40 Folgen

Soziologie, Philosophie, Geschichte, Anthropologie, Archäologie, Kommunikationswissenschaften ... jeden Donnerstag das Wichtigste aus den Kultur- und Sozialwissenschaften. Hintergrundberichte, Interviews mit herausragenden Forscherpersönlichkeiten und aktuelle Beiträge über Studienergebnisse und wissenschaftliche Tagungen.

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften - Deutschlandfunk Deutschlandfunk

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,2 • 83 Bewertungen

Soziologie, Philosophie, Geschichte, Anthropologie, Archäologie, Kommunikationswissenschaften ... jeden Donnerstag das Wichtigste aus den Kultur- und Sozialwissenschaften. Hintergrundberichte, Interviews mit herausragenden Forscherpersönlichkeiten und aktuelle Beiträge über Studienergebnisse und wissenschaftliche Tagungen.

    Der Klang der Angst in Filmen - Ohren zu statt Augen zu

    Der Klang der Angst in Filmen - Ohren zu statt Augen zu

    Die bedrohlichen Streicher in „Der weiße Hai“, das Insekten-artige Klappern des „Predators“ oder die laute Stille in „A Quiet Place“: Auf der Tonspur eines Films wird das Gefühl der Angst zu einem großen Teil mitkommuniziert. Doch wie genau lassen Filmschaffende die Angst klingen und wieso empfinden wir bestimmte Geräusche und Musiken als bedrohlich?


    Rehse-Knauf, Luca
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 7 Min.
    Dialektsprechen - Moralisches Urteil und soziale Ausgrenzung

    Dialektsprechen - Moralisches Urteil und soziale Ausgrenzung

    Dialektsprechende stehen in der öffentlichen Wahrnehmung schlecht da, sie müssen sogar Nachteile beim beruflichen Fortkommen befürchten. Ganz besonders kritisch werden die sächsisch Sprechenden bewertet. Hat das historische Gründe oder ist das eine generelle Abwertung Ostdeutschlands?


    Götz-Laufenberg, Eva-Maria
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 15 Min.
    Gründe für Hass, Radikalisierung und Spaltung. 25 Jahre IKG Bielefeld

    Gründe für Hass, Radikalisierung und Spaltung. 25 Jahre IKG Bielefeld

    Fishman, Robert B.
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 7 Min.
    Aufwachsen in einer Pandemie. Interview Sabine Walper, Deutsches Jugendinstitut

    Aufwachsen in einer Pandemie. Interview Sabine Walper, Deutsches Jugendinstitut

    Kühn, Kathrin
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 7 Min.
    Sozialkritische Aspekte im Weihnachtslied - Oh du fröhliche Festtagsdepression

    Sozialkritische Aspekte im Weihnachtslied - Oh du fröhliche Festtagsdepression

    "Nichts willst Du von Schätzen und Freuden der Welt" - Konsumkritik klingt schon in Klassikern wie "Ihr Kinderlein kommet" an. Moderne Weihnachtslieder greifen Themen wie Einkaufs-Stress und Corona-Einschränkungen auf - für viele Leute eine willkommene Abwechslung zur gewohnten Feiertags-Beschallung.

    Schomäcker, Simon
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 7 Min.
    Umdenken oder Revolution: Wie radikal muss die gesellschaftliche Wende sein?

    Umdenken oder Revolution: Wie radikal muss die gesellschaftliche Wende sein?

    Storost, Ursula
    www.deutschlandfunk.de, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 7 Min.

Kundenrezensionen

4,2 von 5
83 Bewertungen

83 Bewertungen

Susenpeter ,

Lehrreich und interessant

Ein sehr gutes, lehrreiches Programm zu aktuellen Themen. Definitiv empfehlenswert.

lisa06071995 ,

Nie wieder Ingeborg Breuer

Leider wurde im letzten Podcast vom 19. Juli „Rassismus und Sexismus gegen weiße Männer“ gerechtfertigt. Die Lüge vom umgekehrten Rassismus in einem ansonsten qualitativ kaum zu beanstandenden Podcast zu hören, macht mich traurig.

Rike L ,

Sehr bereichernd, jedoch auch Gefühle des Fremdschämens für bestimmte Moderatorinnen

Die eingeladenen Menschen und die durch sie reflektierten Themen sind sehr interessant und ich kann aus jeder „Im-Gespräch“- Sendung etwas wertvolles Lernen. Schade finde ich allerdings, dass einige Moderatorinnen nicht „im Gespräch“ sind, sondern vielmehr Fragen abzuarbeiten scheinen. Schon mehrmals hatte ich ein Gefühl des Fremdschämens für Moderatorinnen, wenn sie durch ihre Frage in sehr sensible persönliche Themenbereiche vordrangen, der Gast sogar bereit war, sich zu öffnen und sich preiszugeben, um dann durch eine hastig gestellte nächste Frage, die wieder etwas ganz anderes beleuchtete, respektlos und taktlos ausgebremst zu werden.
Frau Katrin Heise beispielsweise höre ich dagegen sehr gern zu. Ihre Art zu interviewen ist respektvoll und einfühlsam und dabei erfrischend lebhaft und echt. Sie wirkt in der Tat wie in einem interessanten „Gespräch“. Bemerkenswert.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Das gefällt dir vielleicht auch

Mehr von Deutschlandfunk