24 episodes

Mit "HELP FM" startete das Potsdamer Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum (kurz SEKIZ) e.V. am 10. Januar 2013 ein bundesweites Pilotprojekt: Eine Radioplattform, die ausschließlich dem Selbsthilfegedanken verpflichtet ist. Damit wurde ein Forum geschaffen, auf dem sich Betroffene und Interessierte zielgerichtet informieren können. 7 Jahre lang ging die Selbsthilfe-Sendung HELP FM bei Radio BHeins on air... Oft gibt es aber mehr zu sagen, als in einer kurzen Radiosendung passt und somit produziert nun HELP FM, seit dem 09.01.20, Selbsthilfe-Podcasts.

Intensive Gespräche und spannende Reportagen warten auf die Hörer.
Zu den Programmschwerpunkten zählen alle Themen rund um die Selbsthilfe, Aufklärung über verschiedene Erkrankungen sowie Talks mit Experten. Zugleich wird wirkungsvoll über Hilfs- und Therapieangebote berichtet. Die Podcasts erscheinen donnerstags im Zwei-Wochen-Rhythmus.

PODCAST ABRUFBAR AUF:
- https://www.helpfm.de
- https://helpfm.podigee.io
- YouTube - SEKIZ TV: https://youtu.be/5Of91BDdOCw
- Spotify
- Deezer
- Google Podcasts
- Amazon Music/Audible
- Apple Podcasts

Teil des Teams werden?
Dann komm zur Redaktionssitzung vorbei:
Bitte vorher anmelden
jeden 1. Montag im Monat, 17:00 - 18:30 Uhr,
im SEKIZ: Hermann-Elflein-Straße 11, 14467 Potsdam
Kontakt: ehrenamt@sekiz.de | 0331 62 00 281

www.sekiz.de

HELP FM - Der Selbsthilfe-Podcast HELP FM - SEKIZ e.V. Potsdam

    • Health & Fitness

Mit "HELP FM" startete das Potsdamer Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum (kurz SEKIZ) e.V. am 10. Januar 2013 ein bundesweites Pilotprojekt: Eine Radioplattform, die ausschließlich dem Selbsthilfegedanken verpflichtet ist. Damit wurde ein Forum geschaffen, auf dem sich Betroffene und Interessierte zielgerichtet informieren können. 7 Jahre lang ging die Selbsthilfe-Sendung HELP FM bei Radio BHeins on air... Oft gibt es aber mehr zu sagen, als in einer kurzen Radiosendung passt und somit produziert nun HELP FM, seit dem 09.01.20, Selbsthilfe-Podcasts.

Intensive Gespräche und spannende Reportagen warten auf die Hörer.
Zu den Programmschwerpunkten zählen alle Themen rund um die Selbsthilfe, Aufklärung über verschiedene Erkrankungen sowie Talks mit Experten. Zugleich wird wirkungsvoll über Hilfs- und Therapieangebote berichtet. Die Podcasts erscheinen donnerstags im Zwei-Wochen-Rhythmus.

PODCAST ABRUFBAR AUF:
- https://www.helpfm.de
- https://helpfm.podigee.io
- YouTube - SEKIZ TV: https://youtu.be/5Of91BDdOCw
- Spotify
- Deezer
- Google Podcasts
- Amazon Music/Audible
- Apple Podcasts

Teil des Teams werden?
Dann komm zur Redaktionssitzung vorbei:
Bitte vorher anmelden
jeden 1. Montag im Monat, 17:00 - 18:30 Uhr,
im SEKIZ: Hermann-Elflein-Straße 11, 14467 Potsdam
Kontakt: ehrenamt@sekiz.de | 0331 62 00 281

www.sekiz.de

    #49: Sich gut, günstig und gesund versorgen? Das geht!

    #49: Sich gut, günstig und gesund versorgen? Das geht!

    Immer mehr Menschen stellen ihre Lebens- und Ernährungsweise um. Gesund soll die Nahrung sein, möglichst regional und nachhaltig. Und wenn es geht, nicht so teuer, denn nicht jeder kann seinen kompletten Wocheneinkauf locker beim Bio-Markt bezahlen.

