73 Folgen

Die besten aktuellen Platten, Features über alles zum Thema Musik, Interviews und eine Playlist mit den besten neuen Songs on top. Die Musikjournalisten Albert Koch und Christopher Hunold sprechen über das, was auf den Plattenteller gehört. Denn: Wer ist in den Stunden der größten Niederlagen dabei? Wer hört zu, wenn sonst niemand da ist? Wer sorgt für die großen wie kleinen Momente? Eben. Nur Musik. Und genau darüber muss gesprochen werden. In Track17 treffen wir uns regelmäßig, um als helfende Hand im Release-Dschungel Empfehlungen zu geben, präsentieren Interviews oder sprechen mit Gäst:innen in Features über alles, was die Musikwelt hergibt. Auf der Playlist "Track17 - Playlist zum Podcast" gibt's die 17 Songs des Monats direkt zum Nachhören dazu. Ob Labelliebling, Outsider-Zeug, zufällige Plattenladen-Eroberung oder König des YouTube-Algorithmus. Track 17 – der Musik-Podcast von Albert Koch und Christopher Hunold.

Regelmäßig ergänzte Spotify-Playlist mit Songs aus den Folgen: spoti.fi/2G5xdUG

Track17 - Der Musikpodcast Christopher Hunold & Albert Koch

    • Musik
    • 4,6 • 14 Bewertungen

Die besten aktuellen Platten, Features über alles zum Thema Musik, Interviews und eine Playlist mit den besten neuen Songs on top. Die Musikjournalisten Albert Koch und Christopher Hunold sprechen über das, was auf den Plattenteller gehört. Denn: Wer ist in den Stunden der größten Niederlagen dabei? Wer hört zu, wenn sonst niemand da ist? Wer sorgt für die großen wie kleinen Momente? Eben. Nur Musik. Und genau darüber muss gesprochen werden. In Track17 treffen wir uns regelmäßig, um als helfende Hand im Release-Dschungel Empfehlungen zu geben, präsentieren Interviews oder sprechen mit Gäst:innen in Features über alles, was die Musikwelt hergibt. Auf der Playlist "Track17 - Playlist zum Podcast" gibt's die 17 Songs des Monats direkt zum Nachhören dazu. Ob Labelliebling, Outsider-Zeug, zufällige Plattenladen-Eroberung oder König des YouTube-Algorithmus. Track 17 – der Musik-Podcast von Albert Koch und Christopher Hunold.

Regelmäßig ergänzte Spotify-Playlist mit Songs aus den Folgen: spoti.fi/2G5xdUG

    #38 | black midi, Shabaka, Smoke Point, Sam Prekop & John McEntire, Farben

    #38 | black midi, Shabaka, Smoke Point, Sam Prekop & John McEntire, Farben

    Die Rock- und Post-Punk-Erneuerer **Black Midi** ziehen ihren atemberaubenden Eklektizismus auf dem dritten Album „Hellfire“ weiter in Richtung Prog und Las Vegas und präsentieren eine glitzernd schimmernde Version der Hölle. Auf seinem Soloalbum „Afrikan Culture“ betreibt der britische Jazz-Multi-Blasinstrumentalist **Shabaka** Hutchings Roots-Forschung in Afrika. Ein kleines IDM- und Ambient-Wunderwerk hat das amerikanische Duo **Smoke Point** mit seinem gleichnamigen Debütalbum zustande gebracht. Neue elektronische Töne von den Post-Rock-Miterfindern **Sam Prekop** (The Sea And Cake) und **John McEntir**e (Tortoise): Ihr Duo-Album „Sons Of“ geht in Richtung House und Ambient. Auf der Wiederveröffentlichung „Textstar+“ seines Projekts **Farben** führt der Produzent Jan Jelinek die Mikrogenres Minimal, Glitch und IDM der späten 90er- und frühen 00er-Jahre perfekt zusammen.

    Dazu stellen wir 12 weitere Songs des Monats vor: BIDM von Placid Angles, Plucker-House von ISOR29, No-Wave-Bass von Ela Minus, zittriger Techno von Actress und Kai Campos, Post-Punk von THUS LOVE, Digital Noise von Kuedo,Future Pop von Lollina uvm. Alle Songs zu allen Folgen auf unserer Playlist "Track17 - Playlist zum Podcast"

    Denkt an unser Geburtstags-Gewinnspiel und gewinnt eine von fünf Track17-Splipmats. Postet auf Instagram oder Twitter in euren Feed oder in eure Story die beste Platte, über die wir in den letzten 5 Jahren gesprochen haben und markiert uns einfach. Egal ob in Foto- oder Textform. Welche Track17-Platte hat euch am besten gefallen? Postet bis zum 26. August (!) euer Highlight und gewinnt eine Track17-Splimat.

    [Setlist]
    - [00:00:00] Intro + Gewinnspiel zum Geburtstag
    - [00:04:46] Alva Noto und der Soundtrack zu Millenium Mambo
    - [00:07:36] **black midi // Hellfire (Rough Trade)**
    - [00:19:01] Playlist Part 1: Sudan Archives, Ela Minus, Placid Angles, HTRK
    - [00:22:23] **Shabaka // Afrikan Culture (Verve Label Group)**
    - [00:29:58] **Smoke Point // st (Geographic North)**
    - [00:36:09] Playlist Part 2: ISOR29, Achim Maerz, Panda Bear, Lolina
    - [00:39:26] **Sam Prekop & John McEntire // Sons Of (Thrill Jockey)**
    - [00:47:43] **Farben // Textstar+ (Faitiche)**
    - [00:58:22] Playlist Part 3: Kuedo, Vladislav Delay, Thus Love, Actress & Kai Campos - Jetzt auf Spotify oder Apple Music abonnieren.

    **Neue Songs auf der Playlist:**
    black midi - Sugar/Tzu
    Shabaka - Call it a European Paradox
    Smoke Point - Waterwheel
    Sam Prekop & John McEntire - A Ghost At Noon
    Farben - farben Says Love To Love You Baby
    Placid Angles - Moonlight Sunset
    HTRK - Valentina (Cali Highway Version)
    Sudan Archives - Tall Tales
    Ela Minus & DJ Python - Pajaros en Verano
    ISOR29- Genesis
    Achim Maerz - Relief
    Panda Bear & Sonic Boom - Edge Of The Edge
    Lolina - Music Is The Drug
    Actress & Kai Campos - AZD SURF
    THUS LOVE - In Tandem
    Kuedo - Harlequin Hallway
    Vladislav Delay & Elvind Aarset - Single 10

    • 1 Std. 4 Min.
    Shorts 08 | Happy Birthday: Track17 wird 5 Jahre alt + Gewinnspiel!

    Shorts 08 | Happy Birthday: Track17 wird 5 Jahre alt + Gewinnspiel!

    Happy Birthday, Track17! Unser Musikpodcast wird heute 5.

    Geschenke gibt's aber für euch. Wir verlosen 5 Track17-Slipmats für euren Plattenspieler.

    Was ihr dafür tun müsst? Postet auf Instagram oder Twitter in euren Feed oder in eure Story die beste Platte, über die wir in den letzten 5 Jahren gesprochen haben und markiert uns einfach. Egal ob in Foto- oder Textform. Welche Track17-Platte hat euch am besten gefallen? Postet bis zum 26. August (!) euer Highlight und gewinnt eine Track17-Splimat.

    Vielen Dank an alle Zuhörer:innen für die Treue in den letzten Jahren und freut euch auf die Themen, die wir in der Shorts-Folge anteasen.

    xxx

    • 13 Min.
    Feature 26 | Four Tet - Warum ist Kieran Hebden so erfolgreich?

    Feature 26 | Four Tet - Warum ist Kieran Hebden so erfolgreich?

    Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht Kieran Hebden seine unverwechselbare Musik zwischen Folktronica, House, Free Jazz, Techno, Bass, Ambient und IDM. Auf dutzenden Singles, EPs, Remixen, Alben und all das unter verschiedensten Namen und auch nicht immer nur alleine. Warum aber gilt Hebden als so einflussreich und warum können sich so viele Hörer:innen über Genregrenzen hinweg auf seine Musik einigen?
    Wir sprechen nicht nur über seinen Werdegang und ergründen seinen sich immer wieder entwickelnden Sound, sondern widmen uns auch ausführlich seinen 5 wichtigsten Alben und den 10 besten Tracks aus seiner langen Karriere.
    Tracks und Folge wie immer auf unserer Playlist „Track17 – Playlist zum Podcast“. Alle besprochenen Alben und Songs findet ihr weiter unten.

    [Setlist]
    - [00:00:00] Intro
    - [00:03:59] Zuletzt gehört: Jungle und Drum n Bass auf dem Nintendo 64 & Hideki Matsutake
    - [00:07:40] Einführung: Wer ist Four Tet?
    - [00:21:35] Tracks: Platz 10 und 09 - KH – The Track I’ve Been Playing That People Keep Asking About And That Joy Used In His RA Mix And Daphni Played On Boiler Room (2013) / Four Tet - 128 Harps (2012)
    - [00:27:52] Alben: Platz 5 – Morning/Evening (2013)
    - [00:31:10] Tracks: Platz 08 und 07 - Four Tet - For These Times (2013) / Four Tet – Jupiters (2012)
    - [00:36:33] Alben: Platz 4 – Beautiful Rewind (2013)
    - [00:41:09] Tracks: Platz 06 und 05 - Foals - Balloons (Kieran Hebden Version) (2007) / Four Tet – Ribbons (2008)
    - [00:49:12] Alben: Platz 3 – Everything Ecstatic (2005)
    - [00:53:36] Tracks: Platz 01 und 01 - Percussions - Bird Songs (2012) / KH - Only Human (2019)
    - [00:59:55] Alben: Platz 2 – Rounds (2003)
    - [01:04:15] Tracks: Platz 01 und 01 - Four Tet – Peace For Earth (2012) / Burial & Four Tet – Moth (2009)
    - [01:13:20] Alben: Platz 1 – There Is Love In You (2010)
    - [01:19:58] Was fehlt uns und wie geht’s mit ihm weiter?

    Gesamtranking ->
    Tracks:
    KH - The Track I've Been Playing That People Keep Asking About And That Joy Used In His RA Mix And Daphni Played On Boiler Room (2013)
    Four Tet - 128 Harps (2012)
    Four Tet - For These Times (2013)
    Four Tet - Jupiters (2012)
    Foals - Ballons (Kieran Hebden Version) (2007)
    Four Tet - Ribbons (2008)
    Percussions - Bird Songs (2012)
    KH - Only Human (2019)
    Four Tet - Peace For Earth (2012)
    Burial & Four Tet - Moth (2009)

    Alben:
    Morning/Evening (2015)
    Beautiful Rewind (2013)
    Everything Ecstatic (2005)
    Rounds (2003)
    There Is Love In You (2010)

    Listen (Christopher) ->

    Songs
    01_ Moth (2009, mit Burial)
    02_ Ribbons (2008, Ringer EP)
    03_ Ballons (2007, Remix/Foals)
    04_ For These Times (2013)
    05_ Money folder (2005, mad villain remix)
    06_ Bird Songs (als Percussions, 2012)
    07_ Pinnacles (2012, 12“)
    08_ Kinoshita (als Fridge, 1998)
    09_ This Is Six Minutes (2006, Everything’s Ecstatic Pt. 2 EP)
    10-1 Only Human (als KH, 2019)

    Listen (Albert) ->

    Songs
    1. Four Tet – Peace For Earth (2012)
    2. KH – Only Human (2019)
    3. Four Tet – Jupiters (2012)
    4. Four Tet – 128 Harps (2012)
    5. KH – The Track I’ve Been Playing That People Keep Asking About And That Joy Used In His RA Mix And Daphni Played On Boiler Room (2013)
    6. Percussions – Bird Songs (2012)
    7. Four Tet – Anna Painting (2019)
    8. 4T Recordings – Double Density (1997)
    9. Four Tet – Nothing To See (2010)
    10. Four Tet & Terror Danjah – Killer (2014)

    Alben
    1. Four Tet – There Is Love In You (2010)
    2. Four Tet – Rounds (2003)
    3. Four Tet – Morning/Evening (2015)
    4. 00110100 01010100 – 0181 (2013)
    5. Four Tet – Sixteen Oceans (2020)

    • 1 Std. 30 Min.
    Shorts 07 | Von der Ordnung im (digitalen) Plattenregal - Lohnt das Sortieren?

    Shorts 07 | Von der Ordnung im (digitalen) Plattenregal - Lohnt das Sortieren?

    Zuhörer:innen fragen - Wir antworten.

    Schickt uns Eure Fragen über info(at)track17podcast.de oder auf Instagram/Twitter an (at)track17podcast.de

    Wie sortieren wir eigentlich unsere Musik?

    Alphabetisch? Nach Genre? Nach Lieblingen? Und wie sieht's in der digitalen Sammlung eigentlich aus und wie kompliziert dürfen Playlist-Ordner-Labyrinthe werden?

    • 23 Min.
    #37 | Wu-Lu, Yaeji, Salamanda, Anteloper, Robocobra Quartet

    #37 | Wu-Lu, Yaeji, Salamanda, Anteloper, Robocobra Quartet

    Wir besprechen und empfehlen wieder die spannendste Musik der letzten Wochen. In Folge 37: Auf seinem Warp-Debütalbum „Loggerhead“ vermischt der Londoner** Wu-Lu** Hip- und TripHop, Post Punk, Screamo und Electronica zu einer sehr eigenwilligen Gemengelage. Die US-Koreanerin **Yaeji** veröffentlicht ihre beiden ersten EPs aus dem Jahr 2017 als Compilation-Album und zeigt damit, dass House und HipHop gut zusammengehen können, wenn’s dabei nicht unbedingt auf die 12 geht. Mit einer Vielzahl an akustischen Percussion-Instrumenten und wortlosen Stimmen erzeugt das Duo **Salamanda** aus Südkorea auf „Ashbalkum“ eine traumhafte Musik aus Ambient, koranischem Folk und Minimal Music. Die Trompeterin Jaimie Branch und der Schlagzeuger Jason Nazary haben mit dem dritten **Anteloper**-Album „Pink Dolphins“ ein Monster aus Jazz, Elektronik und experimenteller Weirdness geschaffen. Ähnlich monströs vermischt das **Robocobra Quartet** aus Nordirland Jazz, Post-Punk und Sprechgesang zu einer ganz besonderen Art von Future Indie.

    Dazu stellen wir 12 weitere Songs des Monats vor: Breakbeats von luis, No Wave von Automatic, Bass und Techno von Objekt, RnB aus Österreich von Wandl, Synth Punk von screensaver, ein neuer Actress-Remix uvm. Alle Songs zu allen Folgen auf unserer Playlist "Track17 - Playlist zum Podcast"

