69 episodes

Keine Folge verpassen und hier direkt abonnieren: 👉 https://www.agrarpolitik-podcast.ch

Agrarpolitik wird von vielen Menschen entwickelt und umgesetzt: von Landwirten, von Verbandsvertreterinnen und -Vertretern, vom Bundesrat, von Parlamentarierinnen und Parlamentariern. Was politisch opportun ist, ist nicht immer richtig. Und was richtig ist, ist nicht immer politisch opportun. In diesem Podcast gehen wir mit Ihnen auf die Suche nach der besseren, schöneren, wirkungsvolleren und verständlicheren Agrarpolitik. Wir zeigen Entwicklungen, Lösungswege und Handlungsachsen.

Agrarpolitik - der Podcast Andreas Wyss, Hansjürg Jäger

    • News

Keine Folge verpassen und hier direkt abonnieren: 👉 https://www.agrarpolitik-podcast.ch

Agrarpolitik wird von vielen Menschen entwickelt und umgesetzt: von Landwirten, von Verbandsvertreterinnen und -Vertretern, vom Bundesrat, von Parlamentarierinnen und Parlamentariern. Was politisch opportun ist, ist nicht immer richtig. Und was richtig ist, ist nicht immer politisch opportun. In diesem Podcast gehen wir mit Ihnen auf die Suche nach der besseren, schöneren, wirkungsvolleren und verständlicheren Agrarpolitik. Wir zeigen Entwicklungen, Lösungswege und Handlungsachsen.

    Agrarpolitik mit Silvana Roffler und Pascal Ott: «Wenn der Selbstversorgungsgrad nicht mehr relevant ist, wie relevant ist dann die Schweizer Landwirtschaft dann noch?»

    Agrarpolitik mit Silvana Roffler und Pascal Ott: «Wenn der Selbstversorgungsgrad nicht mehr relevant ist, wie relevant ist dann die Schweizer Landwirtschaft dann noch?»

    Mit der fünften Folge schliessen wir die elfte Staffel ab. In dieser Folge schauen wir zurück und fragen Silvana Roffler und Pascal Ott, was sie über den Selbstversorgungsgrad, die Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft und das Podcast-machen gelernt haben. 

    Im Gespräch geht’s um


    überraschende Erkenntnisse und erschreckende Einsichten,
    die beeindruckende Logistik und das Zusammenspiel von Privaten und des Bundes für die Bewirtschaftung der Pflichtlager,
    um unlösbare Antworten auf die Frage nach dem richtigen Selbstversorgungsgrad,
    goldende Grenzen,
    und mögliche neue Wege, den Selbstversorgungsgrad mit einer anderen Kennzahl abzulösen.

    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 31. Januar 2024

    ⁠👉 ⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren⁠⁠

    👉 ⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠

    ⁠⁠⁠👉 ⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠

    ***

    p.s.: Die letzte Chance, die Arbeit der Agrotechniker mit einem Beitrag via ⁠⁠👉Paypal⁠⁠ oder ⁠⁠👉TWINT⁠ zu unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    • 25 min
    Agrarpolitik mit Kilian Baumann und Manuel Strupler: Von geschlossenen Kreisläufen und schwierigen Antworten

    Agrarpolitik mit Kilian Baumann und Manuel Strupler: Von geschlossenen Kreisläufen und schwierigen Antworten

    👋 Guten Morgen und herzlich willkommen zur nächsten Folge Agrarpolitik – der
    Podcast. 💫

    In den letzten drei Folgen haben Silvana Roffler und ihre Gäste die Versorgung der Schweiz beleuchtet. Sie haben dabei die theoretischen Grundlagen untersucht, die Bedeutung für die Praxis herausgeschält und herausgefunden, wie der Bund die Pflichtlager bewirtschaftet. Nur eine Frage haben sie noch nicht behandelt: die Frage nach der richtigen Höhe des Selbstversorgungsgrades (ja, die Zahl hat Schwächen, wir können sie aber trotzdem nicht ganz ignorieren).

    Weil die Antwort auf die Frage nach der richtigen Höhe eine politische ist, sind heute zwei Politiker Gäste im Agrarpolitik-Podcast: Kilian Baumann (Grüne, BE) und Manuel Strupler (SVP, BE) und darin einig, dass die Landwirtschaft in der Schweiz Zukunft hat.

