52 Folgen

Was tun, wenn die Pollen fliegen. In der ersten Folge des neuen Gesundheits-Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios gibt der Lungenspezialist Dr. Hans-Peter Hauber im Gespräch mit Vanessa Seifert Tipps für Allergiker. Hilft ein Kortisonspray? Warum sollten Betroffene vor dem Schlafengehen noch die Haare waschen? Und für wen eignet sich die sogenannte Hyposensibilisierung? Kann ich auch in hohem Alter noch eine Allergie entwickeln? Werden Sie zum Experten in eigener Sache.

Die digitale Sprechstunde von Hamburger Abendblatt und Asklepios Vanessa Seifert

    • Gesundheit und Fitness
    • 4.4, 8 Bewertungen

Was tun, wenn die Pollen fliegen. In der ersten Folge des neuen Gesundheits-Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios gibt der Lungenspezialist Dr. Hans-Peter Hauber im Gespräch mit Vanessa Seifert Tipps für Allergiker. Hilft ein Kortisonspray? Warum sollten Betroffene vor dem Schlafengehen noch die Haare waschen? Und für wen eignet sich die sogenannte Hyposensibilisierung? Kann ich auch in hohem Alter noch eine Allergie entwickeln? Werden Sie zum Experten in eigener Sache.

    Die Digitale Sprechstunde: „Herzstolpern“

    Die Digitale Sprechstunde: „Herzstolpern“

    Es ist die weltweit häufigste Form der Herz-Rhythmus-Störung: das Vorhofflimmern. Etwa zehn Prozent der über 65-Jährigen leiden daran, bei den über 80-Jährigen sind es schon bis zu 30 Prozent. Doch was passiert, dass unser Herz, das normalerweise 60 bis 100 Mal pro Minute schlägt, so dermaßen aus dem Takt gerät? „Im Herzen gibt es eine Zündkerze, den Sinusknoten. Er gibt den elektrischen Impuls vor. Beim Vorhofflimmern aber übernehmen plötzlich falsche Zündkerzen, die auf der linken Vorhofseite sitzen. Sie lassen das Herz völlig chaotisch schlagen“, erklärt Prof. Dr. Thorsten Hanke, Leitender Oberarzt der Herzchirurgie am Asklepios Klinikum Harburg. Die Folge: das typische „Herzstolpern“. „Es gibt Patienten, die sind hochsymptomatisch. Sie haben das Gefühl, ihr Herz stecke plötzlich im Hals. Sie fühlen sich schwindelig, leiden unter Luftnot, kommen beim Treppensteigen sofort aus der Puste“, so der habilitierte Herzchirurg in einer neuen Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios. Über die richtige Therapie, die Gefahr einer eingerissenen Aorta und warum Harburg in der Herzchirurgie bundesweit eine Vorreiterrolle eingenommen hat, darüber spricht der Experte mit Vanessa Seifert.

    • 17 Min.
    Die Digitale Sprechstunde:„Wir sehen ganz klar die Kollateralschäden des Lockdowns“

    Die Digitale Sprechstunde:„Wir sehen ganz klar die Kollateralschäden des Lockdowns“

    Das Coronavirus hat die Gesundheit von Tausenden schwer geschädigt - körperlich, aber eben auch seelisch, wie sich jetzt immer deutlicher zeigt. „Wir sehen ganz klar die Kollateralschäden des Lockdowns“, sagt Professor Dr. Matthias Nagel, Chefarzt der Allgemeinpsychiatrie an der Asklepios Klinik Nord/Wandsbek. „Patienten, die unter Ängsten leiden, fürchten sich jetzt noch mehr. Bei Patienten mit einer Zwangsstörung ist die Krankheit jetzt noch stärker ausgeprägt und die Zahl der Suizidversuche hat coronabedingt spürbar zugenommen“, sagt der Psychiatrie-Chefarzt in einer neuen Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios. Was er gegen Depressionen empfiehlt und warum er mit dem „Image“ der Psychiatrie nicht glücklich ist, das verrät der habilitierte Mediziner im Gespräch mit Vanessa Seifert.

    • 25 Min.
    Die Digitale Sprechstunde: Urlaub

    Die Digitale Sprechstunde: Urlaub

    Wie riskant ist Urlaub in Spanien oder in anderen Ländern, die von der Corona-Pandemie hart getroffen waren? Sollte man den Schweden-Urlaub antreten? Und was, wenn ich im Urlaub Covid-19-Symptome entwickle? Über all das und darüber, was grundsätzlich in die Reiseapotheke gehört und was beim Aktivurlaub in Deutschland zu beachten ist, spricht Dr. Gabriele Groth, Leitende Ärztin der Notaufnahme an der Asklepios Klinik Altona, mit Vanessa Seifert in einer Spezial-Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios.

