24 Folgen

Medizin in Deutschland – alles heile Welt?! Könnte man schnell denken, wenn man im Studium nur Krankheiten und Therapiekonzepte lernt. Wir sind uns aber sicher, Medizin ist mehr und wollen mit “Heile Welt” den Kontext bieten.
“Heile Welt” ist euer Podcast über medizinische Themen mit politischen und ethischen Schnittpunkten. Sei es, wie es um die Gesundheitsversorgung von Minderheiten steht, welchen Einfluss künstliche Intelligenz auf das Arbeitsleben von Mediziner*innen haben wird, wieso der Klimawandel ein medizinischer Notfall ist oder welche Arten des Schwangerschaftsabbruches es gibt – wir reden mit Expert*innen über die Themen, die im Medizinstudium und auch sonst wo häufig zu kurz kommen.
Neugierig, offen und ganz bewusst nicht nur für Mediziner*innen.

Heile Welt Pia Sophie Schüler, Madeleine Sittner

    • Wissenschaft
    • 4,8 • 29 Bewertungen

Medizin in Deutschland – alles heile Welt?! Könnte man schnell denken, wenn man im Studium nur Krankheiten und Therapiekonzepte lernt. Wir sind uns aber sicher, Medizin ist mehr und wollen mit “Heile Welt” den Kontext bieten.
“Heile Welt” ist euer Podcast über medizinische Themen mit politischen und ethischen Schnittpunkten. Sei es, wie es um die Gesundheitsversorgung von Minderheiten steht, welchen Einfluss künstliche Intelligenz auf das Arbeitsleben von Mediziner*innen haben wird, wieso der Klimawandel ein medizinischer Notfall ist oder welche Arten des Schwangerschaftsabbruches es gibt – wir reden mit Expert*innen über die Themen, die im Medizinstudium und auch sonst wo häufig zu kurz kommen.
Neugierig, offen und ganz bewusst nicht nur für Mediziner*innen.

    Die Grenzen Europas - wenn Flucht krank macht

    Die Grenzen Europas - wenn Flucht krank macht

    Das Thema Geflüchtete und deren Versorgung ist angesichts des Krieges in der Ukraine, aktueller den je. Aber auch wenn die Aufnahmebereitschaft für ukrainische Geflüchtete diesmal sehr hoch ist, erging es vielen anderen Menschen jahrelang leider nicht so.
    Um dies nicht aus dem Fokus zu verlieren konzentrieren wir uns in dieser Folge auf die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten an den EU Außengrenzen, v.A. in Griechenland und auf der Balkanroute, an der bosnisch - kroatischen Grenze.
    Dafür spricht Louisa mit der Journalistin Franziska Grillmeier unter anderem über die politische Situation, die Lebensbedingungen vor Ort und natürlich über die Gesundheitsversorgung und insbesondere auch über die Schwierigkeiten der medizinischen Behandlungen unter diesen Umständen.

    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf facebook, instagram oder twitter unter @heileweltpodcast

    • 1 Std.
    Hörgeschädigt = nicht gehört? Barrieren im medizinischen Kontext

    Hörgeschädigt = nicht gehört? Barrieren im medizinischen Kontext

    Rund 80 000 gehörlose Menschen leben in Deutschland, bis zu 16 Millionen Menschen haben eine Form der Höreinschränkung. Da liegt es eigentlich nahe, dass das Thema auch unsere Kommunikation im Alltag und im Gesundheitswesen betrifft.
    Unsere Interviewpartnerin Ann-Catrin Gruber erzählt sowohl aus eigener Erfahrung, als auch als Bildungswissenschaftlerin, was es im Gespräch mit Dolmetscher*innen und beim Untertiteln zu beachten gibt, mit welchen Barrieren Menschen mit Höreinschränkung konfrontiert werden und wo die Möglichkeiten und Grenzen einer Cochlea Implantation liegen.
    Wichtig war Ann-Catrin an dieser Stelle nochmal zu betonen, dass jede Hörschädigung individuell ist und die Entscheidung für die genutzte Sprache, ebenso wie für oder gegen eine Inanspruchnahme medizinischer Methoden so vielfältige Gründe haben, wie sie in diesem Podcast gar nicht alle erwähnt werden konnten.

    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf facebook, instagram oder twitter unter @heileweltpodcast

    • 47 Min.
    Verhütungsmethoden - woran scheitert die Pille für den Mann?

    Verhütungsmethoden - woran scheitert die Pille für den Mann?

    Wir können uns glücklich schätzen in einem Zeitalter zu leben, in dem innerhalb von wenigen Monaten Impfungen entwickelt werden, genetische Erkrankungen wie die Spinale Muskelatrophie effektiv behandelt werden können und Frauen zwischen fast 20 verschiedenen Verhütungsmitteln die freie Wahl haben. Von der sogenannten Anti-Baby-Pille, zu verschiedenen Spiralen, Vaginalringen, Depotpräparaten, die unter die Haut gesetzt werden, bis zu Pflastern, die transdermal ihre Wirkung entfalten und natürlich etlichen mechanischen Kontrazeptiva wie dem Diaphragma oder Vaginalschwämmen. Auf der anderen Seite sind wir seit der erstmaligen Serienproduktion des Kondoms um das Jahr 1870 immer noch nicht viel weiter was die Verhütung angeht für spermienproduzierende Menschen. Warum das so schwierig ist, bzw welche Medikamente vielleicht doch schon in der entwicklerischen Pipeline stecken und was sich ändern muss damit da doch noch mehr Auswahl dazu kommt, das klären wir in diesem Podcast.



    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf facebook, instagram oder twitter unter @heileweltpodcast

    Disclaimer: Wir haben in dieser Folge teilweise transfeindliche Sprache verwendet und uns unpräzise ausgedrückt. Dafür möchten wir uns entschuldigen und explizit darauf hinweisen. Die in dieser Folge angesprochenen Verhütungsmittel sind für spermienproduzierende Menschen interessant, diese können verschiedene Geschlechter haben.
    Für mehr Infos empfehlen wir euch unsere Folge zu “Geschlechtssensibler Medizin” oder das Buch “trans. frau. sein” von Felicia Ewert.

    • 44 Min.
    Drogenabhängigkeit - Substitution statt Abstinenz

    Drogenabhängigkeit - Substitution statt Abstinenz

    “Heroin auf Rezept - sonst wäre ich tot” heißt eine Kurzdoku des Funkformates “reporter”. Dieses krasse Zitat “Sonst wäre ich tot” kommt von Jürgen, der für das Format interviewt wird und bereits seit Jahrzehnten heroinabhängig ist. Er wird gefilmt, wie er sich in der Substitutionsambulanz am Kölner Neumarkt die tägliche Diamorphindosis spritzt. Diamorphin ist reines, synthetisch hergestelles Heroin und zählt zu den Substitutionsmitteln. Eine Heroinabhängigkeit mit synthetischem Heroin behandeln? Das klingt intuitiv erstmal komisch. Warum das sinnvoll ist und welche Ziele damit verfolgt werden, wollen wir in diesem Podcast klären. Suchtmedizin gilt als eher vernachlässigtes Gebiet der Medizin: Abstinenz und Entzugstherapien sind schon lange nicht mehr die einzige Behandlungsstrategie einer Opioidabhängigkeit. Auch in politischen Entscheidungen zeigt sich, wie wenig Wissen über Substitution bei Nicht-Mediziner*innen eigentlich vorhanden ist. Das wollen wir aufarbeiten, indem wir zentrale Fragen klären: wie wird man in ein Substitutionsprogramm eingeschlossen? Wie läuft die Vergabe der Substitutionsmittel und welche Kontrollen finden statt? Ganz ausführlich besprechen wir dabei die Verbindung zwischen Medizin und Sozialer Arbeit, denn die psychosoziale Betreuung nimmt in einem Substitutionsprogramm eine zentrale Rolle ein.

    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf facebook, instagram oder twitter unter @heileweltpodcast

    • 51 Min.
    Weibliche Genitalverstümmelung - sensibel im Umgang mit Betroffenen

    Weibliche Genitalverstümmelung - sensibel im Umgang mit Betroffenen

    Trigger Warnung: Das Interview enthält sehr bildhafte Beschreibungen des Ablaufs weiblicher Genitalverstümmelungen.

