10 Folgen

ROYALBUNKER war das schönste Label der Welt. Seit der Gründung 1998, erst als Kassettenlabel unter dem Namen Mikrokosmos, dann als ROYALBUNKER, brachten wir Tonträger heraus, die die HipHop-Welt veränderten. Heute setzt sich Marcus Staiger mit seinen Gesprächspartnern zum BUNKER:TALK an einen Tisch, um sich mit Ihnen über verschiedene, aktuelle Themen wie Politik, Musik den Klassenkampf und vieles mehr zu unterhalten.

Staiger - BUNKER:TALK Marcus Staiger

    • Nachrichten
    • 4,8 • 18 Bewertungen

ROYALBUNKER war das schönste Label der Welt. Seit der Gründung 1998, erst als Kassettenlabel unter dem Namen Mikrokosmos, dann als ROYALBUNKER, brachten wir Tonträger heraus, die die HipHop-Welt veränderten. Heute setzt sich Marcus Staiger mit seinen Gesprächspartnern zum BUNKER:TALK an einen Tisch, um sich mit Ihnen über verschiedene, aktuelle Themen wie Politik, Musik den Klassenkampf und vieles mehr zu unterhalten.

    BUNKER:TALK - Im Untergrund mit PTK - über Kreuzberg, Marx & Moral (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK - Im Untergrund mit PTK - über Kreuzberg, Marx & Moral (Audiomitschnitt)

    ► Staiger Kanal abonnieren: http://ytb.li/Staiger
    ► Staiger folgen: http://staiger.fty.li/social
    ► PTK bei Instagram: https://www.instagram.com/ptk.ptk/ 

    Ich kenne PTK seit ein paar Jahren. Damals begegneten wir uns in einer ehemaligen Schule, die von Geflüchteten besetzt war. Diese hatten sich gegen ihre Unterbringung in Sammelunterkünften zur Wehr gesetzt und zuerst den Berliner Oranienplatz besetzt und danach die Gerhard-Hauptmann-Schule in Kreuzberg. PTK war anders als die anderen Supporter, die dort herumliefen. Vielleicht lag es daran, dass er keine Zottelhaare hatte, vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass er gar kein Supporter war, sondern nur ein Typ, der gerne rappen wollte. PTK war in der Schule, um Musik zu machen. Schnell hatte er sich mit ein paar Leuten angefreundet und zusammen gründeten sie Antinational Embassy, eine Band, die innerhalb der Refugee-Protest Szene schnell berühmt wurde. Nebenbei verfolgte PTK aber auch noch seine eigene Rap-Karriere, die bei Bombenpordukt ihren Lauf nahm und mittlerweile in den Top Ten angelangt ist. "Kreuzberg & Gomorrha" erreichte Platz 6 der Albumcharts und wir unterhalten uns über den Zwispalt als politischer Rapper zu gelten, aber gar kein politischer Rapper zu sein. Nebenher sprechen wir auch noch über Kreuzberg, Moralvostellungen und warum PTK noch niemals Marx gelesen hat. 

    Vielen Dank an dieser Stelle wie immer an Andrzej Koston aus dem KOMM:ON Team (www.kommon.jetzt) unserem Muttersender, den ihr hier abonnieren könnt: https://bit.ly/3ppQXIJ


    ROYALBUNKER Shirts und Hoodies gibt es bei Krasser Stoff: https://krasserstoff.com/artist/Royal_Bunker/156991

    Vielen Dank aber auch an Blue Mics (https://www.bluemic.com/de-de/) für die tatkräftige Unterstützung. 

    Shoutouts für das Motion Design gehen raus an Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/
    und für die Musik an Victor Brand, https://www.victorbrand.de/

    • 1 Std. 27 Min.
    BUNKER:TALK - Disarstar, Punchlines, Klassenkampf - Ein Gespräch über Züge und Gerechtigkeit (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK - Disarstar, Punchlines, Klassenkampf - Ein Gespräch über Züge und Gerechtigkeit (Audiomitschnitt)

    ► Staiger Kanal abonnieren: http://ytb.li/Staiger

    ► Staiger folgen: http://staiger.fty.li/social

    Es gibt politische Rapper und es gibt unpolitische Rapper. Es gibt Rapper mit Flow und solche, die keinen haben. Es gibt gutaussehende Rapper und weniger gut aussehende und es gibt Disarstar. Vom kleinen unbekannten Rapact, der auf Soliparties auftritt, hat sich der Hamburger in den letzten Jahren zu einem echten Star hoch gearbeitet, der nicht nur in linken Politkreisen bekannt ist.
    Disarstar gelingt das seltene Unterfangen radikale, politische Inhalte mit knackigen Punchlines zu verbinden und diese dann auch noch außerhalb seines musikalischen Schaffens vertreten zu können. Seine Kreativität kennt keine Grenzen und sein Mitteilungsbedürfnis ist ungebremst.
    Disarstar und ich kennen uns schon über Jahre und so war der BUNKER:TALK mit ihm dann auch wirklich so etwas wie ein entspanntes Gespräch unter Freunden, die sich länger nicht mehr gesehen haben.
    Über linken Populismus und Punchlines. Über den Unterschied von Startgerechtigkeit und Zielgerechtigkeit. Über das Leben mit Corona und über das Vergnügen an einem Album arbeiten zu dürfen. 

    Vielen Dank an dieser Stelle wie immer an Andrzej Koston aus dem KOMM:ON Team (www.kommon.jetzt) unserem Muttersender, den ihr hier abonnieren könnt: https://bit.ly/3ppQXIJ

    ROYALBUNKER Shirts und Hoodies gibt es bei Krasser Stoff: https://krasserstoff.com/artist/Royal_Bunker/156991
    Vielen Dank auch dieses mal wieder an Blue Mics (https://www.bluemic.com/de-de/) für die tatkräftige Unterstützung sowie für das Motion Design von Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/

    und die Musik von Victor Brand, https://www.victorbrand.de/

    • 1 Std.
    BUNKER:TALK - Mit Yassin im Bunker – Kack-Jobs & Revolution. Zynismus war gestern (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK - Mit Yassin im Bunker – Kack-Jobs & Revolution. Zynismus war gestern (Audiomitschnitt)

    Im letzten Jahr hat Yassin sehr viele Interviews gegeben. Tiefe, nachdenkliche, lange und sehr persönliche Interviews. Grund dafür war sein Solo-Album „Abendland“, das vor knapp einem Jahr erschien und das in Ansprechhaltung und Wortwahl doch ganz anders war, als das, was er mit seinem langjährigen Partner Audio88 ansonsten veröffentlicht... und dann kam auch noch die Version mit dem Streichquartett. Yassin zeigte eine ganz andere Seite von sich selbst, hatte einen Podcast, und dann noch einen und betätigte sich auch noch als Twitch Moderator. Eigentlich scheint bei so viel Wortanteil doch mittlerweile alles gesagt zu sein, oder? Doch der BUNKER:TALK wäre nicht der BUNKER:TALK, wenn er es nicht doch schaffen würde, ein paar neue und interessante Fakten aus seinen Gästen herauszukitzeln. 

    Hört also, wie es ist, wenn man als Künstler nach politischem Engagement sucht und dann aus den falschen Gründen von der SPD eingeladen wird. Hört und seht, warum Yassin trotz aller Sympathie für die Verkehrswende auf öffentliche Verkehrsmittel verzichtet und wusstet Ihr, dass Los Angeles eines der größten Straßenbahnnetze der Welt hatte, bevor die Automobilindustrie dieses systematisch zerstörte (https://de.wikipedia.org/wiki/Los_Angeles_Metro_Rail). 

    Natürlich sprachen wir aber nicht nur über Infrastrukturprobleme, sondern auch über die neue Innerlichkeit, Künstlerperspektiven in Zeiten von Corona und über das, was Yassin so sieht, wenn er durch die Straßen geht. Worauf richtet er seinen Blick? Was beschäftigt ihn? Auch wenn es mittlerweile kalt geworden ist im Keller. Wir haben ausgehalten und mit eindreiviertel Stunden wieder einen langen und ergiebigen Talk abgeliefert. 

    Vielen Dank an dieser Stelle wie immer an Andrzej Koston aus dem Team von KOMM:ON unserem Muttersender. 

    ► Staiger Kanal abonnieren: http://ytb.li/Staiger
    ► Staiger folgen: http://staiger.fty.li/social
    ► KOMM:ON abonnieren: https://bit.ly/3ppQXIJ 

    Vielen Dank auch dieses mal wieder an: Blue Mics (https://www.bluemic.com/de-de/) für die tatkräftige Unterstützung sowie für das Motion Design von Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/ und die Musik von Victor Brand, https://www.victorbrand.de/

    • 1 Std. 45 Min.
    BUNKER:TALK - Felix Lobrecht - Berufswunsch Binnenschiffer (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK - Felix Lobrecht - Berufswunsch Binnenschiffer (Audiomitschnitt)

    Felix Lobrecht war mal B-Boy und ist immer noch Rap-Fan, was seine Beleibtheit bei sämtlichen Hip Hop Formaten erklärt, bei denen er in der letzten Zeit zu Gast war. Dort könnt ihr nachhören, wer sein Lieblingsrapper ist und wie es war, in einer Breakdance Crew zu sein. Im BUNKER:TALK dagegen geht es, wie immer, etwas deeper und schwerfälliger zur Sache.  Ich spreche mit Felix über die Anfänge seiner Karriere, Comedy als Kunst und Handwerk und auch darüber, was ihn so antreibt, jetzt, wo er fast alles erreicht hat. Wie fühlt es sich an, vor Tausenden von Leuten zu stehen, nur bewaffnet mit einem Hocker, einem Glas Wasser und einem Mikrofon? Was könnte nach der Comedy-Karriere kommen, was war davor und was hat er eigentlich aus seinem Politik-Wissenschaftsstudium so mitgenommen?   

    Was so locker und leicht daherkommt, ist manchmal ganz schön hart erarbeitet und wer meint, schon alles von Felix Lobrecht zu kennen, wird hier vielleicht so manches Neues an ihm entdecken.   

    Ansonsten braucht man ihn wahrscheinlich nicht weiter vorzustellen. Einer der bekanntesten Comedians des Landes, Mercedes Benz Arena, gemischtes Hack und so weiter. Ein richtig guter Gast in einem richtig guten Talk. Viel Spaß.        

    Vielen Dank auch dieses mal an Blue Mics (https://www.bluemic.com/de-de/) für die Unterstützung  sowie an   
    Motion Design von Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/  
    und Musik von Victor Brand, https://www.victorbrand.de/  

    ► Staiger Kanal abonnieren: http://ytb.li/Staiger
    ► Staiger folgen: http://staiger.fty.li/social

    • 1 Std. 13 Min.
    BUNKER:TALK B-LASH legt offen - ein Streitgespräch über Macht & Okkultismus (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK B-LASH legt offen - ein Streitgespräch über Macht & Okkultismus (Audiomitschnitt)

    B-LASH gehört, mit MC Bogy zusammen, zu den bekanntesten Podcastern der Deutschrapszene. Mit ihrer Sendung 100% Realtalk erreichen sie regelmäßig Hunderttausende Zuschauerinnen und Zuschauer.  

    Trotz oder gerade wegen dieses Erfolgs stehen die beiden immer wieder in der Kritik und vor allem  B-LASH wird aufgrund der Tatsache, dass er sich auf „Verschwörungstheoretiker“ bezieht, scharf angegriffen.  

    Ehrlich gesagt, bin ich mit den meisten seiner Schlüsse ebenfalls nicht einverstanden, habe mir aber gedacht, dass der BUNKER:TALK nicht nur ein Ort des gemütlichen Gesprächs unter Freund:innen sein darf, sondern auch Platz für Auseinandersetzungen bieten muss.  

    Aus diesem Grund habe ich B-LASH eingeladen, um herauszufinden, was ihn eigentlich antreibt, woran er glaubt, was er weiß und wie sich das alles bei ihm zusammensetzt. Wir sind in diesem, zugegebenermaßen, sehr langen Talk, dann auch ziemlich weit gekommen, wenn auch nicht auf einen Nenner.    

