30 Folgen

Was macht China zur Weltmacht und was macht China mit der Welt? Darum geht es im ARD-Podcast "Welt.Macht.China". Ein Team aus aktuellen und ehemaligen KorrespondentInnen und China-ExpertInnen schaut nicht nur von außen auf das Land, sondern tief hinein – mit Hintergründen, Analysen, Stimmen und auch einem Blick auf Klischees und Vorurteile, die es in Deutschland eventuell gibt. Joyce Lee und Steffen Wurzel moderieren "Welt.Macht.China". Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik zum Podcast, dann schreibt gern an weltmachtchina@rbb-online.de.

Welt.Macht.China ARD

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,4 • 328 Bewertungen

Was macht China zur Weltmacht und was macht China mit der Welt? Darum geht es im ARD-Podcast "Welt.Macht.China". Ein Team aus aktuellen und ehemaligen KorrespondentInnen und China-ExpertInnen schaut nicht nur von außen auf das Land, sondern tief hinein – mit Hintergründen, Analysen, Stimmen und auch einem Blick auf Klischees und Vorurteile, die es in Deutschland eventuell gibt. Joyce Lee und Steffen Wurzel moderieren "Welt.Macht.China". Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik zum Podcast, dann schreibt gern an weltmachtchina@rbb-online.de.

    Alles Gute für 2024: Welt.Macht.China wünscht guten Rutsch

    Alles Gute für 2024: Welt.Macht.China wünscht guten Rutsch

    Das Welt.Macht.China-Team wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir halten auch 2024 die Augen und Ohren offen für spannende Geschichten aus China. Die nächste Podcast-Folge geht Anfang März 2024 online. Schreibt uns Lob, Kritik und Anregungen gerne per E-Mail an: weltmachtchina@rbb-online.de.

    • 10 Min.
    Schnäppchen aus China: Was steckt hinter Temu und Co? (30)

    Schnäppchen aus China: Was steckt hinter Temu und Co? (30)

    Shopping-Apps wie Temu und Shein überschwemmen Instagram, Tiktok und YouTube mit Werbung. So billig wie sonst nirgendwo gibt es dort Mode, Deko, Gadgets und Küchenutensilien. Geliefert wird schnell und direkt aus China. Auf dem größten Großmarkt der Welt, in der ostchinesischen Stadt Yiwu, hat ARD-Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt Händler getroffen, die ihre Waren über Temu verkaufen. Außerdem erzählt sie "Welt.Macht.China"-Host Joyce Lee, welche Konzerne hinter den Shopping-Apps stecken und warum die Produkte so billig sind. Mit David Hachfeld von der Schweizer Nichtregierungsorganisation Public Eye schauen wir auf die Strategien der E-Commerce-Firmen und die Arbeitsbedingungen bei Shein. rbb-Reporter Yasser Speck dröselt auf, warum Shopping-Apps uns süchtig machen und wie es um die Daten- und Produktsicherheit und die Nachhaltigkeit steht. Ihr habt Lob, Kritik, Anregungen? Dann schreibt uns an weltmachtchina@rbb-online.de Und noch ein Hinweis: Wir machen eine Winterpause und melden uns Mitte März wieder mit vielen neuen Folgen.

    • 32 Min.
    Einfach weg: Warum lässt China Leute verschwinden? (29)

    Einfach weg: Warum lässt China Leute verschwinden? (29)

    In China lassen die Behörden regelmäßig Menschen verschwinden – für Tage, Wochen oder Monate. Es kann jeden treffen: Bürgerrechtsanwälte, Dissidentinnen, aufmüpfige Bauern, aber auch Profi-Tennisspielerinnen, Wirtschaftsbosse, Schauspiel-Stars und Minister. So ist seit Sommer 2023 unter anderem Chinas bisheriger Außenminister Qin Gang aus der Öffentlichkeit verschwunden. Kurz darauf traf es den chinesischen Verteidigungsminister Li Shangfu. Beide wurden inzwischen für abgesetzt erklärt. Die Hintergründe bleiben offen.
     
