41 Folgen

Bei „So geht Startup“ sprechen wir mit Gründerinnen und Gründern, Investorinnen und Investoren über ihren Weg in die Startupszene, ihre bisherigen Höhen und Tiefen, über ihre Learnings – und natürlich ihre besten Tipps für andere Startup-Begeisterte.

So geht Startup – Der Gründerszene-Podcast Gründerszene

    • Firmengründung
    • 4.0, 39 Bewertungen

Bei „So geht Startup“ sprechen wir mit Gründerinnen und Gründern, Investorinnen und Investoren über ihren Weg in die Startupszene, ihre bisherigen Höhen und Tiefen, über ihre Learnings – und natürlich ihre besten Tipps für andere Startup-Begeisterte.

    #41 Mehr Ordnung, weniger Startup-Chaos – Janina Mütze, Civey

    #41 Mehr Ordnung, weniger Startup-Chaos – Janina Mütze, Civey

    Janina Mütze und Georg Räth | Die Berliner Gründerin Janina Mütze hat vor fünf Jahren ein Meinungs- und Marktforschungs-Tool ins Netz gestellt, das bei großen Medienseiten wie Spiegel oder Focus online eingebunden ist und auf insgesamt über eine Million verifizierte Nutzer verweist. Das Startup verdient Geld, indem es seine Nutzer auch zu Produkten seiner Kunden wie Volkswagen oder Vodafone befragt. In den vergangenen zwei Jahren konnte Civey den Umsatz verdreifachen und Geldgeber wie Tagesspiegel-Herausgeber Sebastian Turner gewinnen, sowie die ehemalige Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries für den Beirat. Im Gründerszene-Podcast „So geht Startup“ hat uns die Chefin verraten, wie das Startup es geschafft hat, so schnell zu wachsen – nach eigenen Angaben ist Civey inzwischen das größte Online-Panel für Markt- und Meinungsforschung in Deutschland.

    • 47 Min.
    #40 Mit Schlaf macht er Millionen – Dennis Schmoltzi, Emma Matratzen

    #40 Mit Schlaf macht er Millionen – Dennis Schmoltzi, Emma Matratzen

    Dennis Schmoltzi und Pauline Schnor | Er war sieben Jahre Berater bei McKinsey – dann startete er ein Matratzen-Business. Heute setzt Dennis Schmoltzi mit seiner „One-fits-all"-Matratze Emma einen dreistelligen Millionenbetrag um, das Geschäft ist profitabel. Angefangen haben er und Mitgründer Manuel Müller im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern ohne fremdes Kapital. Wie schafften sie das? Woher wussten sie, wie Unternehmertum geht? Welche Tipps hat Schmoltzi in Sachen Recruiting? In „So geht Startup“ hat Redakteurin Pauline Schnor mit ihm darüber gesprochen.

    • 43 Min.
    #39 Im Alleingang zum Exit – Wolfgang Dorfner, Alpha Foods

    #39 Im Alleingang zum Exit – Wolfgang Dorfner, Alpha Foods

    Wolfgang Dorfner und Georg Räth | Nur 50 Mitarbeiter arbeiteten bei Whatsapp, bevor es für Milliarden an Facebook ging. Das Unternehmen von Wolfgang Dorfner legt noch einen drauf: Als er seinen Nährstoff-Onlineshop Alpha Foods vor Kurzem für einen Millionenbetrag an Sylphar aus Holland verkaufte, gab es keinen anderen festen Mitarbeiter als ihn selbst.

    Zudem muss sich Dorfner die Exit-Summe nicht mit anderen Gesellschaftern teilen, denn es gab keine weiteren. Der Gründer verzichtete seit der Gründung 2015 darauf, Geld von Investoren aufzunehmen. Dabei ist Dorfner gut vernetzt, er arbeitete jahrelang erst bei Google und dann Facebook und beriet Startups, Unternehmen und Investoren in Sachen Marketing und Wachstum.

    Wie Dorfner es schaffte, mit Alpha Foods im Alleingang zuletzt zweistellige Millionenumsätze zu generieren und den Exit hinzulegen, hat Gründerszene-Redakteur Georg Räth mit ihm in unserem Podcast "So geht Startup" diskutiert.

    • 39 Min.
    #38 Von der Lesara-Pleite zu neuen Investments – Roman Kirsch, Gründer und Investor

    #38 Von der Lesara-Pleite zu neuen Investments – Roman Kirsch, Gründer und Investor

    Roman Kirsch und Sarah Heuberger | Er war Gründungsinvestor bei Amorelie und bei dem Tee-Startup Fitvia. Sein erstes Unternehmen Casacanda verkaufte Roman Kirsch nach wenigen Monaten an die US-Plattform Fab. Die meisten kennen ihn jedoch als Gründer der Modeplattform Lesara. Ende 2018 das E-Commerce-Unternehmen überraschend Insolvenz anmelden – Investoren hatten Kirsch eine Brückenfinanzierung verweigert.

    Seitdem ist es ruhig geworden um den Gründer. Roman Kirsch erzählt Gründerszene-Redakteurin Sarah Heuberger bei „So geht Startup“, wie es für ihn nach der Lesara-Pleite weiterging und was das Scheitern der Firma für ihn bedeutete. Auch von seinen neuesten Engagements als Investor berichtet er: Darüber, an welchen Unternehmen er aktuell sowohl operativ als auch finanziell beteiligt ist und welche Trends er im E-Commerce-Bereich sieht.

    • 42 Min.
    #37 Früher arbeitslos, heute Startup-Gründer – Jonathan Kurfess, Appinio

    #37 Früher arbeitslos, heute Startup-Gründer – Jonathan Kurfess, Appinio

    Jonathan Kurfess und Pauline Schnor | Eigentlich wollte Jonathan Kurfess seine Geschäftsidee zusammen mit seinem Ex-Arbeitgeber umsetzen. Doch dort, erzählt er, habe niemand die Idee für gut befunden. Also kündigte der damals 23-Jährige – und verwirklichte die Idee mit seinem Startup Appinio selbst. Unternehmen können über die Hamburger Firma Marktforschung betreiben. Unter anderem Jägermeister und BMW nutzen den Service des Startups. Dabei war der Start schwierig: Kurfess hatte kein Kapital, kein Know-how in Sachen Gründung und eine Idee, an die wenige glaubten. Wie er es trotzdem schaffte? Das erzählt er im Gründerszene-Podcast.

    • 41 Min.
    #36 120-Millionen-Exit ohne VC-Geld – Daniel Stammler, Kolibri

    #36 120-Millionen-Exit ohne VC-Geld – Daniel Stammler, Kolibri

    Daniel Stammler und Georg Räth | Davon träumen Gründer: nach Jahren harter Arbeit die Exit-Summe auf dem eigenen Konto zu sehen. Doch meist bleibt von den Millionen wenig übrig, wenn zuvor Investoren ebenfalls Anteile am Unternehmen erhalten haben. Nicht so bei dem Startup von Daniel Stammler. Als er und seine Mitgründer Kolibri Games nach nur vier Jahren für 120 Millionen Euro an Ubisoft verkauften, war kein VC an Bord. Das Geld ging ausschließlich an die Gründer. Wir haben den Chef der Spielefirma zum Podcast getroffen und gefragt, wie der Erfolg zustande kam und was sich jetzt ändert. Zudem hat er uns einige spannende Tipps gegeben, die nicht nur für Games-Startups interessant sein dürften: vom richtigen Community-Management bis hin zu Marketing-Kniffen. Das und mehr erzählt Daniel Stammler im Gespräch mit Gründerszene-Redakteur Georg Räth bei „So geht Startup“.

    • 44 Min.

Kundenrezensionen

4.0 von 5
39 Bewertungen

39 Bewertungen

Gurloc ,

Toller Podcast, ausbaufähige Tonqualität

Toller Podcast, ausbaufähige Tonqualität

PhoenixKR ,

Tonqualität nicht gut oftmals und schlechte Interviews

Was ist das bitte für ein Interview in Folge 39?
Kann man kaum zuhören, ohne Schmerzen zu bekommen bei den 3000 mal wo der Gast „ähm, ähm“ sagt. Macht mal bitte mehr Qualitätsarbeit.
Einfach nur nervig

neyigh ,

Interessant aber

Ton und Qualität lässt echt zu wünschen übrig. Da ist Luft nach oben :)

Top‑Podcasts in Firmengründung

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: