56 Folgen

Queen, Ed Sheeran, Adele, die Rolling Stones, die Beatles, Tina Turner, Bob Dylan uvm. – sie alle haben mit ihren Pop- und Rock-Alben Musikgeschichte geschrieben und längst den Status „Legenden“ erreicht. Wir holen sie wieder hervor, die größten Alben aller Zeiten. Die Platten, mit denen sich Künstler wie Creedance Clearwater Revival, die Eagles oder Fleetwood Mac unsterblich gemacht haben. Jeden Montag gibt es eine neue Folge.
Dabei schaut das Team der SWR1 Musikredaktion hinter die Kulissen. Was war los in der Zeit, als dieser Meilenstein der Musikgeschichte veröffentlicht wurde – bei den Musikern und in der Welt. Was macht gerade dieses Album so besonders? Was sind die Hintergründe und wie sind sie produziert worden, die Platten, die uns immer wieder über den Weg laufen? Welche jungen Künstler haben sie beeinflusst und von wem wurden sie selbst beeinflusst? Bei uns gibt’s die Geschichten hinter den Alben, die Geschichte machten.
Haben Sie Anregungen für die nächste Folge, Fragen oder Kritik? Sie erreichen die Redaktion per E-Mail unter meilensteine@swr.de.

SWR1 Meilensteine - Alben, die Geschichte machten SWR

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,5 • 163 Bewertungen

Queen, Ed Sheeran, Adele, die Rolling Stones, die Beatles, Tina Turner, Bob Dylan uvm. – sie alle haben mit ihren Pop- und Rock-Alben Musikgeschichte geschrieben und längst den Status „Legenden“ erreicht. Wir holen sie wieder hervor, die größten Alben aller Zeiten. Die Platten, mit denen sich Künstler wie Creedance Clearwater Revival, die Eagles oder Fleetwood Mac unsterblich gemacht haben. Jeden Montag gibt es eine neue Folge.
Dabei schaut das Team der SWR1 Musikredaktion hinter die Kulissen. Was war los in der Zeit, als dieser Meilenstein der Musikgeschichte veröffentlicht wurde – bei den Musikern und in der Welt. Was macht gerade dieses Album so besonders? Was sind die Hintergründe und wie sind sie produziert worden, die Platten, die uns immer wieder über den Weg laufen? Welche jungen Künstler haben sie beeinflusst und von wem wurden sie selbst beeinflusst? Bei uns gibt’s die Geschichten hinter den Alben, die Geschichte machten.
Haben Sie Anregungen für die nächste Folge, Fragen oder Kritik? Sie erreichen die Redaktion per E-Mail unter meilensteine@swr.de.

    Metallica - "Metallica" (The Black Album)

    Metallica - "Metallica" (The Black Album)

    Vor gut 30 Jahren brachten Metallica ihr gleichnamiges Album raus – besser bekannt als das "Black Album". Was die Band damals noch nicht wusste: Dieses Album sollte den vermutlich größten Hit ihrer Karriere beinhalten und die Band selbst umgehend auf den Rockolymp befördern.
    Neu beim "Black Album" mit im Boot war Produzent Bob Rock. Der war eigentlich gar nicht als Produzent für das Album vorgesehen. Die Band wollte ihn zwar im Team haben, aber eigentlich nur, um nach den Aufnahmen die Platte zu mischen. Bob Rock war aber hartnäckig und sagte, dass er gerne schon früher mitwirken würde, um auch bei den Aufnahmen schon mitsprechen zu können.
    Im Nachhinein wissen wir, dass es eine ziemlich gute Idee war, die Zügel an Bob Rock abzugeben, denn er hat den Sound der Band revolutioniert und vor allem viel klarer und trotzdem wuchtiger gemacht. Leicht war das aus mehreren Gründen nicht. Zum einen hat sich die Band sehr schwer damit getan, etwas Verantwortung und Kontrolle abzugeben und zweitens musste ganz viel Arbeit in die Findung des neuen Sounds gesteckt werden. Mehr als ein Jahr haben Band und Produzent gebraucht, bis das Album endgültig fertig war.
    __________
    Über diese Songs vom Album „Metallica (The Black Album)“ wird im Podcast gesprochen:
    06:23 Mins – Enter Sandman
    19:45 Mins – Sad But True
    31:55 Mins – The Unforgiven
    35:50 Mins – Wherever I May Roam
    38:50 Mins – Nothing Else Matters
    __________
    Weitere Songbeispiele aus dem Podcast:
    06:15 Mins – Pat Boone – Enter Sandman (Cover)
    24:25 Mins – Metallica – Sad But True (Demo 1990)
    44:25 Mins – Metallica – Nothing Else Matters (Elevator Version)
    48:17 Mins – Miley Cyrus und Elton John – Nothing Else Matters
    __________
    Links zum Podcast:
    Dokumentation in der arte-Mediathek: Classic Albums: Metallica – The Black Album:
    https://www.arte.tv/de/videos/100167-003-A/classic-albums/
    Metallica – Making „The Black Album“:
    https://www.youtube.com/watch?v=enBWIHOqoB4
    Icons: Kirk Hammett of Metallica:
    https://www.youtube.com/watch?v=a1dWHQqMUvs
    Miley Cyrus und Metallica spielen „Nothing Else Matters“ in der Howard Stern Show:
    https://www.youtube.com/watch?v=hBmSS8fDmek
    Metal Hammer Podcast – Maximum Metal:
    https://open.spotify.com/show/5GyA8N2W57JLZS2sAKNxMd?si=FYy7KS8oTLK26iuCcp0_bQ&dl_branch=1
    __________
    Ihr wollt mehr Podcasts wie diesen? Abonniert die SWR1 Meilensteine!
    Fragen, Kritik, Anregungen? Schreibt uns an: meilensteine@swr.de

    • 53 Min.
    Deep Purple – "Fireball"

    Deep Purple – "Fireball"

    Hören wir bei „Fireball“ von Deep Purple tatsächlich die Wurzeln des Metal und Speedmetal? Darüber „streiten“ sich in diesem Podcast die Musikredakteure Frank König, Christian Pfarr und Stephan Fahrig.
    So oder so ist „Fireball“ unbestritten das zweite Album der legendären Mk-II-Besetzung von Deep Purple (Ian Gillan, Ritchie Blackmore, Jon Lord, Roger Glover, Ian Paice) Dieses Jahr feiert die Platte ihren 50. Geburtstag. Bei der Veröffentlichung 1971 wurde „Fireball“ zum ersten Album von Deep Purple, das es bis auf Platz 1 der Albumcharts schaffte – zumindest in ihrer Heimat UK. Dabei war die Band selber gar nicht wirklich zufrieden mit dem Album.
    Was die kanadische Band „Warpig“ und die britischen Rocklegenden von „The Who“ und den „Beatles“ zum Album beigetragen haben, erfahrt ihr im Podcast. Außerdem sprechen wir auch über die gesundheitlichen Probleme der damaligen Bandbesetzung und natürlich auch den legendären Streit zwischen Sänger Ian Gillan und Gitarrenlegende Ritchie Blackmore.
    __________
    Über diese Songs sprechen wir im Podcast:
    04:59 Mins – Fireball
    18:35 Mins – Demon's Eye
    19:51 Mins – Strange Kind Of Woman
    27:22 Mins – Anyone's Daughter
    30:58 Mins – The Mule
    40:17 Mins – Fools
    __________
    Weiterführende Links zum Podcast:
    https://www.youtube.com/watch?v=x-j6aOOqUFg
    https://www.youtube.com/watch?v=a1AC8Z3K84U
    __________
    Ihr wollt mehr Podcasts wie diesen? Abonniert die SWR1 Meilensteine!
    Fragen, Kritik, Anregungen? Schreibt uns an: meilensteine@swr.de

    • 44 Min.
    Sonderfolge: Meilensteine-Highlights

    Sonderfolge: Meilensteine-Highlights

    Der SWR1 Meilensteine Podcast mit einer Sonderfolge. Wir blicken zurück auf ein paar echte Highlights der letzten Jahre.

    • 46 Min.
    Nirvana – „Nevermind“

    Nirvana – „Nevermind“

    Das Album „Nevermind“ von Nirvana ist legendär. Vor ziemlich genau 30 Jahren war das der Höhepunkt der Bandgeschichte von Nirvana. Rund 30 Millionen Mal hat sich „Nevermind“ verkauft. Das Album, auf dem Sänger, Gitarrist und Songschreiber Kurt Cobain, Schlagzeuger Dave Grohl und Bassist Krist Novoselic mit der Hilfe von Produzent Butch Vig Punk und Pop, Alternative und Hard Rock zu dem verschmelzen, was man dann in den 90ern „Grunge“ genannt hat.
    Mit diesem Album sind Nirvana dort gelandet, wo sie eigentlich nie hinwollten – im Mainstream. Wir sprechen darüber, warum Nirvana zwar erfolgreich sein wollten, aber eigentlich den Mainstream und schreiende Teeniehorden ganz furchtbar fanden.
    Wir blicken hinter die Geschichten des legendären Albumcovers, unterschiedlicher Coverversionen von „Smells Like Teen Spirit“ – dem meistgespielten Musikvideo von MTV – und erläutern die Stories hinter Songs wie „Smells Like Teen Spirit“, „Lithium“ und „Come As You Are“.
    __________
    Über diese Songs vom Album „Nevermind“ wird im Podcast gesprochen:
    06:13 Mins – Smells Like Teen Spirit
    24:42 Mins – In Bloom
    27:30 Mins – Come As You Are
    32:20 Mins – Lithium
    49:09 Mins – Something In The Way
    51:00 Mins – Endless, Nameless
    __________
    Weitere Songbeispiele aus dem Podcast:
    11:42 Mins – „Where Is My Mind?“ von the Pixies
    17:42 Mins – „Smells Like Teen Spirit“ (Cover) von Tori Amos
    18:40 Mins – „Smells Like Nirvana“ von Weird Al Yankovic
    28:30 Mins – „Eighties“ von Killing Joke
    41:26 Mins –  „Man On The Moon“ von R.E.M
    48:44 Mins – „Cut Some Slack“ Paul McCartney und Nirvana
    __________
    Links zum Podcast:
    Interview mit Kurt Cobain:
    https://www.rollingstone.com/music/music-news/kurt-cobain-the-rolling-stone-interview-success-doesnt-suck-97194/
    Butch Vig über die Produktion der Vocals bei „Smells Like Teen Spirit“:
    https://www.youtube.com/watch?v=ErcJ2kUC4Wg&list=RDErcJ2kUC4Wg&start_radio=1&rv=ErcJ2kUC4Wg&t=9
    Die Geschichte hinter den Waffen von „Come As You Are“:
    https://steemit.com/music/@blazek/the-story-behind-come-as-you-are-by-nirvana
    Diese Songs und Bands haben Kurt Cobain beeinflusst:
    https://www.stereogum.com/4096/20_songs_that_influenced_kurt_cobain/lists/
    The Nirvana-Podcast:
    https://castbox.fm/channel/NIRVANA-Podcast-id2115615?country=nl&fbclid=IwAR0X94DsUvlDuzDc4l_Wb28q1ZwvObbHd92Yuymwcm1QCbek3H7jEWvJ0eg
    Musikvideo zum Song  „Smells Like Teen Spirit“:
    https://www.youtube.com/watch?v=hTWKbfoikeg
    Musikvideo zum Weird Al Yankovic Cover „Smells Like Nirvana“:
    https://www.youtube.com/watch?v=FklUAoZ6KxY
    Musikvideo zum Song „In Bloom“:
    https://www.youtube.com/watch?v=PbgKEjNBHqM
    Musikvideo zum Song „Come As You Are“:
    https://www.youtube.com/watch?v=vabnZ9-ex7o
    THE BEATLES TRIBUTE GRAMMY – Salute To The Beatles:
    https://www.youtube.com/watch?v=eDjVv0mpE4s
    __________
    Ihr wollt mehr Podcasts wie diesen? Abonniert die SWR1 Meilensteine!
    Fragen, Kritik, Anregungen? Schreibt uns an: meilensteine@swr.de

    • 52 Min.
    Frank Zappa und The Mothers of Invention – "We're Only In It For The Money"

    Frank Zappa und The Mothers of Invention – "We're Only In It For The Money"

    Einer von Frank Zappas vielen Leitsprüchen war: "Irgendwas, jederzeit, überall und zwar völlig grundlos.“ Das dritte Studioalbum von Frank Zappa und den Mothers of Invention „We’re Only In It For The Money“ sprudelt gerade von dieser Freiheit, musikalisch alles machen zu dürfen und das zu jedem Zeitpunkt. Schon im Albumcover steckt eine Provokation in Richtung Hippie-Bewegung und den Beatles.
    Mit SWR1 Musikredakteurin Katharina Heinius, SWR1 Musikredakteur Stephan Fahrig und dem Musikjournalisten Jörg Wulf klären wir in dieser Folge unseres SWR1 Meilensteine Podcasts, was die Beatles von dieser Persiflage ihres „Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band“-Cover gehalten haben, was Eric Clapton auf diesem Album zu suchen hat und warum Frank Zappa so klingt, wie er klingt.
    Frank Zappa verbindet Welten – die der musikalischen Avantgarde mit der des Rock. Lassen Sie sich mit uns ein auf dieses Meisterwerk der Klangkunst.
    __________
    Über diese Songs vom Album „We’re Only In It For The Money“ wird im Podcast gesprochen:
    18:25 Mins – Who Needs The Peace Corps?
    26:25 Mins – Flower Punk
    28:45 Mins – Take Your Clothes Off When You Dance
    40:01 Mins – Nasal Retentive Calliope Music
    51:55 Mins – Mom And Dad
    __________
    Weitere Songbeispiele aus dem Podcast:
    09:00 Mins – „Work With Me Annie“ von Hank Ballard and the Midnighters
    09:27 Mins – „Riot in Cell Block Number Nine“ von The Robins
    10:10 Mins – „Louie Louie“ von Richard Berry and the Pharaos
    27:01 Mins – „Hey Joe“ von Jimi Hendrix
    __________
    Links zum Podcast:
    Zapped – Frank Zappa Dokumentation:
    https://www.youtube.com/watch?v=n6tDPzGh7XA
    Frank Zappas Kunstperformance mit dem Fahrrad mit dem Fahrrad:
    https://www.youtube.com/watch?v=QF0PYQ8IOL4
    „Freak out! My life with Frank Zappa“ – Der Buchtipp von Podcast-Gast Jörg Wulf https://en.wikipedia.org/wiki/Freak_Out!_My_Life_with_Frank_Zappa
    Trailer zum Dokumentarfilm „Kosmische Brocken – Frank Zappa und die Deutschen“ von Jörg Wulf:
    https://kosmische-brocken.de/
    Das Musikmagazin „Vinylrausch“ von Jörg Wulf:
    https://vinylrausch.de/musikmagazin
    __________
    Ihr wollt mehr Podcasts wie diesen? Abonniert die SWR1 Meilensteine!
    Fragen, Kritik, Anregungen? Schreibt uns an: meilensteine@swr.de

    • 1 Std.
    Pet Shop Boys - "Please"

    Pet Shop Boys - "Please"

    Mit ihrem Debüt-Album "Please" legen die Pet Shop Boys 1986 den Grundstein ihrer Karriere als erfolgreichstes britisches Pop-Duo.

    • 47 Min.

Kundenrezensionen

4,5 von 5
163 Bewertungen

163 Bewertungen

macwowa ,

Sehr gute Erinnerungen

Wirklich gut, was die Hintergrundinformationen zur Musik anbetrifft!
Aber was nervt, ist der „Hohlsprech“ von Katharina Heinius, wenn es um Beschreibungen über die Aussagekraft der Musik geht. Es ist recht nervend ihr zuzuhören, weil Grammatik und Gebrauch von Fremdwörtern recht lax gehandhabt wird. Auch sind ihr physikalisch-technische Zusammenhänge in der Akustik offenbar nicht so ganz klar.
Ansonsten freue ich mich über weitere „Meilensteine“, die ich seit meiner Jugend aus den Sechzigern kenne.

MichOr66 ,

PRINCE

Bitte hört doch auf mit diesem „Shakren“-Gelaber. Wenn ihr das lustig findet, macht’s im Vorgespräch aber macht doch bitte nicht den Fans ihre Lieblingsalben kaputt.

Volkmarerich ,

Top👍🏻

Ich bin immer noch begeistert und freue mich jede Woche auf eine neue Folge. Die Mischung aus Info und Musik ist fantastisch. Weiter so .
Ich würde mich über eine Folge über Prince freuen.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Listeners Also Subscribed To

Mehr von SWR