    Im Gespräch zeigen Baumann und Strupler


    warum es schwierig ist, die richtige Höhe des Selbstversorgungsgrades zu bestimmen;
    warum es in jedem Fall richtig ist, Kreisläufe zu schliessen;
    warum die Versorgung mit Lebensmittel sicherheitspolitische Relevanz hat;
    mit welchen Rezepten die Grüne Partei und die SVP jeweils den Selbstversorgungsgrad beibehalten oder erhöhen möchten.

    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 12. Dezember 2023

    👉 ⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren⁠⁠

    👉 ⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠

    ⁠⁠⁠👉 ⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠

    ***

    p.s.: Die Arbeit der Agrotechniker können Sie mit einem Beitrag via ⁠⁠👉Paypal⁠⁠ oder ⁠⁠👉TWINT⁠ unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    • 27 min
    Agrarpolitik mit Conradin Bolliger: «Pflichtlager werden nur dann geöffnet, wenn eine Mangellage besteht»

    Agrarpolitik mit Conradin Bolliger: «Pflichtlager werden nur dann geöffnet, wenn eine Mangellage besteht»

    👋 Guten Morgen und herzlich willkommen zur neuen Folge Agrarpolitik – der Podcast. 💫

    Das Team um Silvana Roffler widmet sich in der aktuellen Staffel dem Selbstversorgungsgrad und der idealen Versorgung der Schweiz. Heute zu Gast im Podcast ist Conradin Bolliger. Der Agronom ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der réservesuisse Genossenschaft und damit der oberste Chef der Schweizer Pflichtlager.

    Im Podcast erklärt Conradin Bolliger,


    warum der Bund Pflichtlager hält und welche Rolle die Unternehmen bei der Pflichtlagerhaltung spielen;


    dass Pflichtlager nur dann geöffnet wird, wenn eine Krise oder eine Mangellage besteht;


    warum Pflichtlagerung von Lebensmittel und Energieträger Risiken abfedern und Krisen kurzfristig überbrücken können.


    welche Rolle der Bundesrat bei der Öffnung von Pflichtlager spielt und wie sichergestellt wird, dass die Pflichtlager nur bei Krisensituationen geöffnet werden.



    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 15. Dezember 2023.

    ⁠👉 ⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren⁠⁠

    👉 ⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠

    ⁠⁠⁠👉 ⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠

    ***

    p.s.: Die Arbeit der Agrotechniker können Sie mit einem Beitrag via ⁠⁠⁠👉Paypal⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠👉TWINT⁠⁠ unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    • 24 min
    Agrarpolitik mit Sabrina Schlegel: «Der Selbstversorgungsgrad hat für mich als Betriebsleiterin eine geringe Relevanz.»

    Agrarpolitik mit Sabrina Schlegel: «Der Selbstversorgungsgrad hat für mich als Betriebsleiterin eine geringe Relevanz.»

    👋 Guten Morgen und herzlich willkommen zur neuen Folge Agrarpolitik – der Podcast. 💫

    Das Team um Silvana Roffler widmet sich in der aktuellen Staffel der Lebensmittelversorgung der Schweiz und der Frage, was eine ideale Versorgung auszeichnet. In der zweiten Folge der Staffel 11 zu Gast ist Sabrina Schlegel. Die ETH-Agronomin und Landwirtin führt einen Milchwirtschaftsbetrieb und ist Präsidentin der Mittelland-Milch.

    Sabrina Schlegel erklärt,


    warum die Landwirtschaft produktiv sein und Lebensmittel produzieren sollte, der Selbstversorgungsgrad aber als Kennzahl für die Betriebsführung keine relevante Rolle spielt;
    dass die Zukunft in der graslandbasierten Milch- und Fleischproduktion liegt;
    warum es zwar im Milchmarkt richtig ist, Exportmärkte zu pflegen, jedoch eine Ausrichtung auf den Export für alle übrigen Agrargüter praktisch aussichtlos ist;
    und welche Rolle die Nachfrage der Konsumentinnen und Konsumenten für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft spielen wird.

    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 28. November 2023

    ⁠⁠👉 ⁠⁠⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren⁠⁠⁠

    👉 ⁠⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠⁠

    ⁠⁠⁠⁠⁠👉 ⁠⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠⁠

    ***

    p.s.: Die Arbeit der Agrotechniker können Sie mit einem Beitrag via ⁠⁠⁠👉Paypal⁠⁠⁠ oder ⁠⁠⁠👉TWINT⁠⁠ unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    • 19 min
    Agrarpolitik mit Therese Haller: «Wir müssen uns nicht zu 100 Prozent selber versorgen.»