    Weibliche Genitalverstümmelung, kurz auch FGM (female genital mutilation) – ein Thema welches spätestens seit Waris Dirie’s Buch “Wüstenblume” internationale Bekanntheit erlangt hat. In dieser Folge sprechen wir mit Dr. Zerm, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Mitglied in der „Arbeitsgemeinschaft Internationale Frauengesundheit/ Tropengynäkologie - FIDE e.V. Wir klären: was ist weibliche Genitalverstümmelung, wie verbreitet ist sie, welche Folgen resultieren und welche Gründe gibt es für dieses Ritual?
    Außerdem wird es sich um handlungsorientierte Fragen drehen – unter anderem wie Präventionsarbeit geleistet werden kann und welche Unterstützungsangebote Betroffenen erhalten können.

    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de.

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf Facebook, Instagram oder Twitter unter @heileweltpodcast

    • 1 Std. 10 Min.
    Gewalt in der Geburtshilfe - wie können wir die Grenzen wahren?

    Gewalt in der Geburtshilfe - wie können wir die Grenzen wahren?

    Gewalt während der Geburt, ein Thema welches langsam auch in Deutschland immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Vielleicht haben ja einige von euch sogar auch schon einmal vom Roses Revolution Day gehört, dieser findet jedes Jahr am 25. November statt. Dabei werden Rosen vor den Kreißsaal Türen von Kliniken abgelegt, um so auf Gewalterfahrungen, die Gebärende während der Geburt machen mussten, aufmerksam zu machen.
    Um für mehr Bewusstsein zu diesem Thema zu sorgen, spricht Louisa mit der Psychologin Claudia Watzel in dieser Folge unter anderem darüber, was überhaupt gemeint ist, wenn es um Gewalt während der Geburt geht, welche Folgen das für die Betroffenen haben kann und warum es wichtig ist, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zu widmen.
    Claudia Watzel ist Psychologin, hat den Verein “Schwere Geburt” gegründet und setzt sich seit mehreren Jahren für die Rechte von Schwangeren auf eine gewaltlose und selbstbestimmte Geburt und eine frauenzentrierte Geburtshilfe ein.

    Alle Quellen und weiterführende Informationen findet ihr unter www.heileweltpodcast.com

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik schreibt uns gerne an heile.welt@posteo.de

    Ansonsten bleibt ihr auf dem Laufenden mit einem Abo auf facebook, instagram oder twitter unter @heileweltpodcast

    Disclaimer: Wir haben in dieser Folge unpräsizse und damit teilweise transfeindliche Sprache verwendet. Dafür möchten wir uns entschuldigen und explizit darauf hinweisen. Nicht alle schwangeren Menschen sind Frauen und nicht alle Frauen haben einen Uterus.
    Für mehr Infos empfehlen wir euch unsere Folge zu “Geschlechtssensibler Medizin” oder das Buch “trans. frau. sein” von Felicia Ewert.

    • 51 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
29 Bewertungen

29 Bewertungen

Fr!t^! ,

Junger und dynamischer Podcast

Sehr informativer Podcast, der allgemeinverständlich und faktenbasiert Themen beleuchtet, die aufgrund von Tabuisierungen eher unter den Tisch gekehrt werden. Weiter so 👏🏼

AnniLea1312 ,

Toll!

So ein spannender Podcast! Vielen Dank :)

as-gyn ,

Ökonomisierung des Gesundheitssystems

Ich arbeite seit 31 Jahren in der Frauenheilkunde als Ärztin und mir ist vieles als Zusammenhang durch diesen Podcast heute klar geworden. Vielen Dank und weiter so!

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Bayerischer Rundfunk
Florian Freistetter
SWR
detektor.fm – Das Podcast-Radio
ZEIT ONLINE
Bayerischer Rundfunk

Das gefällt dir vielleicht auch

Deutschlandfunk Nova
Junge ARD-Programme & funk
AMBOSS-Redaktion
ZEIT ONLINE
Philip Banse & Ulf Buermeyer
Deutschlandfunk