50 Folgen

Reportagen aus der Welt der Kirchen und Religionen. Lebensfragen, Ethik, Theologie.

hr2 Camino - Religionen auf dem Weg hr2

    • Religion und Spiritualität
    • 4,4 • 20 Bewertungen

Reportagen aus der Welt der Kirchen und Religionen. Lebensfragen, Ethik, Theologie.

    Ein Leben nach der Bergpredigt - Die Hutterer in Nordamerika

    Ein Leben nach der Bergpredigt - Die Hutterer in Nordamerika

    Mitte des 16. Jahrhunderts gründete Jakob Hutter die Religionsgemeinschaft der Hutterer in Tirol. Als täuferische Bewegung waren sie seit ihrer Gründung wegen ihrer radikalen Glaubensgrundsätze immer wieder Verfolgungen durch die Kirche und weltliche Autoritäten ausgesetzt. Die tiefgläubigen Menschen, die das urchristliche Prinzip der Gütergemeinschaft praktizieren, mussten immer wieder vor den Autoritäten fliehen. In Nordamerika fanden die Nachfahren der Wiedertäufer der Reformationszeit endlich eine Heimat.
    „Ein Leben nach der Bergpredigt - Die Hutterer in Nordamerika“. Hören Sie dazu in Camino in hr2 kultur eine Sendung von Dorothea Brummerloh.

    „Du siehst mich!“ Die heilende Kraft des Gesehenwerdens

    „Du siehst mich!“ Die heilende Kraft des Gesehenwerdens

    Gott schaut die Menschen an. Davon sind Juden und Christen überzeugt. Doch wie wirkt sich diese Glaubenserfahrung aus? Und was haben das Sehen und die Liebe miteinander zu tun?
    „Du siehst mich! Die heilende Kraft des Gesehenwerdens“.
    Uwe Birnstein begibt sich für Camino in hr2 kultur auf die Suche nach dem Geheimnis des Gesehenwerdens. Dabei wird deutlich: Gesehen zu werden ist heilsam - für das persönliche Seelenleben wie für die Gesellschaft.

    Einheit stiften in Zeiten des Krieges - Das Taíze-Jugendtreffen in Rostock

    Einheit stiften in Zeiten des Krieges - Das Taíze-Jugendtreffen in Rostock

    Das diesjährige europäische Jugendtreffen Taizé, zu dem rund 10.000 junge Menschen erwartet werden, findet vom 28. Dezember bis zum 1. Januar in Rostock statt. Ausgerechnet in der Hansestadt, wo nur noch jeder Sechste Mitglied einer Kirche ist.
    Von Spiritualität erfüllte junge Leute treffen auf Menschen, die den Glauben an einen Gott ablehnen. Eine spannende Begegnung in krisengeschüttelten Zeiten.
    „Einheit stiften in Zeiten des Krieges. Das Taizé-Jugendtreffen in Rostock“. Hören Sie in Camino in hr2 kultur einen Beitrag von Michael Hollenbach.

    Lebensbegleiter für ein Jahr - Was Menschen an ihrem Kalender schätzen

    Lebensbegleiter für ein Jahr - Was Menschen an ihrem Kalender schätzen

    Für viele Menschen ist der Taschenkalender auch heute noch - trotz aller digitalen Zeitmanagement-Systeme, ein treuer Jahresbegleiter: Handschriftlich Termine eintragen, immer wieder durchblättern und am Ende oft auch aufbewahren. Ob Literatur- oder Achtsamkeitskalender, in Leder gebunden oder als Werbegeschenk: für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es das passende Angebot.
    Stefanie Pütz hat sich für Camino in hr2 kultur gefragt, welche Rolle er im Alltag der Menschen spielt und wo er landet, wenn das Jahr vorbei ist.

    Wege ins Staunen - Die Kirchen und ihre Kunst

    Wege ins Staunen - Die Kirchen und ihre Kunst

    Prächtige Wand- und Deckengemälde, strahlend bunte Fenster und meisterhaft geschnitzte Skulpturen und Altäre. Das ist die übliche Kunstform in den Kirchen seit jeher. Sie veranschaulicht die biblischen Geschichten und war für die Gläubigen oft die einzige Möglichkeit, mit Kunst in Kontakt zu kommen. Derzeit aber nimmt die Zahl der Kirchenmitglieder dramatisch ab und viele Kirchengebäude sind überflüssig geworden.
    Ulrich Land hat sich in Camino in hr2 kultur mit der grundsätzlichen Frage auseinandergesetzt, was mit den Kunstschätzen geschieht, die die Entwicklung der abendländischen Kultur so entscheidend geprägt haben.

    Poesie trotz Katastrophen - Leben und Werk des Liederdichters Jochen Klepper

    Poesie trotz Katastrophen - Leben und Werk des Liederdichters Jochen Klepper

    Heute vor genau 80 Jahren, am 11. Dezember 1942, starb der Schriftsteller und Lyriker Jochen Klepper. Der Theologe ist einer der bedeutendsten Dichter geistlicher Lieder des 20. Jahrhunderts. Außerdem arbeitete er als Journalist und Schriftsteller.
    Sein Tod war ein Akt der Verzweiflung. Weil er mit einer jüdischen Frau verheiratet war, wurde er nicht nur von seiner Familie geächtet, sondern schließlich auch von Adolf Eichmann zur Scheidung gedrängt. Zusammen mit seiner Frau und Tochter setzte er heute vor 80 Jahren seinem Leben ein gewaltsames Ende.
    Unter dem Titel „Poesie trotz Katastrophen“ erinnert Andreas Malessa an das Leben und Werk des Liederdichters Jochen Klepper, einen evangelischen Märtyrer des Nazi-Regimes.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
20 Bewertungen

20 Bewertungen

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

ZEIT ONLINE
Veit Lindau
Nicola Vollkommer
Dr. Johannes Hartl
Worthaus
Tara Brach

Das gefällt dir vielleicht auch

Bayerischer Rundfunk
hr
ZEIT ONLINE
SWR
Westdeutscher Rundfunk
Bayerischer Rundfunk

Mehr von HR

hr
hr3
hr2
hr1
hr1
hr2