31 Folgen

Wir sind derzeit von zahlreichen Krisen umgeben, die von der Corona-Pandemie zusätzlich verstärkt oder transformiert werden. Klimawandel, Urbanisierung, Wohnungsnot sowie Digitalisierung und demographischer Wandel – vieles ist dabei direkt oder indirekt mit unserer gebauten Umwelt verknüpft. Doch der Krisenzustand und das Verlassen der gewohnten Bahnen des Handelns und Denkens bieten enorme Chancen: Ungewohntes wird zugelassen, Veränderungen werden schneller umgesetzt. Architektur und Städtebau sind nun gefragt, ihrem Gestaltungsauftrag nachzukommen und visionäre Formen des Lebens, Wohnens und Bauens zu imaginieren. Für das BDA-Denklabor „Don’t waste the Crisis“ sollen die vielfältigen Herausforderungen als Anlass dienen, gemeinsam mit anderen Disziplinen neu über Zukunft nachzudenken.

BDA-Denklabor – Der Architektur-Podcast Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,7 • 22 Bewertungen

Wir sind derzeit von zahlreichen Krisen umgeben, die von der Corona-Pandemie zusätzlich verstärkt oder transformiert werden. Klimawandel, Urbanisierung, Wohnungsnot sowie Digitalisierung und demographischer Wandel – vieles ist dabei direkt oder indirekt mit unserer gebauten Umwelt verknüpft. Doch der Krisenzustand und das Verlassen der gewohnten Bahnen des Handelns und Denkens bieten enorme Chancen: Ungewohntes wird zugelassen, Veränderungen werden schneller umgesetzt. Architektur und Städtebau sind nun gefragt, ihrem Gestaltungsauftrag nachzukommen und visionäre Formen des Lebens, Wohnens und Bauens zu imaginieren. Für das BDA-Denklabor „Don’t waste the Crisis“ sollen die vielfältigen Herausforderungen als Anlass dienen, gemeinsam mit anderen Disziplinen neu über Zukunft nachzudenken.

    BDA-Denklabor – #31 Der Gebäudetyp e – einfach besser bauen?

    BDA-Denklabor – #31 Der Gebäudetyp e – einfach besser bauen?

    Julia Mang-Bohn, stellvertretende Vorsitzende des BDA Bayern, diskutiert mit Prof. Lydia Haack, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer und Dr. Olrik Vogel, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, ob und wie der „Gebäudetyp e“ das Bauen in Deutschland nicht nur vereinfachen, sondern auch noch schneller, wirtschaftlicher und schöner machen kann.

    • 31 Min.
    BDA-Denklabor – #30 HOAI you doing? Welche HOAI brauchen wir wirklich?

    BDA-Denklabor – #30 HOAI you doing? Welche HOAI brauchen wir wirklich?

    Christian Holl im Gespräch mit Wiebke Ahues und Alexander Poetzsch über die HOAI, die bis 2025 novelliert wird. Doch reicht das? Wie geht es der HOAI, welchen Werten entspricht sie noch? Und wie geht es mit ihr weiter? Nach einer längeren Pause meldet sich das Denklabor zurück!

    • 36 Min.
    BDA-Denklabor – #29 Gestaltungsbeiräte – Baukultur interdisziplinär verhandeln

    BDA-Denklabor – #29 Gestaltungsbeiräte – Baukultur interdisziplinär verhandeln

    Christian Holl (BDA Hessen) spricht mit der Landschaftsarchitektin Constanze Petrow, dem Künstler Norbert Kiening und Thomas Kaup, Vizepräsident des BDA über die Praxis und die Perspektiven von Gestaltungsbeiräten.
    Diese sind ein wichtiges Instrument zur Qualitätssicherung von Bauten und Anlagen in unseren Städten; der BDA widmete ihnen 2022 eine eigene Publikation. Als informelle Einrichtungen können sie nur Empfehlungen aussprechen, die umso wirkungsvoller sind, je überzeugender sie und das Gremium und dessen Mitglieder sind. Gestaltungsbeiräte können veränderten Fragestellungen, neuen Herausforderungen angepasst werden. Zur Qualität von Gestaltungsbeiräten gehört der interdisziplinäre Austausch und auch das Gespräch darüber, wie man Gestaltungsbeiräte verbessern kann.

    • 33 Min.
    BDA-Denklabor – #28 Europa Regional. Grenze als Best-Practice für den systemischen Wandel

    BDA-Denklabor – #28 Europa Regional. Grenze als Best-Practice für den systemischen Wandel

    Ein Gespräch zwischen Nikolaus Hirsch, Leiter des belgischen Architekturzentrums CIVA, und Stefan Ochs, Leiter des saarländischen IBA-Werkstattlabors; mit einer Einführung von Peter Alt.

    Kann ausgerechnet im Saarland, das wie ein schwarzer Fleck auf der grauen Weste der Republik im Südwesten wirkt, eine prototypische, neue Architektur entstehen? Thematisch eingeführt von Peter Alt, sprechen darüber Nikolaus Hirsch und Stefan Ochs. Sie unterhalten sich über Grenzräume, die ein bisher unentdecktes und enormes Potenzial besitzen, um einen systemischen Wandel anzustoßen.
    Ein Experiment kann und darf auch scheitern, aber schon der Mut, eine Experimentanordnung aufzustellen, wird sich auszahlen – nach dieser Maxime soll entlang der lothringisch-saarländischen Grenze eine binationale Internationale Bauausstellung gewagt werden, die nach den Grundschwingungen der Zukunft suchen und unter den Haupthemen „Klima“ und „Grenze“ stehen wird.

    • 29 Min.
    BDA-Denklabor – #27 Europa Regional. Nachbarn im Wandel

    BDA-Denklabor – #27 Europa Regional. Nachbarn im Wandel

    BDA-Denklabor Folge 27 zum Thema „Europa Regional. Nachbarn im Wandel“

    Die Architektin Iris Willems-Bender vom BDA-Landesverband Rheinland-Pfalz hat sich mit Prof. Florian Hertweck (Universität Luxemburg), Dr. Harald Trapp und Prof. Robert Thum (Hochschule Trier) auf dem Autobahnparkplatz Air-de-Wasserbillig getroffen, um über die Grenzregion zwischen Deutschland und Luxemburg zu sprechen.

    Sie diskutieren über Auswirkungen und Probleme, die sich für Grenzregion durch die strukturpolitische Entwicklung Luxemburgs ergeben. Mit Luxembourg in Transition hat das luxemburgische Ministerium für Energie und Raumordnung eine Plattform auf den Weg gebracht, die strategische Raumplanungsvorschläge zusammenführen und ökologische Übergangsszenarien für Luxemburg und seine Grenzgebiete definieren soll. Prof. Florian Hertweck hat mit einer mulidisziplinären Forschungsgruppe daran teilgenommen.

    Sie wollen mehr über den BDA erfahren? Laden Sie unsere neue BDA-App herunter oder folgen uns auf Facebook, Instagram oder Twitter.

    • 27 Min.
    BDA-Denklabor - #26 Architektur und Demokratie

    BDA-Denklabor - #26 Architektur und Demokratie

    In der Folge #26 diskutiert die Architekturkritikerin Uta Winterhager mit den Architekten Christian Heuchel (O&O Baukunst, Berlin) und Juan Pablo Molestina (Molestina Architekten + Stadtplaner, Köln) über „Architektur und Demokratie“.

    Sie sprechen darüber, wie demokratische Prozesse Architektur und Stadtplanung beeinflussen. Denn partizipatorische Formate verändern derzeit Planungs- und Bauprozesse. Bewohner und Betroffene wollen mehr und mehr mitreden und mitgestalten. Kann Bürgerbeteiligung in der Planungsphase dazu dienen, gemeinwohlorientierter zu planen?

    • 30 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
22 Bewertungen

22 Bewertungen

pod_lover ,

Architektur- und Städtebau-Themen endlich mal als Podcast

Der BDA nutzt die Corona-Krise, um neue digitale Formate auszuprobieren. Bravo! Die ersten Folgen sind m.E. nach sehr gelungen. Aktuelle Themen, hochkarätige Interviewpartner. Manchmal rauscht und knistert es ein bisschen, aber der Anfang ist gemacht und macht Lust auf mehr! Ein gelungener Start!

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Paarspektiven
Ischtar und Tommy
Nie & Immer
Carmushka & Niclasjulien
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Betreutes Fühlen
Atze Schröder & Leon Windscheid
Hoss & Hopf
Kiarash Hossainpour & Philip Hopf

Das gefällt dir vielleicht auch

Architektur, Stadt, Planung
Kerstin Kuhnekath, Bundesarchitektenkammer
extra 3 – Bosettis Woche
NDR
Lage der Nation - der Politik-Podcast aus Berlin
Philip Banse & Ulf Buermeyer
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Kemferts Klima-Podcast
Mitteldeutscher Rundfunk
Elbvertiefung
ZEIT ONLINE