    Agrarpolitik mit Therese Haller: «Wir müssen uns nicht zu 100 Prozent selber versorgen.»

    👋 Guten Morgen und herzlich willkommen zur nächsten Folge Agrarpolitik – der Podcast. 💫

    Unsere elfte (!) Staffel ist anders; angehende Agrotechniker:innen HF übernehmen nämlich im Rahmen ihrer Projektarbeit die nächsten vier Folgen den Kanal: Silvana Roffler, Michelle Wüthrich und Pascal Ott. Die drei haben das Thema festgelegt, Gesprächspartner:innen gefunden und interviewt 💪🏻.

    Genug der Worte: jetzt geht's los.

    Die elfte Staffel Agrarpolitik - der Podcast widmet sich der Versorgung der Schweiz. Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine haben uns vor Augen geführt, wie leicht internationale Warenströme gestört und die Versorgungssicherheit beeinflusst werden kann.

    Mit beiden Ereignissen wird eine politische Debatte wieder aufgenommen – nämlich die Frage nach dem „idealen“ Selbstversorgungsgrad der Schweiz.

    Therese Haller ist heute zu Gast und geht gemeinsam mit Moderatorin Silvana Roffler genau dieser Frage nach. Die Agrarökonomin erklärt, was der Selbstversorgungsgrad aussagt, wie sich der Wert entwickelt hat. Und sie zeigt den Stellenwert von stabilen Handelsbeziehungen und die Wirkung des Konsumverhaltens.

    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 22. November 2023

    ⁠👉 ⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren⁠⁠

    👉 ⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠

    ⁠⁠⁠👉 ⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠

    ***

    p.s.: Die Arbeit der Agrotechniker können Sie mit einem Beitrag via ⁠⁠👉Paypal⁠⁠ oder ⁠⁠👉TWINT⁠ unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    • 17 min
    Agrarpolitik mit Jonathan Baker: «For the first time, there was the opportunity to do something completely different»

    Agrarpolitik mit Jonathan Baker: «For the first time, there was the opportunity to do something completely different»

    👋 Guten Morgen und herzlich willkommen zur nächsten Folge Agrarpolitik – der Podcast. 💫

    Heute geht’s nach Grossbritannien und zu unserer ersten Podcast-Folge in englischer Sprache!

    Denn die Briten mussten (oder durften) nach dem Brexit ihr agrarpolitisches Regelwerk neu ausrichten. Statt die gemeinsame Agrarpolitik der EU auf den britischen Kontext anzuwenden, konnte die Verwaltung und die Regierung das erste Mal seit
    der Vergemeinschaftung der Agrarpolitik wieder eigene Wege gehen.

    Welchen Weg sie gegangen sind, das beleuchten wir mit Jonathan Baker. Er ist Deputy Director, Programme Policy, Engagement and Strategy in the Future Farming and Countryside Programme im Deparment for Environment, Food and Rural Affairs DEFRA.

    Baker ist seit 2018 mit dabei. Im Gespräch zeigt er,


    warum der Brexit für die britische Agrarpolitik eine riesige Chance war (bzw. ist);
    weshalb die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaftsbetriebe verbessert werden muss, wenn die Einkommensstützung reduziert wird;
    wie Regierung und Verwaltung viel Zeit investieren, um das Vertrauen der Landwirtinnen und Landwirte zu gewinnen, um mit ihnen die Entwicklung der Agrarpolitik zu gestalten.

    Schön sind Sie da – wir wünschen viel Spass mit dieser Folge🤩

    ***

    Folge aufgezeichnet am 29. Dezember 2023

    ⁠👉 ⁠⁠⁠Agrarpolitik-Newsletter hier abonnieren

    👉 ⁠⁠Folge uns auf Instagram⁠

    ⁠⁠⁠👉 ⁠⁠Mehr Insights auf LinkedIn⁠⁠

    ***

    p.s.: Unsere Arbeit können Sie mit einem Beitrag via ⁠⁠👉Paypal⁠⁠ oder ⁠⁠👉TWINT⁠ unterstützen. Vielen Dank 🙏.

    p.p.s.: und ⁠⁠hier⁠⁠⁠⁠ ⁠⁠⁠⁠finden Sie unsere Angebote für Werbekunden.⁠⁠

    • 39 min

Top Podcasts In News

The New York Times
NPR
Crooked Media
The Daily Wire
Citizen Cain
SiriusXM

You Might Also Like

ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
Tamedia
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Tamedia