112 Folgen

Ob Pop, Rock, Rap, Punk oder Klassik – Musik ist immer einzigartig. So wie die Künstler*innen, die sie erschaffen. Was macht einen guten Song aus? Wie politisch darf oder sollte Pop sein? Und wie geht man mit plötzlichem Ruhm oder dem unvermeidlichen Absturz um? In „Reflektor“ sucht Jan Müller, selbst Musiker und seit nahezu 30 Jahren Bassist der Band Tocotronic, authentische Gespräche mit jenen, die es am Besten wissen müssen: Die Musiker*innen selbst. Geprägt von gegenseitigem Interesse und Respekt spricht er mit seinen Gästen über ihre Karriere, ihre größten Hits und die schmerzhaftesten Rückschläge. Immer auf Augenhöhe, immer überraschend.

Neue Episoden von Reflektor erscheinen jeder Woche - immer freitags.

Reflektor Jan Müller & Studio Bummens

    • Musik
    • 4,9 • 954 Bewertungen

Ob Pop, Rock, Rap, Punk oder Klassik – Musik ist immer einzigartig. So wie die Künstler*innen, die sie erschaffen. Was macht einen guten Song aus? Wie politisch darf oder sollte Pop sein? Und wie geht man mit plötzlichem Ruhm oder dem unvermeidlichen Absturz um? In „Reflektor“ sucht Jan Müller, selbst Musiker und seit nahezu 30 Jahren Bassist der Band Tocotronic, authentische Gespräche mit jenen, die es am Besten wissen müssen: Die Musiker*innen selbst. Geprägt von gegenseitigem Interesse und Respekt spricht er mit seinen Gästen über ihre Karriere, ihre größten Hits und die schmerzhaftesten Rückschläge. Immer auf Augenhöhe, immer überraschend.

Neue Episoden von Reflektor erscheinen jeder Woche - immer freitags.

    Reflektor Spezial - Jan & Thees - Die 12 besten AC/DC Songs aller Zeiten (Teil 1)

    Reflektor Spezial - Jan & Thees - Die 12 besten AC/DC Songs aller Zeiten (Teil 1)

    [AC/DC](https://www.instagram.com/acdc/) waren für Jan & Thees die Initiation für Pop und Rock. Nicht ohne Grund hat sich ihre Faszination für die australische Band bis heute erhalten.
    Was war es, das sie so anzündete und entflammte? Warum ist AC/DC so faszinierend? Die Beiden wählten die für sie 12 besten AC/DC-Songs aus und gingen anhand ihrer persönlichen Charts diesen Fragen nach.
    Dabei sprachen sie über Amerikareisen, einen Proberaum im Hort, über Erotik und Sexualität, über das Vorurteil, dass AC/DC primitiv und eintönig seien und über Bullshirt-Kataloge & pissgelbe Punklisten.
    Aber auch über die Frage, wann AC/DC den gefährlichen Geruch von Bauspielplatz und die brennende Backpfeifen-Gefahr ablegten und zum Massenphänomen wurden.
    Ein Gespräch für AC/DC-Fans und auch für alle, die sich noch nie mit AC/DC beschäftigt haben.
    Viel Spaß beim Hören!

    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=PRoN9igeyD4) könnt ihr euch den AC/DC Auftritt zu “Touch Too Much” bei Top of the Pops anschauen.

    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der [Reflektor Playlist](https://open.spotify.com/playlist/36jTYrUgLwryNyMOHaa0go).

    Schreibt uns gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de

    [Hier](https://www.instagram.com/janklaasmueller/) findet ihr Jan bei Instagram und [hier](https://www.instagram.com/theesuhlmann/?hl=en) Thees bei Instagram

    Exklusive Bonusfolgen und alle Folgen werbefrei und früher gibt’s für Mitglieder im [Klub Reflektor](https://steadyhq.com/de/reflektor/about).

    • 46 Min.
    Reflektor Spezial - Jan & Thees - Die 12 besten AC/DC Songs aller Zeiten (Teil 2)

    Reflektor Spezial - Jan & Thees - Die 12 besten AC/DC Songs aller Zeiten (Teil 2)

    [AC/DC](https://www.instagram.com/acdc/) waren für Jan & Thees die Initiation für Pop und Rock. Nicht ohne Grund hat sich ihre Faszination für die australische Band bis heute erhalten.
    Was war es, das sie so anzündete und entflammte? Warum ist AC/DC so faszinierend? Die Beiden wählten die für sie 12 besten AC/DC-Songs aus und gingen anhand ihrer persönlichen Charts diesen Fragen nach.
    Dabei sprachen sie über Amerikareisen, einen Proberaum im Hort, über Erotik und Sexualität, über das Vorurteil, dass AC/DC primitiv und eintönig seien und über Bullshirt-Kataloge & pissgelbe Punklisten.
    Aber auch über die Frage, wann AC/DC den gefährlichen Geruch von Bauspielplatz und die brennende Backpfeifen-Gefahr ablegten und zum Massenphänomen wurden.
    Ein Gespräch für AC/DC-Fans und auch für alle, die sich noch nie mit AC/DC beschäftigt haben.
    Viel Spaß beim Hören!

    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=PRoN9igeyD4) könnt ihr euch den AC/DC Auftritt zu “Touch Too Much” bei Top of the Pops anschauen.

    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der [Reflektor Playlist](https://open.spotify.com/playlist/36jTYrUgLwryNyMOHaa0go).

    Schreibt uns gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de

    [Hier](https://www.instagram.com/janklaasmueller/) findet ihr Jan bei Instagram und [hier](https://www.instagram.com/theesuhlmann/?hl=en) Thees bei Instagram

    Exklusive Bonusfolgen und alle Folgen werbefrei und früher gibt’s für Mitglieder im [Klub Reflektor](https://steadyhq.com/de/reflektor/about).

    • 45 Min.
    Reflektor Magazin - April Edition

    Reflektor Magazin - April Edition

    Ab jetzt gibt es immer einmal im Monat das Reflektor Magazin.
    Hier gibt es Musik-Tipps und vieles mehr.

    In der ersten Folge sprach Jan mit Stephan Rehm Rozanes, dem Chef vom Musikexpress.

    Die im Text thematisierte Musikexpress-Kolumne könnt ihr hier nachlesen.

    Hier könnt ihr das Video “Broken Man” von St.Vincent anschauen.

    Hier könnt ihr die Musik von XMal Deutschland hören.
    Dort könnt ihr Euch auch Codes, das aktuelle Solo-Album von Anja Huwe bestellen
    Und hier könnt ihr euch das Video zu “Rabenschwarz” anschauen.

    Und hier könnt ihr euch die sehr lesenswerte Queen-Biographie von Stephan Rehm Rozanes bestellen.
    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der Reflektor Playlist.
    Schreibt mir gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de
    Und hier findet ihr mich bei Instagram

    • 39 Min.
    Reflektor Spezial - Jan & Koljah - N.W.A - Teil 1

    Reflektor Spezial - Jan & Koljah - N.W.A - Teil 1

    In dieser Reflektor-Doppelfolge spricht Jan mit seinem Co-Host [Koljah](https://www.instagram.com/koljahkolerikah/?hl=de) von der [Antilopen Gang ](https://www.instagram.com/antilopengang/?hl=de)über das Album “Straight Outta Compton” der Rap-Crew [N.W.A](http://www.nwaworld.com) aus Compton.

    Dieses Album änderte Ende der 80er Jahre alles: Nachdem Rap in den siebziger Jahren als Partymusik in New York geboren worden war und dann mit Public Enemy politisch wurde, zeigte er sich nun mit N.W.A zum ersten Mal in schonungsloser Offenheit.