    Doch es gibt Alternativen zu Supermärkten, die nicht nur das Einkaufserlebnis bereichern und neue Kontakte herstellen. Hier einige der im Podcast angesprochenen Möglichkeiten in Potsdam:

    Die FoodCoop Nahrungskette mit ihrem Verteilzentrum im FreiLand , bietet günstigen Sammeleinkauf.
    Weitere Infos: https://nahrungskette.net/foodsoft

    Die sich am gleichen Ort austauschende Solidarische Landwirtschaft Solawi Waldgarten liefert regionales Obst und Gemüse direkt vom Bauernhof.
    Weitere Infos: https://www.solawi-waldgarten.de

    Gemeinschaftsgärten (Urbangardening) in Potsdam:
    Weitere Infos: https://freigartenpotsdam.org

    Um Produkte regional auszutauschen, bietet sich das Portal Nebenan an. Hier können Dinge verschenkt oder auch zum Kauf angeboten werden.
    Weitere Infos: https://nebenan.de

    Überall in Deutschland sind mittlerweile entsprechende Angebote zu finden. Einfach im Netz nach Bauern vor Ort, Regio- oder Unverpackt Läden Ausschau halten. Direkt beim Erzeuger zu kaufen spart immer!
    Weitere Infos: http://www.regioladen.net | https://www.dein-bauernladen.de

    Günstige Angebote können täglich über die App ToGoodToGo abgerufen werden.
    Weitere Infos: https://toogoodtogo.de/de

    Die Webseite und App Mundraub zeigt, wo legal Obst oder Gemüse geerntet werden darf.
    Weitere Infos: https://mundraub.org

    • 29 min
    #48: Sucht und Pandemie: Anonyme Alkoholiker im Härtetest

    #48: Sucht und Pandemie: Anonyme Alkoholiker im Härtetest

    Auch wenn die Weihnachtsmärkte nur eingeschränkt zugänglich oder ganz geschlossen waren: Die Weihnachtszeit ist für Suchterkrankte stets eine besondere Herausforderung, auch emotional. Und der Jahreswechsel lockt zusätzlich mit jeder Menge Gelegenheiten, zum Sektglas zu greifen und anzustoßen. Hinzu kommt die immer noch andauernde Corona-Pandemie, die nicht zuletzt auch für trockene Alkoholiker eine schwierige Zeit ist. Einschränkung von Kontakten, Ängste, selbst gewählte oder verordnete Isolation: All diese Begleiterscheinungen haben in den vergangenen zwei Jahren weltweit eine Corona bedingte Alkohol-Rückfallquote bedingt.

    Dass diese Quote hierzulande moderat blieb, lag nicht zuletzt auch an der Selbsthilfe. Denn der Zusammenhalt, das Erlebnis der Gemeinschaft haben vielen Betroffenen geholfen, stabil zu bleiben. Der Herausforderung Corona sind die Anonymen Alkoholiker (AA) in Berlin und Brandenburg mit einem besonderen Zusammenhalt begegnet. Als im Frühjahr 2020 alle öffentlichen Einrichtungen – auch die Selbsthilfezentren – schließen mussten, organisierten sie sofort digitale Gruppen und Videokonferenzen im Netz. Damit konnten die wichtigen regelmäßigen Treffen doch irgendwie stattfinden. Jüngere Mitglieder erklärten den Älteren den Umgang mit WhatsApp, Skype oder Zoom. Und wer kein geeignetes Gerät hatte, der bekam eben von einem anderen Gruppenmitglied den Zweitrechner oder das alte Smartphone geschenkt.

    Positive Erfahrungen, die auch Götz aus Potsdam viel Kraft und Mut geschenkt haben. Er leitet mittlerweile eine Selbsthilfegruppe der Anonymen Alkoholiker in Potsdam. Er kennt aber auch den sozialen Abstieg, das Leben eines obdachlosen Alkoholikers in Berlin auf der Straße. Durch die Sucht hatte wer irgendwann alles verloren: Familie, Freunde, Wohnung, Arbeit. Dass Götz es nach mehreren Rückfällen vor neun Jahren geschafft hat, der Sucht-Spirale zu entkommen und zurück ins Leben zu finden, das lag vor allem an der Selbsthilfe, in seinem Fall speziell an den aus den USA stammenden AA-Regeln.

    Im Podcast erzählt Götz seine bewegende Geschichte. Und er erklärt, welche Schlüsse er aus der Krise gezogen hat, wie er jetzt dem Verlangen nach dem kleinen Schluck Alkohol begegnet und wie er heute seinen Tag strukturiert.

    - https://www.sekiz.de
    - https://www.blsev.de/service/selbsthilfegruppen
    - https://www.anonyme-alkoholiker.de

    • 37 min
    #47: „Selbsthilfe wird es immer geben“ - Detlef Fronhöfer über Forderung und Förderung

    #47: „Selbsthilfe wird es immer geben“ - Detlef Fronhöfer über Forderung und Förderung