    Die Nicht-Regierungsorganisation "Safeguard Defenders" schätzt, dass die chinesischen Sicherheitsbehörden in den vergangenen Jahren 150.000 Menschen verschwinden ließen. Sie nutzen dafür spezielle Gesetze, die dem Verschwindenlassen eine rechtliche Grundlage bieten. "Welt.Macht.China"-Moderator Steffen Wurzel spricht über das Thema in dieser Podcast-Folge mit dem ARD-Beijing-Korrespondenten Benjamin Eyssel und der rbb-Chinaexpertin Ruth Kirchner. Zu Wort kommen auch Peter Dahlin von der NGO "Safeguard Defenders" und Björn Alpermann, Professor für Contemporary Chinese Studies an der Universität Würzburg. Mit dem Phänomen des Verschwindenlassens in China befasst sich auch der Kino-Dokufilm "Total Trust": https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/filmtipp-total-trust-100.html [Trailer in der 3SAT-Mediathek bis 5.1.2024]
     
    Bei Lob, Kritik und Anregungen schreibt uns eine E-Mail an: weltmachtchina@rbb-online.de.

    • 36 Min.
    Zwischen Party und Protest: Gibt es Zivilgesellschaft in China? (28)

    Zwischen Party und Protest: Gibt es Zivilgesellschaft in China? (28)

    Wie viel Engagement und Beteiligung sind im autoritären China erlaubt? Wie viel Kritik lässt der Einparteienstaat zu? In der Halloween-Nacht 2023 war auf den Straßen von Shanghai Erstaunliches zu sehen: Neben den üblichen Grusel-Kostümen gab es auch Parodien, Satire und Kritik an der chinesischen Regierung und Gesellschaft. ARD-Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt war dabei und schildert ihre Eindrücke.
     
    "Welt.Macht.China"-Moderatorin Joyce Lee spricht außerdem mit Joanna Klabisch, Referentin des China-Programms der Stiftung Asienhaus in Köln, über die ungewöhnliche Halloween-Nacht und über die Möglichkeiten und Grenzen von zivilgesellschaftlichem Engagement in China. Bei Lob, Kritik und Anregungen schreibt uns eine E-Mail an: weltmachtchina@rbb-online.de.

    • 31 Min.
    Forschung: Nutzt China das Wissen deutscher Unis? (27)

    Forschung: Nutzt China das Wissen deutscher Unis? (27)

    Deutsche und chinesische Universitäten kooperieren seit Jahren miteinander – auch in High-Tech-Bereichen wie der Quantenkommunikation oder der Künstlichen Intelligenz. Was passiert aber, wenn es Hinweise gibt, dass die chinesische Seite die Forschung für militärische Zwecke nutzen könnte? An der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg gab es so einen Fall, der viele Fragen nach den Grenzen der Zusammenarbeit aufwirft.


    Till Eckert vom Correctiv-Rechercheverbund schildert "Welt.Macht-China"-Moderatorin Joyce Lee, worum es in Heidelberg genau geht. Kai Gehring von den Grünen und Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses im Bundestag mahnt, Grenzen zu ziehen, wo Sicherheitsinteressen Deutschlands gefährdet sind. Sigrun Abels von der TU Berlin plädiert trotz aller Schwierigkeiten im Umgang mit China für mehr Kooperation und Dialog. Außerdem schauen wir uns chinesische Staatsstipendien an, die in Deutschland für Diskussionen sorgen. Klar ist, nicht jede Forschende, nicht jede Zusammenarbeit ist verdächtig, aber wir fragen: Wie weit kann Forschungs-Zusammenarbeit mit China gehen?
     