    [Setlist]
    - [00:00:00] Intro
    - [00:03:30] Zuletzt gehört: The Go-Betweens und Techno-Tipps durch Plattenläden in Marseille
    - [00:07:58] **Wu-Lu // Loggerhead (WARP)**
    - [00:16:33] Playlist Part 1: luis, Ellen Arkbro, Automatic, Luke Vibert
    - [00:19:57] **Yaeji // EPs 1+2 (self-released)**
    - [00:29:42] **Salamanda // Ashbalkum (Human Pitch)**
    - [00:37:49] Playlist Part 2: Conrad Schnitzler, Christina Vantzou, screensaver, Objekt
    - [00:40:50] **Anteloper // Pink Dolphins (International Anthem)**
    - [00:48:56] **Robocobra Quartet // Living Isn't Easy (First Taste)**
    - [00:56:25] Playlist Part 3: Wandl, Carmen Villain, Pyrolator, Low End Activist - Jetzt auf Spotify oder Apple Music abonnieren.

    **Neue Songs auf der Playlist:**
    Wu-Lu - Road Trip
    Yaeji – Full Of It
    Salamanda - Catching Tails
    Anteloper – Baby Bota Hallocenation
    Robocora Quartet - Wellness
    luis - we still or nah
    Johan Graden, Ellen Arkbo - Close
    Automatic – Teen Beat
    Luke Vibert – Partron
    screensaver - repeats
    Objekt - Bad Apples
    Conrad Schnitzler – Bis die blaue Blume blüht (Bureau B Edit)
    Christina Vantzou / Michael Harrison / John Also Bennett – Harp Of Yaman
    Low End Activist - Get Get
    Wandl – Phase U
    Carmen Villain – Carmen Villain (Actress Remix)
    Pyrolator – Djehuti

    • 1 Std. 1 Min.
    Shorts 06 | Der Fall Four Tet vs. Domino - Was bedeutet die Einigung?

    Shorts 06 | Der Fall Four Tet vs. Domino - Was bedeutet die Einigung?

    Der Fall Four Tet vs. Domino - Was bedeutet die Einigung?

    Four Tet hat gewonnen. Der Rechtsstreit zwischen dem britischen Musiker Kieran Hebden und seinem Ex-Label Domino fand in dieser Woche sein Ende mit einer außergerichtlichen Einigung. 56.000 Pfund, also ca 65.000 Euro, muss Domino als Ausgleichszahlung an ihn leisten. Der Grund für den Streit: Ein 2001 geschlossener Vertrag, lange vor den Zeiten des Streamings, der dafür sorgte, dass er mehrere Jahre lediglich zu 18% an den Einnahmen beteiligt wurde, da seine Musik als "verkauft" und nicht "lizensiert" galt.

    Was es mit diesem Vertrag auf sich hat, was die Einigung für Four Tet und die Musikszene bedeutet und ob diese Entscheidung für einen Präzedenzfall sorgt, klären wir in den 15 Minuten der aktuellen Ausgabe Shorts vom Track17 Musikpodcast.

    • 15 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
14 Bewertungen

14 Bewertungen

zwentner ,

Spitze!

Musikalisch viel neues zu entdecken. Zwei sympathische Hosts mit sehr angenehmen Stimmen und viel Liebe für die Schallplatte. Weiter so und viele Grüße aus dem Lager der Podcast-Kollegen von „Lost in Vinyl“ :)

Arminia-Fan ,

Genau mein Geschmack!

Endlich ein Podcast, der sich fundiert mit aktueller Musik auseinandersetzt. Danach habe ich lange gesucht! Bin über Christophers „Best of 2020“-Liste im Musikexpress drauf gestoßen. :)

Lenny Berger jr. ,

Inspiration

Zahlreiche Inspirationen, vor allem im Bezug auf elektronische Musik. Ich mag auch die persönlichen Anekdoten und Einordnungen. Sympathische Moderation auch.

Top‑Podcasts in Musik

Animus
ARD
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
SWR3, Matthias Kugler, Jörg Lange
Markus Dreesen | Podcast Monkey
1LIVE

Das gefällt dir vielleicht auch

Sven, Nibras & Christoph
VISIONS
Viertausendhertz
Christian Eichler
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
SWR1 Rheinland-Pfalz