    Mehr als 25 Jahre hat Detlef Fronhöfer die Selbsthilfe-Landschaft in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gestaltet und geprägt. Denn für die AOK Nordost baute er ab 1992 die Selbsthilfe-Förderung auf und entschied damit nicht zuletzt über die Verteilung der Gelder. Vor allem über die Projektförderung konnte er auch inhaltlichen Einfluss auf die Entwicklung nehmen. Ihm war bei der Bewilligung der beantragten Mittel besonders wichtig, dass sie einen langfristigen Nutzen erzeugten und die Entwicklung der Selbsthilfe voranbrachten. Gute Chancen hatten bei ihm daher vor allem Projekte von Gruppen, Kontaktstellen oder Organisationen, die auf Mitmach-Aktionen und Bewegung setzten, sowie diejenigen, die öffentlichkeitswirksam waren bzw. die Digitalisierung voranbrachten. Auch HELP FM wurde von ihm seit 2013 gefördert.
    Dabei predigte er von Anfang an, dass die Selbsthilfe nur bestehen könne, wenn sie sich permanent wandelt und dem digitalen Fortschritt anpasst. Online-Selbsthilfe und Videokonferenzen sind mittlerweile — beschleunigt vor allem durch die Corona-Pandemie — ein Thema nicht nur für junge Menschen. Mit der Zeit und ihren Anforderungen wandeln sich auch die Projektinhalte und Anträge. „Die Selbsthilfe wird es auch in Zukunft geben, sie wird nur anders aussehen“, davon ist Detlef Fronhöfer überzeugt.
    Die künftigen Summen aber werden seine Nachfolgerinnen in Schwerin und Teltow bewilligen. Der gelernte Sozialarbeiter ist seit dem 1. Dezember 2021 in Rente und kümmert sich höchstens noch ehrenamtlich um das eine oder andere Lieblings-Projekt. Ansonsten aber möchte er jetzt endlich Zeit haben zu reisen, Neues kennenzulernen und die Welt zu erkunden.



    Allgemeine Informationen Selbsthilfe-Förderung:

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/begriffe-von-a-z/s/selbsthilfefoerderung.html

    https://www.vdek.com/vertragspartner/Selbsthilfe.html

    https://www.bag-selbsthilfe.de/informationsportal-selbsthilfe-aktive/selbsthilfefoerderung/krankenkassen/

    https://aok-bv.de/hintergrund/dossier/selbsthilfe/index_15481.html

    • 41 min
    #46: Schüchterne Blase – Wenn Paruresis zum Problem wird

    #46: Schüchterne Blase – Wenn Paruresis zum Problem wird

    Überfüllte öffentliche Toiletten mag wohl kaum jemand gern. Nicht umsonst ist das Stille Örtchen eben auch ein intimer Rückzugsort, um sein Geschäft zu erledigen.
    Es gibt jedoch Menschen, die es nicht nur nicht mögen, dicht an dicht mit Fremden auf die Toilette zu gehen, sondern es auch nicht können. Paruresis heißt die Angst- und Verhaltensstörung, die schmerzlich dazu führt, seine Blase in der Öffentlichkeit nicht entleeren zu können. Die Betroffenen ziehen sich häufig zurück, um derartige Gelegenheiten gar nicht erst entstehen zu lassen. Sie verzichten somit auf Freund- und Partnerschaften, vermeiden Besuche von Restaurants oder Veranstaltungen. Doch die soziale Isolation führt dann nicht selten zu einer Depression.
    Unser Studiogast Thomas hat genau das durchgemacht – bis ihm eine Verhaltenstherapie sowie der Online-Austausch und das Treffen mit gleich Betroffenen geholfen hat. Mit der aktuellen Folge will er anderen Mut machen, nicht zu verzweifeln, sondern das Problem anzugehen. Denn es gibt eine Lösung! Ihm haben vor allem die praktischen Selbsthilfe-Übungen das Selbstbewusstsein verliehen, es zu schaffen.

    https://www.paruresis.de/

    https://www.angstselbsthilfe.de/wp-content/uploads/2016/01/118.pdf

    • 45 min
    #45: Toxisches Lovebombing: Hilfe, ich bin mit einem Narzissten zusammen!

    #45: Toxisches Lovebombing: Hilfe, ich bin mit einem Narzissten zusammen!

    Narzissmus sowie die narzisstische Persönlichkeitsstörung sind heute vielfach in der Diskussion. Psychologen sprechen gar von einer narzisstischen Gesellschaft. Häufig wird der Begriff auch zu schnell und in einem falschen Zusammenhang gebraucht. Narzissmus ist eine Krankheit und hat nichts mit bloßer Eitelkeit oder Geltungssucht zu tun.

    Ein Narzisst zeichnet sich durch eine hohe Ich-Bezogenheit auf der einen und eine Empathie- und Emotionslosigkeit auf der anderen Seite aus. Gepaart mit Intelligenz und Schauspielkunst sind Narzissten oft in der Lage, etwa in den Bereichen Politik, Medien oder Kultur steile Karrieren hinzulegen. So lange es ihnen nutzt, können Narzissten sehr gut die Bedürfnisse des anderen erfassen und befriedigen. Alles ändert sich aber, wenn sie ihn nicht mehr brauchen. Narzissten sind sehr manipulativ und können am Anfang sehr einnehmend und gewinnend wirken. Häufig sind eigene erlebte Verletzungen und emotionale Zurückweisungen die Ursache für ihre Verhaltensstörung. Die Forschung streitet noch darüber, ob Narzissmus heilbar ist.

