74 Folgen

Bei Explore bist Du in der ganzen Welt zu Hause. Jeden Monat entdecken wir eine andere beeindruckende Region unserer Erde, immer unter den Aspekten „Land & Leute“ und „Wissenschaft & Natur“. Ob unterwegs im Tal der Hundertjährigen in Ecuador, auf der Suche nach dem kleinsten Chamäleon der Welt in Madagaskar, mit gemieteten Verwandten auf einer Hochzeit in Tokio tanzen, in Delhi den Schlangen auf der Spur, mit dem größten Laser der Welt in Rumänien experimentieren, oder am Ende der Welt mit einem Leuchtturmwärter in Patagonien über das Leben sinnieren - wir nehmen euch mit. Unser Antrieb: Die Diversität und Faszination unserer Heimat zu erkunden und Geschichten aufzudecken, die euch zum Staunen und Reflektieren bewegen. Und zwar so, wie ihr sie garantiert noch nicht gehört habt.

Explore - Der National Geographic Podcast National Geographic Germany

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,4 • 603 Bewertungen

Bei Explore bist Du in der ganzen Welt zu Hause. Jeden Monat entdecken wir eine andere beeindruckende Region unserer Erde, immer unter den Aspekten „Land & Leute“ und „Wissenschaft & Natur“. Ob unterwegs im Tal der Hundertjährigen in Ecuador, auf der Suche nach dem kleinsten Chamäleon der Welt in Madagaskar, mit gemieteten Verwandten auf einer Hochzeit in Tokio tanzen, in Delhi den Schlangen auf der Spur, mit dem größten Laser der Welt in Rumänien experimentieren, oder am Ende der Welt mit einem Leuchtturmwärter in Patagonien über das Leben sinnieren - wir nehmen euch mit. Unser Antrieb: Die Diversität und Faszination unserer Heimat zu erkunden und Geschichten aufzudecken, die euch zum Staunen und Reflektieren bewegen. Und zwar so, wie ihr sie garantiert noch nicht gehört habt.

    Ägypten: Mit Aktivismus gegen Tabu und Folter

    Ägypten: Mit Aktivismus gegen Tabu und Folter

    Die Familie - in Ägypten ist sie weiter zentrale Institution und Rückgrat der Gesellschaft. Definiert wird sie meist im sehr traditionellen Sinne, Kinder dürfen da natürlich auf keinen Fall fehlen. Sie gelten als Kitt jeder Ehe, sind Teil der Altersvorsorge und tragen den Familiennamen weiter. Entsprechend fallen die Reaktionen der „Rest-Familie“ meist heftig aus, wenn ein frisch verheiratetes Paar entscheidet: Nein, wir wollen keine eigenen Kinder haben. Über die Rolle von Familie und Kindern in der ägyptischen Gesellschaft, über die Stigmatisierung kinderloser Paare und über die Partnersuche explizit ohne Kinderwunsch, unter anderem dazu mehr in dieser Folge von “Explore - der National Geographic Podcast”.
    Sehr „traditionell“ mögen auf viele Menschen im Westen die familiären Werte und Strukturen in Ägypten wirken, die Lage der Menschenrechte scheint hingegen mit „mittelalterlich“ nicht übertrieben schlecht beschrieben. Nationale wie internationale Menschenrechtsorganisationen und NGOs weisen immer wieder darauf hin: die ägyptische Staatsgewalt macht ihrem Namen nur allzu oft unrühmliche Ehre. Willkür, Gewalt und brutale Folter können in Ägypten demnach so gut wie jede und jeden treffen. Immerhin: Trotz allem gibt es Institutionen und mutige Menschen, die die staatliche Willkür öffentlich anprangern und den Opfern von Folter und Gewalt zur Seite stehen, obwohl sie dafür oft selbst einen hohen Preis zahlen. Unser zweites Thema in dieser Folge.
    Wir freuen uns immer, eure Meinung und Kommentare zu lesen: Schreibt uns gerne eine eMail an hilfe@disney.de.

    • 46 Min.
    Ägypten: Schmuggel mit Altertümern und Gerüche der Antike

    Ägypten: Schmuggel mit Altertümern und Gerüche der Antike

    Pyramiden, Obelisken, Skulpturen. Wer an das alte Ägypten denkt, hat wahrscheinlich relativ konkrete Bilder vor Augen. Aber wie es damals roch, davon haben wahrscheinlich die wenigsten eine genauere Vorstellung. Das ändern wir in dieser Ausgabe von “Explore - der National Geographic Podcast”. Mit der Ägyptologin Dora Goldsmith gehen wir auf eine olfaktorische Zeitreise mitten hinein in die chaotischen, die famosen, die sehr hierarchischen Geruchswelten des alten Ägyptens. Und so viel sei schon verraten: gerochen, geduftet, gestunken und gemufft hat es damals praktisch immer und überall.
    Gut fünftausend Jahre altägyptische Geschichte haben viele Spuren hinterlassen. Altertümer aus der Zeit der Pharaonen, Griechen und Römer sind heute über die ganze Welt verstreut. Zwar ist der Ausverkauf ägyptischer Kulturgüter weitgehend gestoppt, doch der Schmuggel von Artefakten aller Art blüht auch weiterhin. Oft sind es einfache Touristen und Touristinnen, die versuchen, Altertümer außer Landes zu schaffen. Sie zu stoppen, ist die Aufgabe von Dr. Moamen Saad. Am Flughafen von Luxor fischen er und sein Team Tonscherben, Münzen und sonstige Artefakte aus dem Gepäck der Reisenden. Der Schmuggel von Altertümern und die Arbeit von Dr. Saad - unser zweites Thema bei “Explore”.

    • 50 Min.
    Great Barrier Reef: Extreme Korallen und Eingriffe in die Natur

    Great Barrier Reef: Extreme Korallen und Eingriffe in die Natur

    Und noch mal mit uns abtauchen, bitte: Ans Great Barrier Reef zu extremen Korallen. Eine ganz besondere Art, weil sie unter extremen Umständen in Mangrovenlagunen überlebt haben. Die australische Meeresbiologin Dr. Emma Camp hat sie auf einer abenteuerlichen Expedition entdeckt. Und jetzt? Will sie die Superkorallen im Great Barrier Reef ansiedeln. Aber ist das so einfach? Und wie sieht so eine extreme Koralle aus? Antworten darauf in dieser Folge von “Explore - der National Geographic Podcast”.
    Wir haben natürlich wie immer noch eine gute Geschichte für euch im Gepäck! Dem Great Barrier Reef ist es zu heiß. Schuld daran sind die steigenden Temperaturen der menschgemachten Klimakrise. Die Idee: Dem Riff in den Sommermonaten Schatten zu spenden. Mit künstlichen Wolken und Nebel aus einer Turbine. Klingt nach Science Fiction? Australische Wissenschaftler haben diese Versuche gewagt. Technologische Hilfe für das Riff oder ein gewagter Eingriff in die Natur? Umstrittenes Geoengineering - dazu haben wir mit Dr. Paul Hardisty vom Australischen Institut für Meereswissenschaften und dem Atmosphärenwissenschaftler Dr. Joel Alroe gesprochen.
    Wir freuen uns sehr, eure Meinung und Kommentare zu lesen: Schreibt uns gerne eine eMail an hilfe@disney.de. Wir sind gespannt!

    • 48 Min.
    Great Barrier Reef: Wo sich Natur, Mensch und Kunst verbinden

    Great Barrier Reef: Wo sich Natur, Mensch und Kunst verbinden

    Themenmonat Great Barrier Reef: Wir tauchen mit euch ab in das größte lebende Ökosystem der Welt - und in ein Museum unter Wasser! Am John Brewer Reef vor der Ostküste Australiens liegt ein 165 Tonnen schweres Kunstwerk aus Stahl am Meeresboden. Neben neugierigen Taucher*innen kommen hier zahlreiche Fischarten regelmäßig zu Besuch. Ein Barrakuda-Schwarm hat das Kunstwerk sogar zu seinem neuen Zuhause auserkoren. Ein Museum, in dem keine Hunde, dafür aber Haie erlaubt sind - darum geht’s diesmal bei “Explore - der National Geographic Podcast”.
    In unserer zweiten Geschichte blicken wir mit euch auf eine klitzekleine Koralleninsel am Südzipfel des Great Barrier Reefs: Etwa 80 Kilometer von der Küste entfernt liegt die Lady Elliot Island. Kristallklares Wasser, Baby-Meeresschildkröten, weißer Sand. Aber hier gibt es nicht nur Robinson-Crusoe-Feeling, sondern auch den Willen, Tourismus möglichst nachhaltig zu gestalten. Wie eine junge Frau versucht, Inseltourismus im Einklang mit der Natur anzubieten - das erzählt uns die Pächterin der Lady Elliot Island in dieser Episode von “Explore”.

