28 Folgen

Arm, aber sexy war gestern - von kilometerlangen Warteschlangen an Dönerbuden bis zu millionenschweren Startups: In Berlin gibt es kaum ein Geschäftsmodell, das es nicht gibt. Und wir möchten die Geschichten dahinter erzählen und die Menschen zeigen, die unsere Lieblings-Metropole wirklich am Laufen halten. Wie ticken die Berliner Geldbeutel, was kostet ein Zoo und wie sieht die durchschnittliche Gewinnmarge eines Gemüsedöners aus?

Dies und noch viel mehr stellen wir euch ab sofort regelmäßig in unserem neuen Podcast "Goldelse: Geldgeschichten aus der Hauptstadt" vor. Euer Host: Maximilian Klein.

Goldelse - Geldgeschichten aus der Hauptstadt Berliner Volksbank

    • Wirtschaft
    • 4,8 • 25 Bewertungen

Arm, aber sexy war gestern - von kilometerlangen Warteschlangen an Dönerbuden bis zu millionenschweren Startups: In Berlin gibt es kaum ein Geschäftsmodell, das es nicht gibt. Und wir möchten die Geschichten dahinter erzählen und die Menschen zeigen, die unsere Lieblings-Metropole wirklich am Laufen halten. Wie ticken die Berliner Geldbeutel, was kostet ein Zoo und wie sieht die durchschnittliche Gewinnmarge eines Gemüsedöners aus?

Dies und noch viel mehr stellen wir euch ab sofort regelmäßig in unserem neuen Podcast "Goldelse: Geldgeschichten aus der Hauptstadt" vor. Euer Host: Maximilian Klein.

    #22 - Nachhaltigkeit bei der Berliner Volksbank

    #22 - Nachhaltigkeit bei der Berliner Volksbank

    Ohren auf
    Die erste Folge unserer dreiteiligen Podcast-Sonderreihe zum Thema Nachhaltigkeit.
    Nachhaltigkeit ist nicht nur für uns als Bank, sondern auch für unsere Kund*innen von zentraler Bedeutung. Deshalb beleuchten wir das Thema aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln:
    1️) Aus der Vorstandsetage: Strategische Überlegungen und die Ausrichtung unserer Bank in Bezug auf Nachhaltigkeit
    2️) Aus der Beratungspraxis: Wie unsere Expert*innen das Thema angehen und mit unseren Kund*innen in die Tat umsetzen
    3️) Aus Kundensicht: Die Relevanz und Herausforderungen von Nachhaltigkeit für unsere Kund*innen und deren Geschäftsentwicklungen

    In der ersten Episode haben wir unseren Vorstandsvorsitzenden Carsten Jung getroffen. Er beleuchtet, wo wir aktuell beim Thema Nachhaltigkeit stehen und welche strategischen Herausforderungen und Chancen das Thema für uns und unsere Kund*innen mit sich bringt. Zudem gibt Carsten Jung Einblicke, wie er Nachhaltigkeit auch privat umsetzt – manchmal bis hin zum wortwörtlichen "Abschalten".
    Begleiten Sie uns auf dieser aufschlussreichen Reise durch das Thema Nachhaltigkeit.

    • 12 Min.
    #21 - Udo Jürgens, Rollentausch und Markenmacht: BVG und Berliner Volksbank im Gespräch

    #21 - Udo Jürgens, Rollentausch und Markenmacht: BVG und Berliner Volksbank im Gespräch

    Christine Wolburg von der BVG und Frauke van Bevern von der Berliner Volksbank, zwei führende Köpfe von Hauptstadtunternehmen, treffen erstmals aufeinander. Sie diskutieren ihre beruflichen Herausforderungen, ihre Siege und Niederlagen und wie ihre Marken auf gesellschaftliche Themen reagieren. Beide spielen sogar mit dem Gedanken einmal ihre Rollen zu tauschen.

    • 17 Min.
    #20 - Empion - Unternehmenskultur meets AI - Dr. Larissa Leitner im Gespräch

    #20 - Empion - Unternehmenskultur meets AI - Dr. Larissa Leitner im Gespräch

    Das Auffinden von neuen Talenten treibt derzeit so ziemlich jedes Unternehmen um. Auch uns, die Berliner Volksbank. Und es braucht schon etwas Chuzpe, ein StartUp zu gründen, um diese Herausforderungen anzugehen. Aber Dr. Annika Mutius und Dr. Larisa Leitner wollen den HR-Markt mit ihrem Unternehmen „Empion“ revolutionieren. Ihre These: Die allermeisten Themen, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber beschäftigen, sind letztendlich kulturelle Themen. Ihre Lösung: Eine auf Unternehmenskultur und Werte trainierte KI-Plattform für ein automatisiertes Matching von Kandidat und Unternehmen. Wie das funktioniert, was Unternehmen tun können, um sich mit ihren Werten auseinanderzusetzen, und was das alles mit Doppelhaushälften zu tun hat, erfahrt ihr jetzt.

