18 Folgen

In unserem Podcast erzählen wir euch Blutgeschichten und alles rund um die Blutspende. Unsere beiden Moderatorinnen Cornelia Kruse vom Blutspendedienst Nord-Ost und Greta Zicari vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen geben euch Einblicke hinter die Kulissen der Blutspende. Wir lassen Patienten wie Spender zu Wort kommen, sprechen mit Experten über relevante Themen und informieren euch detailliert über die Blutspende. Wusstet ihr beispielsweise, dass es nur 500 Milliliter Blut braucht, um bis zu drei Menschenleben zu retten? Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem Podcast.

500 Milliliter Leben - Der Podcast der DRK-Blutspendedienste Nord-Ost & Baden-Württemberg/Hessen DRK-Blutspendedienste Nord-Ost & Baden-Württemberg/Hessen

    • Health & Fitness

In unserem Podcast erzählen wir euch Blutgeschichten und alles rund um die Blutspende. Unsere beiden Moderatorinnen Cornelia Kruse vom Blutspendedienst Nord-Ost und Greta Zicari vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen geben euch Einblicke hinter die Kulissen der Blutspende. Wir lassen Patienten wie Spender zu Wort kommen, sprechen mit Experten über relevante Themen und informieren euch detailliert über die Blutspende. Wusstet ihr beispielsweise, dass es nur 500 Milliliter Blut braucht, um bis zu drei Menschenleben zu retten? Warum das so ist, erfahrt ihr in unserem Podcast.

    Die Drohne, die Leben retten kann

    Die Drohne, die Leben retten kann

    In unserer aktuellen Podcast-Folge geht es um die Drohne, die Leben retten kann! Die ADAC Luftrettung und der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen arbeiten bei der Entwicklung einer Drohnenlogistik für den Transport von Blut, Medikamenten und Gewebe eng zusammen.

    Grundlage der Zusammenarbeit ist ein gemeinsames Pilotprojekt am Universitätsklinikum in Ulm, in dessen Rahmen in den vergangenen zwei Jahren mehr als 100 Drohnenflüge zwischen der DRK-Blutbank und der Chirurgie der Uniklinik stattgefunden haben. Das Ergebnis: Mit der Drohne ist der Transport von Blut zum Patienten in Ulm fünf Mal schneller als auf dem herkömmlichen Weg per Kurierdienst oder Taxi möglich. Das sind nicht nur tolle Nachrichten für uns, sondern vor allem für Patienten, die dringend auf lebensrettende Blutpräparate angewiesen sind.

    Wie das Pilotprojekt zustande kam, welche Hindernisse und Erfolge die Erprobung bisher prägten und welche Zukunftsaussichten daraus entstehen, erfahrt ihr von unseren Gästen Ole Björn Baasch vom DRK BSD BaWüHe und Jens Rosenow von der ADAC Luftrettung.

    • 39 Min.
    Mario Kotaska kocht für „Team Lebensretter" – Gemeinsam Blut spenden!

    Mario Kotaska kocht für „Team Lebensretter" – Gemeinsam Blut spenden!

    Gemeinsam Blut spenden ist das Motto unserer Aktion „Team Lebensretter“. Unter dem Dach unserer bereits seit rund anderthalb Jahren laufenden Aufmerksamkeitskampagne „It’s a Match!“ bietet der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost noch bis November 2022 regelmäßige Verlosungsaktionen für BlutspenderInnen, die einen oder mehrere ErstspenderInnen zur eigenen Spende mitbringen. Zusammen mit „Alten Hasen“, die „Greenhorns“ zu ihrer eigenen Blutspende mitbringen, wollen wir mehr Erstspender gewinnen und damit die Blutversorgung langfristig sichern.

    Gerade junge Menschen, die noch viele Jahre der Spendentätigkeit vor sich haben, möchten wir von der Notwendigkeit und helfenden Wirkung des Themas Blutspende überzeugen. Denn unsere Gesellschaft wird immer älter, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens einmal auf Blutpräparate angewiesen sein wird, steigt mit zunehmendem Alter. Das Höchstalter für BlutspenderInnen ist im Versorgungsgebiet unserer Blutspendedienste mit 72 Jahren erreicht. Wenn man all diese Hintergründe kennt, wird deutlich, wie wichtig es ist, junge Menschen als BlutspenderInnen zu gewinnen.

    Wir freuen uns, dass wir für unsere Aktion prominente Unterstützung haben. Der Sternekoch Mario Kotaska war schon immer ein Teamplayer. Der bekannten TV-Persönlichkeit sei der Beruf des Koches eigentlich immer klar gewesen. Die Küche war programmiert. Aus dem anfänglichen Zwiebelschneiden im Jahr 1995 wurde bald die Kochlehre und aus dem Kochen dann Berufung. Zum Glück für uns, denn nun unterstützt Mario das „Team Lebensretter“ des DKR-Blutspendedienstes Nord-Ost. Im Oktober und November wartet auf die werbenden Spenderinnen und Spender neben einem Einkaufskorb als Dankeschön für einen mitgebrachten Erstspendenden, die Chance für weitere geworbene „Greenhorns“ einen Kochkurs für zwei Personen mit Übernachtung in Berlin zu gewinnen. Der Kochkurs wird von Mario Kotaska und Ralf Zacherl geleitet.

    In unserer heutigen Sendung plaudert Mario mit unserer Moderatorin Cornelia Kruse über sein soziales Engagement, seine Beweggründe, die DKR-Blutspende zu unterstützen und gibt spannende Einblicke in sein genussvolles Leben. Und wer schon immer wissen wollte, ob Mario eine Leibspeise hat, erhält eine eindeutig uneindeutige Antwort auf die Frage aller Fragen. Viel Spaß beim Zuhören!

    • 33 Min.
    Das erste Mal? Fragen und Antworten rund um die erste Blutspende!

    Das erste Mal? Fragen und Antworten rund um die erste Blutspende!

    Leben retten kann so einfach sein: doch viele haben Hemmungen vor dem ersten Stich. Wir klären auf! Was muss man vor der ersten Blutspende beachten? Wie lange dauert so etwas eigentlich und wie läuft es im Detail ab? Wer darf spenden und wer nicht? Und wem genau hilft man mit der Blutspende?

    Erfahrene Blutspenderinnen und Blutspender kennen den Ablauf nur zu gut, doch vor dem ersten Mal stellen sich viele Fragen. Deshalb haben wir unsere Assistenzärztin Theresa Astner eingeladen, die häufig gestellte Fragen zur ersten Blutspende beantwortet.

    In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt, um den Bedarf der Kliniken zu decken. Es kann jeden treffen – ein unerwarteter Unfall, eine Operation oder eine Krankheit. Es müssen zu jeder Zeit ausreichend Blutkonserven vorhanden sein, an 365 Tagen im Jahr. Das erste Mal tut auch gar nicht weh und vor allem: Es tut auch dem eigenen Körper gut. Gleich hier Termin vereinbaren und Leben schenken: www.blutspende.de

    Eure Frage wurde nicht beantwortet?
    Ihr habt Wünsche, Kritik und Anregung? Schreibt uns eine E-Mail: podcast@blutspende.de

    • 20 Min.
    Blutspende meets ALEXA Shoppingcenter - Neues Blutspendezentrum im Herzen Berlins

    Blutspende meets ALEXA Shoppingcenter - Neues Blutspendezentrum im Herzen Berlins

    Der 14. Juni ist Weltblutspendetag! Der internationale Aktionstag wird in diesem Jahr bereits zum 19. Mal begangen – er fokussiert den Dank an die Blutspendenden weltweit und soll die Aufmerksamkeit für die lebensrettende Blutspende stärken. Ohne das unersetzliche Engagement der Blutspendenden hätten Millionen schwer verletzte und chronisch kranke Menschen keine Überlebenschance.

    Dieses Jahr hat der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost den Aktionstag zum Anlass genommen, im ALEXA Shoppingcenter in Berlin-Mitte ein weiteres DRK-Blutspendezentrum in Berlin zu eröffnen. Unter den Ehrengästen waren Jenny Lennung Malmquist, Gesandte und Referatsleiterin der Abteilung Politik und Ökonomie an der schwedischen Botschaft Berlin, die Radiomoderatorin Gerlinde Jänicke und Tomek Kaczmarek, der nach einer Herz-Not-Operation über 30 Bluttransfusionen erhielt und heute ein unbeschwertes Leben führen kann. Außerdem war ein Team der RettungssanitäterInnen des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort, um Blut für Menschen in Not zu spenden.

    In dieser Folge erhaltet ihr authentische Eindrücke von der Eröffnung. Unsere Moderatorin Cornelia Kruse hat sowohl mit den Ehrengästen sowie mit den MitarbeiterInnen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost und mit einigen der SpenderInnen gesprochen. So erlaubte die komm. Leitung des Instituts für Transfusionsmedizin Berlin/Potsdam, Britta Dimanski, einen Blick hinter die Kulissen und erzählte von den Hürden und Schwierigkeiten, die es zu meistern galt, damit die Eröffnung des neuen Blutspendezentrums zum Weltbluspendetag stattfinden konnte. Prof. Dr. med. Torsten Tonn, medizinischer Geschäftsführer Dresden, sprach über die Beweggründe, ein neues Blutspendezentrum im Herzen Berlins zu eröffnen und erklärte, weshalb es gerade jetzt in den Sommermonaten wichtig ist, Blut zu spenden.

    Tipp: Diese Folge lässt sich besonders gut auf einer Spenderliege im ALEXA Shoppingcenter genießen! Termine findet ihr hier: https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/spendezentren/bsz_im_alexa/termine


    Blutspendetermine und mehr: www.blutspende.de

    Wünsche, Kritik und Anregung? Schreibt uns eine E-Mail:
    podcast@blutspende.de

    • 27 Min.
    Patient im Mutterleib – die Geschichte des kleinen Fynn

    Patient im Mutterleib – die Geschichte des kleinen Fynn

    „Man vergisst leider zu oft, wie wichtig Gesundheit ist!“, sagt Isabella Franke und weiß genau, wovon sie spricht. Denn dass die Moderatorin, Aufräumcoach und Ordnungsliebhaberin heute unbeschwert mit ihren beiden Kindern spielen kann, ist keine Selbstverständlichkeit. Dem voraus ging eine Schwangerschaft voll Ungewissheit und Angst: Isabellas Baby entwickelte eine Blutarmut und war noch vor der Geburt auf Bluttransfusionen angewiesen.

    Zu den Blutgruppen A, B, AB und 0 gibt es einen weiteren Faktor – den Rhesus Faktor. Isabella Franke gehört zu den Menschen mit dem Rhesus Faktor negativ, der Vater des Kindes hat den Faktor Rhesus positiv. Es kann passieren, dass das ungeborene Kind auch den Rhesus Faktor des Vaters hat. In diesem Fall sieht der Körper der werdenden Mutter das ungeborene Baby wie eine Art Virus an und bildet Antikörper gegen das ungeborene Kind. Durch den miteinander verbundenen Blutkreislauf werden diese Antikörper an das Baby weitergegeben und befallen dort die Blutkörperchen, was zur Blutarmut beim ungeborenen Baby führt.

    Das bedeutet eine Schwangerschaft unter ständiger Beobachtung und die Notwendigkeit regelmäßiger Bluttransfusionen. Die Chancen für Fynn standen 50/50. Zum Glück gab es ein Happy End! Bewegende Geschichten wie diese ereignen sich tagtäglich und verdeutlichen, wie vielfältig die Einsatzgebiete von Blutpräparaten sind. Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Anforderungen aus den Krankenhäusern bitten wir euch, den nächstmöglichen Blutspendetermin wahrzunehmen und mit eurer Blutspende Leben zu retten. Selbst ungeborene – wie das des kleinen Fynn.


    Blutspendetermine und mehr: www.blutspende.de

    Wünsche, Kritik und Anregung? Schreibt uns eine E-Mail:
    podcast@blutspende.de

    • 28 Min.
    Ausgesprochen engagiert: Im Gespräch mit Bärbel Schäfer

    Ausgesprochen engagiert: Im Gespräch mit Bärbel Schäfer

    Bärbel Schäfer ist nicht nur eine erfolgreiche Moderatorin, Journalistin, Autorin und Podcasterin – sie ist außerdem eine engagierte Blutspenderin. In dieser Podcast-Folge lässt uns die gebürtige Bremerin an ihrer persönlichen Blutgeschichte teilhaben.

    „Von einer Sekunde auf die andere kann dein Leben ein anderes sein. Du bekommst eine Diagnose und brauchst plötzlich selbst eine Blutspende. Ein Angehöriger hat einen Unfall und genau der Mensch, den du liebst, braucht dann eine Blutspende.“

    Damit bringt es Bärbel Schäfer auf den Punkt: Blut gehört zum Wertvollsten, das Menschen zu geben in der Lage sind. Es ist bis heute nicht gelungen, einen dem Blut ebenbürtigen Ersatz, eine Art künstliches Blut, zu schaffen. Wusstet ihr beispielsweise, dass ein Unfallopfer mindestens 10 Blutkonserven im Notfall braucht? Von daher ist es nicht verwunderlich, dass täglich deutschlandweit 15.000 Blutkonserven notwendig sind, um die lückenlose Patientenversorgung mit Blutpräparaten in den Kliniken zu gewährleisten. Dabei sollte man nicht vergessen: Es kann jeden jederzeit treffen. Das weiß unser heutiger Gast Bärbel Schäfer vielleicht besser als manch ein anderer.

    Bärbel Schäfer musste in ihrem Leben schmerzvolle Erfahrungen machen. Mit nur 38 Jahren verunglückte ihr damaliger Lebensgefährte Kay-Uwe Degenhard bei einem Verkehrsunfall tödlich, 2013 starb ihr Bruder Martin Schäfer mit 46 Jahren. Offen spricht sie mit uns über Tiefpunkte des Lebens und wie sie diese überwinden konnte. Ihre Erfahrungen verarbeitet sie unter anderem in ihren Büchern, jüngst erschien ihr neues Werk "Avas Geheimnis: Meine Begegnung mit der Einsamkeit". Bärbel Schäfer geht in diesem Buch einem Gefühl nach, das fast alle von uns auf die ein oder andere Weise kennen, auch sie selbst: Einsamkeit. Weshalb sie sich dem Thema widmet und ob ihr vorbildliches Engagement für die Blutspende ebenfalls mit ihren Schicksalsschlägen zusammenhängt, erzählt sie uns in dieser Podcast-Folge.

    • 20 Min.

Top‑Podcasts in Health & Fitness

Scicomm Media
Jay Shetty
Aubrey Gordon & Michael Hobbes
Ten Percent Happier
Lysa TerKeurst
Lewis Howes

Das gefällt dir vielleicht auch

NDR Info
tagesschau
NDR Info
NDR Info
Stern.de / Audio Alliance
Quarks