51 Folgen

In seinem Podcast ‘In extremen Köpfen’ spricht Leon Windscheid mit Menschen, die extreme Herausforderungen für sich gemeistert haben. Egal ob Mörder oder Helden . In den Tiefen der Psyche lichtet sich der Wahnsinn unserer Zeit. Hier gibt es Antworten, die keiner erwartet.

‘In extremen Köpfen’ ist ein Podimo Original. Mit Podimo kannst Du Tausende Podcasts und Geschichten hören. Lade Dir jetzt Podimo kostenlos aus dem App Store oder Google Play Store herunter. Oder schau auf podimo.de/extrem vorbei und hör Dir ‘In extremen Köpfen’ und viele weitere exklusive Podcasts an.

In extremen Köpfen - mit Dr. Leon Windscheid | Ein Podimo Podcast Podimo Podcast App

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,8 • 66 Bewertungen

Anhören in Apple Podcasts
Erfordert ein Abo und macOS 11.4 (oder neuer)

In seinem Podcast ‘In extremen Köpfen’ spricht Leon Windscheid mit Menschen, die extreme Herausforderungen für sich gemeistert haben. Egal ob Mörder oder Helden . In den Tiefen der Psyche lichtet sich der Wahnsinn unserer Zeit. Hier gibt es Antworten, die keiner erwartet.

‘In extremen Köpfen’ ist ein Podimo Original. Mit Podimo kannst Du Tausende Podcasts und Geschichten hören. Lade Dir jetzt Podimo kostenlos aus dem App Store oder Google Play Store herunter. Oder schau auf podimo.de/extrem vorbei und hör Dir ‘In extremen Köpfen’ und viele weitere exklusive Podcasts an.

Anhören in Apple Podcasts
Erfordert ein Abo und macOS 11.4 (oder neuer)

    41: Wie ein Auslandseinsatz das Leben verändert – mit Tim Focken

    41: Wie ein Auslandseinsatz das Leben verändert – mit Tim Focken

    Tim Focken legt eine steile und entbehrungsreiche Karriere beim Militär hin, wird Fallschirmjäger, trainiert sogar mit dem KSK. Als ihm 2010 im Einsatz in Kunduz das Projektil eines Scharfschützen die linke Schulter zerfetzt, kehrt er als Einsatzgeschädigter zurück. Der Arm wird nie wieder derselbe, für Einsätze taugt er nicht mehr, von den psychischen Folgen ganz zu schweigen. Und denNoch findet Tim seinen Weg zurück ins Leben und zu seiner Familie – als paralympischer Leistungssportler, der seine antrainierte Effizienz jetzt in andere Bahnen lenkt.

    • 1 Std. 16 Min.
    50: Wie man übers Mittelmeer aus Syrien flüchtet – mit Muhannad Taha

    50: Wie man übers Mittelmeer aus Syrien flüchtet – mit Muhannad Taha

    Muhannad studiert zur Zeit des arabischen Frühlings in Aleppo. Als die Regierung anfängt, gegen den Widerstand anzugehen, gerät die Bevölkerung zwischen die Fronten. Muhannad wird uns vom Alltag im Bürgerkrieg erzählen. Vom Studieren, von Autobomben vor dem Haus, von Explosionen bei Nacht und von der ständigen Angst, im Schlaf zu sterben. Und davon, wie es ist, die Entscheidung treffen zu müssen, keine Heimat mehr zu haben.

    Muhannad wird uns minutiös von der 18-tägigen Flucht seiner Familie über das Mittelmeer und die Balkanroute berichten – von den Gefahren, den Schleppern, dem viel zu kleinen, überfüllten Boot, von der Rettung und dem langen Weg nach Deutschland. Und wie ihn sein dreifaches Trauma letztlich dazu inspiriert hat, anderen zu helfen, die ähnliches durchlebt haben.

    40: Den Tod verstehen und akzeptieren – mit Dr. Mark Benecke

    40: Den Tod verstehen und akzeptieren – mit Dr. Mark Benecke

    Der Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke beschäftigt sich tagtäglich aufgrund seines Berufes mit dem Tod. Doch was macht das mit einem Menschen und warum scheinen wir eine Gesellschaft zu sein, in der auf der einen Seite eine große Angst vor dem eigenen Tod und zugleich eine gewisse Faszination am Tod anderer besteht? Im heutigen Gespräch versucht Leon Windscheid auf diese Fragen mit seinem Gast Antworten zu finden. Es wird außerdem darum gehen, wie wir den Tod von uns nahestehenden Personen verarbeiten können und was Serienmörder am Tod reizt. Es ist eine Folge, die vielseitig zeigt, dass der Tod und die Endlichkeit des Lebens zu eben diesem dazugehören.

