. Doch der Ohnmacht zu erliegen, war für beide nie eine Option. Der Krieg gegen die Ukraine brach mitten in die Gespräche zu diesem Buch. Keine von beiden hätte geglaubt, wieder Krieg in Europa erleben zu müssen. Und wieder stehen sie vor Haltungsfragen, vor Verantwortungsfragen und der Frage, was man der Ohnmacht entgegenstellt.

    Christine Westermann liest "Die Familien der anderen", ungekürzte Autorinnenlesung - Hörprobe

    Christine Westermann liest "Die Familien der anderen", ungekürzte Autorinnenlesung - Hörprobe

    Christine Westermann, preisgekrönte Journalistin und Bestsellerautorin, genießt mit ihren Buchempfehlungen großes Vertrauen bei einem breiten Publikum. Bücher sind aus ihrem heutigen Leben nicht wegzudenken, sie sind für sie Fenster in ein fremdes Leben. Dabei war ihr Weg zu den Büchern kein selbstverständlicher, eher ein Hindernislauf. Elegant, ehrlich und mit wunderbarer Selbstironie erzählt Christine Westermann, wie sie zu den Büchern (und Thomas Mann) fand - und begibt sich dabei auf eine fesselnde Zeitreise in ihre eigene, von Brüchen gezeichnete Familiengeschichte.
    Mit ihrem neuen Buch erlaubt sie einen Einblick ins eigene Leben und in die vielen Bücher, die darin vorkommen.

    Matthias Brandt liest "Afghanische Reise" von Roger Willemsen - Hörprobe

    Matthias Brandt liest "Afghanische Reise" von Roger Willemsen - Hörprobe

    Nur wenige Monate nachdem in Afghanistan eine über 25-jährige Kriegsgeschichte zu Ende ging, begleitet Roger Willemsen 2006 eine afghanische Freundin auf ihrem Weg in die Heimat: von Kabul nach Kunduz und durch die Steppe zum legendenumwobenen Oxus, dem Grenzfluss zu Tadschikistan - die abenteuerliche Reise durch ein erwachendes Land. Am Ende ist Roger Willemsens Buch weit mehr als der persönliche Bericht von einer faszinierenden Reise, sondern eine literarische Betrachtung der Grundlagen allen Reisens.



    Alle Einnahmen dieser Produktion gehen an den Afghanischen Frauenverein

    Karen Duve liest "Sisi", ungekürzte Autorinnenlesung - Hörprobe

    Karen Duve liest "Sisi", ungekürzte Autorinnenlesung - Hörprobe

    Als Elisabeth (Sisi) durch Heirat zur Kaiserin von Österreich wird, betritt sie eine streng geordnete Welt voll steifer Konventionen und langweiliger Empfänge. Ausbrechen kann sie nur auf ausgedehnten Reisen und bei Aufenthalten auf ihrem ungarischen Schloss Gödöllö. Dort kann sie ungezwungen leben und ihrer größten Leidenschaft nachgehen: wilden Reitjagden. Sisi gehört zu den besten und tollkühnsten Reiterinnen ihrer Zeit. Bei einem Aufenthalt auf Gödöllö lädt Sisi ihre reit- und fechtkundige Nichte Marie Louise von Wallersee zu sich ein. Die 18-jährige Marie erliegt schnell dem Charme der kaiserlichen Tante und assistiert ihr nur allzu gerne, wenn diese die leidenschaftliche Reiterin und Femme fatale gibt. Doch bald wirkt auch Marie anziehend auf andere, besonders auf die männlichen Adligen. Sisi, daran gewöhnt im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, sieht sich nach einem Ehemann für die lästige Konkurrenz um und beginnt ein intrigantes Spiel aus Verführung und Verrat.

    Werner Herzog liest "Jeder für sich und Gott gegen alle. Erinnerungen", ungekürzte Autorenlesung - Hörprobe

    Werner Herzog liest "Jeder für sich und Gott gegen alle. Erinnerungen", ungekürzte Autorenlesung - Hörprobe

    Ein immerzu hungriger Junge, mit der Mutter aus dem bombardierten München in ein bitterarmes Nest in den Alpen geflohen. Ein Jugendlicher mit alles sprengender Abenteuerlust, der ganz allein lostrampt und im Südsudan schwer krank wird und sich nach Ägypten zurück durchschlägt. Ein Mann, der mitten im Dschungel ein 340 Tonnen schweres Dampfschiff über einen Berg wuchten lässt und dabei seinen tobsüchtigen Hauptdarsteller Klaus Kinski unter Kontrolle halten muss. Ein Mann, der seinem sterbenden Freund Bruce Chatwin seinen Film über Nomaden in kleinen Abschnitten vorführt. Ein Mann, der im Winter zu Fuß von München nach Paris zu seiner kranken Mentorin Lotte Eisner geht. Zu Werner Herzogs 80. Geburtstag erscheinen seine Erinnerungen, die alles andere als bloß einen Lebenslauf ergeben. Wüst und sanft, voll unbändiger Lebensgier und Staunen über unsere Welt.

    Ole Lagerpusch liest "Das leichte Leben" von Thomas Melle - Hörprobe

    Ole Lagerpusch liest "Das leichte Leben" von Thomas Melle - Hörprobe

    Jan und Kathrin hatten mal alles, ihr leichtes Leben ließ sie schweben durch eine Welt, die dem schönen Paar vor allem wohlgesonnen war. Doch dieser Zustand ist ihnen abhanden gekommen. Zu schnell verändert sich die Welt um sie herum und sie selbst fühlen nur Stillstand, sind gefangen in den Konventionen der Ehe und des bürgerlichen Lebens. Kathrin war eine gehypte Schriftstellerin, heute fristet sie ihr Dasein als Aushilfslehrerin und versucht sich bei einer Sexparty wieder zu spüren. Jan wird geplagt von einem anonymen Erpresser, der Nacktfotos von ihm als Internatsschüler verschickt. Während ihr Mann panisch fürchtet, dass sein schreckliches Geheimnis ans Licht kommen könnte, begehrt Kathrin ausgerechnet den wunderschönen und mysteriösen Freund ihrer Tochter Lale, der dazu noch ihr Schüler ist. Thomas Melle liefert mit seinem neuen Roman eine literarische Bestandsaufnahme einer Gesellschaft getrieben von Sehnsucht, eben nach dem leichten Leben.

Kundenrezensionen

4,0 von 5
20 Bewertungen

20 Bewertungen

Gottfried ist ein schöner Name ,

Unterhaltsam

Ich habe mir gerade die Kurzgeschichte Urlaub mit Esel angehört und runtergeladen sehr witzig.
5 Sterne gibt es wenn die Geschichten etwas länger wären!
Die Sprecher sind aber gut!

noelhimself ,

nur Hörproben

...sehr schade, denn die Textauswahl ist einzigartig im iStore

Top‑Podcasts in Kunst

Feli-videozeugs
NDR
ZEIT ONLINE
Tim Mälzer / Sebastian E. Merget
Schokofrösche
Westdeutscher Rundfunk

Das gefällt dir vielleicht auch

Mit Vergnügen
Bettina Rust & Studio Bummens
radioeins (rbb)
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Atze Schröder & Leon Windscheid
Katrin Bauerfeind, Sarah Kuttner