    • 12 Min.
    "#19 - Komoot: Wie das Unternehmen konsequent "New Work" umsetzt und was wir alle davon lernen können"

    "#19 - Komoot: Wie das Unternehmen konsequent "New Work" umsetzt und was wir alle davon lernen können"

    New Work! Jedes Unternehmen, das heute etwas auf sich hält, schmückt sich mit diesem Begriff. In vielen Ohren klingt es nach „Larie-Farie“: keine Hierarchien, kein Büro, keine Kernarbeitszeiten. Da stellt sich schnell die Frage: Bekommt man als gewinnorientiertes Unternehmen mit New Work seine Geschäfte gebacken? Das in Potsdam gegründete Unternehmen „Komoot“ arbeitet schon seit 2017 nach den Ideen des neuen Arbeitens und das konsequent. Die über hundert Mitarbeitenden leben auf dem Erdball verteilt. Ein gemeinsamer, realer Plausch passiert nur drei-mal im Jahr bei den sogenannten Gatherings, und ohne Slack geht in dem Unternehmen mittlerweile gar nichts mehr. Das alles bei 32 Millionen registrierten Nutzern der Wander- und Abenteuer-App. Aber was sich nach halber Arbeit und voller Freiheit anhört, benötigt im Alltag von allen Mitarbeitenden vor allem eins – Disziplin. Warum das Unternehmen bisher keine Junioren einstellt, wie ein Onboardingprozess über Ländergrenzen hinweg funktioniert, was Komoot von Google gelernt hat und warum New Work nicht für jedes Unternehmen in Frage kommt, erfahrt ihr jetzt.

    • 11 Min.
    #18 - Collonil - 114 Jahre Berliner Unternehmertum

    #18 - Collonil - 114 Jahre Berliner Unternehmertum

    Im British Racing Green prangt der Markenname auf Tuben, Sprays und Gläsern, gefüllt mit Pflegemitteln für Schuhe. 1909 gegründet, ist es damit ein echtes Berliner Traditionsunternehmen: Collonil. Die Marke ist wie ein Aushängeschild des gesunden deutschen Mittelstands, ein Hidden Champion. Doch die Geschichte des Unternehmens ist eng verknüpft mit dem Schicksal unserer Stadt und einem phönixhaften Wiederaufstieg. Als Manager Frank Becker vor 25 Jahren gebeten wurde, sich das Unternehmen anzusehen, verortete er Collonil zunächst in London. Dass er am Ende nach Berlin kam, um dem Unternehmen neues Leben einzuhauchen, war auch die Schuld seines Hundes. Warum smarte Ideen auch auf Friedhöfen entstehen und wie man Sneaker wirklich astrein pflegt, hört ihr in dieser Folge.

    • 11 Min.
    #17 Was kostet die Zukunft? Ein Gespräch mit dem Ministerium für Sprunginnovationen

    #17 Was kostet die Zukunft? Ein Gespräch mit dem Ministerium für Sprunginnovationen

    Bahnbrechende Ideen, die das Leben von vielen Menschen verbessern, naturwissenschaftliche Durchbrüche bringen oder einen neuen, lukrativen Markt erschließen. In Deutschland gibt es ein Ministerium, das genau solche Ideen finden, fördern und entwickeln soll – die Agentur für Sprunginnovationen. Wie ein staatlicher Inkubator soll es funktionieren. Sein Ziel: Deutschland als Entwickler-Standort verteidigen und wieder zur Weltspitze gehören. Was eine gute Idee ist, wie viel Innovationen kosten und mit welchem Budget das 2019 gegründete Ministerium arbeitet, erfahrt ihr in dieser Folge.

    • 25 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
25 Bewertungen

25 Bewertungen

AJXBerg ,

Spannendes Format mit überraschenden Themen. Reinhören!

Lohnenswert und mit viel Liebe gemacht.

Pinatubo23-X ,

Ein Muss für alle Berliner!

... aber nicht nur für Einheimische: Wer unsere Stadt mag, sollte hier reinhören und seinen Horizont erweitern. Es gibt spannende Menschen und Geschichten!

herb772 ,

Mal was anderes - weiter so!

Finds super, dass auch mal eine Bank einen Podcast startet und über Geld spricht.

Top‑Podcasts in Wirtschaft

WELT
Teresa Stiens, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
Deutschlandfunk
Philipp Westermeyer - OMR
Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt
Noah Leidinger, OMR

Das gefällt dir vielleicht auch