    • 31 Min.
    Die Digitale Sprechstunde: Ungewollter Gewichtsverlust

    Die Digitale Sprechstunde: Ungewollter Gewichtsverlust

    Die Kilos purzeln, endlich. Und das ganz ohne Diät. Doch spätestens bei diesem Nachsatz sollte man aufhorchen, sagt Dr. Ulrich-Frank Pape. Kann Abnehmen denn etwas Schlechtes sein? „Absolut“, antwortet der Chefarzt für Innere Medizin und Gastroenterologie von der Asklepios Klinik St. Georg in einer neuen Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios.

    „Ungewollter Gewichtsverlust ist immer ein Warnsignal und kann ein Hinweis sein auf eine schwere Erkrankung wie Krebs, eine chronische Herzschwäche oder eine Lungenerkrankung“, so der Mediziner im Gespräch mit Vanessa Seifert. Durch eine „konsumierende Erkrankung“, wie es in der Fachsprache heißt, würden dem Körper Reserven entzogen, die er vorher in mehr oder minder großem Umfang angelegt habe. „Man kann sagen: Unser Stoffwechsel schaltet auf Raubmodus um.“ Wie das therapiert werden kann, das erklärt der Chefarzt im Podcast.

    • 20 Min.
    Die Digitale Sprechstunde: Herzschwäche

    Die Digitale Sprechstunde: Herzschwäche

    Je älter wir werden, desto schwächer wird unser Herz. „Tatsächlich ist Herzinsuffizienz, wie wir Mediziner es nennen, eine klassische Alterserscheinung und unter den über 70-Jährigen fast schon eine Volkskrankheit“, sagt Professor Dr. Martin Bergmann in einer neuen Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios. Herzschwäche äußere sich vor allem durch „Luftnot unter Belastung“ - und darunter leiden zehn bis 15 Prozent der 70-Jährigen und schon bis zu 30 Prozent aller 80-Jährigen. Frauen und Männer seien zu gleichen Teilen betroffen. „Die Ursachen für ein schwächelndes Herz sind vielfältig“, erklärt der Chefarzt für Innere Medizin von der Asklepios Klinik Wandsbek im Gespräch mit Vanessa Seifert. Welche Möglichkeiten der Therapie zur Verfügung stehen und was man präventiv tun kann, um gar nicht erst ein schwächelndes Herz zu bekommen, das erklärt der dreifache Vater, der in seiner Freizeit gern Jollensegeln betreibt, in dieser neuen Podcast-Folge.

    • 20 Min.
    Die Digitale Sprechstunde: Psychosomatische Beschwerden

    Die Digitale Sprechstunde: Psychosomatische Beschwerden

    Was haben Schlaflosigkeit, Schwindel, Herzrasen, Rückenschmerzen, aber auch Migräne und Durchfall gemein? Es sind alles Beschwerden, die psychosomatisch bedingt sein können und bei fast einem Drittel der Betroffenen auch tatsächlich seelische Ursachen haben. „Dennoch ist es leider immer noch ein typisches Problem, dass der Arzt zunächst nur auf die objektivierbaren Symptome guckt, körperlich nichts feststellt und dann zu dem Schluss kommt: Da ist nichts“, sagt Dr. Goetz Broszeit in einer neuen Folge der „Digitalen Sprechstunde“, dem Podcast von Hamburger Abendblatt und Asklepios. In den 1990er-Jahren habe es eine Studie gegeben, wonach es im Schnitt sieben Jahre dauerte, bis sich ein Patient bei einem Psychosomatiker vorstelle. „So lange dauert es wohl heute nicht mehr, weil psychische Stressfaktoren vielleicht zwar noch nicht ausreichend, aber doch etwas früher berücksichtigt werden“, sagt der Chefarzt vom Asklepios Westklinikum in Rissen. Wie seelische Leiden erfolgreich behandelt werden, warum derzeit die meisten Patienten mit Erschöpfungssyndromen kommen und warum die Trennung von Körper und Geist sowieso nur rein akademisch ist, das erklärt der dreifache Vater und leidenschaftliche Motorradfahrer im Gespräch mit Vanessa Seifert.

    • 25 Min.

Kundenrezensionen

4.4 von 5
8 Bewertungen

8 Bewertungen

Jack_Hamburg ,

Super erklärt. Mehr davon!

Heuschnupfen und Allergien - darunter leiden Millionen. Super erklärt und dazu unterhaltsam. Bin gespannt, was als nächstes Thema kommt.

Top‑Podcasts in Gesundheit und Fitness

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: