14 episodes

Die aktuelle Talk-Sendung: Im Tagesgespräch wird das Thema des Tages mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert und vertieft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagesgespräch SRF Podcast

    • News
    • 5.0 • 1 Rating

Die aktuelle Talk-Sendung: Im Tagesgespräch wird das Thema des Tages mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert und vertieft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Debatte über Wachstum: Katja Gentinetta vs. Niko Paech

    Debatte über Wachstum: Katja Gentinetta vs. Niko Paech

    Wachstum ist der Antrieb unserer Gesellschaft, Wachstum bringt mehr Wohlstand – aber auch mehr Schaden. Retten wir also mit einer Begrenzung des Wachstums die Welt? Die Schweizer Philosophin Katja Gentinetta und der deutsche Ökonom Niko Paech haben dazu ein kontroverses Buch geschrieben.

    Immer mehr von allem: Das ist das Prinzip Wachstum. Wachstum hat uns einen beträchtlichen Wohlstand beschert und die Menschheit in den letzten 200 Jahren reicher gemacht. Doch der Preis für diesen Wohlstand ist hoch: Umweltschäden, Artensterben, Klimawandel – die konsumgetriebene Welt stösst an Grenzen. Wie können wir uns also dem Wachstumszwang entziehen, ohne dass es zum Stillstand kommt?

    Eine neue Streitschrift geht dieser Frage nach: Die Politik- und Wirtschaftsphilosophin und Publizistin Katja Gentinetta – Dozentin unter anderem an der Universität Luzern – argumentiert in ihrem Essay fürs Wachstum; der Volkswirt und Nachhaltigkeitsforscher Niko Paech – Professor an der Universität Siegen – kritisiert den Wachstumszwang und plädiert für Verzicht und Suffizienz. 

    • 27 min
    Daniel Puntas: Die Reportage in Zeiten von Fake News

    Daniel Puntas: Die Reportage in Zeiten von Fake News

    Die Pressefreiheit ist unter Druck, Fake News sind in vielen Ländern jeden Tag präsent. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine ist nur ein Beispiel dafür. Gegensteuer kann eine Reportage geben. Daniel Puntas, Gründer des Reportagen-Magazins, ist zu Gast im «Tagesgespräch».

    Eine Reportage über Wanderarbeiter in China, oder über das grösste Gefängnis in Teheran. Eine Region über längere Zeit bereisen, ein Thema fern der Schlagzeilen vor Ort aufarbeiten: Das ist die Aufgabe von Journalistinnen und Journalisten, die Reportagen schreiben. Diesen Reportagen widmet sich Daniel Puntas. Er war 2011 Mitgründer der Zeitschrift Reportagen, die seither lange Texte veröffentlicht. Zudem rief er das Reportage-Festival in Bern mit ins Leben, und damit auch den «True Story Award» für die beste Reportage. Dieser Reportagepreis wird am Freitagabend vergeben. 

    • 26 min
    Thomas Zurbuchen: «Wir suchen einen Schwesterplaneten»

    Thomas Zurbuchen: «Wir suchen einen Schwesterplaneten»

    Finden wir auf unserem Nachbarplaneten vielleicht schon bald Spuren von altem Leben? Oder finden wir vielleicht sogar einen Schwesterplaneten, auf dem es auch heute noch Lebewesen gibt? Antworten liefert Thomas Zurbuchen. Der Forschungschef der NASA ist Gast im «Tagesgespräch».

    Er ist einer der mächtigsten Wissenschaftler der Welt: der 54-jährige Astrophysiker Thomas Zurbuchen. 

    Zurbuchen ist seit mittlerweile sechs Jahren Forschungschef der US-Weltraumbehörde NASA und so Chef von über 8000 Mitarbeitenden. 

    Was ihn antreibt und was es noch braucht, bis wir Leben auf einem Schwesterplaneten der Erde finden, fragen wir NASA-Forschungschef Thomas Zurbuchen im Tagesgespräch.

    • 27 min
    Andreas Maurer: «Die Ukraine wird EU-Beitrittskandidatin»

    Andreas Maurer: «Die Ukraine wird EU-Beitrittskandidatin»

    Die EU-Kommission empfiehlt, der Ukraine den Status eines Beitrittslandes zu verleihen. Die EU-Regierungs- und Staatschefs dürften dem Vorhaben an ihrem Gipfel von Donnerstag und Freitag zustimmen, meint Andreas Maurer, Politikwissenschaftler und EU-Integrationsforscher der Universität Innsbruck.

    Bereits seit 2014 gibt es ein umfangreiches Assoziierungs- und Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine. Eine Mitgliedschaft im Club der 27 Mitgliedsländer war aber bis zum Angriffskrieg Russlands kein Thema. Mit ihm änderte sich die Ausgangslage nun radikal. Nachdem die Ukraine im März ein Beitrittsgesuch einreichte, unterstützt die Kommission nun das Vorhaben.

    Am Donnerstag und Freitag beraten die 27-EU-Mitgliedsländer an ihrem Gipfel nun, ob sie der Ukraine den Kandidatenstatus verleihen wollen. Die Ausgangslage, mögliche Folgen und Kräftefelder in der EU kennt Professor Andreas Maurer. Der Politikwissenschaftler und EU-Integrationsforscher lehrt an der Universität Innsbruck.

    • 25 min
    Ignazio Cassis: Bundespräsident sein im Jahr der Zeitenwende

    Ignazio Cassis: Bundespräsident sein im Jahr der Zeitenwende

    Zwar war auch ein Besuch bei der Queen auf Schloss Windsor mit dabei, doch mehrheitlich musste sich Ignazio Cassis in seinem Jahr als Bundespräsident mit Krisen herumschlagen. Nun versucht er in Lugano, den Wiederaufbau der kriegsversehrten Ukraine in die Wege zu leiten.

    Seit einem Vierteljahrhundert war kein Tessiner mehr Bundespräsident. So hatte sich Ignazio Cassis für sein Jahr als Primus inter pares vorgenommen, den Zusammenhalt der Schweiz und den Reichtum der Kulturen zu betonen. Doch die Geopolitik ist ihm dazwischengekommen: Der Angriffskrieg auf die Ukraine zwingt auch die Schweiz und damit auch ihren Bundespräsidenten zum Positionsbezug.

    Wenn Cassis nun eine internationale Konferenz zum Wiederaufbau der Ukraine ins Leben ruft, läuft das unter dem Begriff «kooperative Neutralität», welchen er geprägt hat? Das schwierige Jahr 2022 fordert dem 60-jährigen FDP-Magistrat vieles ab: Cassis steht im Rampenlicht – und in der Kritik. Weil von ihm auch erwartet wird, dass er das Verhältnis zur EU endlich auf eine stabile Basis stellt.

    • 27 min
    Stefan Seidendorf: «Nun muss Macron Kompromisse suchen»

    Stefan Seidendorf: «Nun muss Macron Kompromisse suchen»

    Die absolute Mehrheit im Parlament ist dahin: Frankreichs Präsident Macron kann nicht mehr durchregieren, sondern muss Allianzen schmieden. Wie und mit wem er das schaffen könnte, analysiert Frankreich-Experte Stefan Seidendorf und sagt: «Dieser Denkzettel ist sehr deutlich ausgefallen.»

    In der Regel verschafft das französische Wahlvolk seinem Präsidenten eine Parlamentsmehrheit, damit er seine Politik umsetzen kann. Diesmal ist es anders: Macrons Mittebündnis wird abgestraft, die Allianzen am rechten und linken Rand des politischen Spektrums legen spektakulär zu. Das wird dem Präsidenten das Regieren nun erheblich erschweren. «Weiter wie bis anhin» ist also keine Option.

    Doch wie werden nun dringend nötige Reformen in Frankreich angepackt und umgesetzt werden können? Der Historiker und Politikwissenschaftler Stefan Seidendorf ist stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg und ausgewiesener Experte für französische Politik. Er sagt: «Nun muss Macron Kompromisse suchen.»

    • 27 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
1 Rating

1 Rating

Top Podcasts In News

Goalhanger Podcasts
The Times and Sunday Times
Tortoise Media
The Guardian
The New York Times
BBC Radio

You Might Also Like

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

More by Schweizer Radio und Fernsehen

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)