    Eine Beziehung mit einem Narzissten verläuft häufig in drei Phasen: Zunächst wird der Partner idealisiert und in den Himmel gehoben — das so genannte Lovebombing, das dann viele davon abhält, auch nach Enttäuschungen den Narzissten zu verlassen. Doch nach der Anfangsphase verliert der Narzisst häufig das Interesse, manchmal auch aus Angst vor den eigenen Gefühlen. Er wendet sich dann ab und wertet zugleich den Partner ab. Gekennzeichnet von On-/Off-Kapiteln kann sich die dritte Beziehungsphase häufig schmerzhaft bis zum bitteren Ende hinziehen. Eine Beziehung mit einem Narzissten endet in der Regel toxisch und kann für den anderen schädlich bis zur Selbstzerstörung sein.

    Doch das muss nicht sein! Wir sprechen in dieser Folge mit einer Frau, die in diesem Jahr eine krasse toxische Beziehung erlebt hat und jetzt nach diesen Erfahrungen in ihrer Persönlichkeit noch viel gestärkter ist. Wichtig ist dabei: Erkenne deinen Selbstwert!

    Auch die Selbsthilfe ist ein wichtiges Mittel, Erfahrungen im narzisstischen Missbrauch zu verarbeiten.

    Selbsthilfegruppe: "Betroffene von narzisstischen Missbrauch"
    Erfahrungsaustausch
    jeden 3. Mittwoch im Monat | 18:00 - 20:00 Uhr | im SEKIZ
    Kontakt über das SEKIZ erfragen: Tel.: 0331 62 00 280 | Mail: hilfe@sekiz.de
    https://www.sekiz.de

    Weiterer Gast:
    Beziehungscoach Nadine Kretz gibt Experten-Tipps zum Umgang mit Narzissten in einer Beziehung.
    Mail: info@nadine-kretz.de.
    Web: http://www.beziehung-management.de
    https://www.nadine-kretz.de/

    • 53 min
    #44: „Die Selbsthilfe hätte ich sonst erfunden!“ - 30 Jahre im Einsatz für sich und andere

    #44: „Die Selbsthilfe hätte ich sonst erfunden!“ - 30 Jahre im Einsatz für sich und andere

    Mit Mitte 40 fängt Bärbel Lück plötzlich an, unter Asthma zu leiden. Lebensbedrohliche Erstickungsanfälle häufen sich. Die Ursache ist bis heute ungeklärt. Doch die Sonderpädagogin lässt sich davon nicht abschrecken. Sie kämpft sich immer wieder zurück ins Leben.

    Nach der Wende entdeckt Bärbel Lück die Selbsthilfe. Schnell schließt sie sich der Potsdamer Asthma-Gruppe an. Sich mit anderen austauschen, gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, die Krankheit besser in den Griff zu kriegen — für Bärbel Lück ist das perfekt. Die Grundregel der Selbsthilfe, nämlich nicht zu jammern, sondern die Krankheit zu akzeptieren, hat sie ohnehin schon verinnerlicht. Auch ist sie immer schon bemüht, neue Lösungen und Therapieansätze in Erfahrung zu bringen. Ganz wichtig für Asthmatiker ist neben Ernährung und Lebensweise die Bewegung. Es dauert nicht lange, da gründet Bärbel Lück die erste Potsdamer Lungensportgruppe.

    Seit 15 Jahren leitet Bärbel Lück mittlerweile die Potsdamer Selbsthilfegruppe „Asthma, COPD & Emphysem“. Während der Corona-Zeit hatte sie liebevoll regelmäßig per Brief Kontakt zu ihren Mitgliedern gehalten. Doch jetzt will die 80-Jährige die Leitung in jüngere Hände übergeben und kürzer treten. Sie will einfach wieder mehr Zeit für ihre vielen Hobbys haben.

    Selbsthilfegruppe:
    Asthma, COPD, Emphysem
    jeden 2. Montag im Monat | 15:30 - 17:00 Uhr
    Kontakt über das SEKIZ erfragen: Tel.: 0331 62 00 280 | Mail: hilfe@sekiz.de

    https://www.copd-deutschland.de/
    https://www.atemwegsliga.de/

    • 23 min

Top Podcasts In Health & Fitness

Scicomm Media
Scicomm Media
Jay Shetty
Dr. Mark Hyman
Aubrey Gordon & Michael Hobbes
Rob Dial and Kast Media