    • 1 Std. 16 Min.
    49: Wie man sich aus einer Zwangsehe befreit – mit Cennet Krischak

    49: Wie man sich aus einer Zwangsehe befreit – mit Cennet Krischak

    Cennet ist 13, als sie wider Willen mit einem 25 Jahre alten Mann verheiratet wird. Ein Jahr später ist sie Mutter. Für sie beginnt ein neues Leben voller Zwänge, Fremdbestimmung, Bedrohung und letztlich auch Suizidversuchen. Wie sie es schafft, sich daraus zu befreien, was sie dabei antreibt und am Leben hält, und wie man aus Trotz mehr erreichen kann, als der Rest der Welt von einem erwarten würde, erzählt sie uns in dieser Folge.

    [Hinweis: Wer Suizidgedanken hat oder durch eine schwere emotional und psychisch labile Phase geht, kann jederzeit unter der Nummer 0800 111 0 111 oder auch bei lokalen Einrichtungen Hilfe bekommen.]

    39: Wie wir in Beziehungen sind - mit Psychologin Stefanie Stahl

    39: Wie wir in Beziehungen sind - mit Psychologin Stefanie Stahl

    Stefanie Stahls Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" ist seit 266 Wochen in der "Spiegel"-Bestseller-Liste der Sachbücher. Was macht sie so erfolgreich, dass offenbar ganz Deutschland von ihr therapiert werden will? In der heutigen Folge spricht Leon mit der Psychologin über ihre Arbeit als Therapeutin, über Beziehungen, warum wir uns wie in einer verhalten oder warum manche Menschen keine Beziehung eingehen können und wollen. Es ist eine Folge, in der es ausnahmsweise mal nicht so sehr um die persönliche Geschichte einer einzelnen Person geht, sondern in der die Erfahrungen Stefanie Stahls zu typischen Beziehungsthemen ergründet werden. Was geschieht in unseren Köpfen bei Verliebtheit, beim Fremdgehen oder auch beim Schlussmachen? Die Therapeutin gibt darauf Antworten, die zum Nach- und Umdenken anregen.

    • 1 Std. 12 Min.
    38: Vom blinden Kind zum berühmten Galeristen – mit Johann König

    38: Vom blinden Kind zum berühmten Galeristen – mit Johann König

    Johann König gilt als einer der wichtigsten Köpfe in der internationalen Kunstszene. Doch dass er es so weit schaffen würde, haben anfangs wohl viele nicht für möglich gehalten. Denn als Kind verliert der Galerist sein Augenlicht. Durch einen Unfall im Kinderzimmer mit explodierenden Schwarzpulverkügelchen wird er nahezu blind. Er kommt auf eine spezielle Schule für Sehbedinderte und muss eine immense Anzahl an Operationen über sich ergehen lassen. Heute erzählt er, warum sein Blindsein ihn nicht von einer Karriere in der Kunst abgehalten hat, wie er Kunst und die Welt Yesnimmt und wie der Kunstmarkt so tickt. Es ist ein Gespräch, das wieder einmal zeigt, dass alles und vor allem die Überwindung von Traumata möglich ist, wenn man an sich glaubt.

    Hinweis: Wer Lust auf Noch mehr Einblicke in die Kunstwelt hat, hört sich Johanns Podcast "Was mit Kunst" an, in dem er bekannte Persönlichkeiten der Kunstszene trifft und interviewt.

    • 1 Std. 12 Min.

Kundenrezensionen

4,8 von 5
66 Bewertungen

66 Bewertungen

rotschopf tirol ,

Folge mit Helmut Feldmann

Danke für diesen ganz tollen Podcast! Ich find das ganz toll uns verstehe den Helmut, weil ich beide Elternteile durch Krebs verloren habe und beide begleitet und gepflegt habe. Sterbehilfe war nicht Thema, aber die Auseinandersetzung mit dem Tod! Beide waren nicht alleine und konnten von den Kindern / mein Vater auch durch meine Mama begleitet daheim sterben.
Vor allem heute in Zeiten von Corona finde ich muss das Recht auf die Würde des Menschen mehr eingefordert werden! Es geht nicht um das ewige Leben! Es geht um die Würde und darum selbstbestimmt handeln zu können und zu dürfen!
Danke Herr Feldmann und noch viel schöne /beschwerdefrei Zeit mit ihrer Tochter!!!

Geriauseisenstadt ,

Einfach sehr natürlich

Bravo Psychologie mit Hausverstand für Alle verständlich gemacht. Wirkt sehr authentisch.
Weiter so.
Lg
Geriauswien

Vinci 980 ,

Top show

Super show.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: