98 Folgen

Focus – das ist die SRF 3 Talk-Sendung. Ein Gast – eine Stunde. Ein Gespräch mit Tiefenschärfe.

In der SRF 3 Talk-Sendung Focus lernt man Persönlichkeiten neu kennen. Prägende Figuren aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport setzen sich ans Focus-Mikrofon. Das Ergebnis: Kein mediales Kurzfutter, sondern ein 60-minütiges Gespräch, in dessen Verlauf der Gast an Konturen gewinnt. Mit seinen Gedanken, seinem rhetorischen Rüstzeug und auch mit seiner Wahl der musikalischen Einlagen. Jeden Montag um 20 Uhr. Neugierig. Kritisch. Näher dran.

Focus Schweizer Radio und Fernsehen

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.2 • 342 Bewertungen

Focus – das ist die SRF 3 Talk-Sendung. Ein Gast – eine Stunde. Ein Gespräch mit Tiefenschärfe.

In der SRF 3 Talk-Sendung Focus lernt man Persönlichkeiten neu kennen. Prägende Figuren aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport setzen sich ans Focus-Mikrofon. Das Ergebnis: Kein mediales Kurzfutter, sondern ein 60-minütiges Gespräch, in dessen Verlauf der Gast an Konturen gewinnt. Mit seinen Gedanken, seinem rhetorischen Rüstzeug und auch mit seiner Wahl der musikalischen Einlagen. Jeden Montag um 20 Uhr. Neugierig. Kritisch. Näher dran.

    Designerin Nadja Stäubli: «Gute Energie ist das beste Interieur»

    Designerin Nadja Stäubli: «Gute Energie ist das beste Interieur»

    Von der Fotografin zur Teppich-Designerin: Nadja Stäubli sorgt mit ihrem Label «Schoenstaub» für Farbe im Wohnalltag und für Furore in der Szene. Ihre zweite Karriere hat sie sich durch viel «Freestyle» erarbeitet - und angetrieben durch einen herben Verlust. 

    Nadja Stäubli entwirft und denkt für Räume, in denen sie lange Zeit kaum war: Im eigenen Zuhause. Die DJane und Fotografin liebt den Rhythmus von fremden Ländern und endlose Nächte im Zürcher Nachtleben. Als sie ihre Mutter verliert, setzt sie alles auf eine Karte und entwirft Teppiche für ihr Label «Schoenstaub». Über das Finden der Kreativität, die Stärke von Frauenfreundschaften und den Mut als Gründerin spricht Nadja Stäubli in «Focus».

    • 1 Std. 13 Min.
    Radprofi Marlen Reusser: «Unsere Schweine haben mich politisiert»

    Radprofi Marlen Reusser: «Unsere Schweine haben mich politisiert»

    Erst wollte sie Geigerin werden, wurde Ärztin, politisierte für die Jungen Grünen und ist jetzt Radprofi. Marlen Reusser ist in vielfacher Hinsicht aussergewöhnlich. Wie die Emmentaler Bauerntochter aus dem Nichts an die Weltspitze radelte, erzählt sie im Gespräch mit Dominic Dillier.

    Vor zwei Jahren kündigte sie ihre Stelle als Ärztin und setzt seither voll auf die Karte Radsport. Marlen Reusser ist mittlerweile eine der weltbesten Radfahrerinnen, und wenn das letzte Jahr normal verlaufen wäre, hätte sie wohl auch bei den Olympischen Spielen für Furore gesorgt. Woher kommt diese Vielseitigkeit und Hingabe? Wie kommt die gesellschaftlich engagierte Frau klar im egoistischen Spitzensport? Und wohin führt der Weg der 29-Jährigen in naher Zukunft? Marlen Reusser gibt Auskunft in «Focus».

    • 58 Min.
    Cathérine Gebhard, Gendermedizinerin:«Sportfans leben gefährlich»

    Cathérine Gebhard, Gendermedizinerin:«Sportfans leben gefährlich»

    Ob Berufsleben, Sport, Politik oder Gesellschaft: Stets werden die Unterschiede zwischen den Geschlechtern betont. Nur in der Medizin nicht. Wieso das so ist und warum es die Gesundheit gefährden kann, weiss die Gendermedizinerin Cathérine Gebhard.

    Alle Menschen sind gleich - manche sind gleicher. In der Medizin definiert der Mann die Norm und die Frau die Ausnahme. Die Gendermedizinerin Cathérine Gebhard erforscht die medizinischen Unterschiede der Geschlechter. Wie es kommt, dass Menschen aufgrund ihres Geschlechts eine ungleiche medizinische Behandlung erfahren und wieso die wissenschaftlichen Fakten rund um Gender einen schweren Stand haben, verrät Cathérine Gebhard im Gespräch mit Hannes Hug.

    • 54 Min.
    Daniel Rohr: «Mein ADHS ist eine kreative Kraft»

    Daniel Rohr: «Mein ADHS ist eine kreative Kraft»

    Dieser Mann brennt wie eine Kerze an beiden Enden. Daniel Rohr steht vor der Kamera und auf der Bühne, er schreibt Stücke und leitet mit viel Erfolg ein Theater. Wer ist dieser Getriebene, der sich mit Leib und Seele seinen Leidenschaften verschrieben hat?

    Als Kind war er ein Zappelphilipp. «Ich konnte nicht still sitzen und musste in der Schule ständig vor die Türe.» Dass ADHS der Grund für seine Rastlosigkeit war, realisierte Daniel Rohr erst als Erwachsener. Seit 16 Jahren führt er das Theater Rigiblick in Zürich und verbindet bei der Programmierung seine grosse Liebe zu Text und Musik. Daneben spielt er gefühlt in jeder Schweizer Film- und TV-Produktion mit. 

    Daniel Rohr im SRF-DOK «Leben mit ADHS»: https://www.srf.ch/play/tv/dok/video/leben-mit-adhs?urn=urn:srf:video:73e8090f-c393-4324-86a5-2f9223c6b0a1

    • 1 Std. 15 Min.
    Arena-Moderator Sandro Brotz: «Hass ist keine Meinung»

    Arena-Moderator Sandro Brotz: «Hass ist keine Meinung»

    Seit zwei Jahren moderiert Sandro Brotz die «Arena» bei SRF und hat zuletzt persönlich viel Hass auf Social Media geerntet. Im Gespräch mit Dominic Dillier gibt er Auskunft über verhärtete Fronten und das politische Klima in der Schweiz nach einem Jahr Pandemie. 

    Mit einem Corona-Tweet sorgte SRF-Moderator Sandro Brotz für Schlagzeilen, wurde Opfer von Hatespeech und zog sich daraufhin temporär aus den sozialen Medien zurück. Die Wutwelle war für ihn laut eigenen Aussagen nicht mehr zu bewältigen. Wie sieht er seine Rolle im politisch aufgeheizten Klima, wo ist die Trennlinie zwischen Krawall und konstruktivem Dialog und wie tickt der 51-jährige Zürcher hinter den Kulissen der Polit-Arena? 

    • 1 Std.
    Marcel Tanner: «Der Tod spornt mich an»

    Marcel Tanner: «Der Tod spornt mich an»

    «Ich habe ein Leben lang nicht gearbeitet – sondern getan, was ich liebe»: Marcel Tanner, einer der einflussreichsten Wissenschaftler der Schweiz, kämpft seit über 40 Jahren gegen Seuchen. 

    Malaria, Ebola und Co.: Marcel Tanner war federführend bei der Entwicklung von hoffnungsvollen Vakzinen. Für die Forschung gab er auch ein Stück «normales Leben» in Basel auf und zog mit Frau und Kindern nach Tanzania ins Kilombero-Tal. Dort begegnete er dem, was er in seiner Kindheit auf dem Bauernhof der Grosseltern kennenlernte: Der Kraft der Gemeinschaft. Weit weg vom Basler «Daig» aufgewachsen und als Erster in der Familie an einer Universität ausgebildet, ist er heute ein Epidemiologe von Weltruf. Wie wir in der Covid-Krise aus der Vergangenheit lernen können und ob die Welt bei der globalen Impfstoff-Verteilung versagt, darüber spricht Marcel Tanner mit Kathrin Hönegger.

    • 56 Min.

Kundenrezensionen

4.2 von 5
342 Bewertungen

342 Bewertungen

swissoneee ,

top! But:

Finde podcasts mit film/als dok oder so besser als nur zum lose. Das schönt mer no verändere aber susch mega gut. Vll chönder au no d`titel meh uf s Thema passt sind well mängisch versteht me ned um was das es got im Titel.

Toupetträger ,

unprofessionell

Viel zu tendenziös, um journalistisch wirken zu können.

bettineva ,

100 Fragen an Bundesrat Alain Berset

Spannende Fragen, tolle Musik, so hört man diesen Bundesrat nochmals von einer anderen Seite. Alain Berset, ein cooler Typ!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Schweizer Radio und Fernsehen