    • 49 Min.
    Malaysia: Singende Gibbons in Gefahr und deutscher Plastikmüll im Paradies

    Malaysia: Singende Gibbons in Gefahr und deutscher Plastikmüll im Paradies

    Der illegale Handel mit Gibbonaffen floriert in Malaysia. Nur um ein einziges Gibbonbaby zu fangen, erlegen Wilderer mitunter ganze Familienverbände der gutmütigen Primaten. Die Jungtiere landen als Haustiere bei überforderten Käufer:innen oder auf den Social Media-Kanälen lokaler Berühmtheiten.
    Was dabei oft verloren geht, ist der herzzerreißende Gesang der Gibbons, mit dem sie in der freien Wildbahn kommunizieren. Die Aktivistin Mariani Ramli hat sich dem Schutz der Gibbons verschrieben und berichtet vom Kampf um ein außergewöhnliches Tier.

    Eine deutsche Käseverpackung mitten im malaysischen Regenwald: Hunderttausende Tonnen Plastikmüll werden jährlich aus Deutschland nach Malaysia exportiert. Dort werden sie zu riesigen Bergen aufgetürmt, unkontrolliert verbrannt und teilweise illegal in der Natur entsorgt. Die Folgen für Mensch und Tier können fatal sein. Doch schuld sind nicht nur überforderte malaysische Behörden, sondern auch das deutsche Entsorgungssystem spielt eine entscheidende Rolle. Die ganze Geschichte über Gesetzeslücken und juristische Schlupflöcher verrät der Chemiker Manfred Santen von Greenpeace.

    • 47 Min.
    Malaysia: Indigene Tattookunst und gestrandet am Flughafen

    Malaysia: Indigene Tattookunst und gestrandet am Flughafen

    Der Themenmonat Malaysia geht unter die Haut. Im übertragenen wie im wörtlichen Sinne. Beim indigenen Volk der Iban auf Borneo waren Tätowierungen wichtige Statussymbole, sie haben Verdienste, Errungenschaften und damit auch den gesellschaftlichen Stand gezeigt. Lange war der traditionelle Körperschmuck dann aber in Vergessenheit geraten, man schämte sich seiner sogar. Dass die Tattoos der Iban schließlich eine Renaissance erlebten und heute wieder mit Stolz getragen werden, hat auch entscheidend mit einem Tattoo-Studio irgendwo in den englischen Midlands zu tun. Von Drachenköpfen, Auberginen-Blüten und Kaulquappen-Bäuchen - vom Wiederentdecken der eigenen Kultur - handelt unsere erste Geschichte in dieser Episode von “Explore - der National Geographic Podcast”.

    Sieben Monate gefangen in einer Zeitschleife, so muss sich anfühlen, was Hassan Al Kontar widerfahren ist. 2017 strandet der Syrer im Transitbereich des Flughafens Kuala Lumpur. Wegen eines abgelaufenen Visums gibt es für ihn erstmal weder vor noch zurück. Ein 200 Meter langer, trostloser und ständig unterkühlter Korridor wird Hassans Bleibe. Hier werden aus Stunden zunächst Tage, schließlich Wochen und Monate. Während direkt vor ihm immer alles in Bewegung ist, tagein, tagaus, Reisende kommen und gehen, sitzt Hassan fest. Komplett auf sich allein gestellt, sucht er immer verzweifelter nach einer Lösung. Retten werden ihn schließlich die sozialen Medien - aber das ist noch lange nicht das Ende seiner Story… die ganze Geschichte: diesmal bei “Explore”.

    • 58 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
603 Bewertungen

603 Bewertungen

5Point6 ,

Spannende Themen

Jedesmal werden in diesem Podcast spannende Themen aus unserer Welt/Umwelt in hervorragender Weise dargeboten. Für mich ist es immer wieder ein Genuss mir die Themen anzuhören.

2010 Lassly😁😁 ,

Gut

Also der Podcast ist sehr gut und informativ aber es währe schön das man eine Folge über die Jucatan Halbinsel machen könnte
Lg Lassly😂😂😂
Nein ich heiß nicht wirklich so

bro x800 ,

😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎

😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎😎

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

ZEIT ONLINE
funk – von ARD und ZDF
Atze Schröder & Leon Windscheid
Studio Bummens & K2H
Mit Vergnügen
Julia Beautx & Joey's Jungle

Das gefällt dir vielleicht auch

Erik Lorenz
Deutschlandfunk Nova
Bayerischer Rundfunk
ZDF - Terra X
Bayerischer Rundfunk
Jochen Schliemann und Michael Dietz