    Track-by-Track werden Koljah und Jan besprechen, warum N.W.A für den Hip Hop und die Popkultur wichtig waren und warum Straight Outta Compton die Mutter aller Gangsta-Rap-Alben ist.

    Was sagen uns N.W.A heute? Haben sie noch Relevanz? Und was sollte kritisch betrachtet werden?
    All das erörtern Jan und Koljah in dieser leidenschaftlichen Reflektor-Episode.

    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=U8-RDV9I4JY) könnt ihr Ice Cube bei Genius.com sehen.
    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=sLgCCdLbQNc) könnt ihr euch den Trailer von Boyz n the Hood anschauen.

    Wenn ihr Reflektor unterstützen möchtet, dann werdet Mitglied im [Klub Reflektor](https://steadyhq.com/de/reflektor/about). Dort gibt es jeden Monat eine exklusive Sonderfolgen und vieles mehr. Es lohnt sich!

    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der [Reflektor Playlist](https://open.spotify.com/playlist/36jTYrUgLwryNyMOHaa0go).

    Schreibt uns gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de
    Und [hier](https://www.instagram.com/janklaasmueller/) findet ihr Jan bei Instagram

    • 46 Min.
    Reflektor Spezial - Jan & Koljah - N.W.A - Teil 2

    Reflektor Spezial - Jan & Koljah - N.W.A - Teil 2

    In dieser Reflektor-Doppelfolge spricht Jan mit seinem Co-Host [Koljah](https://www.instagram.com/koljahkolerikah/?hl=de) von der [Antilopen Gang ](https://www.instagram.com/antilopengang/?hl=de)über das Album “Straight Outta Compton” der Rap-Crew [N.W.A](http://www.nwaworld.com) aus Compton.

    Dieses Album änderte Ende der 80er Jahre alles: Nachdem Rap in den siebziger Jahren als Partymusik in New York geboren worden war und dann mit Public Enemy politisch wurde, zeigte er sich nun mit N.W.A zum ersten Mal in schonungsloser Offenheit.

    Track-by-Track werden Koljah und Jan besprechen, warum N.W.A für den Hip Hop und die Popkultur wichtig waren und warum Straight Outta Compton die Mutter aller Gangsta-Rap-Alben ist.

    Was sagen uns N.W.A heute? Haben sie noch Relevanz? Und was sollte kritisch betrachtet werden?
    All das erörtern Jan und Koljah in dieser leidenschaftlichen Reflektor-Episode.

    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=U8-RDV9I4JY) könnt ihr Ice Cube bei Genius.com sehen.
    [Hier](https://www.youtube.com/watch?v=sLgCCdLbQNc) könnt ihr euch den Trailer von Boyz n the Hood anschauen.

    Wenn ihr Reflektor unterstützen möchtet, dann werdet Mitglied im [Klub Reflektor](https://steadyhq.com/de/reflektor/about). Dort gibt es jeden Monat eine exklusive Sonderfolgen und vieles mehr. Es lohnt sich!

    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der [Reflektor Playlist](https://open.spotify.com/playlist/36jTYrUgLwryNyMOHaa0go).

    Schreibt uns gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de
    Und [hier](https://www.instagram.com/janklaasmueller/) findet ihr Jan bei Instagram

    • 40 Min.
    Jan Delay (Teil 1) : Jeder, den du kennst, kennt eine meiner Lines

    Jan Delay (Teil 1) : Jeder, den du kennst, kennt eine meiner Lines

    Er heißt Jan so wie ich, er ist aus Hamburg so wie ich.

    Und er hat -so wie ich- in den 90ern angefangen Musik zu machen.

    Aber anders als ich, hat er deutsche Hip Hop Geschichte geschrieben.
    Ich behaupte sogar: Er hat den deutschen Rap miterfunden.
    Jan Delay wurde 1976 geboren und gründete 1991 die Rap Crew Beginner.

    Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Denyo und DJ Mad waren sie ein Teil der Hamburger Eimsbusch-Rap-Szene und mit ihrem zweiten Album Bambule definierten sie im Jahr 1998 den Deutschen Rap neu.
    Aber Jan gab sich damit noch nicht zufrieden:
    Bereits 1999 startete er ein erfolgreiche Solo-Karriere die bis heute andauert. In diesem Jahr feiert er mit seinem Best of Album „Forever Jan“ 25 Jahre Jan Delay.

    Ich werde mit Jan Delay in dieser Doppelfolge über die vier Beginner-Alben und die fünf Jan Delay Solo-Alben sprechen.

    In der ersten Folge geht es um die Anfänge des Hip Hop in Hamburg, um per Hand eingespielte Loops, um Jans Kindheit in einem besetzen Haus und
    das Markenbewusstsein des HipHop, der mehr ist als Konsumismus.
    Es geht um kommerziellen Erfolg und Anfeindungen wegen dieses Erfolgs
    und um vieles mehr.

    Ich wünsche Euch jetzt viel Spaß mit Reflektor und Jan Delay!


    Hier könnt ihr einen Freestyle-Rap Auftritt im ZDF von Jan Delay aus dem Jahr 1993 anschauen.
    Hier könnt ihr Euch den unkonventionellen Beginner-Auftritt bei The Dome anschauen.
    Alle Songs, die im Gespräch genannt werden, findet ihr in der Reflektor Playlist.
    Schreibt mir gerne eure Meinung zur Playlist unter reflektor@studio-bummens.de
    Und hier findet ihr mich bei Instagram

    • 57 Min.

Kundenrezensionen

4,9 von 5
954 Bewertungen

954 Bewertungen

Wandowaiato ,

Das hier ist echt!

Dem Gastgeber Jan gelingt es immer wieder, dem Zuhörer auf einem Silbertablett, eine delikate Scheibe echter Einsicht in das Gehirn einer musizierenden Entität zu kredenzen. Und auch wenn ich beim Lesen einiger Bandnamen wusste, die Musik höre ich nicht, die Band kenne ich nicht, habe ich hier großartige Menschen kennenlernen dürfen, die uns sehr hörenswerte Dinge mitteilen.

alexpfeuf ,

Ist Nix mehr

Fand ich früher einen super Podcast, jetzt sind die Themen weg und auch wenig Lust mir immer wieder die Antideutsch HS von der Antilopen Gang anzutun. Wäre auch schön wenn Jan zumindest mal versuchen würde seine englische Aussprache zu verbessern.

Gummibärchchen ,

Super toller Podcast!!!

Sehr interessant Jan Müller gibt sich sehr viel Mühe ist immer super vorbereitet. Die Auswahl der Gäste finde ich sehr gelungen. Ich höre es sehr gerne.

Top‑Podcasts in Musik

Musik ist eine Waffe – Die Geschichte von Ton Steine Scherben
radioeins (rbb)
The Story of Classical
Apple Music
Fuck you very, very much! Die größten Beefs im Musikbiz
ARD Kultur
Die größten Hits und ihre Geschichte
SWR3, Matthias Kugler, Jörg Lange
Alben für die Ewigkeit
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
Der Animus Podcast
Animus

Das gefällt dir vielleicht auch

NBE - Die Nilz Bokelberg Erfahrung
Pool Artists
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Alben für die Ewigkeit
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
Apokalypse & Filterkaffee
Micky Beisenherz & Studio Bummens
Ball you need is love – aus Liebe zum Fußball | WDR
Westdeutscher Rundfunk
Hörbar Rust
radioeins (rbb)

Mehr von Viertausendhertz

Weißt du's schon? - Das Podcast-Quiz
Christian Conradi
Elementarfragen
Nicolas Semak | Superelektrik
Pandemia
Kai Kuperschmidt, Laura Salm-Reifferscheidt
Superelektrik | Alle Podcasts
Superelektrik
Durch die Gegend
Viertausendhertz
Mikrodilettanten
Nicolas Semak. Gero Langisch, Phil Schmidt | Superelektrik