50 episodes

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen.

Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.

Leitung: Thomas Häusler

Team: Katharina Bochsler, Cathrin Caprez, Irène Dietschi, Daniel Theis, Christian von Burg, Anita Vonmont, Katrin Zöfel

Sekretariat: Ursula Huser

Kontakt: wissenschaft@srf.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wissenschaftsmagazin Schweizer Radio und Fernsehen

    • Science
    • 5.0 • 4 Ratings

Bildung, Wissenschaft und Innovation sind die Säulen einer modernen Gesellschaft. Das Wissenschaftsmagazin macht Forschen und Forschungsergebnisse zum Thema, informiert über die gesellschaftlichen Auswirkungen und stellt kritische Fragen nach dem Nutzen.

Das Wissenschaftsmagazin öffnet ein Fenster in die Welt von Forschung und Entwicklung und deren Auswirkungen, berichtet aktuell und fundiert über Neues in Naturwissenschaft, Medizin und Technik, schlägt Brücken zu angrenzenden Wissenschaften wie Wirtschaft, Psychologie und Soziologie, verfolgt die Forschungs- und Bildungsdebatten der Politik und richtet dabei ein besonderes Augenmerk auf den Forschungsplatz Schweiz.

Leitung: Thomas Häusler

Team: Katharina Bochsler, Cathrin Caprez, Irène Dietschi, Daniel Theis, Christian von Burg, Anita Vonmont, Katrin Zöfel

Sekretariat: Ursula Huser

Kontakt: wissenschaft@srf.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Gütertunnels quer durch die Schweiz

    Gütertunnels quer durch die Schweiz

    Und: Wikinger in Amerika. Zudem: Beton klimafreundlicher machen

    (00:40) Für Güter das Tunnel: Schon in fünf Jahren soll mit dem Bau eines unterirdischen Gütertransportsystems begonnen werden. Mit Cargo Sous Terrain würden von Genf bis St. Gallen rund um die Uhr, unter dem Boden Güter transportiert werden. Braucht es dieses zusätzliche Transportsystem - und ist es so nachhaltig wie angepriesen?

    (11:40) Wikinger entdecken Amerika vor genau 1000 Jahren: Dank Radiokarbondatierungen und einem Sonnensturm im Jahr 992 weiss man jetzt so genau wie noch nie, wann die Wikinger im kanadischen Neufundland eine kleine Siedlung bauten.

    (18:50) Klimakiller Beton: Ohne Beton ist die moderne Welt undenkbar, aber seine Herstellung verursacht etwa acht Prozent des globalen CO2-Austosses. Forscher der ETH Zürich, eines Schweizer Start-ups und ein Aargauer Zementhersteller arbeiten nun an einem einfachen Verfahren, um den CO2-Fussabdruck zu verringern.

    • 27 min
    Über Covid-19 zu reden ist riskant

    Über Covid-19 zu reden ist riskant

    Todesdrohungen und Hass: Das riskieren Wissenschaftler:innen, die sich zu Covid-19 in den Medien oder auf Social Media-Plattformen äussern.

    (7:33) Virulente «B******t-Theorien»
    Falsche Fakten zu Corona verbreiten sich ähnlich wie das Virus selbst.

    (14:25) Meldungen
    Tuberkulose-Infektionen steigen – Oxytocin hilft nicht gegen Autismus – Wie Grundeln in Sicherheit sind.

    (19:36) Altruismus lohnt sich – auch für den Einzelnen
    Ob Virus, Tier oder Mensch: Die Grundlage allen Lebens und der Evolution ist der Kampf um Ressourcen. Dazu gehört erstaunlicherweise das Teilen.

     

    • 28 min
    Die naturwissenschaftlichen Nobelpreise 2021

    Die naturwissenschaftlichen Nobelpreise 2021

    Die Wissenschaftsredaktion diskutiert die naturwissenschaftlichen Nobelpreise 2021.

    Eine Woche, drei Nobelpreise
    (0:36) Der Preis für Physik geht an Forscher, die die Grundlagen geschaffen haben für das Verständnis des sich erwärmenden Klimas.
    (9:39) Der Preis für Chemie geht an Forscher, die organische Katalysatoren entwickelt haben, winzige Moleküle, die chemische Reaktionen beschleunigen, was zentral ist für die Herstellung von so verschiedenen Stoffen wie Benzin, Dünger oder Antibiotika.
    (17:02) Und der Preis für Medizin geht an Forscher, die jene Sinneszellen in der Haut gefunden und verstanden haben, die Berührung und Temperatur wahrnehmen. 

    Schliesslich: (22:49) Der Elefant im Raum – Hätte es dieses Jahr einen Nobelpreis für die Entwickler der mRNA-Impfstoffe geben müssen? Ein Streitgespräch.

    • 27 min
    Malariamedikamente verlieren an Wirkung

    Malariamedikamente verlieren an Wirkung

    Und: Sexuell missbrauchte Mädchen lassen sich im Internet häufiger auf gefährliche Treffen ein.Zudem: Gute Forschungsförderung fahndet nach schlauen Geistern und manchmal ist es dafür am besten auszulosen.

    (00:31) Malariamedikamente verlieren an Wirkung: Es ist eine beängstigende Entwicklung: Malariaparasiten in Afrika werden zunehmend resistent gegen Artemisinin basierte Wirkstoffe. Das ist besonders fatal, weil in Afrika 90% der weltweiten Malariainfektionen auftreten.

    (08:04) Sexuell missbrauchte Mädchen werden im Internet leicht erneut zum Opfer: Sie lassen sich häufiger auf gefährliche Treffen ein und ihr Risiko im Internet gemobbt zu werden, ist dreifach erhöht. 

    (14:30) Folgen der Waldbrände in Australien: Die reichen mit horrenden CO2-Emissionen und Algenblüten weit über die Brandflächen hinaus. 
    (Korrektur der Redaktion: Im Beitrag wird eine Zahlenangabe von 700 Milliarden Tonnen CO2 gemacht. Korrekt ist: 700 Millionen Tonnen CO2)

    (19:16) Geld verteilen – aber richtig: Gute Forschungsförderung fahndet nach schlauen Geistern und manchmal ist es dafür am besten, das Los zu werfen.

    (08:04) Meldungen:
    • (08:04) Sexuell missbrauchte Teenager riskieren im Internet erneute Übergriffe
    • (11:08) Angst vor 5G geht mit Misstrauen gegen die Behörden einher
    • (13:17) Bepi Colombo hat sein erstes Rendez-Vous mit dem Merkur

    • 28 min
    30 Prozent der Welt als Naturschutzgebiet

    30 Prozent der Welt als Naturschutzgebiet

    und: Wie funktioniert die neue Triage auf den Intensivstationen? Zudem: Alzheimer-Frühdiagnosen im Überblick.

    (01.30) 30 Prozent der Welt als Naturschutzgebiet: Eine Allianz von reichen Geldgebern spricht fünf Milliarden US-Dollar mit dem Ziel, 30 Prozent der Landfläche und 30 des Meeres unter Schutz zu stellen. Wie funktioniert dieser Naturschutz von oben – und was passiert mit den Menschen, die bereits heute in den geplanten Schutzgebieten wohnen?

    (10:17) Meldungen:
    - Entscheidungskriterien für Intensivpflegeplätze aktualisiert
    - Pflanzenschmuggel - angekurbelt durch soziale Medien
    - Mit einer App Spinnenangst wegtrainieren

    (18.33) Alzheimer-Frühdiagnosen im Überblick
    Wenn die ersten Symptome - wie Vergesslichkeit – auffallen, ist das Gehirn meist schon 20 oder 30 Jahre krank und irreversibel geschädigt. Die Früherkennung von Alzheimer ist daher entscheidend, wenn künftige Wirkstoffe helfen sollen. Welche Ansätze heute verfolgt werden.

     

    • 28 min
    Wie Krebs Metastasen bildet

    Wie Krebs Metastasen bildet

    Und: Covid für Kinder weniger gefährlich als Grippe.Zudem: Wie Erdgaspipelines klimaneutral werden sollen.

    (00:00) Covid für Kinder weniger gefährlich als Grippe. Das Corona-Virus breitet sich derzeit stark aus bei den Kindern in den Schulen und Kindergärten. Wie besorgniserregend ist das? Die Meinungen gehen auseinander. Die Kinderärzte der Schweiz sagen, man dürfe die Gefahr nicht übertreiben.

    (07:38) Wie Krebs Metastasen bildet. Neun von zehn Krebspatienten sterben nicht am ursprünglichen Tumor, sondern daran, dass er streut, in die Lunge, die Leber, den Kopf. ETH-Forscher Nicola Aceto versucht zu verstehen, wie Metastasen funktionieren und wie man sie zerstören kann.

    (12:47) Meldungen.
    Kühe gehen aufs Klo – was dem Klima gut tut.
    Herzen im Gleichtakt beim Geschichten-Hören.
    Chinesische Astronauten zurück von fliegender Baustelle

    (19:14) Die unbekannte Pipeline. Im Schweizer Untergrund fliesst seit 50 Jahren Erdgas von Russland nach Italien. Was tun mit einer Infrastruktur, die komplett auf fossile Brennstoffe ausgerichtet ist? Die Wasserstoffstrategie der Europäischen Union kommt da gerade recht – sie setzt auf ein Netz von Wasserstoff-Gas-Pipelines quer durch Europa.

    • 28 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
4 Ratings

4 Ratings

Top Podcasts In Science

You Might Also Like

More by Schweizer Radio und Fernsehen