    Auf der einen Seite steht der Versuch, die gesellschaftlichen Machtstrukturen aufgrund des dazugehörigen Wirtschaftssystem zu erklären, auf der anderen Seite steht der feste Glaube, dass es sich bei den Mächtigen dieser Welt um einen exklusiven Club von moralisch deformierten Degenerierten, um einen bösartigen okkulten Club handelt. Was B-LASH ansonsten immer nur andeutet und im Nebel lässt, legt er in diesem Gespräch schonungslos offen und wahrscheinlich ist es nicht falsch zu behaupten: So habt ihr B-LASH noch nie gesehen.   

    Weiter unten findet Ihr übrigens auch noch zwei weiterführende Ergänzungen zu zwei Statements, die im Video gedroppt wurden, einmal zum Verhältnis von Donald Trump zu Jeffrey Epstein und einmal zum Film "Cuties".   

    In diesem Sinne wird der BUNKER:TALK  auch hier wieder einmal seiner aufklärerischen Verantwortung gerecht – Thank me later.  

    Motion Design wie immer von Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/    
    und die Musik ist von Victor Brand, https://www.victorbrand.de/

    • 1 Std. 49 Min.
    BUNKER:TALK - Im Bunker mit Enissa - Klassenkampf, persönliches Wachstum und jede Menge Zorn. (Audiomitschnitt)

    BUNKER:TALK - Im Bunker mit Enissa - Klassenkampf, persönliches Wachstum und jede Menge Zorn. (Audiomitschnitt)

    ► Staiger Kanal abonnieren: http://ytb.li/Staiger

    ► Staiger folgen: http://staiger.fty.li/social

    Als Enissa Amani zum ersten Mal in der Comedy Szene Deutschlands auftauchte, war die Welt schockiert. Eine Tussi im Gucci Outfit, die tatsächlich lustig und … oh Wunder auch noch schlau ist. Nicht ganz von der Hand zu weisen ist dabei allerdings, dass Enissa mit genau diesem Image auch gespielt hat... natürlich hat sie und so hieß ihre erste Tournee auch „Zwischen Che Guevara und Chanel“, doch das ist lange her.   

    Mittlerweile dürfte aber auch dem letzten Trottel aufgefallen sein, dass man Enissa Amani unterschätzt, wenn man sie auf irgendwelche Äußerlichkeiten reduziert. Enissa überzeugt und das nicht nur in ihren Solo-Programmen sondern auch auf Twitter und Instagram, wo sie in schöner Regelmäßigkeit unverschämte Mitarbeiter:innen vom Einwohnermeldeamt, fremdenfeindliche Medienberichterstattung oder rassistische Politiker:innen gleichermaßen rasiert.  

    Ich sprach mit ihr, über ihre Entwicklung als Comedian, über pesönliches und menschliches Wachstum, ihr politisches Engagement, ihren Zorn und natürlich auch über ihre zahlreichen geschäftlichen Aktivitäten, die sie trotz Ängsten mit viel Selbstbewusstsein und Kraft unter Kontrolle hat.  

    Ein beeindruckendes Gespräch, nicht zuletzt auch deshalb, weil es trotz Überlänge zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. In diesem Sinn: Enjoy!  

    Motion Design von Hannes Denker, https://www.hannesdenker.com/  

    Musik von Victor Brand, https://www.victorbrand.de/ 

    … und last but not least, Vielen Dank an Blue Mics für die Unterstützung https://www.bluemic.com/de-de/ 

    • 1 Std. 45 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
18 Bewertungen

18 Bewertungen

b.a.nause ,

Endlich!

Freut mich wahnsinnig, dass ich diese Gespräche jetzt endlich als Podcast hören kann

Top‑Podcasts in Nachrichten

Micky Beisenherz & Studio Bummens
Sally Lisa Starken & Seven.One Audio
ZEIT ONLINE
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Gabor Steingart
Philip Banse & Ulf Buermeyer

Das gefällt dir vielleicht auch