99 Folgen

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in London einen Sturm in Tokio auslösen? Wissenschaft im Brennpunkt zieht es zumindest in Erwägung. In aufwendig produzierten Features, Reportagen und Interviews nehmen wir uns sonntags die Zeit, Zusammenhänge zu ergründen.

Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk Deutschlandfunk

    • Wissenschaft
    • 4,4 • 294 Bewertungen

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in London einen Sturm in Tokio auslösen? Wissenschaft im Brennpunkt zieht es zumindest in Erwägung. In aufwendig produzierten Features, Reportagen und Interviews nehmen wir uns sonntags die Zeit, Zusammenhänge zu ergründen.

    Digitalisierung im Gesundheitsdienst - Wer geht zuerst: das Fax – oder die Pandemie?

    Digitalisierung im Gesundheitsdienst - Wer geht zuerst: das Fax – oder die Pandemie?

    Nach drei Corona-Wellen und 17 Monaten Pandemie sind die Gesundheitsämter immer noch auf Faxgeräte angewiesen, um die Kontakte der Deutschen nachzuverfolgen. Was ist da schiefgelaufen? Eine Spurensuche, wo die Digitalisierung im öffentlichen Gesundheitsdienst trotz bester Absichten bislang scheitert.

    Von Piotr Heller
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 29 Min.
    Wahlforschung - Das Kreuz der Demoskopen

    Wahlforschung - Das Kreuz der Demoskopen

    Dass Donald Trump US-Präsident werden würde, hatten Wahlforscher nicht vorhergesehen - zwischen Wahlabsichten und dem Kreuz in der Kabine gibt es offenbar eine Kluft. Das gilt auch für Deutschland. Die Demoskopen modernisieren ihre Methoden - werden damit auch die Voraussagen besser?

    Von Tom Schimmeck
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 37 Min.
    Soziale Medien und Jugendliche - Massenexperiment mit offenem Ausgang

    Soziale Medien und Jugendliche - Massenexperiment mit offenem Ausgang

    Die Wissenschaft sagt: keine Panik! Viele Eltern haben eine andere Wahrnehmung. Unserer Autorin bereiten die Smartphones und der Medienkonsum ihrer Kinder Bauchschmerzen. Was muss sich ändern? Und welche Rolle könnten Technologieunternehmen in der Forschung und beim Jugendschutz künftig spielen?

    Von Wibke Bergemann
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 31 Min.
    Hybride in der Evolution - Sex mit der anderen Art

    Hybride in der Evolution - Sex mit der anderen Art

    Eigentlich paaren sich Tiere nur mit ihresgleichen. Aber Nachkommen unterschiedlicher Arten kommen in der Natur offenbar häufiger vor als bislang angenommen. Klimawandel und globaler Handel begünstigen die Hybridisierung – mit weitreichenden Folgen für den Artenschutz.

    Von Michael Lange und Lennart Pyritz
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 28.02.2022 09:00
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 Min.
    Kurzsichtigkeit: Der verkürzte Blick auf die Welt

    Kurzsichtigkeit: Der verkürzte Blick auf die Welt

    Autor: Westerhaus, Christine
    Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14

    • 29 Min.
    Zytomegalie in der Schwangerschaft - "Ich hätte Ihnen das wirklich gerne erspart"

    Zytomegalie in der Schwangerschaft - "Ich hätte Ihnen das wirklich gerne erspart"

    Eine werdende Mutter kann nur warten und hoffen, wenn bei ihr eine Infektion mit dem Zytomegalie-Virus diagnostiziert wird. Es gibt bislang schlichtweg keine zugelassene Therapie. Wohl aber eine vielversprechende Therapieidee, die das Risiko für das Kind vermutlich deutlich senken kann.

    Von Anneke Meyer
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 32 Min.

Kundenrezensionen

4,4 von 5
294 Bewertungen

294 Bewertungen

Paeonia May ,

Impfrisiken

Ich schätze die Beiträge dieses Podcast normalerweise sehr. Doch bei dem heutigen bin ich mehr als irritiert. Ich verstehe nicht, was diese Einführung mit der persönlichen Anekdote mit dem Kind sollte. Ich weiß nicht, wie so ein Bericht von Menschen, die sowieso schon skeptisch beziehungsweise von generellen Impfschäden in Kindern überzeugt sind, gewertet wird. Wahrscheinlich eher als Beweis, dass selbst jemand, der der Wissenschaft zugewandt und generell „Impfbefürworter“ ist und stets rational handelt, dann plötzlich von einem „Impfschaden“ betroffen ist. Auch wenn es sich dabei um keine Langzeitfolge, schon gar nicht um einen Impfschaden handelt geschweige denn es tatsächlich außer einem zeitlichen (und keinen kausalen) Zusammenhang zwischen einem kurzfristig ungewohnten Verhalten des Kindes und der Impfung keine Hinweis auf irgendetwas gibt. Auch sonst fallen in dem Beitrag hier und da mal komische Nebensätze, die mir trotz der positiven Bewertung am Schluss, tendenziös erscheinen. Diese Folge lässt mich wirklich rätselnd zurück.

moschuuu ,

Wissenschaft in seiner schönsten Form

Fundiert, differenziert und steht’s abwechslungsreiche Themen. Ich mag diesen Podcast, ebenso wie »Forschung Aktuell« des DLF sehr. Gerade in diesen Zeiten, in denen wissenschaftliche und evidenzbasierte Forschung von vielen angezweifelt wird (siehe manche Bewertungen hier), bilden beide Podcasts eine sachliche Grundlage für Auseinandersetzungen mit Wissenschaft.

clymene1986 ,

Toller Podcast, kleine Kritik an der Folge "Rassendenken Teil 2"

Insgesamt ein toller Podcast, von dem ich selten eine Folge verpasse. Eine Detail-Kritik zu den Folgen "Rassendenken" Teil 1 und 2: Vielen Dank erstmal für die vielen Hintergrundinfos zur Wissenschafts- und Kolonialgeschichte (von denen ich an Schule und Uni viel zu wenig erfahren habe). Zu Teil 1 habe ich keinerlei Kritik, aber bei Teil 2 ist mir ab und zu unangenehm aufgestoßen, dass scheinbar Logik und Objektivität selbst als unterdrückerische, westliche Prinzipien infrage gestellt wurden. Klar, der Wissenschaftsbetrieb ist nicht sehr demokratisch, bedarf Veränderung und seine Ergebnisse sollten immer genau betrachtet und hinterfragt werden. Aber wenn wir anfangen, die Prinzipien von Logik, Objektivität und faktenbasiertem Denken aufzuweichen, begeben wir uns auf sehr dünnes Eis, denn darauf basiert auch Demagogie. Die Trump-Regierung und viele andere bauen ihren Erfolg darauf, Fakten zu verdrehen oder schlicht zu lügen. Sobald wir anfangen, unbelegbare persönliche Eindrücke als Wissen anzuerkennen, sind wir jeder Art von Lügnern, Geld- und Meinungsmachern hilflos ausgeliefert. Die Beispiele dafür reichen von Homöopathie über Religion bis hin zu Volksverhetzung.

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Listeners Also Subscribed To

Mehr von Deutschlandfunk