    Bei Fragen, Kritik und Anregungen: weltmachtchina@rbb-online.de. Eine internationale Recherche zur Zusammenarbeit mit China findet ihr hier: https://www.ftm.eu/chinascienceinvestigation

    • 34 Min.
    Konflikt im Nahen Osten: Wie neutral ist China wirklich? (26)

    Konflikt im Nahen Osten: Wie neutral ist China wirklich? (26)

    China positioniert sich seit einigen Jahren als neue Supermacht - das zeigt sich auch im Nahen Osten. Mit Israel, den arabischen Staaten und Iran pflegt China enge wirtschaftliche und politische Beziehungen. Im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sieht sich China als neutraler Vermittler.
     
    Spätestens seit dem Hamas-Großangriff auf Israel am 7. Oktober 2023 wird aber deutlich: Die Staats- und Parteiführung in Beijing ist längst nicht so unparteiisch, wie sie sich gibt. Sie vermeidet es, die Terrorangriffe in Israel klar zu benennen und zu verurteilen.
     
    Darüber spricht Welt.Macht.China-Moderator Steffen Wurzel (SWR) mit ARD-China-Korrespondent Benjamin Eyssel und Moritz Rudolf vom Paul Tsai China Center an der Yale Law School. Zu Wort kommen unter anderem auch Anna Osius (ARD-Hörfunk Kairo), Li Guofu (China Institute of International Studies - CIIS) und Carice Witte (Sino Israel Global Network & Academic Leadership - SIGNAL).
     
    "Welt.Macht.China" gibt es in der ARD Audiothek und bei anderen Podcastanbietern. Bei Lob, Kritik und Anregung, schreibt an: weltmachtchina@rbb-online.de

    • 37 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
328 Bewertungen

328 Bewertungen

Tippfehlerteufel ,

Objektiv recherchiert

Wenn sich das 客観 auf die Schnäppchen-Folge bezieht: Ist der Import von mit dem ce-Siegel auszeichnungspflichtigen Produkten zulässig? Beantwortet ELS die Frage von JL, ob auch bei Shein ein Mutterkonzern den Anfangsverlust ausgleicht? Arbeitet nicht amazon seit über 20 Jahren nach dem selben Geschäftsmodell wie jetzt die neuen chinesischen Apps auf Smartphones? Wie objektiv (客観) ist die Folge recherchiert, könnte man auch fragen wenn nicht Weihnachten wäre.

dgr1000 ,

Vielfältig und interessant

Der Podcast bietet einen vielfältigen und interessanten Einblick in die chinesische Gesellschaft und beleuchtet auch dabei die negativen Züge der derzeitigen chinesischen Politik.

ALLäuft ,

Temu etc.

Ja he wollt kein schlechtes Gewissen machen? Echt jetzt? Warum nicht? Das ist doch genau, was gebraucht wird. So will eure Generation das Klima retten? Entscheidet ruhig selbst, ob ihr unter prekären, schlechtesten bedingen eine e Mensch und Umwelt hergestellte Produkte, weiterverkaufte, mit dem Flugzeug verschickte und dann nur kurz benutzte und weggeschmissene oder vernichtete Produkte kaufen wollt. Macht nur. Wir kommen unserer Aufklärungspflucht (selbst von euch immer so verstanden) ja schon genug nach, indem wir es euch erklären. Wo bleibt die Empörung, die Aufregung darüber? Wo der Hinweis, dass es auch eindeutig anders geht? Und dass das genau so ein Thema ist, wo wirklich jede und jeder aktiv werden kann? Und sich anders verhält? Das kann Journalismus nämlich auch. Mobilisieren, klare Meinung vertreten, mal nicht auch follower Zahlen schielen. Wie wäre es mal damit?

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Kiarash Hossainpour & Philip Hopf
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
ZEIT ONLINE
Atze Schröder & Leon Windscheid
Linn Schütze, Leonie Bartsch & Auf Ex Production
Podcast-Radio detektor.fm

Das gefällt dir vielleicht auch

ARD Weltspiegel
NDR Info
NDR Info
NDR Info
DER SPIEGEL
tagesschau